abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

[Sammelthread] MEDION AKOYA E6422 (MD 99680)

708 ANTWORTEN 708
Andi
Master Moderator
Nachricht 1 von 709
296.500 Aufrufe
Nachricht 1 von 709
296.500 Aufrufe

[Sammelthread] MEDION AKOYA E6422 (MD 99680)

Hallo liebe Community,

 

an dieser Stelle möchte ich mich einmal für die Hinweise zum AKOYA E6422 (MD 99680) bedanken und einen aktuellen Zwischenstand geben.

 

1. Lüftersteuerung

 

Verhalten:

Unabhängig von der CPU Auslastung oder verwendetem Betriebssystem, läuft der Lüfter dauerhaft.

 

Zwischenstand:

Nach den ersten Tests können wir bereits sagen, dass das dauerhafte Laufen des Lüfters bei diesem Gerät notwendig ist. Als Alternative könnten wir den Lüfter zwar so steuern, dass er nur bei Bedarf anspringt, jedoch würde dies dann so oft passieren, dass die daraus resultierende Geräuschkulisse um ein vielfaches unangenehmer ist, als ein dauerhaft leise rauschender Lüfter.

 

 

2. Solid State Disk (SSD)

 

Verhalten:

Die SSD meldet sich während des Betriebs plötzlich ab. Die Folge ist eine Fehlermeldung oder ein Bluescreen. Die SSD wird daraufhin im BIOS nicht mehr erkannt und das Betriebssystem bootet nicht mehr

 

Lösung:

In unserem Downloadbereich halten wir ein Firmwareupdate für die SSD bereit. Bitte beachtet die Installationshinweise.

 

 

3. Grafikkarte

 

Verhalten:

Einige User berichten über Abstürze des Grafikkartentreibers in Verbindung mit der Nutzung der Browser "Firefox", "Internet Explorer" und "Edge". Hierbei erscheint unten rechts die Meldung "Der Anzeigetreiber wurde nach einem Fehler wiederhergestellt.". Das beschriebene Verhalten tritt verstärkt mit den bereits erwähnten Browsern, jedoch nicht oder nur selten mit "Chrome" auf.

 

Zwischenstand:

Eine Besserung lässt sich erzielen durch:

- Installation des aktuellen BIOS Updates 2.17

- die Verwendung eines neueren Grafikakrtentreibers (laut User "hubi" derzeit aktuell 20.19.15.4360)

- die Durchführung sonstiger Windowsupdates

 

 

Beste Grüße - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Tags (2)
708 ANTWORTEN 708
daddle
Superuser
Nachricht 701 von 709
1.349 Aufrufe
Nachricht 701 von 709
1.349 Aufrufe

@greg 

 

In dem E6422 wurden zwei verschiedenen M.2 Phison SSDs verbaut.

Einmal die  128GB Phison PS3109-S9, die auch in den von Aldi vertriebenen Modellen steckte, und  die 256GB Phison PS3110-S10.

 

Nach diesem Thread wurde das Phison FW Update zuerst für die 128 GB  Phison PS3109-S9 veröffentlicht. Für diese hat wohl Andi in seinem Post 1 das FW Update veröffentlicht; es ist die FW V. 206 --> S9FM02.6

 

Auch der Link in diesem Post 1  geht. Du musst dafür nicht den Link selber kopieren, sondern mit Rechtsklick die Adresse des Posts kopieren (was Fishtown auch so meinte) und in einem neuem, leerem Browsertab in die Adresszeile einfügen.

Dann klappt das auch, allerdings dauert es einen Moment bevor sich das Downloadfenster öffnet.

 

Ich gebe das nur zu bedenken, da ich jetzt nicht den ganzen Thread nachlesen möchte, ob später dieses FW Update auch für die 256 GB Phison PS3110-S10 gültig ist.

 

Deswegen weise ich darauf hin.

Aber wenn du im  Thread gelesen hast, das Update passt auch für die 256 GB S10, wäre das OK.

 

Könntest  Du mir dann  bitte dann den Post nennen oder verlinken, in dem das bestätigt wird?

 

Gruss, daddle

 

Edit:

Da haben sich unsere Beiträge zeitlich überschnitten. 

Die Fehlerangabe bestätigt meine Annahme, dass das Update nur für die ursprüngliche 128 GB Phison S9 gültig ist.

Zur Sicherheit kannst Du ja morgen nochmal @Andi  fragen.  Edit:  Danke, hat sich erledigt.

Soweit ich weiß, ist die S10 256 GB bereits mit einer veränderten FW auf den Markt gekommen.

 

greg
Trainee
Nachricht 702 von 709
1.339 Aufrufe
Nachricht 702 von 709
1.339 Aufrufe

@daddle meine SSD ist auch nur eine 128 GB Version, leider. Aber wie zuvor erwähnt, das Update-Tool funktioniert nicht und scheinbar ist meine Firmware-Version aktueller. Da bin ich mir inzwischen ziemlich sicher, weil das Upgrade, wie auf der Downloadseite nachzulesen, am 14.12.2015 bereitgestellt wurde und mein E6422 auf dem Label auf der Unterseite den Year Code 07/28/16 hat. Also später produziert.

 

Damit hätte ich dann wohl alle unbedingt sinnvollen und nötigen Geräte-Updates und Upgrades!? Ich schätze, sinnvoll wäre noch eine schnellere und größere SSD statt der PS3110-S10C einzubauen. Wie hier zu lesen war, nutzt diese nur die halbe maximale Bandbreite, 3 GBit/s statt 6 GBit/s. Aber das ist dann eine Preisfrage. (Das zweite 4 GB RAM-Modul hat nur 10€ gekostet, da musste ich nicht lange überlegen.)

daddle
Superuser
Nachricht 703 von 709
1.329 Aufrufe
Nachricht 703 von 709
1.329 Aufrufe

@greg 

 


@greg  schrieb:

meine SSD ist auch nur eine 128 GB Version, leider. Aber wie zuvor erwähnt, das Update-Tool funktioniert nicht 


Aber deine Phison kann SATA III = 6 Gb/s.

 

Gruss, daddle

 

greg
Trainee
Nachricht 704 von 709
1.307 Aufrufe
Nachricht 704 von 709
1.307 Aufrufe

Danke für den Hinweis @daddle stimmt ja! Ich hatte mir schon das Datenblatt auf https://www.phison.com/en/solutions/embedded/sata-pata/52-sata-pata/55-ps3110-s10 angesehen, aber wusste bis eben nicht, dass SATA-3 bzw. „SATA Gen III“ für 6 GBit/s steht.

 

Dennoch: Verglichen mit aktuellen SSDs sind die von Phison angegebenen Lese-/Schreibraten 560/500 MB/s mickrig. Kurzer Blick auf eine Test-Bestenliste… aktuelle gute SSDs erreichen mal eben das 6- bis 10-fache, z.B. Crucial P3 Plus 1TB (kostet 42€). Ich schätze, eine neue aktuelle SSD würde einen deutlichen Boost für das Akoya E6422 bedeuten, es könnte sich beim Booten und Programmstart bemerkbar machen.

 

Der Einbau bietet sich gerade wirklich an, da keine Daten drauf sind und ich eh nochmal neu installieren werde. Würde es bedeuten, das Bootsystem von der alten zur neuen SSD zu übertragen, dann würde ich davor zurückschrecken und vielleicht eine SATA SSD anstelle der 1 TB HDD einsetzen. 

daddle
Superuser
Nachricht 705 von 709
1.292 Aufrufe
Nachricht 705 von 709
1.292 Aufrufe

@greg 

 

Du vergleichst  Äpfel mit Birnen, Die Crucial hat eine andere Schnittstelle bzw Protokoll. Statt SATA ist es PCIe. Eine andere SATA  SSD kann nicht 10. Fach schneller sein. Und du hast nur eine SATA- Schnittstelle, soweit ich weiß.

 

Wenn  du eine grössere  SATA Platte einbaust, wird diese etwas schneller sein,  da sie mehr Controllerkanäle hat und so effizienter arbeitet. Macht sich aber überwiegend bei längeren Kopiervorgängen mit vielen Dateien bemerkbar, und wird auch den Start etwas beschleunigen, je nach Fabrikat. 

 

Gruss, daddle

greg
Trainee
Nachricht 706 von 709
1.268 Aufrufe
Nachricht 706 von 709
1.268 Aufrufe

Danke für auch diesen Hinweis @daddle … "m.2 sata nvme unterschied" gegoogelt und dann war ich etwas schlauer. Laut einem Artikel sind 560 MB/s lesend und 540 MB/s schreibend das Maximum für SATA SSDs. Geschwindigkeitmäßig ist dann wirklich keine maßgebliche Verbesserung möglich, auch nicht im m.2 Steckplatz, da NVMe vom Gerät nicht unterstützt wird. Schade.

 

Im Handbuch des Akoya E6422 wird die m.2-Schnittstelle überhaupt nur in den Technischen Daten erwähnt in der Zeile „SSD: 128 GB m.2 2280 SATA“ und in dem Thema https://community.medion.com/t5/Notebook-Netbook/Medion-Akoya-E6424-M-2-Slot-PCIe-f%C3%A4hig/td-p/81... schreibt @Andi, dass sogar nur SATA SSDs bis 512 GB unterstützt werden (beim Akoya E6424) – ist es beim E6422 genauso?

klnhu
New Voice
Nachricht 707 von 709
1.257 Aufrufe
Nachricht 707 von 709
1.257 Aufrufe

Die Maximalen Übertragungsraten die für die Phison angegeben werden ( 530/550) sagen m.E. wenig über die Übertragungsraten im realen Betrieb für diese SSD aus.

Die dürften wesentlicvh darunter liegen.

Hallo

Das sind sicher nur Spitzenwerte, die dann ( meist aus dem Cache der SSD ) für ms erreicht werden und dann oft tatsächlich durch die Schnittstelle begrenzt werden.

Da tricksen leider alle Hersteller in der Technischen Daten.

Tests für diese SSD gibts leider nicht.

Ich habe die Phison schon vor Jahren gegen eine größere Samsung SSD 860   getauscht ( 512 GB ) - die war auf jeden Fall schneller. 

Die reale Anwendungs- Geschwindigkeit bei großen Datenmengen von SSDs steigt selbst beim selben Typ regelmässig mit der Grösse.

Die größeren haben meist bessere Controller mit mehr Kanälen  und oder mehr Cache.

Es kann also in der Praxis  durchaus etwas bringen. 128GB sind ohnehin mickrig wenn du noch etwas ausser dem Betriebssytem speichern willst.

Und das solltest du, denn wenn Die daten nicht auch auf der SSD liegen bremst dich  dort das nächste Nadelöhr.

Gruß Uwe

daddle
Superuser
Nachricht 708 von 709
1.249 Aufrufe
Nachricht 708 von 709
1.249 Aufrufe

@greg 

 

Die angegebenen Mb/s sind reine Theorie, je nach Proc, Chipsatz und Speichergeschwindigkeit variiert das deutlich.

Mit meiner Phison 250 GB Speicherplatz erreiche ich beim Kopieren vieler kleinerer Dateien  nur ca ein Drittel der  theoretischen Werte.

Allerdings ist die Phison eine der langsameren M.2 SATA SSDs am Markt; eine Crucial, Samsung od andere von "Markenfirmen" sind da wegen der besseren Controller und evtl. bei den neueren Platten auch schnelleren Speicherzellen insgesamt etwas schneller.

Am ehesten bringen aber die grösseren SSDs, wie ich dir schon mal schrieb, sagen wir ab 500 GB, einen etwas deutlicheren Geschwindigkeitszuwachs. Aber du wolltest ja sowieso eine grössere Platte einbauen.

 

Aber  egal, welche du auch aussuchst, du wirst es nur wenig merken. Etwas an der Bootgeschwindigkeit, und etwas beim Kopieren grösserer Datenmengen. Denn für die Geschwindigkeit ist auch der Proc, Chipsatz, Speichertiming und der Bus verantwortlich.

 

Mit der Grösse musst du ausprobieren. Manche Rechner laufen auch mit mehr Plattenspeicher als angegeben.

Angegeben bedeutet, nur bis zu dieser Grösse hat Medion selber getestet

 

Gruss, daddle

greg
Trainee
Nachricht 709 von 709
1.228 Aufrufe
Nachricht 709 von 709
1.228 Aufrufe

Ich hab die Phison mal einem Geschwindigkeitstest unterzogen, immerhin ein Ergebnis war positiv: Die Lesegeschwindigkeit lag fast durchgehend bei ca. 560 MB/s. Ziemlich gut. Die Schreibgeschwindigkeit lag in dem selben Rahmen – für wenige Sekunden, bis wahrscheinlich der Puffer voll war, dann sank die Geschwindigkeit auf rund 100 MB/s.

greg_2-1687910667410.png

 

Ähnlich mittelmäßig die eingebaute HDD: Startet bei knapp über 100 MB/s, fällt aber stark ab zum Ende des Tests (65 MB/s bei 90%). Genau wie @klnhu meinte, da wartet das nächste Nadelöhr!

greg_1-1687910610537.png

 

Da der m.2-Port nur SATA unterstützt, nehme ich an, dass dieser am Ende auch nur genauso schnell sein kann, wie der SATA-Port für die HDD.

Letzendlich gleicher Anschlusstyp, nur anderer Stecker.

 

Somit wäre es egal, wo ich das Systemlaufwerk anschließe – das überlege ich mir gerade, da ich eine sehr passable Crucial 500 GB SSD im 2,5"-Format demnächst aus einem anderen Rechner zur Verfügung habe, die ich dort einsetzen kann. Die Phison könnte ich dann drin lassen oder raus nehmen, einen sinnvollen Zweck hätte sie nicht mehr. Und die 1 TB HDD verkaufen oder in ein Gehäuse als externe HDD…

708 ANTWORTEN 708