abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Strombuchse defekt bei x6816

Highlighted
Beginner
Nachricht 1 von 4
59.033 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
59.033 Aufrufe

Strombuchse defekt bei x6816

An meinem Notebook Medion X6816 ist die Ladebuchse defekt. Das Notebook zieht keinen Strom mehr. Der Mittelpin (?) ist abgebrochen.

Kann  diese Buchse ausgetauscht werden?

 

Von einem PC Reparaturanbieter bekam ich auf Anfrage folgende Mail:

 

......

die Strombuchse ist bei diesem Modell auf der Hauplatine gelötet. Das entfernen und löten einer neuer Buchse direkt auf der Hauptplatine ist eine Reparatur mit ein sehr großes Risiko.

 

Beim Löten wird die Hauptplatine sehr stark aufgeheizt.  (220 bis 280 °C )

 

Selbst wenn die Reparatur (also der Austausch der Buchse) erfolgreich ist, besteht ein großes Risiko das dadurch (durch der Erhitzung) die Hauptplatine kaputt geht.

 

Ich konnte den Austausch für 60 Euro machen – ich kann mir aber dafür kein Risiko einnehmen, wenn nach der Reparatur die Hauptplatine wegen der Hitze nicht mehr funktioniert.

 

Aus meine Erfahrung geht mindestens eine Hauptplatine von 10 Reparaturen Kaputt – deswegen auch die Erklärung hier …

 

Wenn Sie damit einverstanden sind, mache ich das Gerne, ansonsten halte ich die Finger Weg davon.

 

Bei den meisten Laptops sind die Strombuchsen durch ein Kabel und ein Plastik Sockel auszutauschen … das ist Risiko frei … bei dieses Modell leider nicht …

 

 

 

 

Hat jemand ein ähnlihes Problem gehabt bzw. eine Lösung?

3 ANTWORTEN 3
Highlighted
Superuser
Nachricht 2 von 4
59.003 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
59.003 Aufrufe

Re: Strombuchse defekt bei x6816

Hi,

 

60 € hört sich zu billig an, er muss ja das Motherboard ausbauen, also fast das komplette NB demontieren. Ausserdem sollte er sich mal ne Profi-Lötstation kaufen, und nicht mit dem 100W -Klempner Lötkolben daran gehen.

 

Dann lieber bei Medion einen KVA machen lassen, sicher teurer, aber dein NB funktioniert danach noch!

 

Die Buchse sitzt ja am Rand vom MB, da kann man mit einer Temperatur-gesteuerten Lötstation arbeiten, ohne das MB zu killen. Wenn du also basteltechnisch geschickt genug bist das Notebook zu öffnen und schon etwas Erfahrung mit Löten hattest kannst du das auch selber machen, wenn du eine neue Buchse besorgst.

 

Habe selber bereits einmal eine solche Buchse neu mit einem 60W-Lötkolben und feiner Spitze eingelötet. Auf gute Wärmeableitung achten, und schnell mit der richtigen Temperatur den alten Lötzinn erweichen, nur so lange die Lötkolbenspitze aufsetzen bis der alte Lötzinn flüssig wird; höhere angepasste Temperatur aber dafür kürzere Kontaktzeit der Lötspitze ist besser als zu niedrige Temperatur und längere Kontaktzeit! Wegen der Umgebungserhitzung!

 

Dann die Buchse entfernen, die alten Lötzinnreste mit Entlöt-Litze aufsaugen, die neue Buchse einsetzen, und mit etwas Flussmittelpaste (geeignet für Elektronik) die Buchse mit ihren Befestigunslaschen zügig einlöten, anschliessend die Stromanschlusskabel. Temperatur-Angaben auf der Lotzinn-Packung beachten. Niedrige Schmelztemperatur ist besser. Ist mechanisch meist immer ausreichend stabil.

 

Lötprofis bitte gerne noch Tipps beisteuern!

 

Grüsse, daddle

Highlighted
Beginner
Nachricht 3 von 4
58.660 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
58.660 Aufrufe

Re: Strombuchse defekt bei x6816

Danke für Deine Antwort.

Das hört sich ja so an, als ob man das schon reparieren lassen kann. Vielleicht nur besser woanders. 

Sollte das Motherboard trotzdem überhitzen, kann man das dann austauschen oder ist das Laptop dann Schrott?

 

Gruß

Alex

Highlighted
Superuser
Nachricht 4 von 4
58.265 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
58.265 Aufrufe

Re: Strombuchse defekt bei x6816


alex18 schrieb:

Danke für Deine Antwort.

Das hört sich ja so an, als ob man das schon reparieren lassen kann. Vielleicht nur besser woanders. 

Sollte das Motherboard trotzdem überhitzen, kann man das dann austauschen oder ist das Laptop dann Schrott?

 

Gruß

Alex


Hi Alex,

 

lass dir doch von Medion einen Kostenvoranschlag machen, bei den relativ teuren Erazers würde sich ja eine Reparatur je nach Allgemeinzustand und Alter des Notebooks lohnen; beim Einlöten sollte das MB nicht defekt werden. #

Ob Medion-Service da nur eine Buchse ersetzt und einlötet oder direkt den Einbau eines neuen Boards empfiehlt wirst du sehen. Und dananch entscheiden müssen. Das kannstt nur du wissen. Keine Ahnung wie alt oder gut ausgestattet dein NB ist, musst du dann abwägen.

 

Du kannst auch im Medion Service.-Shop deine MSN-Nummer, z.B.  3001xxxx (die x'e ersetzen) eingeben und nachschauen ob ein Mainboard überhaupt erhältlich ist!

 

Gruss, daddle