abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

icomen App

22 ANTWORTEN 22
Frank59
New Voice
Nachricht 1 von 23
7.644 Aufrufe
Nachricht 1 von 23
7.644 Aufrufe

icomen App

Hallo,

seit einer Woche funktioniert die icomen App auf beiden Handys nicht mehr. Ich kann mich nicht anmelden.

Meldet immen E-Mail oder Netwerkfehler.

Wurde der Dienst eingestellt?

Gruß Frank59

22 ANTWORTEN 22
MammuthW
Trainee
Nachricht 21 von 23
605 Aufrufe
Nachricht 21 von 23
605 Aufrufe

Nachtrag Es handelt sich um TP-Link P100 - Geräte, die über die Tapo-App gesteuert werden.

eripek
Trainee
Nachricht 22 von 23
365 Aufrufe
Nachricht 22 von 23
365 Aufrufe

Es ist offenbar seit drei Tagen wieder einmal soweit: icomen.yunext.com oder smart2connect.yunext.com ist wieder einmal down.

 

Ich überlege jetzt, ob es Sinn macht, das Drop-In-Replacement https://github.com/kroseneg/icomen-mqtt-bridge?ysclid=ltrlfepy41201483578 auszuprobieren.

 

Oder steht Medion ohnehin dahinter, dass der Dienst von den Chinesen wieder repariert wird?

 

Dazu müsste ich im Router eine Route setzen, respektive das DNS verbiegen oder die Steckdosen über das Webinterface umstellen (Menüpunkt "Other settings).

Nicht ganz klar ist mir, wie ich die Funk-Steckdosen (433MHz), die über das Funkrelais in den Dosen gesteuert werden, weiterverwenden kann, ohne sie mit einem von mir erdachten Zufallscode neu programmieren zu müssen. (Die App bekommt ja aktuell keine Daten vom Server, wo die Codes hinterlegt sind).

 

Das ist übrigens die letzte verbliebene App von Frank Wen https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bugull.icomen2

 

Tags (1)
eripek
Trainee
Nachricht 23 von 23
304 Aufrufe
Nachricht 23 von 23
304 Aufrufe

Seit etwa 10 Tagen ist wieder Ende Gelände. Der Server ist nicht mehr über http/https erreichbar und damit funktioniert auch der Login über die ICOMEN App nicht mehr. Interessanterweise ist er aber noch pingbar (66.45.246.141).

 

Wenn er nicht wieder reaktiviert wird, gibt es neben FHEM anscheinend noch die Möglichkeit, mit folgendem Projekt auf einem eigenen Server und unter lokalem Übersteuern der DNS-Daten für icomen.com eine Alternative zu bauen.

https://github.com/kroseneg/icomen-mqtt-bridge?ysclid=lu4ks1nyed984613913

 

Darüber hinaus kann man auf eigene Gefahr über das Webinterface der jeweiligen WIFI-Steckdose im lokalen Netz (Benutzername/Passwort: admin/admin) auf sie zugreifen und ggfls. die MQTT-Bridge manuell übersteuern:

eripek_0-1711227980135.png

 

Alle Hinweise zu Änderungen erfolgen unter der Annahme, dass die Dosen offenbar End-of-Life sind, die Garantie und Gewährleistung nicht mehr besteht und die Geräte damit Bastelware geworden sind. Dementsprechend muss sich jeder, der hier Änderungen vornimmt, bewusst sein, dass er hier auf eigene Gefahr handelt. Haftung kann nicht übernommen werden und wird dafür auch nicht übernommen.
Wer noch glaubt Garantie oder Gewährleistung zu haben, sollte Änderungen unterlassen und stattdessen Medion kontaktieren.

Ob die Änderungen einen Reset überleben, bezweifle ich, habe es aber auch nicht ausgetestet. Wenn sie den Reset nicht überleben, wird etwaiges Pairing/Zurücksetzen wieder auf icomen.yunext.com. (Kein Schreibfehler: Es gibt beide Hostnamen mit unterschiedlicher IP-Adresse: yunext.icomen.com und icomen.yunext.com.

 

Tags (1)
22 ANTWORTEN 22