abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

UEFI - LEGACY

GELÖST
Highlighted
Trainee
Nachricht 1 von 8
582 Aufrufe
Nachricht 1 von 8
582 Aufrufe

UEFI - LEGACY

Habe heute ein neues Notebook bekommen. Was ich immer als erstes mache das für mich eher lästige UEFI abschalten, damit ich u.a. auch Linux via ext. HD starten kann.

Habe das MEDION® AKOYA® P7653, Intel®Core™ i7-855

Nun, im BIOS steht das USB-Geräte (enabled) sind. Habe aus AOMEI Boot-sDs und Boot-DVDs für Legacy und UEFI erstellt. Laut Handbuch soll bei eingesteckter DVD diese auch starten. Im BIOS ist die Reihenfolge NICHT einstellbar. Das habe ich so noch nie erlebt! Starten von sD oder DVD nicht möglich.

Es ist sehr wenig im BIOS - sehr dürftig zu PC oder meine vorherigen ACER-Notebooks.

Wie kann ich das Gerät so einstellen das es von DVD oder sD startet. Also diese vor der Festplatte checkt? Wie gesagt, Acer war einstellbar, 1. DVD, 2. sD, 3. HD1, usw. wie ich wollte.


Vielen Dank

Hans-Jürgen Stoffels

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Trainee
Nachricht 4 von 8
548 Aufrufe
Nachricht 4 von 8
548 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

PROBLEM GELÖST.

 

Wäre bei den Notebook eine Beschreibung dabei - wie früher üblich - oder in dem downloadbaren Handbuch auch das BIOS beschrieben, dann wüsste ich was ich erst durch eine Linux Mint Seite gefunden habe. Im Notebook ist CSM disabled. CSM sagte mir nichts. Doch im Linux Mint Text stand:

CSM / Legacy / BIOS-Mode = enabled

 

Das nenne ich Info! CSM ist Legacy und über F10 kann ich also, wie gewohnt, jede HD, jede Notfalls-CD, jede Boot-DVD starten. Es funktioniert. CSM ist Legacy und dieses Notebook ist insofern SUPER da es beides erlaubt!

7 ANTWORTEN
Superuser
Nachricht 2 von 8
574 Aufrufe
Nachricht 2 von 8
574 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

@Künstler

 

Was meinst Du mit UEFI abschalten, und wenn du das erläutert hast dann sage doch bitte wie Du das gemacht hast.

Es geht ja nur indem Du den CSM-Modus ein- und Secure Boot ausschaltest; deine AOMEI SDs  und DVDs scheinen keine digitale MS-Signatur zu haben und nicht funktionsfähig zu sein. Sonst würden sie im BIOS im UEFI-Modus als bootfähig gelistet, und scheinen andererseits auch nicht korrekt erstellt zu sein um im emuliertem "Bios-Modus" booten zu können. Oder du hast das "UEFI Abschalten" (was immer du dir darunter vorstellst) nicht richtig und vollständig durchgeführt.

 

Gruss, daddle 

Trainee
Nachricht 3 von 8
561 Aufrufe
Nachricht 3 von 8
561 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

Im Vorgängernotebook von ACER brauchte ich nur von UEFI auf Legacy umschalten und Windows neu instlalieren. In den PCs in gleicher Weise. Mein neuer PC ist UEFI-fähig, aber war von der Firma auf UEFI/Legacy eingerichtet. Linux via externer HD starten, AOMEI Backupper usw. kein Problem.

Mittlerweile habe ich in diesem BIOS irgendwo bei Secure Boot etwas abgeschaltet, denn habe gelesen dass das abbremmst. Nun erkennt das MEDION-Notebook die AOMEI UEFIbasierte DVD und obwohl es im BIOS heißt Legacy-USB-Geräte werden erkannt (enabled) ist dem nicht so. Die sD-Karte mit UEFI-Boot von AOMEI wird aber nicht erkannt. Kann sein, dass im Gegensatz zu dem ACER-Notebook hier nicht gebootet werden kann. Nur DVD und vielleicht USB (nicht getestet).

Ich sehe hier keine Möglichkeit UEFI ganz abzuschalten. Sicher, wie behauptet, ist es ja doch nicht. Aber abbremsend. In den Medien wurde ja berichtet, dass es einen ersten Angriff gab der sich tief ins BIOS eingräbt und nur vom Fachmann entfernt werden kann. Erschreckend! Aber was ist wirklich sicher, selbst wenn so behauptet?

Trainee
Nachricht 4 von 8
549 Aufrufe
Nachricht 4 von 8
549 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

PROBLEM GELÖST.

 

Wäre bei den Notebook eine Beschreibung dabei - wie früher üblich - oder in dem downloadbaren Handbuch auch das BIOS beschrieben, dann wüsste ich was ich erst durch eine Linux Mint Seite gefunden habe. Im Notebook ist CSM disabled. CSM sagte mir nichts. Doch im Linux Mint Text stand:

CSM / Legacy / BIOS-Mode = enabled

 

Das nenne ich Info! CSM ist Legacy und über F10 kann ich also, wie gewohnt, jede HD, jede Notfalls-CD, jede Boot-DVD starten. Es funktioniert. CSM ist Legacy und dieses Notebook ist insofern SUPER da es beides erlaubt!

Superuser
Nachricht 5 von 8
543 Aufrufe
Nachricht 5 von 8
543 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY


@Künstler

 

Tut mir leid, aber deine Markierung des, auch noch eigenen, Lösungspost ist falsch! Ich schrieb Dir bereits in der ersten Antwort, dass man den CSM-Modus ein-, und SecureBoot ausschalten muss!

 

@daddle  schrieb:

@Künstler

 (------)

Es geht ja nur, indem Du den CSM-Modus ein- und Secure Boot ausschaltest;

(-------)

Oder du hast das "UEFI Abschalten" (was immer du dir darunter vorstellst) nicht richtig und vollständig durchgeführt.

 Gruss, daddle 


daddle

 

Trainee
Nachricht 6 von 8
523 Aufrufe
Nachricht 6 von 8
523 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

Nun, den Modus kannte ich halt nicht. Erst durch die Linuxseite der beide in einem Atemzug nannte schaltet es in meinem Kopf.

Nein, UEFI muss nicht abgeschaltet werden. Das Notebook starte so wie geliefert, aber kann jetzt Datenträger erkennen und booten die kein UEFI sind. Das war mir wichtig. CSM-Modus war mir neu und unbekannt.

Superuser
Nachricht 7 von 8
430 Aufrufe
Nachricht 7 von 8
430 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

@Künstler

 

Bei Dir geht wohl "Künstlerisch " etwas durcheinander!

Legacy Mode, CSM und Win 7 /Others haben nichts zu tun mit dem USB Legacy Modus.

Der USB Legacy Modus bezeichnet ein Verhalten der USB-Schnittstellen, die auch ältere USB-Geräte einbinden können.  Aber generell unterstützt UEFI sowohl die ext. Keyboard-und Maus-Erkennung (als PS2 Geräte) wie auch das Booten von über USB angeschlossene Bootmedien.

Aber da ist noch UEFI und SecureBoot, diese verhinderten, dass deine AOMEI-Bootmedien im Bootmanager im UEFI Modus angezeigt wurden und Du die Bootreihenfolge hättest ändern können; denn so eingestellt wurde dein MEDION® AKOYA® P7653 ausgeliefert.

 

Erst der nachträglich vom User zu aktivierende CSM- Modus (oder Legacy- oder Win 7 /Others-Modus) erlaubt über die Emulation eines klassischen Bios das Booten von nicht von Microsoft digital signierten Medien (mit SecureBoot off), die auch noch klassisch mit MBR partitioniert sind.

Daher, wenn diese Einstellungen vorgenommen wurden, erscheinen deine AOMEi-DVDs und USB-Sticks jetzt im Bootmanager, sowohl im UEFI mit emuliertem Bios-Modus auf der Seite Boot wie auch im Bootmanager mit der F10 Taste aufgerufen.  Der UEFI-Modus verlangt GPT-partitionierte Laufwerke.

 

Zitat aus deinem Post 3:

"Mittlerweile habe ich in diesem BIOS irgendwo bei Secure Boot etwas abgeschaltet, denn habe gelesen dass das abbremmst. Nun erkennt das MEDION-Notebook die AOMEI UEFIbasierte DVD und obwohl es im BIOS heißt Legacy-USB-Geräte werden erkannt (enabled) ist dem nicht so. Die sD-Karte mit UEFI-Boot von AOMEI wird aber nicht erkannt."

 

Nun das ist falsch. Secure Boot abgeschaltet "bremmst" nicht ab, dass deine AOMEIs nicht "erkannt werden" liegt an dem von mir oben erkärten Zusammenhang, und hat erstmal nichts mit der Einstellung "Legacy-USB-Geräte Erkennung" zu tun.

 

 daddle

Trainee
Nachricht 8 von 8
417 Aufrufe
Nachricht 8 von 8
417 Aufrufe

Re: UEFI - LEGACY

Hauptsache es funktioniert. Übrigens, ich bin Kunstakademiker. Was man hätte tun müssen ist (und das lässt immer mehr nach) eine ausgiebige Beschreibung dazu tun (und wenn's als PDF ist). Beim PC war auch eine umfangreiche Beschreibung des BIOS und seiner Einstellungen dabei und die sind beim PC sehr umfangreich - die Einstellmöglichkeiten.

Mein vorheriges Notebook kam im UEFI Modus und konnte nichts anderes mehr lesen. Man musste auf Legacy umstellen und alles neu installieren. Entweder oder!!! Und in diesem Notebook ist das, wie gesagt mit der Einstellung anders. Trotz UEFI-Modus kann anderes jetzt gelesen werden und wie ich sagte, diese andere Option kannt ich NICHT und diese andere Option hätte irgendwo erklärt werden müssen. Jemand für dumm erklären ist lächerlich!!! Jedefalls wurden in der Linuxerkläuterung diese anderen Modi in einer Zeile zuammengezogen so dass ich es hinbekam. Mit einer Begriffserklärung durch den Hersteller, wie bei meinem PC, wäre das alles schneller gegangen.

Danke für die Mühe.