abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

TV MD 31755: Aufnahmen auf Festplatte lassen sich am Computer nicht verarbeiten

GELÖST
4 ANTWORTEN 4
Sin
Beginner
Nachricht 1 von 5
568 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
568 Aufrufe

TV MD 31755: Aufnahmen auf Festplatte lassen sich am Computer nicht verarbeiten

Leider lassen sich die Aufnahmen über HDR nicht am Computer weiterverarbeiten. Wenn ich versuche, diese mit AviDemux oder Xmedia Recode zu öffnen, wissen die mit dem Material nichts anzufangen. Sollte normalerweise .ts (Transportstream) sein, scheint aber irgendwie ein proprietäres Format von Medion zu sein. Eine Umwandlung der Streams schon während der Aufnahme vom Fernseher ist natürlich ausgeschlossen - würde auch zu Qualitätsverlusten führen. Kann also nur ein eigener Container sein.

Hat jemand Infos hierzu?

 

Gruss, Ersin.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Sin
Beginner
Nachricht 3 von 5
556 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
556 Aufrufe

Nein, das ist nicht der Fall. Die Videodaten werden encryptet - also kopiergeschützt. Das Verfahren läuft unter HDCP. Will man die aufgezeichneten Videos am PC schauen oder umwandeln, so muss man hier mit einem sog. decrypter rangehen, um diese zuerst einmal zu entschlüsseln.

Wieviel Sinn der ganze Quatsch macht, sei mal dahin gestellt. Im Netz gibt es mehrere online-video downloader, mit denen man ohnehin an YouTube-Videos oder Inhalte der Mediatheken bequem drankommt.

Zum Glück hab ich noch zwei alte Sat-Receiver die ungeschützt über USB auf Festplatte oder Stick aufzeichnen können. Ich geh hiermal davon aus, das Medion keine böswillige Absichten gehegt hat, sondern einfach nur aufgrund rechtlicher Belange verpflichtet war, HDCP in den Fernseher zu intergrieren.

Dennoch danke für die Antwort, und hoffen wir mal, das der Thread hier für andere Intressierte informativ war.

 

Gruss, Ersin.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Tags (1)
4 ANTWORTEN 4
Burki48
Moderator
Nachricht 2 von 5
553 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
553 Aufrufe

Hallo @Sin und herzlich willkommen in der Community.

 

Die Fernseher verwenden für die Aufnahmen ein eigenes Videoformat, welches von den gängigsten Videobearbeitungsprogrammen nicht erkannt wird. Daher ist eine Bearbeitung am PC so leider nicht möglich.

 

Gruß

Burki


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Sin
Beginner
Nachricht 3 von 5
557 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
557 Aufrufe

Nein, das ist nicht der Fall. Die Videodaten werden encryptet - also kopiergeschützt. Das Verfahren läuft unter HDCP. Will man die aufgezeichneten Videos am PC schauen oder umwandeln, so muss man hier mit einem sog. decrypter rangehen, um diese zuerst einmal zu entschlüsseln.

Wieviel Sinn der ganze Quatsch macht, sei mal dahin gestellt. Im Netz gibt es mehrere online-video downloader, mit denen man ohnehin an YouTube-Videos oder Inhalte der Mediatheken bequem drankommt.

Zum Glück hab ich noch zwei alte Sat-Receiver die ungeschützt über USB auf Festplatte oder Stick aufzeichnen können. Ich geh hiermal davon aus, das Medion keine böswillige Absichten gehegt hat, sondern einfach nur aufgrund rechtlicher Belange verpflichtet war, HDCP in den Fernseher zu intergrieren.

Dennoch danke für die Antwort, und hoffen wir mal, das der Thread hier für andere Intressierte informativ war.

 

Gruss, Ersin.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Tags (1)
Burki48
Moderator
Nachricht 4 von 5
538 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
538 Aufrufe

Hallo @Sin,

 

danke für Deine Rückmeldung.

 

HDCP ist eine Abkürzung und steht für "High-Bandwith Digital Content Protection". Übersetzt heißt das sinngemäß "Schutz digitaler Inhalte von hoher Bandbreite".

 

Die Filmindustrie hat HDCP als Pflicht für alle HD-Geräte durchgesetzt. HDCP verhindert das Kopieren und die Aufzeichnung in hochauflösender Qualität über digitale Bild-Anschlüsse.

 

Daher können wir da auch bei unseren TVs keine Ausnahme machen, so ärgerlich das auch für den jeweiligen User ist.

 

Gruß

Burki


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

rainzor
Superuser
Nachricht 5 von 5
528 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
528 Aufrufe

Moin,

 

bei den älteren Vestel-Boerds ließ sich die Verschlüsselung recht einfach über eine Software-Manipulation abschalten. Auch ließen sich die verschlüsselten Aufnahmen über die Software "DVR-Studio" der Fa. Haenlein abspielen.

 

Leider weiß ich nicht, ob das auch noch mit den aktuellen Boards funktioniert.

 

Übrigens: Es gibt hier schon ein paar Beiträge, aus denen hervorgeht, dass die Aufnahmen verschlüsselt werden.

 

GrußRainer

 

4 ANTWORTEN 4