abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Wer hatte die gleiche Frage?

Superuser
129.976 Aufrufe
129.976 Aufrufe

Windows 8 Recovery-Image auf Bootbaren USB-Stick erstellen (Werksimage sichern)

Wie erstelle ich ein Windows 8 Recovery-Image auf Bootbaren USB-Stick (Werksimage)

Hier ein kleine Tutorial.

 

Im ersten Schritt besorgt Ihr euch das Recovery-Image "install.wim" aus der versteckten Recovery-Partition und kopiert es in ein Verzeichnis auf der Festplatte. Dann sichert Ihr noch die Aktivierung von Windows. Die Aktivierung braucht Ihr, wenn Ihr später Windows neu in­stallieren möchtet.

 

Recovery-Image besorgen:

 

  • Startet Diskpart mit den Tasten "Windows" und "R" und gebt den Befehl "diskpart" ein. Lasst euch mit "list disk" die verfügbaren Festplatten anzeigen.
  • Wählt die Festplatte aus, die die Recovery-Parti­tion enthält. Das ist so gut wie immer die erste und einzige Festplatte im Rechner, die die Nummer "0" hat. Der Befehl dazu lautet also "select disk 0".
  • Der Befehl "list volume" zeigt euch anschließend alle Partitionen an. Merkt euch die Nummer der Recovery-Partition. (Lasst euch aber von der Partitionsbezeichnung nicht in die Irre leiten. Entscheidend ist nicht die Bezeichnung, sondern ihre Größe. Die Partition sollte mindestens 10 GByte groß sein. Außerdem sollte sie als Attribut "Versteckt" haben.)
  • Wählt mit "select volume X" aus <– wobei das "X" für die gemerkte Nummer steht.

 

  • Weist zum Schluss der Partition mit "assign letter=X" den Laufwerkbuchstaben "X:" zu.

 

  • Kurz darauf wird die Recovery-Partition im Windows-Explorer als Laufwerk "X:" angezeigt. Schließt die Kommandozeile jetzt noch nicht, da Ihr diese nochmals benötigt.

 

  • Da Ihr jetzt Zugriff auf die Recovery-Partition habt, sucht Ihr die Datei "Install.wim".

       Durchstöbert die Verzeichnisse und sucht nach dieser Datei Namens "install.wim".

      Diese Datei enthält das Windows-System und wird für die Setup-DVD gebraucht.

       Wenn Ihr diese gefunden habt, erstellt Ihr auf der Systempartition ein Verzeichnis mit

       der Bezeichnung "wim". Kopiert die Datei "install.wim" in diesen Ordner.

 

  • Nachdem Ihr das Image kopiert habt, versteckt Ihr die Recovery-Partition wieder, indem Ihr den Laufwerkbuchstaben entfernt. Aktiviert dazu die Kommandozeile, die Ihr noch offen habt und führt den Befehl "remove letter=X" aus. Schließt dann die Kommandozeile.

 

Windows 8 Aktivierung sichern:

 

  • Ladet euch nun das Programm "Advanced Tokens Manager" herunter, damit Ihr die Aktivierung eures Rechners sichern und wiederherstellen könnt. Entpackt das Programm und führt es aus. Das Programm analysiert euer System und zeigt euch dann den Status der Aktivierung an. Um die Aktivierung zu sichern, klickt auf "Activation Backup". Kopiert euch anschließend den Ordner mit dem "Advanced Tokens Manager" auf einen USB-Stick. Um die Aktivierung später wiederherzustellen, verbindet den USB-Stick mit dem PC, auf dem Ihr Windows installiert habt und startet den Advanced Tokens Manager. Wählt nun "Activation Restore". Windows wird aktiviert.

 

Windows 8 Image downloaden:

 

Um eure Windows 8 Recovery DVD zu erstellen, benötigt Ihr zunächst ein geeignetes Vorimage. Die Basis bietet euch "Windows 8 Enterprise". Diese könnt Ihr völlig legal und kostenfrei von Microsoft herunterladen. Achtet hier bitte auf eure Installierte Variante (32-Bit oder 64-Bit).

 

  • Nach der Anmeldung auf der Microsoft-Seite wird ein Formular angezeigt. Füllt es aus und klickt am Ende auf "Weiter". Kurz darauf beginnt der Download. Speichert die ISO-Datei in einem beliebigen Ordner ab – etwa im Ordner "WinISO".
  • Erstellt nun einen Ordner mit der Bezeichnung "Setup-DVD". Er dient später als Quelle für Eure Setup-DVD. Extrahiert nun das ISO-Image mit einem ISO-Packer Eurer Wahl in den Ordner "Setup-DVD".

 

Jetzt können wir die heruntergeladene Windows 8 Enterprise Version auf eure Windows 8 OEM anpassen:

 

  • Kopiert dazu die "WIM-Datei" aus dem Ordner "wim" in das Verzeichnis "C:\Setup-DVD\sources". Windows merkt, dass in diesem Verzeichnis bereits eine "install.wim" vorhanden ist, und fragt euch, was es tun soll. Wählt hier die Option "Datei im Ziel ersetzen".

 

  • Die Setup-DVD von Windows 8 Enterprise enthält die Datei "ei.cfg", die es nur zulässt, das Windows 8 Enterprise installiert werden kann. Ihr müsst sie daher an Eure Version von Windows 8 anpassen. Öffnet dazu die Datei im Verzeichnis "C:\Setup-DVD\sources" mit dem Editor. Ersetzt direkt unter "[EditionID]" die Zeichenfolge "EnterpriseEval" durch "Core". Wenn Ihr Windows 8 Pro besitzt, dann tippt hier "Professional" ein.

 

  • Ersetzt Sie nun unter "[Channel]" den Eintrag "eval" durch "Retail". Den dritten Eintrag lasst Ihr unverändert und speichert die Datei nun ab.

 

Windows 8 Iso erstellen:

 

Um aus den Daten ein bootfähiges ISO-Image zu basteln, benötigt Ihr das Tool "Oscdimg". Oscdimg ist Bestandteil des Windows Assessment and Deployment Kits (ADK) für Windows 8. Um sich den Download des rund 2,6 GByte großen Pakets zu sparen, verwendet Ihr das kostenlose Hilfsprogramm Get WAIK Tools.

 

  • Entpackt das Archiv "Get WAIK Tools" in einen beliebigen Ordner und startet "GetWaikTools.exe".
  • Im Programmfenster aktiviert Ihr "Waik Tools for Windows 8" und klickt auf "Download".
  • Wenn der Download abgeschlossen ist, findet Ihr den Ordner "Waik_4". In diesem Ordner befinden sich weiter Ordner. Im Ordner "amd64" findet Ihr die 64-Bit-Tools und im Ordner "x86" sind die 32-Bit-Tools des Betriebsystems.
  • Abhängig von der Bit-Version des gerade laufenden Windows kopiert Ihr die Datei "oscdimg.exe" aus dem 32- oder 64-Bit-Ordner nach "C:\Windows\System32".

       Windows findet so das Tool auch ohne Pfadangabe, da das Verzeichnis in den Systemvariablen hinterlegt ist.

  • Erstellt nun ein Verzeichnis, in dem die ISO-Datei gespeichert wird – etwa mit der Bezeichnung ISO.

 

Bootfähiges Windows 8 ISO-Image:

 

  • Öffnet die Eingabeaufforderung mit den Tasten "Windows" und "R"und gebt "cmd“ ein. Bestätigt nun mit "Enter".
  • Jetzt gebt Ihr folgende Befehlszeile ein:

Oscdimg –m –o –u2 –udfver102 –bootdata&colon;2#p0,e,b"c:\setup-dvd\boot\etfsboot.com"#pEF,e,b" c:\setup-dvd\efi\microsoft\boot\efisys.bin" c:\setup-dvd•c:\iso\Setup-DVD.iso

 

  • Das Image der Setup-DVD wird im Ordner „ISO“ gespeichert und enthält alle Programme und Treiber des Herstellers. Sie ist ca. 13-15 GB groß und passt natürlich nur auf einen USB Stick. Ihr benötigt hier also einen entsprechenden USB-Stick.

Vorbereitung des bootfähigen USB-Sticks:

 

Damit Windows 8 auch vom USB-Stick booten kann, muss er entsprechend vorbereitet werden. Auch hier könnt Ihr über die Diskpart-Konsole gehen.

 

  • Gebt dazu auf der Startseite von Windows 8 den Begriff "cmd" ein, klickt auf das daraufhin angezeigte Symbol für die Eingabeaufforderung und unten in der App-Leiste auf "Als Admin ausführen".
  • Gebt "diskpart ein und drückt "Enter".
  • Tippt nun "list disk" ein und drückt "Enter".
  • Wählt nun den Befehl "select disk [Nummer des USB-Sticks aus list disk]" ein und  drückt „Enter“.
  • Gebt nun den Befehl "clean" ein und drückt "Enter". Bei diesem Vorgang werden alle Daten vom USB-Stick gelöscht.
  • Tippt nun "create partition primary" ein und drückt "Enter".
  • Gebt nun "active" ein und drückt "Enter", um die Partition zu aktivieren. [Das ist für den Boot-Vorgang notwendig, denn nur so kann der USB-Stick booten.]
  • Formatiert den Datenträger mit dem Befehl "format fs=fat32".
  • Gebt nun den Befehl "assign" ein, um dem Gerät im Explorer einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen.
  • Beendet nun Diskpart mit dem Befehl "exit" und drückt "Enter".
  • Kopiert jetzt den kompletten Inhalt des Ordners "ISO" in das Stammverzeichnis des USB-Sticks. Wenn Ihr mit diesem Stick einen PC bootet, startet die Windows Installation.

Nach der Neuinstallation von Windows 8, müsst Ihr die Aktivierung wieder zurückspielen. Siehe hierzu "Windows Aktivierung sichern".

Mit freundlichen Grüßen

CaptainChaot

Kudos tun nicht weh. :-)
Tags (1)
Wer hatte die gleiche Frage?