abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

PowerRevover Dauerschleife. PC bootet immer wieder in den Recoverymodus.

3 ANTWORTEN 3
Dommion
Beginner
Nachricht 1 von 4
330 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
330 Aufrufe

PowerRevover Dauerschleife. PC bootet immer wieder in den Recoverymodus.

Hallo zusammen,
Ich habe mir hier schon den Thread gecheckt. "PowerRevover verhindert hochladen von Windows 10" und da sehe ich viele parallelen. Auch ich glaube, dass ein Bios upgrade mir helfen könnte. Aber mal komplett von vorn. 

 

ich habe ein einem Freund zu Hause folgenden Rechner stehen. 

AKOYA P5220 D (MD 8816) A-DE S Desktop

MSN: 1001 6957 

Win10 21h2

PowerRecover Version: 5.7.0.0906

BiosVersion muss ich nochmal nachschauen

 

Der Rechner rennt nach den Neustart immer in dieses unsägliche Powerrecovery rein und möchte den Rechner neu machen. Dabei läuft er ja noch. Er hat scheinbar nur Probleme mit dem Bootmanager. Denn wenn ich das abbreche und dann sofort mit F8 den in den Windows Bootmanager bekomme, dann habe ich ich die auswahl zwischen zwei Windows Bootpfaden der Oberste den er selbst immer auswählt führt mich wieder ins PowerRecovery. Darunter ist ein Identischer Eintrag. Wenn ich den auswähle bootet Windows ganz normal. 

Folgendes habe ich versucht: 

SFC /scannow

die DSIM cleanup von checkhealth bis restore health. 

Habe mit Diskpart versucht den Bootmanager zu reparieren. 

Windows Starthilfe über externes Medium

bis zu einer Reparaturinstallation in der Hoffnung, dass dabei der ganze Bootbereich wieder auf Vordermann  gebracht hat. 

Ich hatte auch gehofft, dass durch die Deinstallation von PowerRecovery dieses Doofe ding entfernt. 

funkt aber nicht. 

Hat da irgendeine(r) eine Idee?  

Ich Weiss nicht mehr weiter. Ich Muss den Rechner schnell wieder in die Spur bekommen. Sonst hat der Freund ein Problem. Backup ist kein Thema. Die Daten sind da, aber eine komplette Neuinstallation ist  furchtbarer Aufwand. 

  Bevor ich das angehe, möchte ich das wenigstens hier versucht haben. 

 

3 ANTWORTEN 3
Fishtown
Superuser
Nachricht 2 von 4
328 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
328 Aufrufe

Moin @Dommion und willkommen

eventuell bringt dich dieser Beitrag weiter:

https://www.wintotal.de/tipp/name-von-eintraegen-im-bootmanager-mit-bcdedit-aendern/

Tschüss Fishtown

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alles was man lange genug, konsequent mit System durchführt, führt zwangsläufig zum Erfolg.
Dommion
Beginner
Nachricht 3 von 4
314 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
314 Aufrufe

Danke! Aber im Moment kommen wir mal wieder überhaupt nicht rein auch mit dem Weg den ich oben noch beschrieben hatte.  Also irgendwas ist mit dem Bootbereich völlig im argen. 
Was auch irritiert ist, das dann in den Systemeigenschaften nur eine Zeile zum auswählen drin steht. ich kann da also gar nichts anderes Vorwählen. wenn ich aber auf F8 gehe beim Booten da dann schon. 
Ich habe es jetzt mal versucht und konnte mit BCedit auch den Namen ändern. Aber da ich dann in Windows keine andern auswählen kann, bringt mich das leider nicht weiter. 

Dennoch vielen dank für die Rückmeldung. 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
309 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
309 Aufrufe

@Dommion 

 

Etwas irritiert mich bei deiner Schilderung. Du sagst Du siehst 2 Windows BootManager Einträge.

Der eine davon ist aber nicht für PowerRecover, sondern es liegt oder lag ein zweiter Windows-Installations (versuch) vor, der den zweiten Windows Boot Manager Eintrag erzeugte. 

 

Dass, wenn man den einen Windows Bootmanager Eintrag auswählt, dann das Mini Betriebs System PowerRecover [(von der 1 GB OEM Partition ohne Buchstaben)] bootet liegt daran, dass das Medium mit der zweiten Windows-Installation (dein oberster BootManager Eintrag) nicht gefunden wird oder defekt ist und der Rechner nicht davon booten kann. Und dann das einzig bootbare PowerRecover bootet.

 

Also irgendwann wurde noch bei Vorhandensein der Erstinstallation, die Bootplatte blieb im Rechner, eine weitere Windowsinstallation auf eine zweite Platte oder Partition  vorgenommen. Das mag Windows aber nicht; die zwei Windows Boot Manager kommen sich in die Quere (oder es wurde eine falsche Verknüpfung angelegt. Alles ist möglich)

 

Im UEFI Bios müsste auf der Seite Boot unter den Medien bei denen ein WindowsBootManager eingetragen ist (die beiden ersten Einträge) evtl die zugehörige Platte eingetragen sein, wenn nicht schaue unter den Abschnitt "Boot BBS Priorities".

Da müsstest du dann erkennen können, auf welches Medium (Platte) sich der fehlerhafte Eintag bezieht.

 

Und wenn Du den Rechner mit F8 startest, dann erscheint das Menü aus dem Bios isoliert auf den Schirm, das heisst "BootMenü"  und nicht WindowsBootManager. 

 


@Dommion  schrieb

Der Rechner (MSN: 1001 6957) rennt nach den Neustart immer in dieses unsägliche Powerrecovery rein und möchte den Rechner neu machen.

(...)

Er hat scheinbar nur Probleme mit dem Bootmanager. Denn wenn ich das abbreche und dann sofort mit F8  in den Windows Bootmanager komme, dann habe ich ich die Auswahl zwischen zwei Windows Bootpfaden der Oberste den er selbst immer auswählt führt mich wieder ins PowerRecovery. Darunter ist ein Identischer Eintrag. Wenn ich den auswähle bootet Windows ganz normal. 

Dann schau nach dem "obersten Bootpfad", ob da eine Platte als Quelle gelistet wird, die nicht deine originale eigentliche Bootplatte ist.

 

Ich hatte auch gehofft, dass durch die Deinstallation von PowerRecovery dieses Doofe ding entfernt. 

funkt aber nicht. 


Die App PowerRecover ist ja nur ein Starter für das Programm PowerRecover, wodurch der Rechner rebootet in das auf der OEM Partititon  gespeichertes PowerRecover Programm. Das ist gleich dem, was die F11 Taste beim Start gedrückt auslöst.  Siehe Seite 53 im Handbuch 

 

Wenn Du PowerRecover loswerden wolltest müsstest du die OEM Partititon am Ende der Bootplatte löschen. Und die Recover Dateien im Verzeichnis Recover auf der Partititon Recover (auf D - oder E:\ ) 

 

Aber das würde wahrscheinlich nichts an dem Boot Durcheinander  ändern.

 

Du kannst aber auch im Bios diesen einen obersten Eintrag, der nicht funktioniert, auf "Disabled" setzen.  

 

Gruss, daddle

3 ANTWORTEN 3