abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

WLAN empfangen, gleichzeitig einen Hotspot einrichten und empfangenes Wlan Signal an Lan Anschluss

Highlighted
Newcomer
Nachricht 1 von 2
1.245 Aufrufe
Nachricht 1 von 2
1.245 Aufrufe

WLAN empfangen, gleichzeitig einen Hotspot einrichten und empfangenes Wlan Signal an Lan Anschluss

Hallo

 

Guten Tag erstmal, bin ganz neu hier und gehöre schon zu den älteren Semestern. Ich habe einen Laptop MD99585 im Original Zustand d. H. es ist nichts erweitert außer Windows Update auf WIN10. Nun habe ich mit dem empfangenden WLAN einen Hotspot über WIN10 eingerichtet der einwandfrei funktioniert, alle Geräte erkennen diesen Hotspot.

 

Nun möchte ich aber noch zusätzlich das empfangende WLAN, nicht das Hotspot-Wlan über die LAN Verbindung (Kabel) weiter an ein anderes Gerät leiten. Ich habe gegoogelt mit dem Ergebnis das es nur eine Adaptereinstellung ist. Habe Wlan Adapter mit Lan Adapter gebrückt. Mein Problem ist nun das sich dann das empfangene Wlan ausschaltet. Ist das überhaupt möglich ?

 

Villeicht kann mir hier einer weiter helfen, vielen Dank.

 

mit freundlichen Grüßen  Franzmann

 

1 ANTWORT 1
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 2
1.221 Aufrufe
Nachricht 2 von 2
1.221 Aufrufe

Re: WLAN empfangen, gleichzeitig einen Hotspot einrichten und empfangenes Wlan Signal an Lan Anschlu

 

@Franzmann

 

Hallo Franzmann,

 

wenn Du deinen Wlan-Adapter als Hotspot einrichtest, verlierst Du die bisher darüber bestehende Verbindung zum Internet, da dein Wlan-Adapter selber zum Sender= Accesspoint wird und nicht mehr die Verbindung zum Router herstellen kann.

Hast Du das nicht bemerkt? (Ich nehme an Du meinst mit "empfangendes Wlan" deine bisherige Verbindung zum Router/Internet)

Da dein E7416 NB im originalen Zustand ist, bräuchtest Du also zumindest ein zweites Wlan-Modul, z.B. als USB-Stick, um zwei Netzwerke bilden und diese dann verschiedenen Netzwerke brücken zu können, dazu muss noch das LAN-Netz ebenfalls gebrückt werden. Alles sehr komplziert, auch mit den Zugriffsrechten.

 

Du kannst aber dein 220V-Heimnetz mit Powerline-Adapter als Computer-Netzwerk nutzen, was einfacher und sicherer als gebrückte Netzwerke ist, und deine Verbindung schneller macht, und ich selber mit Devolo-Adaptern nutze.

Devolo weil diese sehr leicht zu konfigurieren sind bzw sich das Devolo-Netzwerk sehr komfortabel erweitern lässt.

 

Am ersten Adapter, in einer Steckdose in Routernähe platziert, wird über die verbundenen Lan-Buchsen der Zugang zum WAN (Internet) hergestellt (eingespeist), und am zweiten dritten oder weiteren Steckdosen-Adapter an deren LAN-Buchsen werden weitere Geräte angeschlossen.

Und benutze zusätzlich einen Powerline-Wlan-Adapter, der dein "empfangendes" Notebook und auch Smartphones oder Tablets per Wlan über das Powerline-Netzwerk sowohl mit dem Router für den Internet-Zugang wie auch mit den an den anderen Adaptern angeschlossenen Geräten in einem Netzwerk verbindet.

Alle Geräte hätten darüber Internet und sind so im gleichen Netzwerk auch untereinander verbunden.

 

Dann entfällt für dich das Gefrickel mit den gebrückten Netzwerken und den korrekten IP-Adressen-Eingaben, denn jedes Gerät  bekommt über DHCP vom Router seine IP-Adresse im gleichen Bereich eines Netzwerkes.

 

Und zusätzlich kannst Du den Wlan-Adapter direkt in der Nähe deines Notebooks platzieren, sodass du immer optimale Empfangsstärke hast.

 

Ausserdem kannst Du den Powerline-Wlan-Adapter in der Wohnung / im Haus immer dahin wo eine Steckdose aus dem gleichen 220V-HeimNetz vorhanden ist mitnehmen.

Dorthin wo Du dich gerade mit deinem Laptop aufhältst, ob im Büro, Wohn- oder Schlafzimmer; und dir somit gleichbleibende hohe Empfangsstärke an jedem Standort im Gebäude sichern.

 

Voraussetzung für ungestörten Powerlinebetrieb ist, dass dein 220 V-Heimnetz nur aus einer Phase des angelieferten 400V-Drehstrom-Hausanschlusses gespeist wird, was meistens der Fall ist.

 

Sonst kann man die verschiedenen Phasen über einen Phasenkoppler in der Verteilung verbinden, sodass das Powerlinenetzwerk in der ganzen Wohnung (in allen Stromkreisen) zur Verfügung steht.

 

Gruss, daddle