abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Festplatte defekt - Betriebssystem muss neu installiert werden

8 ANTWORTEN 8
FBH
Trainee
Nachricht 1 von 9
420 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
420 Aufrufe

Festplatte defekt - Betriebssystem muss neu installiert werden

Hallo Zusammen,
ich benötige ein paar Tipps für die ich sehr dankbar wäre.

Folgende Ausgangslage: 
Nach einem Totalschaden der Festplatte mit 3 Partitionen ist der Recovery-Bereich nicht mehr erreichbar. Ein Zurücksetzen des Rechners über die Recovery-Partition scheidet also aus. Es handelt sich zwar um einen älteren Akoya-Rechner aber als "Arbeits-Muli" für nicht rechenintensive Aufgaben würde ich Ihn  gerne weiterhin nutzen. Er bekommt also eine neue Festplatte spendiert, auf die jetzt das Betriebssystem zu installieren wäre. Ausgeliefert wurde er seinerzeit mit Windows 7 Home Prem. OA. Die Recovery DVD/CD ist noch vorhanden,ebenso der dazu notwendige Product-Key.

Meine erste Frage wäre, kann der Rechner direkt von der Recovey DVD/CD booten und was ist ggf. noch im Bios einzustellen, außer natürlich die Startreienfolge auf das optische Laufwerk zu legen?
Im voraus besten Dank!

8 ANTWORTEN 8
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 9
403 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
403 Aufrufe

@FBH 

 

Ja kannst Du. Aber  nenne die MD- und die MSN Nummer des PC. Steht auf einem Aufkleber evtl von unten aufs Bodenblech geklebt, oder bei NBs auf der Unterseite.

 

Du kannst auch  den Rechner mit der F10 Taste gedrückt starten (bei manchen Rechner ist es die F8, F7 oder sogar die F12 Taste), dann kommt das Bios Boot Menü isoliert auf den Schirm, und du kannst direkt die Recovery DVD zum Starten auswählen, falls sie vor dem Einschalten bereits eingelegt war. 

 

Gruss, daddle

FBH
Trainee
Nachricht 3 von 9
392 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
392 Aufrufe

Danke daddle für die Information!

Auf dem Aufkleber ist folgende Bezeichnung zu finden:

MD 8890

Modell: PC MT 14
Typ MED MT 698

EAN: 29053872 Art.Nr. 10014513

Bei der MSN-Nr. muss ich passen, die finde ich nicht auf dem Aufkleber. 

Sobald die neue Festplatte verbaut ist, werde ich weiter berichten .....oder fragen, je nachdem welche Probleme auftreten  😉
Ich denke die Recovery Disc wird für die Lauffähigkeit aller Komponenten des Rechners auch nicht ausreichen, auf der zweiten Disc der Application & Support-Disc sind ja auch noch die Treiber und weitere Tools die aufgespielt werden müssen.

Gruß FBH

 

daddle
Superuser
Nachricht 4 von 9
387 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
387 Aufrufe

@FBH 

 

Dafür hast du ja auch die beiden Disks bekommen. 😉

Wenn du Win7 und die fehlenden Treiber installiert hast, wird eine elendiglich lange Updateorgie folgen. Die kannst du abkürzen, indem du dir bei Chip oder PC Welt eine komplette Win7 Update Dateisammlung herunterlädst, die alle Updates bis zum letzten Update enthält, und diese dann offline auf dem Rechner startest. Das geht zig mal schneller als alles online über Windows Update zu machen..

 

Gruss, daddle

FBH
Trainee
Nachricht 5 von 9
372 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
372 Aufrufe

Oh, danke für den Tipp daddle !

Gruß FBH

FBH
Trainee
Nachricht 6 von 9
332 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
332 Aufrufe

Hallo Zusammen,

hier mein weiterer Bericht: Der Festplattenwechsel war unproblematisch, zwei Schrauben an der Bodenplatte gelöst und die beiden Kabel abgezogen und schon war die defekte Festplatte raus aus dem Slot. Umgekehrter Einbau dann der neuen Festplatte.
Anschließend habe ich wie von daddle oben erwähnt wurde, direkt von der Recovery-Disk gebootet und WIN7 installiert. An keiner Stelle der Installation wurde nach dem Product-Key gefragt. Auch die Teiberinstallation von der Application.  & Support Disc lief normal durch. Die ganzen Updates von WIN7 habe ich mir gespart.  Anschließend habe ich mit dem Creation-Tool von Microsoft auf einem Stick das Tool am Rechner probiert. Sofort installierte sich WIN10.

Tja, und danach begannen die Probleme. Der Rechner fährt zwar normal hoch aber nach kurzer Zeit kommt ein Bluescreen nach dem anderen mit folgenden Fehlermeldungen:

„Auf dem Gerät ist ein Problem aufgetreten….,
u.a. mit folgenden Stop-Codes:

KMODE EXCEPTION NOT HANDLED
MEMORY MANAGEMENT
KERNEL SECURITY CHECK FAILURE

Zurücksetzen auf Win7 war nicht mehr möglich, angeblich war laut Meldung das alte Windows nicht mehr vorhanden. Ich habe dann noch mit Bordmitteln den Arbeitsspeicher überprüft, aber auch dort gab es keinen Hinweis auf Fehler.

Wenn der Rechner mit WIN10 bis zum Festplattencrash nicht stabil gelaufen wäre, würde ich sagen, die Hardware hält nicht mehr mit, aber so kann ich es mir nicht erklären.

Hat noch jemand einen Tipp für mich, wie ich die Bluescreens loswerden kann?
Gruß FBH

daddle
Superuser
Nachricht 7 von 9
326 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
326 Aufrufe

@FBH 

 

Dass Du weiter  Win 10 installieren wolltest hattest Du nicht erwähnt. Du fragtest nach der Bootmöglichkeit über die Win 7 Recovery CD. Dann hättest Du im Grunde auch direkt die Win 10 Iso installieren können.

Wie hast Du denn das CreationTool eingesetzt nach der Win 7 Installation?. Vom USB Stick gestartet?

 

Es ginge so: Platte leer machen, Win 7 neu installieren, alle Updates fahren, und danach ein Upgrade von Win 7 auf Win 10 machen.

Dann soll immer noch der alte Win 7 Key akzeptiert werden.

 

Alternativ wäre es direkt mit dem MediaCreationTool Win 10 aufspielen (vermutlich mit MBR Partitionieren wg altem Bios), und bei der Keyeingabe probieren ob es den Win 7 Key näme. Aber ich glaube der ist nur gültig beim Upgrade von Win 7 auf Win 10.

 

Gruss, daddle

FBH
Trainee
Nachricht 8 von 9
276 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
276 Aufrufe

@daddle 

Hallo,

es bleibt weiterhin das Problem mit dem Bluescreen unter Win10. Ich bin so vorgegangen, wie von Dir vorgeschlagen. Also Festplatte leergeräumt und danach Win7 von der Recovery-Disk neu installiert. Danach habe ich (hoffentlich) alle Updates aufgespielt, Service Pack 1 + 2 und am Ende wieder Win10.

Solange ich mich in der Win7 Umgebung bewege, läuft der PC einwandfrei. Mit der Installation von Win10 gab es dann wieder die Probleme mit Bluescreen. Einziger Unterschied zur ersten Neuinstallationen, jetzt kommt nur noch die Fehlermeldung

Fehler KMODE_EXCEPTION_NOT_HANDLED

Im Netz werden hierzu verschiedene Lösungsmöglichkeiten angegeben, meistens:

1. Treiber aktualisieren,

2. Updates aktualisieren,

3. Ram auf Fehler überprüfen,

4. Schnellstartfunkion löschen

5. Neu eingebaute Hardware auf Probleme checken (Treiber aktualisieren u.a.)

Die Nr. 1-3 habe ich jetzt durch, dabei konnte ich keinen Fehler finden. Der PC läuft nach dem Start oder Re-Start im Schnitt 2 Minuten lang dann kommt
KMODE-EXCEPTION_NOT_HANDLED und der "Spaß" geht von vorne los. Aktuell habe ich den PC auf einen früheren Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt, ob die Maßnahme ausreicht, weiß ich noch nicht.

Manche USER berichten, dass es nach der Festplattenbereinigung mit einer Direktinstallation von Win10 ohne Erstinstallation von Win7 geklappt hätte.

Gruß FBH

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 9
270 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
270 Aufrufe

@FBH 

 

Danke für die klare und ausführliche Beschreibujng. Warum dieser Fehler unter Win 10 kommt, unter Win 7 aber nicht (oder viel seltener?) kann ich auch nicht wissen oder sagen.


@FBH  schrieb:

Aktuell habe ich den PC auf einen früheren Wiederherstellungspunkt zurückgesetzt, ob die Maßnahme ausreicht, weiß ich noch nicht.

Manche USER berichten, dass es nach der Festplattenbereinigung mit einer Direktinstallation von Win10 ohne Erstinstallation von Win7 geklappt hätte.


 

Du hast ja nur die Wiederherstellungspunkte nach der Win 7 Neuinstallation.

 

Dann bleibt nur übrig es  nochmal mit der direkten Neuinstallation zu versuchen. Ich wusste bzw weiss  nicht ob dann der/die bei MS gespeicherte digitale Key bzw ID ausreicht, um die Windows Installation zu aktivieren. Aber dazu hat man ja ich glaube bis zu 4 Wochen Zeit.

 

Die Ram Tests würde ich mit verschiedenen Programmen mit Umstecken der Ram-Riegel öfter (über Nacht) wiederholen.

Vielleicht wird eben von Win 10 dauernd auf Speicherbereiche zugegriffen, die Win 7 nur extrem selten benutzt.

Da hilft nur ausprobieren.

 

Oder der Rechner ist einfach nicht für Win 10 geeignet.

 

Gruss, daddle

8 ANTWORTEN 8