abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Beginner
Nachricht 1 von 5
1.042 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
1.042 Aufrufe

Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Hallo zusammen,

 

ich würde gerne wissen, welche Erfahrungen andere Käufer mit dem MEDION-Service gemacht haben.

 

Ich hatte ein LifeTab beantstandet, das nach 16 Monaten keine Ladung mehr hielt. Nach mehreren unbeantworteten Emails und dann einem Anruf bei der Hotline, konnte ich das Gerät zur Reparatur zurück schicken. Nach ca. 6 Wochen (Kommunikation + 3 Wochen Kontrolle des Gerätes), wurde mir mitgeteilt, dass es irreparabel ist und ich ein adäquates Gerät als Austausch geschickt bekomme.

 

Für mein LifeTab (32 GB Speicher, 2 GB Arbeitsspeicher) erhielt ich als Austausch ein Tablet mit 16 GB Speicher und  1 GB Arbeitsspeicher. Mein sofortiger Anruf bei der Hotline und meiner Beschwerde führte dazu, dass man den Kundenservice informierte, der sich mit mir in Verbindung setzen würde. Nach 3 Tagen ohne Rückmeldung rief ich erneut an und bekam den Hinweis, dass es bis zu 14 Tagen dauern kann, bis sich der Kundenservice mit mir in Verbindung setzt. Inzwischen sind 10 (ZEHN!!!!) Tage rum.

 

Das hat doch mit Service nichts zu tun!!!!

 

Welche Erfahrungen haben andere hier im Forum gemacht?

4 ANTWORTEN 4
Newcomer
Nachricht 2 von 5
1.006 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
1.006 Aufrufe

Re: Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Leider kann ich auch nur sehr unterdurchschnittlichen Erfahrungen bestätigen.

Nachdem sich bei meinem Tablet nun schon zum 2. Mal der Akku verabschiedet hat, habe ich Anfang November per Mail an den Service kontaktiert.
Nach genau 3 Wochen habe ich Mal nachgefragt, ob noch eine Antwort kommt. Und ja, auf Nachfrage wird wohl schnell reagiert - schon nach nur 1 Tag gab's ne Antwort: Strg+c und Strg+v- Standard Antwort. Tolle Leistung...

Ich weiß derzeit nicht, was hier schlechter ist: die Qualität des Support oder die der Geräte...
Habe mein Tab im Oktober 2014 direkt im Onlineshop gekauft (also nicht bei Aldi=2 Jahre Garantie). Nutzung nur zum Surfen, Mailen, Facebook.
Im Oktober 2015 dann defekter Akku, wurde damals auch problemlos gegen ein vergleichbares neues Tab getauscht.
Ende Oktober 2016 erneute Akkuprobleme, daher Support kontaktiert. Erfolg siehe oben...
Einzige Antwort von Medion: sorry, leider 2 Wochen außerhalb der Garantie - aber wir reparieren das - erst 1 Jahr (!!!) alte - Gerät gerne gegen Kostenvoranschlag...

Sorry, Geräte die nur 1 Jahr halten, ein Service der nur auf Nachfrage Copyandpasteantworten verschickt... Kundenbindung geht anders... Auch wenn rechtlich alles korrekt ist und ich "einfach Pech" hatte.
Bei solchen Aussichten wird das Nachfolgetab wohl kein Medion oder Lenovo...
Superuser
Nachricht 3 von 5
994 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
994 Aufrufe

Re: Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Hallo @all,

ich kann mich bisher nicht über den Service beklagen.

Probleme traten auf mit einem Motorola Smartphone, für das der Service von Medion organisiert wurde, einem Medion Tablet (bei Aldi erworben) und einem NAS (B-Ware von Medion).

Reklamiert und eingeschickt habe ich das Motorola ein Mal, Tablet und NAS je drei Mal.

In allen sieben Fällen habe ich per Mail Kontakt mit dem Medion Support aufgenommen und jedes Mal erfolgte spätestens nach 2 Tagen eine Rückmeldung seitens Medion, meistens über Telefon. Wobei auch vesucht wurde das Problem zu lösen.

Ergebnis: Fehler beim Motorola wurde gelöst (Ladegerät ausgetauscht gegen ein originales). Tablet und NAS wurden letztlich gegen ein neues gleichwertiges bzw. neues gleiches Gerät getauscht.

Gruß
Iks-Jott



____________________________________________________________________________________________
Auch ein Maulwurfn findet mal ein Huhn!
Newcomer
Nachricht 4 von 5
972 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
972 Aufrufe

Re: Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Auch ich habe leider schlechte Erfahrungen mit dem MEDION-Kundenservice machen müssen. Ich habe mein Lifetab 10366 rund 8 Monate nach dem Erwerb erstmalig mittels nachträglich erworbenem Mini-HDMI-Kabel an meinen Heim-TV angeschlossen und musste feststellen, das kein Signal übertragen wurde. Ein Anschluss anderer Perepheriegeräte an das erworbene Kabel hingegen verlief durchweg erfolgreich. Nach Rücksprache mit dem Medion-Service habe ich mein LifeTab 10366 zur Überprüfung - mit der Option einer evtl. Reparatur oder eines Austauschs bei Bestätigung des Defekts - dann auch eingeschickt. Mit dem 36-monatigen Garantieversprechen erhoffte ich mir jedenfalls einen sorglosen Kundenservice-Kontakt. Leider wurde mir bereits nach kurzem durch die Abteilung "Kostenvoranschlag" mitgeteilt, das eine Reparatur auf Garantiebasis nicht erfolgen könnte, da die Mini-HDMI-Buchse mechanisch beschädigt wurde und ich den Schaden selbst verursacht haben müsste. In diesem Fall würden Garantieansprüche nicht greifen und eine Übernahme der Reparatur-/Austauschkosten nicht erfolgen. Eine Reparatur könnte lediglich kostenpflichtig erfolgen. "Beweiskräftig" für die Darstellung des Defekts wurde ein verschwommen aufgelöstes Bild beigefügt, welches den Defekt dokumentieren sollte. Einen Defekt der Buchse im Auslieferungszustand, bzw. einen Schadenseintritt aufgrund brüchiger Kontakte oder Leiterbrücken schloss das Unternehmen prinzipiell und abschließend aus. Aufgrund meiner eigenen beruflichen Tätigkeit im Hardware-IT-Bereich kann ich jedwede Verantwortung für ein fehlerhaftes Verursachen von Defekten beim Zusammenschluss von Buchsen und Kabeln zurückweisen und fühle mich diesbezüglich eindeutig als dümmster anzunehmender Anwender abgestempelt und als Kunde nicht ernstgenommen. Ich habe aus dieser Erfahrung gelernt und mich von Medion verabschiedet. Was nützt ein dickes Garantieversprechen, wenn es eine dünne Basis für einen kundenorientierten Umgang in Fragen der Regulierung von Schadensfällen geht. Unter Kunden-Service verstehe ich nicht, dem Kunden mitzuteilen, welche Gründe es gibt, seine Wünsche nicht erfüllen zu können. Aber hier liegt das Problem wohl eher in der Unternehmenskultur und seiner Struktur insgesamt. Das bei MEDION der Kunde König ist gilt hierbei wohl eher als Paradigma der kaufmännischen Denkweise und muss scheinbar als individuelle Größe im Sinne der Kundenorientierung einzelner Personen verstanden werden.
Newcomer
Nachricht 5 von 5
924 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
924 Aufrufe

Re: Schlechter Sevice bei defektem Tablet

Bei mir läuft es derzeit ähnlich. 2014 Tablet gekauft und eigentlich zufrieden. Dann Anfang 2016 Akku defekt. Gleichwertiges Austauschgerät bekommen und nach 3 Monaten erneut Akku defekt. Dann wurde "repariert, d.h. Akku getauscht. Gerät aber immer noch defekt. Jetzt 2. Austausch Tablet mit geringerer Leistung geschickt bekommen. Wird also wieder zurück geschickt.
Insgesamt 16 Wochen in "Reparatur" und immer noch kein funktionierendes Tablet. Bei mit wird es sicher auch kein Medion mehr....