abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

Highlighted
Superuser
Nachricht 1 von 5
494 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
494 Aufrufe

Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

@Andi  @Major_ToM 

 

Ich habe bei meinem E3221 ein merkwürdiges Verhalten. Seit Mitte / Ende Dezember kann ich die meisten der Verwaltungsfunktionen nicht mehr öffnen. Siehe Bild. Über Windows-Taste plus X öffnet sich das Auswahlmenü, aber weder die Datenträgerverwaltung, noch der Gerätemanager noch die Dienste lassen sich öffnen. Siehe Bild. Gehe ich direkt ins System32 Verzeichnis, und klicke die devmgmt.msc, die diskmgmt.msc oder andere msc's, an kommt entweder  auch  die Maske auf dem eingefügtem Bild, oder "Zugriff verweigert".

 

erwaltungsfunktionen blockierterwaltungsfunktionen blockiert

 

Ich habe keine Ahnung warum das so ist, und was der externe unterstützende Anbieter sein soll. ich vermute es geschah nach einem Update. Ausserdem auf einer ähnlichen Schirmnachricht steht auch gelegentlich, ich sollte die dazugehörige App installlieren, aber sinnigerweise nicht welche.

Ich habe mit DISM und SFC die Systemdateien überprüft, keinen Fehler erhalten.

 

Dann habe ich ein Inplace Upgrade mit dem mit MCT erstelltem Stick auf 1909 versucht zu installieren, habe ebenso ein direktes Update über die Einstellungen -> Windows Update versucht, diese brechen alle bei ca 80% ab ohne eine Fehlerangabe, ausser "es wird die vorherige Version wieder hergestellt".

 

Ich habe danach testweise mit dem MCT Win 10 neu installliert, dann gehen die Funktionen wieder, allerdings wenn ich die Treiber YS13G starte, wimmelt es nur so von Failed in roter Farbe. Anscheinend bezieht sich das auf diejenigen, die Windows bereits selber bei der Installation bereitgestell hatte.

 

Allerdings nach Neuinstallation wird auch bei der Treiberinstallation zum Teil angegeben,, die Dateien seien nicht vorhanden oder verfügbar. Auch da kommen dann überwiegend Failed-Bemerkungen und rote Farbe im CMD-Fenster.. Und der Hinge Angle Service (Pfad: C:\Medion\ Gsensor_V_1.1.1.0 \ HingeAngleService.exe) lässt sich nicht deinstallieren, so wie Du ( @Andi ) für ein anderes Gerät neulich einen Workaround für das gleiche Problem  angeben konntest. Und  die Treiber Dateien lassen sich auch nicht nach Deinstallation über inf-Install wieder neu einspielen, weil sie Windows bereits wieder aus dem Treiberpool installiert hat. Auch die Serial I/O und TP Disable habe ich dann einzeln nachinstalliert, die meissten liessen sich nicht neu installieren, da " neueste Version sei bereits vorhanden". Auch nach Deinstalllation nicht; nach  Deinstallation und mit "Entfernen der Software" ging es, aber änderte sich nichts an dem Fehlerbild, bzw die u.a. Textanzeige kommt erneut. 

 

 

PNPUtil -a "DPTF_8.3.10208.5644\dptf_cpu.inf" /Install
Der Befehl "PNPUtil" ist entweder falsch geschrieben oder
konnte nicht gefunden werden.
Installation failed! (ErrorLevel: 9009)

 

 

Und der Hinge Angle Service funktioniert nach der Neuinstallation nicht trotz einzelnes Installieren der spezifischen Treiber. Mit der Bitte um Hilfe.

 

Gruss, daddle

 

Edit:Typo

4 ANTWORTEN 4
Highlighted
Professor
Nachricht 2 von 5
457 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
457 Aufrufe

Re: Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

Guten Morgen daddle,

 

das klingt in der Tat "atemberaubend" und erschließt sich für mich aktuell nicht. Ich werde mal mit den Kollegen aus der Qualitätssicherung eine "SoKo daddle" bilden und beratschlagen, was man da tun könnte.

 

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Professor
Nachricht 3 von 5
408 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
408 Aufrufe

Re: Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

Hallo @daddle,

 

die Kollegen der Qualitätssicherung haben sich mal ein solches Gerät geschnappt und sind wie folgt vorgegangen:

=> Installation von Windows mit Hilfe des Media Creation-Tools, E322x Treiberpaket von der MEDION Service Homepage heruntergeladen , entpackt und die .cmd ausgeführt. Lief über die Batch ohne Probleme und für den Fall dass z.B. Fehler 259 angezeigt wird bedeutet dies lediglich, dass der jeweilige Treiber bereits auf dem aktuellsten Stand ist und die .cmd mir "c" fortgeführt werden kann.
Die weiteren Infos der Kollegen zitiere ich mal direkt und hänge ein entsprechende Bilder an:

"Wenn das Feld für den Add Hardware Wizard erscheint bitte der Anleitung in der Kommandozeile folgen"
E322x_install_02.PNG

 

E322x_install_01.PNG

Sollte das Fenster wieder erwarten nicht von alleine aufgehen einfach über den Geräte-Manager unter dem Reiter „Aktion“ den Button „Legacyhardware hinzufügen“ anklicken und der Anleitung folgen.

 

Wie Du schreibst, ist deine Hardware 100% in Ordnung, also kann es sich folglich nur um ein softwareseitiges Problem handeln, oder?

 

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Professor
Nachricht 4 von 5
348 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
348 Aufrufe

Re: Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

Hallo @daddle ,

 

wie schaut´s hier aus, hast Du alles wieder hingebogen bekommen?

 

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Highlighted
Superuser
Nachricht 5 von 5
245 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
245 Aufrufe

Re: Win 10 Verwaltungsfunktionen lassen sich nicht Einschalten

@Major_ToM 


@Major_ToM  schrieb:

Hallo @daddle ,

wie schaut´s hier aus, hast Du alles wieder hingebogen bekommen?

Viele Grüße

Major ToM


Sorry, hatte bisher leider keine Zeit für weitere zeitraubende Installationsversuche. Die Antwort auf deinen vorigen Post habe ich bereits länger  im Editor, wollte Ihn nur nochmal mit genauen Fehlermeldungen zum Ablauf garnieren.

 


@Major_ToM  schrieb:

Hallo @daddle,

 

die Kollegen der Qualitätssicherung haben sich mal ein solches Gerät geschnappt und sind wie folgt vorgegangen:

=> Installation von Windows mit Hilfe des Media Creation-Tools, E322x Treiberpaket von der MEDION Service Homepage heruntergeladen , entpackt und die .cmd ausgeführt. Lief über die Batch ohne Probleme und für den Fall dass z.B. Fehler 259 angezeigt wird bedeutet dies lediglich, dass der jeweilige Treiber bereits auf dem aktuellsten Stand ist und die .cmd mir "c" fortgeführt werden kann.
Die weiteren Infos der Kollegen zitiere ich mal direkt und hänge ein entsprechende Bilder an:

"Wenn das Feld für den Add Hardware Wizard erscheint bitte der Anleitung in der Kommandozeile folgen"
E322x_install_02.PNG

 

E322x_install_01.PNG

Sollte das Fenster wieder erwarten nicht von alleine aufgehen einfach über den Geräte-Manager unter dem Reiter „Aktion“ den Button „Legacyhardware hinzufügen“ anklicken und der Anleitung folgen.

 

Wie Du schreibst, ist deine Hardware 100% in Ordnung, also kann es sich folglich nur um ein softwareseitiges Problem handeln, oder?

 

 

Soll ich jetzt beleidigt sein ob dieser Anfänger-Belehrung zur Installation???  Und mein Gerät ist 3-4 Monate alt, und noch taufrisch.

Fast genauso habe ich die Neuinstallation vorgenommen, selbstverständlich einschließlich der Installation des Legacy-Treibers. 


So habe ich es selber mehrfach hier im Forum für andere User beschrieben. Und es auch in meinem Post so geschildert, dass ich so verfahren habe. Dazu schrieb ich:


@daddle :

Auch die Serial I/O und TP Disable habe ich dann einzeln nachinstalliert, die meissten liessen sich nicht neu installieren, da " neueste Version sei bereits vorhanden". 


Allerdings glaube ich nicht dass eure Schilderung die korrekte Beschreibung des kompletten Installationsablaufes ist.

 

Denn ihr beschreibt nicht, daß nach der Chipsatzinstallation die weitere Installation stockt, und die Abfrage kommt ob der Rechner rebootet werden solle: Ja oder Nein.

 

Vor die Wahl gestellt überlegte ich, daß Booten ja Sinn mache vor der weiteren Installation der Treiber für die anderen  Chipsatz abhängigen Geräte, so daß durch den Reboot  die Chipsatztreiber  aktualisiert in Funktion wären.

Hier sollte die YS13G_install.cmd eindeutiger sein, und entweder den Reboot zwingend durchführen, falls es für die darauf folgenden Treiberinstallationen nötig wäre, oder aber die Rebootabfrage sollte entfernt werden.

 

Aber rebootet man, geht die Installation jedoch nicht an der unterbrochenen Stelle weiter, sondern man muss die YS13G_install.cmd erneut starten. Und dann kommen die Fehlermeldungen schon bei der Installation der Chipsatztreiber, mit der das Treiberpaket startet und wiederholt, und/oder sogar der Abbruch. Habe die install.cmd immer als Admin gestartet.

 

Also habe ich erneut mit dem Media Creation Tool (wie auch vorher) Windows neu installiert, habe diesmal die Treiberinstallation ohne das  Zwischenbooten nach Installation der Chipsatztreiber vorgenommen; es kommen weiterhin die rot eingefärbten CMD-Fenster und die Vermerke "failed", "Fortfahren mit C oder Enter für Exit".

 

Bei der Frage des Zwischenboots steckt der Anwender in der Zwickmühle: Macht er es, wird nach dem Reboot die Treiberinstallation nicht fortgeführt, sondern die cmd muss vom Anwender (ohne Hinweis) aktiv erneut gestartet werden, einschliesslich des Chipsatz-parts, und das weiss dann kein Anwender so genau; oder unterlässt man den von der install.cmd angefragten Zwischenboot, werden die folgenden Treiber bei evtl. noch nicht installierten bzw geladenen Chipsatztreibern nicht korrekt installiert?

 

Wie auch immer, am Ende beider geschilderten Wege funktioniert der Hinge-Angle Service nicht korrekt. Ich habe dabei noch insoweit Glück, daß die Tastaturumschaltung nicht zum falschen Zeitpunkt anspringt.

 

Ausserdem fällt auf, das bei einer Installation mit dem Media Creation Tool eine andere Anordnung der Partitionen erfolgt als in der Ursprungsinstallation.

 

Nun benötige ich die Tabletfunktion bei dem dafür doch etwas zu schweren Gerätes nicht dringend, so daß ich das Gerät jetzt so ohne die Tabletoption nutzen kann. Was eigentlich nicht der Sinn eines Convertibles ist.

 

Sorry für die verzögerte Fortsetzung, hatte Dir ja dazu bereits eine PN geschickt.

 

Ach ja, zu dem oben in Post 1 angegebenen Fehler  " Der externe unterstützende Anbieter wird nicht erkannt"  (ssiehe Bild) hat  Eure Task-Force keine Ergebnisse hervorgebracht?

 

Gruss, daddle