abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Vista OEM Recovery geht nicht

GELÖST
Highlighted
Contributor
Nachricht 1 von 18
2.371 Aufrufe
Nachricht 1 von 18
2.371 Aufrufe

Vista OEM Recovery geht nicht

 

Sehr geehrte Damen und Herren!

 

Ich habe folgenden Vista Tower Computer:

 

Medion MD 8827

MSN  1001 0723

Artikel Nr  6001 1775

 

Vista Produkt ID        895 78 – OEM – 733 215 7 – 001 02

 

Windows Vista Home Premium

 

 

Wegen eines Update-Errors muß ich den Vista Tower in den Auslieferungszustand zurücksetzen.

 

Dazu drücke ich nach dem Einschalten   Alt F11

 

Dann kommt:

 

Enter CURRENT Password:

 

Ich gebe mein Benutzerkennwort ein.

 

Wenn ich fertig getippt habe, hängt der Computer ein großes X dran. Der Computer akzeptiert nicht mein Benutzerkennwort.

 

Ich gebe drei Mal mein Benutzerkennwort ein.

 

Dann kommt: Passwort check failed. Press F1 to Resume.

 

Dann bootet der Computer. Vista akzeptiert dann mein Benutzerkennwort.

 

Welches Paßwort will der Computer für Recovery haben ?

 

 

Auf dem Verkaufskarton steht: OEM Versionen vorinstalliert

 

In dem Verkaufskarton sind keine Recovery CD und keine Treiber CD.

 

Wie kann ich ohne diese CDs den Vista Tower in den Auslieferungszustand zurücksetzen ?

 

Falls ich doch eine Recovery CD brennen muß, reicht da eine CD-Recordable mit 700 MB ?

 

Wenn ich eine CD reingelegt habe, was muß ich da vor dem Booten drücken ? (Entf, F 10 oder was?)

 

 

Leider gibt es nur noch 6 Wochen Vista Support.

 

Danke für Ihre Hilfe.

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Contributor
Nachricht 17 von 18
3.947 Aufrufe
Nachricht 17 von 18
3.947 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

 

Vielen Dank für die BootGhoDsk.nrg von Andi. Der Vista Recovery hat geklappt. Symantec ghost hat automatisch alles weitere durchgeführt.

Andi ist ein Genie. Ich gebe Andi einen Kudo.

 

Wie hat Andi die BootGhoDsk.nrg gefunden ?

 

 

 

Sehr geehrter Herr Daddle,

 

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Ja, ich kaufe Ihnen 2 x 1 GB RAM ab.

 

 

Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

17 ANTWORTEN 17
Superuser
Nachricht 2 von 18
2.359 Aufrufe
Nachricht 2 von 18
2.359 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

@Boris

 

Hallo, nach dem Handbuch für deinen PC startet man die  Wiederherstellung auf Auslieferzustand nur über die Applikations&Support-Disk, die beim Start eingelegt sein muss.

 

Im Bios sollte das CD/DVD-Laufwerk als erstes Bootmedium eingestellt sein, dann kommt nach der Initialisierungsphase die Frage:  -> PC von CD starten, mit einer Taste bestätigen.

 

Ins Bios kommst Du durch das Drücken und Halten der "Entf" -Taste vor dem Neustart bis "Entering Setup" erscheint.

 

Ein Aufruf des Symantec- Recover-Programms über die Tasten-Kombi Alt + F11 beim Start wird im Handbuch nicht beschrieben.

Voraussetzung dafür wäre eine zusätzliche versteckte OEM- (od. Wiederherstellungs-) Partition, die sonst bei Medion mit der F11-Taste aufgerufen wird. Rufe die Datenträgerverwaltung auf, und sehe dir die Partitionen an:

 

-> Computer(Arbeitsplatz)-Icon -> Rechtsklick -> Verwalten  -> Datenträgerverwaltung; oder über "Ausführen: 

-> Win-Taste + R -> diskmgmt.msc  eingeben  -> Enter

Bitte einen Screenshot machen und hier posten.

 

Auf der D-Partition muss ausserdem noch das Verzeichnis D:\Recover mit den darin enthaltenen Ghost-Sicherungsdateien Factory.gho und weiteren Factxxx.ghs vorhanden sein. Sonst kann man in keinem Fall auf Auslieferzustand wiederherstellen. Siehe Seite 60 des Handbuchs.

 

Deine Tasten-Kombi Alt + F11 kenne ich nicht, aber es  scheint dass das Passwort, das dann abgefragt wird, ein Bios-Passwort sein kann, auf keinen Fall aber dein Windows-Benutzerkennwort, dass du bei der Anmeldung in Windows eingeben musst.

(Vielleicht ist es ein Sicherungspasswort für die OEM-Partition, dass bei Start der Wiederherstellung über die CD nicht gebraucht wird?)

 

Aber um Windows-Update zu reparieren musst Du das System nicht auf den Auslieferzustand zurücksetzen. 

Eine ellenlange Update-Orgie einschliesslich der Service-Packs 1 und 2 wäre die Folge, von deinen persönlichen Konfigurationen, Programmen und Daten, die verloren gehen, mal ganz abgesehen.

 

Es gibt die Windows-System-Wiederherstellung (S.58):

-> Start -> Alle Programme  -> Zubehör -> Systemprogramme -> Systemwiederherstellung.

Diese ist normalerweise auf aktiv für Lf-Werk C: eingestellt, und damit kannst du je nachdem wie weit zurück die Wiederherstellungspunkte reichen, evtl einen Zustand vor dem Update-Fehler wiederherstellen.

 

Sonst gibt es im Netz und bei Microsoft  genügend Anleitungen und Fixes für Windows-Update-Probleme; es lohnt sich dafür nicht das System auf einen über 10 Jahre alten Zustand zurückzusetzen. Wenn beim Update ein Fehlercode ausgegeben wird, kannst Du diesen auch in die Google-Suchmaske eingeben.

 

Ausserdem gibt es ja jetzt schon länger keine Vista-Updates mehr; die Updates bis zum Ende des Supportzeitraumes vor ein oder zwei Jahren kann man aber bei Neuinstallationen noch immer abrufen.

 

PS: Und lies mal bitte das Handbuch zu deinem PC, die meisten Antworten zu deinen Fragen stehen da drin! Frustrierte Smiley

Und herunterladen kannst Du es auch, dann hast Du es immer zur Verfügung!

 

Gruss, daddle

Contributor
Nachricht 3 von 18
2.336 Aufrufe
Nachricht 3 von 18
2.336 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

Screen daddle.jpgSehr geehrter Herr Daddle !

Vielen Dank für Ihren langen Brief. 

 

Das Problem ist, daß die Systemwiederherstellung nicht funktioniert. Ich habe nur noch schlechte Wiederherstellungspunkte in der Liste. 

 

Ich habe auf D:/ Recovery eine factory.gho und 9 factoxxx.ghs

 

Ich habe das Datenträgerverwaltung Bild beigefügt. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris

Superuser
Nachricht 4 von 18
2.332 Aufrufe
Nachricht 4 von 18
2.332 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

@Boris

 

Das Bild ist erst am Montag für mich zu sehen. Aber die Ghost-Dateien sind sicher in Ordnung; Recover geht nicht weil Du die CD zum Booten mit dem Symantec Ghost Recover-Programm, dass auf der CD ist, nicht mehr zum Starten hast. Drei Fragen:

 

1. Sieht man in der Datenträgerverwaltung noch am Ende eine OEM-oder Wiederherstellungs - Partition 1024 MB (od 1 GB) gross angezeigt? (Wie gesagt ich sehe den Screenshot noch nicht)

 

2. Hattest du denn mal versucht beim Starten nur die  F11 -Taste alleine zu drücken?

Siehe Handbuch

 

3. Wenn du dir noch das Programm Symantec-Ghost Version 9 oder 10 besorgen kannst, konnte man damit bei manchen Rechnern aus den Recover-Dateien die C-Partition wiederherstellen. Lösche sie auf jeden Fall noch nicht, wenn Du sie nochmal benutzen willst,

Ausserdem sichere Dir die Verzeichnise D:\Driver , D:\Tools und D:\Recover, solltest du die HDD austauschen wollen.

 

Aber besser wäre es, Du würdest Dir eine Windows 7-Lizenz besorgen und Win 7 installieren, etliche Vista-Treiber gehen auch mit Win 7, und andere kriegst du von den Herstellern der jeweiligen Komponenten.

 

Gruss, daddle

 

 

Contributor
Nachricht 5 von 18
2.325 Aufrufe
Nachricht 5 von 18
2.325 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

Sehr geehrter Herr Daddle !

 

Danke für Ihre Antwort.

 

Nein, in der Datenträgerverwaltung ist keine OEM -Partition.

 

Wenn ich Win 7 installieren würde, wieviel RAM hätte ich nach dem Hochfahren da noch frei ?

 

Können Sie mir einen Link mit Recovery Befehlen geben, so daß ich mir die Vista Recovery CD selbst brennen kann ?

Die Update Orgie stört mich nicht.

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris

Superuser
Nachricht 6 von 18
2.319 Aufrufe
Nachricht 6 von 18
2.319 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

@Boris

 

Ab Werk war glaube ich nur 1 GB Arbeitsspeicher in zwei Slots installiert, das ist sowohl für Vista wie für Win 7 zuwenig, zwei GB sollten es schon sein.

Kann sein das ich noch 3 GB passenden Speicher habe, den ich bei meinem alten Rechner mal gegen 2x4 GB getauscht habe. Dann müsstest Du mit Aida 64 oder HWInfo oder Sandra mal deine Ram-Daten auslesen.

 

Und nein, ich kann keine "Befehle" zum Erstellen einer bootfähigen Applikation+Support-Disk mit dem Recoverprogramm geben. Da gilt "wech is wech".

Nur Medion könnte dir eine solche Disk nachliefern, aber nicht kostenfrei, und aller Wahrscheinlichkeit nach gibt es die nach so vielen Jahren auch nicht mehr.

 

Es sei denn ein User hier hätte eine solche Applikation+Support -Disk von einem ähnlich altem Rechner noch, und könnte dir eine Kopie ziehen. Wichtig wäre, dass der Rechner von dem die CD stammt bei der Systemwiederherstellung auf Auslieferzustand ebenfalls das Symantec-Programm als Recover-Programm im Handbuch angibt. Dann passen zwar die Treiber nicht, aber eine solche CD würde deinen Rechner in das Recover-Programm booten, z. B. auch die CD von einem PC  MD 8833.

 

Grüsse, daddle

 

 

Contributor
Nachricht 7 von 18
2.307 Aufrufe
Nachricht 7 von 18
2.307 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

Sehr geehrter HerrDaddle !

 

Vielen Dank für Ihre Antwort.

 

Bei nur F11 passiert dasselbe wie Alt + F11.

 

Warum kann Medion bei

 

https://www.medion.com/de/service/download/software.php

 

nicht den Inhalt der Recovery CD bereitstellen ?

 

Da fällt Medion doch kein Stein aus der Krone.

 

Wollen Sie mir wirklich Ihren Arbeitsspeicher verschenken ?  Aber ich habe keine Ahnung, wie man das einbaut. Würde da der Arbeitsspeicher außerhalb des Gehäuses sein ?

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris

Superuser
Nachricht 8 von 18
2.290 Aufrufe
Nachricht 8 von 18
2.290 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

@Boris

 

Der Arbeitsspeicher sitzt innen auf dem Mainboard, Du müsstest also die Seitenwand abnehmen, und am Arbeitsspeicher-Riegel die seitlichen Clipse seitlich wegdrücken, dann kann man den Ram-Riegel der beim Öffnen der seitlichen Clipse etwas angehoben wird leicht entnehmen.

Aber erstmal müssten wir wissen welche Ram-Spezifikation dein Speicher hat; das ginge mit den genannten Softwareprogrammen, oder man liest es vom Etikett des jetzt verbauten Riegels ab.

Um die linke Seitenwand des PC zu öffnen, muss mann meist nur 3 oder 4 Schrauben am hinteren Gehäuserand lösen, und dann lässt sich die Seitenwand durch die Reibung der aufgelegten flachen Hand nach hinten wegschieben. Achtung, vorher PC runterfahren und Netzstecker ziehen!

 

Für den Arbeitsspeicher würdest du nur einen kleinen Preis zahlen müssen, von ganz umsonst hatte ich nicht gesprochen. Aber älterer Speicher je seltener er nachgefragt wird wäre neu noch ziemlich teuer. Absprachen würden wir wenn du es willst über die PN machen.

 

Gruss, daddle

 

Ein paar Links für deinen PC:

1. Arbeitspeicher aufrüsten-Chip Guide

2. Computer-Bild Test

3. Chip-Test

4. Computer-Bild Aufrüstung-Tips

Superuser
Nachricht 9 von 18
2.274 Aufrufe
Nachricht 9 von 18
2.274 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

@Boris

 

Hier ist noch eine Bilderstrecke, die die De- und Montage der Speicherriegel schön zeigt. Dafür in der re. obere Ecke des ersten Bildes das Doppel-Winkel Symbol zum Vergrössern der Bilder anklicken.

 

Gruss, daddle

Contributor
Nachricht 10 von 18
2.264 Aufrufe
Nachricht 10 von 18
2.264 Aufrufe

Re: Vista OEM Recovery geht nicht

 

Sehr geehrter Herr Daddle !

 

Danke für Ihr Verkaufsangebot. Ja, ich interessiere mich für Ihren RAM. Bitte unterbreiten Sie mir ein Verkaufsangebot. Was ist eine PN ?

 

 

Bezüglich RAM Spezifikation kann ich folgendes sagen:

 

Auf dem Verkaufskarton steht:

 

1024 MB Arbeitsspeicher Dual Channel Mode

 

2 x 512 MB  DDR2    SDRAM, beide Speicherbänke belegt

 

 

Im BIOS steht bei MAIN 4.) System Information:

System Memory

Total: 1024 MB

Appropriated: 8 MB

Available: 1016 MB

 

 

Hinweis: Ich habe den Vista Tower nicht geöffnet. Ich weiß nicht, was auf den RAM Riegeln steht.

 

Reicht die RAM Spezifikation so weit ?

 

 

Liefern Sie mir beim eventuellen Kauf zwei oder vier GB RAM ?

 

Können Sie mir eine DVD mit Win 7 Home mit 32 bit mitliefern ?

 

Können Sie mir ein Product key für Upgrade auf Win 7 Home mit 32 bit mitliefern ?

 

Können Sie mich nach dem eventuellen Kauf des RAM s weiter betreuen ?

 

 

Danke für Ihre Hilfe.

 

Mit freundlichen Grüßen

Boris