abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Bekanntes Problem: Power Recovery startet in Endlossschleife

28 ANTWORTEN 28
XOXO
Trainee
Nachricht 1 von 29
13.964 Aufrufe
Nachricht 1 von 29
13.964 Aufrufe

Bekanntes Problem: Power Recovery startet in Endlossschleife

Hallo, wie ich bereits in anderen Kommentaren gelesen habe (https://community.medion.com/t5/Recovery/PowerRevover-verhindert-hochladen-von-Windows-10/td-p/83323), habe nun auch ich seit Montag das Problem, dass mein Notebook (Medion AKOYA P6659 MD99503) auf einmal Power Recover anzeigt und trotz Wiederherstellung weiterhin das Programm anzeigt. Hab mir hier wie auch in anderen Foren bereits berichte drüber gelesen aber zu meinem Fall keine passende Antwort hilfe gefunden. In dem oben genannten Beitrag wurd ja der BIOS 213 empfohlen. Bei mir steht aber bereits die Version 2.20 wenn ich in diesem blau/weißen Programm bin. Vielleicht kann mir jemand helfen was ich tun kann oder was ich laden muss um das Problem zu lösen? Falls noch weitere Infos benötigt werden einfach sagen. 

 

Ich markier mal auch folgende Mitglieder, da ich glaube das diese sich mit der Materie besser auskennen : @CaptainChaot , @daddle 

Tags (1)
28 ANTWORTEN 28
windstar
New Voice
Nachricht 21 von 29
2.947 Aufrufe
Nachricht 21 von 29
2.947 Aufrufe

Mit Bootstick meinte ich genau den von Microsoft mit dem Creation Tool erstellten.

Die Reparaturoptionen habe ich vor dem Bios update schon versucht.

"Konnte nicht ausgeführt werden"

 

Ja ich sehe im boot im bios den UEFI und den Windows Bootmanger und aktuell natürlich den USB Boot Stick

daddle
Superuser
Nachricht 22 von 29
2.945 Aufrufe
Nachricht 22 von 29
2.945 Aufrufe

@windstar 

 

Versuche das NB den PC mit gedrückter F10 (oder F8) Taste zu starten, dann siollte das Bootmeü isoliert auf den Schirm kommen. Dann da den Windows Bootmanager auf deiner Bootplatte markieren und starten.

Eine andere Möglichkeit ist es, wenn die PowerRecover Maske ersheint, nicht weitermachen sondern abbrechen, das hat auch schon bei einigen dazu geführt, dass danach Windows wieder startetet.

Und drittens würde ich mit F2 starten um in Bios zu kommen, und auf der Bootseite die Platte mit dem Windows Boot Manager an erste  Stelle (kann auch Bootpriorität heissen) setzen.

 

Gruss, daddle

windstar
New Voice
Nachricht 23 von 29
2.941 Aufrufe
Nachricht 23 von 29
2.941 Aufrufe

@daddle ist zwar kein NB sondern ein Desktop aber egal. Ich kann auch statt dem BIOS das Boot Menu aufrufen (F8). Wenn ich nicht die UEFI Partition auswähle sondern den Windows Boot Manager dann fängt er an Windows zu installieren. Das ist ja nicht Sinn und Zweck der Übung da dann meine Daten weg wären? Gruß windstar
daddle
Superuser
Nachricht 24 von 29
2.934 Aufrufe
Nachricht 24 von 29
2.934 Aufrufe

@windstar 

 

Du solltest ja nicht den Bootmanager des USB Sticks aufrufen. Der sollte gar nicht angesteckt sein. ich schrieb: 

 

@daddle schrienb: 

 

Dann da den Windows Bootmanager auf deiner Bootplatte markieren und starten.

Der USB Stick ist ja wohl nicht deine Bootplatte.

Und egal ob Notebook oder Desktop, der Bootablauf ist bei beiden gleich. Aber der Eingangspost, der auf jeder Seite oben wiederholt wird, sprach von einem Notebook.

Dann sollte man vielleicht für einen anderen Computer einen eigenen Thread starten.

 

Deiner Bemerkung nach kann ich schliessen, dass du deine Bootplatte mit einem  WindowsBootManager darauf im Bootmenü nicht siehst, bzw die Platte selber schon (?) , aber ohne den Bootmanager Eintrag.  

Obwohl du in dem vorherigen Post auf meine Rückfrage geschrieben hattest:

 


@windstar  schrieb:
Ja ich sehe im boot im bios den UEFI und den Windows Bootmanger und  aktuell natürlich den USB Boot Stick

Das " und"  ist also falsch. Du siehst keinen WindowsBootManager auf deiner Bootplatte!

Das bedeutet du musst Windows neu installieren, aber vorher irgendwie die Bootplatte testen (lassen), ob die noch intakt ist. Anscheinend nicht.

 

 Was du noch versuchen könntest ist eine Reststromentladung. Dafür müsste der Akku raus PC stromlos gemacht werden, Netzteil natürlich ab

Auch alle anderen externen Geräte, oder falls vorhanden eine SDcard im Reader, auch abstöpseln und rausnehmen.

Dann hiernach weiter vorgehen: --> https://community.med ion.com/t5/Videos-Tipps-Tricks-Tutorials/Tipp-Reststromentladung/ta-p/65188

 

Ich würde nochmal einen Versuch mit dem MCT erstelltem Stick machen, aber vorher eine zweite Festplatte, falls im System vorhanden, entfernen.  Ebenso eine SD-Card. Ist vielleicht eine SDcard im Reader?

Alles schon vor der Reststromentladung.

 

Wenn dann angeblich der Stick immer noch nicht booten bzw installieren kann, dann ist die Platte evtl. defekt und wird nicht vom Installationsprogramm gefunden.

 

Gruss, daddle

 

daddle
Superuser
Nachricht 25 von 29
2.931 Aufrufe
Nachricht 25 von 29
2.931 Aufrufe

@windstar 

 

Bist Du sicher das Bios richtig geflasht zu  haben?  Dabei die Hinweise --> 

Bitte beachten Sie vor derInstallation dasBios Update ECS B560H6 Installation(ML)  beachtet?
 
Und zweimal die flash.bat gestartet, einmal aus dem verzeichnis 1_Bios
und das zweíte Mal aus dem Verzeichnis 2_EC ebenso?
Und danach  die 3 vollen Minuten auch wirklich abgewartet?
 
windstar
New Voice
Nachricht 26 von 29
2.919 Aufrufe
Nachricht 26 von 29
2.919 Aufrufe

@daddle - ja BIOS wurde gemäß Anweisung richtig geflasht - natürlich boote ich nicht von dem Stick und versuche auch nicht dort das OS zu installieren 🙂 - keine hardware Probleme erkennbar Endergebnis war OS Neuinstallation = kompletter Datenverlust
daddle
Superuser
Nachricht 27 von 29
2.910 Aufrufe
Nachricht 27 von 29
2.910 Aufrufe

@windstar

 

Na ja, irgendwas  muss ja schief gegangen oder gelaufen sein, oder du noch Anderes versucht haben, wenn durch ein Bios Update eine Bootplatte nicht mehr booten kann.

 

Ich hatte auch nicht gesagt dass Du vom USB Stick booten solltest. Ich hatte angemerkt, dass du auf die direkte  Frage  nach dem  Bootmanager auf der Bootplatte nicht klar geantwortest hattest.

Was sollte denn dieser Satz  bedeuten:

 


@windstar  schrieb:
"Ja ich sehe im boot im bios den UEFI und den Windows Bootmanger und  aktuell natürlich den USB Boot Stick"

Was ist "im boot den UEFI im Bios"? Und dann siehst du den Windows BootManager, dann kommt ein gedanklicher Absatz, und schriebst weiter:" und aktuell den USB Stick"? Wie soll man das bitte richtig einordnen.

 

So ist die Gesamtsituation für einen, der nicht vor deinem Rechner sitzt und ahnen kannst was Du eigentlich genau machst, bzw was Sache ist, und auch keine Kristallkugel sein eigen nennt, nicht gut einzuordnen. Vor allem wenn etliche Fragen die der Diagnosefindung dienen nicht, oder irreführend, beantwortet werden

 

Ausserdem heisst der Thread "Power Recovery startet in Endlosschleife"; d.h. man muss annehmen, da du unter diesem Tiitel postest, eine Win Installation wäre nicht möglich, der Stick konnte nichts reparieren und bräche die Installation ab. Daher meine Vermutung die Platte wäre möglicherweise defekt.

 

Ich schrieb im vorigem Post, dass daher wohl Windows  neu installiert werden müsste, und um zu sehen ob die Platte echt defekt sei; du noch vorher zur Abklärung die Reststromentladung versuchen und  checken solltest ob die Platte defekt oder nur logisch die Installation, also meist die  Startsektoren, korrumpiert sind.

 

So lässt sich bei der Komplexität der Störungsmöglichkeiten aus der  Ferne nichts Genaueres sagen; nur eine Annäherung erreichen.  

 

Und wenn Du jetzt beklagst deine Daten wären futsch, dann hättest Du das vorher thematisieren sollen; denn wenn die Platte als zweite Platte eingesetzt würde, hättest Du einen grossen Teil der Daten rauskopieren können.

 

Also eine simple Win Installation  auf einer anderen Platte einrichten, die nicht bootende Platte als Zweitplatte angeschlossen, hätte man doch Zugriff auf die Verzeichnisse gehabt.

Oder in einem zweitem Rechner angeschlossen, evtl mit einem externem M.2  PCIe zu USB Adapter-Gehäuse.

 

Mach auf jeden Fall jetzt eine Datensicherung bzw ein Image der Bootpartition, denn vielleicht hat die Bootplatte einen flüchtigen Fehler, der jederzeit wieder auftauchen kann.  Ein solche Sicherung sollte man immer haben und auch UptoDate halten.

 

daddle

windstar
New Voice
Nachricht 28 von 29
2.906 Aufrufe
Nachricht 28 von 29
2.906 Aufrufe

@daddle 

Der BSOD kam im laufenden Betrieb während eines Windows updates.

Danach der Bootloop des Power Recover

Das BIOS update vom USB boot stick (MCT) rüber auf die Platte kopiert und von dort installiert war der erste Versuch die komplette Installation samt Daten noch zu retten.

 

Nur der Vollständigkeit halber zu Deiner Frage: Was ist "im boot den UEFI im Bios"? Siehe Bild (noch mit eingestecktem USB boot Stick)

 

boot.png

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 29 von 29
2.900 Aufrufe
Nachricht 29 von 29
2.900 Aufrufe

@windstar 

 


@windstar  schrieb:

Der BSOD kam im laufenden Betrieb während eines Windows updates.

Danach der Bootloop des Power Recover


1. Wie kann der USB Stick booten wenn ein Bootloop ins PowerRecover besteht?

(Ich erwarte keine Antwort 😉)

 

2.Willst Du mich auf den Arm nehmen?


@windstar  schrieb:

Nur der Vollständigkeit halber zu Deiner Frage: Was ist "im boot den UEFI im Bios"? Siehe Bild (noch mit eingestecktem USB boot Stick)

 

boot.png


2. Das war nicht wirklich eine Frage, sondern ein Hinweis auf diese nicht verständlichen Angaben und Benennungen.

Vermuten und Erraten konnte ich einiges, nur die Beantwortung der Kernfrage ob der WindowsBootManager auf der Bootplatte vorhanden ist oder nicht konnte man aus deinem Satz nicht entnehmen:


@windstar  schrieb:

"Ja ich sehe im boot im bios den UEFI und den Windows Bootmanger und  aktuell natürlich den USB Boot Stick"


Auch jetzt nachträglich passt er immer noch nicht.  🙁

 

Gruss, daddle

28 ANTWORTEN 28