abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Master
Nachricht 11 von 19
284 Aufrufe
Nachricht 11 von 19
284 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Hallo Genetix

Das erste Bild hat wirklich eine Super Qualität, nur der Link war falsch eingefügt.

 

Also man sieht hier rechts von der HDD den M.2 Erweiterungssteckplatz https://de.wikipedia.org/wiki/M.2  für SSDs, hier könntest wohl auch zB. eine solche SATA SSD nachrüsten:

https://geizhals.eu/intel-ssd-540s-240gb-ssdsckkw240h6x1-a1416669.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=...

Was das Klonen angeht von großer HDD auf eine kleinere SSD, hier musst als erstes Platz schaffen auf der C: Partition, damit die später soweit schrumpfen kannst, dass alles auf die SSD passt. Hier solltest eine spezielle Klonsoftware verwenden, und die SSD erstmal irgendwie extern (zB. in USB3-HDD Gehäuse) am Notebook anhängen. zB. https://www.backup-utility.com/de/klonen/sandisk-ssd-klon-software.html

 

 

MfG.

K.B.

Superuser
Superuser
Nachricht 12 von 19
281 Aufrufe
Nachricht 12 von 19
281 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Wenn du das System neu installieren willst, dann brauchst eine CD, am besten mit dem Spring Creators Update 1803 (64-bit), das du mit dem Media Creation Tool direkt bei Microsoft herunterladen kannst. System auf DVD brennen.

Die Schrauben der alten FP lösen, SSHD abziehen, neue SSD anstecken und festschrauben. Im UEFI/BIOS sollte alles OK sein, wenn du über eine Funktionstaste direkt den Bootmanager aufrufen kannst, was bei allen neueren Notebooks der Fall ist. EInen Produktschlüssel brauchst du nicht, wenn das System einmal aktiviert war, dann ist die Aktivierung automatisch erfolgreich.

DVD ins Laufwerk, von DVD booten und WIndows installieren. Hilfreich ist in diesem Zusammenhang das Vorhalten der aktuellen Treiber, die für dein Notebook angeboten werden. Im Zweifel werden Komponenten nicht erkannt und du musst die Treiber dann später installieren.

 

Das Überspielen des alten Systems brauchst du ein entsprechendes Programm und einen USB-SATA-Adapter. Mit dem wird die neue SSD mit dem Notebook verbunden. Anschließend wird mit dem Tool die System-Platte auf die SSD geklont. Es kommt darauf an, wie die alte FP partitioniert ist, denn da deine SSD nur ein Viertel Kapazität der alten FP hat  müssen die Partitionen proportional verkleinert werden. Hier kommt es jetzt auf deine tatsächlichen Gegebenheiten an - an Adapter und Tool kommst du abernicht vorbei.

 

So, ich bin jetzt off, die Pflicht ruft!

 

Gruß

UFO

New Voice
Nachricht 13 von 19
249 Aufrufe
Nachricht 13 von 19
249 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Danke für eure Hilfe! Smiley (überglücklich)

Also das mit dem Speicherplatz sollte kein Problem sein, wenn ich alle Programme die ich nicht mehr brauche extern auslager, für den Fall der Fälle, hab ich nur ca 80-100 GB in Benutzung Smiley (überglücklich)

 

Schon mal gut, dass ich in den BIOS nix ändern muss... das mit Windows ist aber auch nochmal so eine Sache. Wie kann ich mein jetziges System denn auf ne DVD brennen? Hatte halt am Anfang WIN 8.1 drauf und hab auf 10 upgegraded. Und woher bekomme ich die neuen Treiber und bekomme ich sie mit auf die DVD?

 

Ich weiß, ich bin nervig, ich bitte das zu entschuldigen Smiley (überglücklich)

New Voice
Nachricht 14 von 19
243 Aufrufe
Nachricht 14 von 19
243 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

@Kill_Billhab mir die Links nochmal angeguckt, da steht ja, dass ich theretisch das System mit der AOMEI Backupper Freeware auf meine neue SSD clonen kann. Würde es reichen dann einfach die Festplatten zu tauschen oder ist das dann sehr unsauber?

Der Weg ist nämlich deutlich einfacher als das ganze mit DVD und so zu brennen und komplett neu zu installieren Smiley (überglücklich)

Superuser
Superuser
Nachricht 15 von 19
240 Aufrufe
Nachricht 15 von 19
240 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Moin @Genetix,

wenn die Software beim Klonen eine proportional geschrumpfte Kopie anfertigen kann, ist das der einfachste Weg und nicht unsauber - du bekommst dein System im jetzigen Zustand, nur läuft es flotter Smiley (fröhlich)!

Entscheidend ist, ob die bzw. alle Partitionen proportional (bei dir also um 75 %) verkleinert werden können.

 

Beispiel:

1 Partition (cSmiley (fröhlich) von 1 TB mit 200 GB belegt - > funktioniert weil 200 GB < 250 GB

1 Partition (cSmiley (fröhlich) von 1 TB mit 300 GB belegt - > funktioniert nicht weil 300 GB < 250 GB

Bei mehreren Partitionen muss das für jede Partition funktionieren.

 

Da im Verein auch kaum Speicherplatz auf den Platten belegt wird, habe ich dieses Verfahren, also größere HDD direkt kleinere auf SSD clonen, via Acronis bei allen System um Rahmen einer Umrüstaktion durchgeführt.

 

Gruß

UFO

New Voice
Nachricht 16 von 19
238 Aufrufe
Nachricht 16 von 19
238 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Moin @UFO,

 

wahnsinn wie schnell hier geantwortet wird, das ist ja ein Traum Smiley (überglücklich)

Ja genau so wird es bei mir sein, dass auf der 1TB HDD in allen Partitionen zusammen ca 100 GB belegt sein wird, wenn ich die ganzen unnötigen Sachen runter schmeiße. Und da 100 GB < 240 GB sollte es ja eigentlich keine Probleme geben. Kannst du mir ein Programm zum klonen empfehlen? :-)

 

Viele Grüße!

Highlighted
Superuser
Superuser
Nachricht 17 von 19
228 Aufrufe
Nachricht 17 von 19
228 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Moin @Genetix,

 

es gibt da einige Tools, die ich schon verwendet habe und noch mehr Tools, die ich nicht kenne. Für kleinere Arbeiten nehme ich den MiniTool Partition Wizard Free. Damit kann man sehr viel machen und es ist sehr zuverlässig. U. a. können damit auch ganze Platten kopiert werden, aber ich glaube, das die dann auch gleich groß sein müssen. In der Pro-Version, die es auch als Trial gibt, existiert ein eigener Menüeintrag für das Migrieren auf eine SSD - ich weiß aber nicht, ob in der Testversion volle Funktionalität besteht.

Unter einem Linux-Live-System habe ich schon GParted verwendet - ist aber inzwischen kostenpflichtig und mir ist nicht bekannt, ob die letzte freie Version noch herunterzuladen ist. Clonezilla könnte auch ein Tool der Wahl sein. Anleitungen gibt es jede Menge im Netz.

 

Ich nutze ausschließlich Acronis True Image, weil wir das als Backup-Software auf allen PCs im Verein einsetzen und es im Verhältnis zu Server-Software unschlagbar günstig ist. Natürlich setze ich es auch schon seit vielen Jahren bei mir im Haushalt ein - die Software hat mir schon so manchesmal "den Hintern" gerettet.

 

Gruß

UFO

New Voice
Nachricht 18 von 19
221 Aufrufe
Nachricht 18 von 19
221 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Alles klar, danke euch beiden!

Ich warte jetzt mal ab, bis die Festplatte ankommt und dann probiere ich mein Glück mal und gebe Rückmeldung :-)

Master
Nachricht 19 von 19
214 Aufrufe
Nachricht 19 von 19
214 Aufrufe

Re: SSD im Medion Akoya E7416 (MD 99585)

Das Tool müsste gratis für WD und SANDISK SSDs funktionieren.

 

https://kb.sandisk.com/app/answers/detail/a_id/19869

 

MfG.

K.B.