abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

GELÖST
Trainee
Nachricht 1 von 51
1.269 Aufrufe
Nachricht 1 von 51
1.269 Aufrufe

Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

Hallo,

ich besitze ein Medion AKOYA P2211T Tablet ohne Docking-Station.
Ich habe es vor 3 Jahren so ohne Docking-Station bei Medion gekauft. Nun musste ich zum zweiten Male die BIOS-Batterie wechseln.
Seitdem startet das Tablet nicht mehr:
Es bleibt im Windows10-Startbildschirm hängen und wartet dort wohl auf Bildschirmtastatur-eingaben.
Diese sind aber nicht möglich, weil
Windows die entsprechenden BS-Tastatur-Treiber offenbar (noch nicht?) geladen hat.
Auch das schließlich sporadisch hilfreich aufpoppende Auswahlmenü zur Windows-Wiederherstellung usw. kann ich deshalb leider nicht „bedienen“.

Auch wird - im Gegensatz zu früher - beim Booten meine USB-Tastatur nun nicht mehr erkannt, sodass auch damit keinerlei BIOS-Eingriffe / Windows-Eingaben möglich sind.

Zudem komme ich auch per Ein-/Aus-Schalterdruckkombination nicht mehr ins BIOS, weil dies wohl ein (noch nicht richtig beendetes?) Windows-Update verhindert?!

Auch das Abklemmen der neuen BIOS-Batterie (und abwarten) führte nicht etwa dazu, dass meine USB-Tastatur wieder erkannt und Eingaben ins BIOS oder Windows-Wiederherstellungs-Menü wieder möglich werden.

Nach alledem ist mein Tablet z.Zt. nicht mehr als ein illuminierter Briefbeschwerer.

Meine letzte Hoffnung ist derzeit, dass evtl. der Medion-Service mein Problem lösen könnte...
Eine telefonische Voranfrage lässt mich aber insoweit eher unsicher zurück.

Bei dieser Variante müsste ich aber wohl auch mit den Zeitwert des Tablets weit übersteigenden Kosten und Datenverlusten rechnen.

Deshalb möchte ich meine Fehlerproblematik und Lösungsbitte hiermit zunächst der Schwarmintelligenz der Community antragen.

Über eure zielführende Antworten zur Problemlösung freute ich mich sehr.

Vielen Dank!
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Superuser
Nachricht 29 von 51
1.924 Aufrufe
Nachricht 29 von 51
1.924 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

@Mediant1000

 

Ja, leider haben die Ratschläge nicht geholfen. Wenn es ein Hardware-Defekt ist dann hilft nichts mehr.

 

Gruss, daddle

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

50 ANTWORTEN 50
Superuser
Nachricht 2 von 51
1.258 Aufrufe
Nachricht 2 von 51
1.258 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

@Mediant1000  schrieb:


1.) Nun musste ich zum zweiten Male die BIOS-Batterie wechseln.
Seitdem startet das Tablet nicht mehr:
2.) Es bleibt im Windows10-Startbildschirm hängen und wartet dort wohl auf Bildschirmtastatur-eingaben.
(...)
3.) Auch das schließlich sporadisch hilfreich aufpoppende Auswahlmenü zur Windows-Wiederherstellung usw. kann ich deshalb leider nicht „bedienen“.

4.) Zudem komme ich auch per Ein-/Aus-Schalterdruckkombination nicht mehr ins BIOS, weil dies wohl ein (noch nicht richtig beendetes?) Windows-Update verhindert?!

 


@Mediant1000

 

Zu 1.) War denn etwas besonderes beim Batteriewechsel? Hattest Du dich vorher oder dabei geerdet? Vielleicht gab es eine elektrostatische Entladung.

 

Zu 2.) Was meinst Du mit dem Startbildschirm? Den Anmeldebildschirm für Windows zur Passwort Eingabe? Welche Win-Version hast du drauf? Bereits Win 10?

 

Zu 3.) Das aufpoppende Windows-Hilfsmenü kommt automatisch nach 3 Windows Fehlstarts, oder provozierten dreimaligen Abbrüchen durch Ausschalten (4-5 Sek Ausschalter).

Soweit ich mich erinnere lässt sich das Menü in Win-RE doch durch Touchen bedienen? Und sollte wenn vollständig geladen doch eine kabelgebundene USB-Tastatur initialisieren.

 

Zu 4.) Diese von Dir für ein singulärem Tablet genannte  "Ein-/Aus-Schalterdruckkombination" um ins UEFI (Bios) zu kommen kenne ich nicht; ich habe einen späteren Nachfolger P2214T und schon länger überlegt wie käme ich ohne die Tastatur-Basis ins UEFI?

Natürlich meine ich bei nicht funktionierendem Windows, sonst geht es über die Einstellungen aus Windows hjeraus.

 

Gruss, daddle



 

Trainee
Nachricht 3 von 51
1.253 Aufrufe
Nachricht 3 von 51
1.253 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

Hallo daddle,

vielen Dank für deine prompte Reaktion auf mein Hilfeersuchen!

Ich nehme dazu wie folgt weiter Stellung:

1. Biosbatteriewechsel war problemlos und dürfte wg. entsprechender Vorsorgemaßnahmen ohne Überspannungsprobleme erfolgt sein;

2. ich fahre mit win10; der „Bootvorgang“ endet im Anmeldebildschirm, in dem jedoch die Passworteingabezeile fehlt.
Lediglich zu sehen sind links Datum und Uhrzeit, wobei letztere auch regelmäßig aktualisiert wird, sowie rechts die Icons für WLAN und Ein-/ bzw. Ausschalten;

3. Der Grund für das automatische Aufpoppen des Window-Wiederherstellungsmenüs ist mir bekannt.

Toucheingaben sind bei meinem Tablet leider tatsächlich nicht möglich und der Grund für meinen Hilferuf.

4. Beim Tablet P2111T kommt man beim Einschalten durch gleichzeitigen Druck auf die Einschalt- und zusätzlich auf den + Bereich der Laut-/Leisetaste ins BIOS.

Das wird jetzt aber offenbar von win10 verhindert: Den Grund dafür sehe ich in einem vllt. noch nicht fertiggestellten Windows-Update, das unglücklicherweise wohl vor dem Biosbatteriewechsel initiiert worden, mir aber wohl entgangen war...

Adventlichen Gruss!
Superuser
Nachricht 4 von 51
1.242 Aufrufe
Nachricht 4 von 51
1.242 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

@Mediant1000

 

zu 2:   Wenn das Fenster zur Passworteingabe fehlt bist du noch nicht auf dem Anmeldebildschirm, da fehlt ja noch was.

zu 3:   "Auch das schließlich sporadisch hilfreich aufpoppende Auswahlmenü zur Windows-Wiederherstellung usw." Das 

klang nicht danach dass Dir der Grund dafür bekannt war, bzw dass Du das gezielt gemacht hattest. Smiley (zwinkernd) 

 

Welchen Akku-Ladezustand hatte das Tablet vorher? Wenn der Akku schwächelt, auch mit Netzteil angeschlossen, kann es sein dass dann unterwegs falls ein Update läuft dieses abbrechen kann; und dann hängt das Tab in einem "undefined state". Bzw Windows. 

 

Wenn Windows 10 vorher problemlos lief, dann erstelle dir mit dem Media Creation Tool (MCT) einen Win 10 USB-Installationsstick (8 GB-Stick)  

 

Da jetzt aber schon durch das MCT Update Version 1809 auf den USB-Stick kopiert wird, was evtl. generell noch immer Problem macht, und vielleicht bei Dir auch zum Aufhängen des Tablets führte, (allerdings sprachst Du vorher nicht davon dass das Tab sich bei einem Update aufgehängt hatte) würde ich erst mal  einen solchen Stick für Win 8.1 erstellen, denn damit lief ja dein Tablet bei Auslieferung mit Win 8 problemlos. 

 

Vorher würde ich das Tablet einmal komplett stromlos machen; Netzteil und evtl. Verbindung zum PC über ein USB-Kabel abstöpseln. Du hattest ja die Bios Batterie gewechselt, also kannst Du auch den Akku abziehen und dann mal 15 Sek die Powertaste drücken. Zur Sicherheit würde ich das Tablet dann noch ca eine halbe Stunde ohne Bios-Batterie und Akku liegen lassen.

 

Nach Zusammenbau und Anstecken des USB-Sticks versuche bitte nochmal direkt ins UEFi zu starten; alle mit Windows bzw  Windows-Update zusammenhängende Störungen sollten jetzt durch das komplette HW-Reset noch keine Rolle spielen können.

 

Zur UEFi-Einstellung mit einer anderen kabelgebundenen USB-Tastatur versuchen zu arbeiten. Oder hattest Du früher im UEFI  Legacy USB deaktiviert? 

 

Im UEFI dann den USB-Stick als erstes Bootmedium einstellen. Solltest Du zwei Windows-Bootmanager auf der Registerseite "Boot" sehen, müsstest Du den als Zweiten gelisteten auf die erste Stelle schieben. 

Danach kann das Tablet dann vom UEFI-konformen USB-Stick booten.

 

Dann Windows installieren, den" Windows Key eingeben" einfach überspringen. Da Du irgendwann ein Update von Win 8 auf Win 10 gemacht hattest, ist vielleicht noch der alte Key gültig. Wenn nicht könnte man später telefonisch aktivieren.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Die Tastenkombination Vol. +  und Power funktioniert beim P2214T nicht um ins UEFI zu kommen; bleibt mir nur der Umweg über den dreifachen Windows-Abbruch. Ich hoffte mir das ersparen zu können. Aber noch klappt es ja mit der Tastatur. Smiley (überglücklich)

Trainee
Nachricht 5 von 51
1.235 Aufrufe
Nachricht 5 von 51
1.235 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

Vielen Dank für die weiteren Tipps...
Obwohl ich mich bei deren Umsetzung wohl schon den Grenzen meines“IT-Wissens“ nähern dürfte, werde ich um deren Umsetzung bemüht sein....😅
Superuser
Nachricht 6 von 51
1.229 Aufrufe
Nachricht 6 von 51
1.229 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

@Mediant1000

 

Was mich bedenklich stimmt ist, dass bei Dir der Touchscreen im Erweiterten Startmodus nicht (mehr) funktioniert. Das tut es bei meinen Win 10-Rechnern mit Touchscreen sehr wohl. Aber das liesse sich vllt. mit einer externen Maus heilen. Das nächste Problem wäre die Bios-Bedienung; dafür muss eine externe USB-Tastatur angeschlossen sein; die ja ohne Treiber bzw mit den Basis- Treibern im UEFi funktioniert.

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 7 von 51
1.203 Aufrufe
Nachricht 7 von 51
1.203 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

Hi daddle,

deinen Reanimationsvorschlag habe ich inzwischen zu realisieren versucht.

Leider erfolglos.

Das Abklemmen des Akkus und der Bios-Batterie mir Kurzschluss derer Platinenkontakte und Drücken des Hauptschalters für >= 15 sek.  (=Hardreset) brachte kein anderes Boot-Ergebnis als vorher. Ich komme nach wie vor nicht ins BIOS. Win10 übernimmt -offenbar nach einer einmaligen Fehlermeldung des BIOS hinsichtlich fehlender Zeit- und Datumsdaten - sogleich die Regie, füttert das Uefi-BIOS 

mit den zutreffenden Daten, lädt den Sitzungsmanager (wie bisher Nachricht im hellblauen Bildschirm) und verharrt dann im bereits beschriebenen Bildschirm.

USB-Geräte werden beim Booten nach wie vor nicht erkannt.

Nach alledem muss ich wohl auch davon ausgehen, beim letzten Besuch im BIOS „versehentlich“ und unachtsam die von dir bereits angesproche Veränderung  bzgl. des Ladens von USB-Treibern vorgenommen und damit zu meinen Ausschluss aus dem BIOS selbst beigetragen zu haben...Shit!

 

Ich vermute mal, dass nunmehr weitere Selbstreparaturversuche obsolet geworden sind.

 

Meine Abschlussfrage wäre, ob man bei der gegenwärtigen Fehler-Situation noch mit einer vergleichsweise wirtschaftlichen Reparatur durch den Medion-Service rechnen kann.

Oder sollte ich mich gedanklich schon auf (die beileibe nicht gewollte) Geräteentsorgung einstellen?

 

Ciao, Mediant1000

Superuser
Nachricht 8 von 51
1.191 Aufrufe
Nachricht 8 von 51
1.191 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht


@Mediant1000  schrieb:

 

Das Abklemmen des Akkus und der Bios-Batterie mir Kurzschluss derer Platinenkontakte und Drücken des Hauptschalters für >= 15 sek.  (=Hardreset) brachte kein anderes Boot-Ergebnis als vorher. Ich komme nach wie vor nicht ins BIOS.

Von Kurzschliessen der Board-Kontakte der abgeklemmten CMOS-Batterie hatte ich nichts gesagt!

Ich hoffe Du hattest zumindest vorher den grossen Akku abgeklemmt.

 


Ich komme nach wie vor nicht ins BIOS. Win10 übernimmt -offenbar nach einer einmaligen Fehlermeldung des BIOS hinsichtlich fehlender Zeit- und Datumsdaten - sogleich die Regie, füttert das Uefi-BIOS 

mit den zutreffenden Daten, lädt den Sitzungsmanager (wie bisher Nachricht im hellblauen Bildschirm) und verharrt dann im bereits beschriebenen Bildschirm.

 

 USB-Geräte werden beim Booten nach wie vor nicht erkannt.

Kann sein dass Windows im Installationsmodus einen Sprungbefehl setzt um beim Reboot den Bios-Bootmanager zu überspringen um mit der Installationsroutine fortzufahren.

Es sollte aber ein Win-Installationsmedium wie ein mit dem Media Creation Tool (MCT) erstellter USB-Bootstick (8 GB) dem Rechner trotzdem in die Reparaturoptionen zu booten.

Und da die P221X-Reihe ein sehr abgespecktes UEFI/Bios hat, weiss ich gar nicht ob man bei Dir im abgespecktem UEFI den USB-Legacy-Support überhaupt abschalten kann. 

Es gab dazu ja Berichte, dass ein Win 10-Rechner dann in eine Art Dead-Loop kommen könnte wie bei dir.

Bei dem Nachfolger in der zweiten Generation, dem P2214T, geht es definitiv nicht, den Legacy USB Support abzuschalten.

 

Aber nach dem CMOS-Reset sollten die Einstellungen im UEFi wieder auf Standard sein.

Versuche doch nochmal mit dem mit dem MCT erstelltem USB-Win 10-Stick, diesen vor dem Starten angesteckt, zu booten. 

 

Oder wie schon vorher von mir empfohlen mit einer angesteckten kabelgebundenen USB-Tastatur versuchen ob Du jetzt nicht doch ins UEFI/Bios kommst. Oder/Und vielleicht wieder über dreimaliges Abbrechen der Installationsroutine in die erweiterten Startoptionen und von da mit der Tastatur (oder Maus) in die UEFI-Firmware Einstellungen?  Wenn ja auch hier mit kabelgebundener Tastatur weitermachen und die Bios-Einstellungen überprüfen.

 

Der Medion-Support Service müsste ja die Firmware komplett neu flashen und /oder die Werks-Installation wieder aufspielen bedeutet.. Was kostenpflichtig ist. M.E. nach lohnt sich das aber wirtschaftlich nicht.

Du kriegst über Sonderangebote oder Werksverkauf für max 200,- € wesentlich leistungsfähigere 

Convertibles.

Die Software WIederherstellung liegt geschätzt bei  80,- bis  90,- €   plus Hin- und Rückporto. Das sagt dir der Support genau, wenn du dein Gerät nach Voranmeldung für einen kostenlosen Kostenvoranschlag einschickst.

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 9 von 51
1.143 Aufrufe
Nachricht 9 von 51
1.143 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

Frohe Weihnachten, daddle und alle Mit-/ bzw. Nachlesende!

 

Zum aktuellen Sachstand:

 

Bootverhalten unverändert. Weder wird Maus, USB-Tastatur noch Boot-Stick mit den Windowsinstallationsdateien erkannt.

 

Meine derzeitige Schlussfrage wäre:

 

Machte es vllt. Sinn, in der Bucht eine zum Tablet passende Docking-Station zu erwerben, um vllt. über diese Eingaben machen zu können?

Oder erhält auch die Tastatur der Docking-Station „nur über USB“ Zugriff auf „das System“. Dann wäre ja auch dieser Weg sinnlos.

Frohe Weihnachten!

Superuser
Nachricht 10 von 51
1.103 Aufrufe
Nachricht 10 von 51
1.103 Aufrufe

Re: Medion Akoya Tablet P2211T bootet nicht

@Mediant1000

 

Auf jeden Fall ist das Tablet der PC, und die Dockingstation mit der Tastatur als externes Gerät über den Connector angechlossen. Ob das ein USB-Anschluss beinhaltet kann ich nicht sagen, genausowenig ob dieser funktionstüchtig ist und eine Austauschdockingstation anschliessbar wäre. Hattest Du denn mal Flüssigkeit auf/in der Tastatur gehabt, die für einen Totalausfall verantwortlich sein könnte?

Die übers I-net erhältlichen Geräte oder Dockingstationen dürften alle an schwächelnden oder ausgefallenen Akkus leiden. Käme auf einen Versuch und den Preis an.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Die Frage nach der Flüssigkeit war ein Irrtum, du hast ja  ein Tablet ohne Docking-Station