abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion P2213T HDMI Ausgang funktioniert nicht.

20 ANTWORTEN 20
EricKremer
Apprentice
Nachricht 1 von 21
133.082 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
133.082 Aufrufe

Medion P2213T HDMI Ausgang funktioniert nicht.

Medion P2213T MD98924 MSN30017783

 

Hallo,

 

das P2213T hat kein Bild am HDMI-Ausgang.

Ich habe das Gerät auf Win10 geupdated. Kein Bild am HDMI Ausgang.

Ich habe dann alle Win10-Treiber von der Website hier heruntergeladen, und nacheinander Installiert.

Beim Installieren des VGA-Treiber von der Website hier (vgap2213_14w10.exe) hab ich Bild über HDMI.

Während der Installation habe ich also Bild über HDMI!

Nach Neustart ist aber keine Ausgabe über HDMI möglich.

 

Wie löse ich das?

20 ANTWORTEN 20
mic
Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 11 von 21
57.710 Aufrufe
Nachricht 11 von 21
57.710 Aufrufe

Hallo,

 

@EricKremer

 

Ich habe das identische Gerät hier, wo es ohne Probleme funktioniert. Ich bin wie geschildert vorgegangen und es funktioniert tadellos.

 

Als mögliche Fehlerquelle haben wir:

- Tab

- Kabel

- TV/Monitor

 

Kannst du ein anderes Kabel und einen anderen TV oder Monitor mit HDMI Anschluss testen?

mfg,
mic
MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
daddle
Superuser
Nachricht 12 von 21
57.693 Aufrufe
Nachricht 12 von 21
57.693 Aufrufe


EricKremer schrieb:

Hallo,

 

(...) 

Also: Win10 frisch installiert. -> Kein HDMI-out.

 

VGA Treiber MEDION AKOYA P221X Notebook
Version: 10.18.10.4252 - Win 10 64bit

 

Während der Installation: HDMI-Ausgang funktioniert!

 

"Zum abschluss der Installation bitte neustart durchführen" -> gemacht, HDMI-Ausgang wieder tot. Frustrierte Smiley

 

Also: Hardwaremäßig geht's, wird aber aus irgendeinem Grund nicht freigeschaltet.

 

MfG, 

Eric

 

Hallo Eric,

 

Wieso installierst du die Treiber wenn der sekundäre Bildschirm aktiv ist? Ich würde alle VGATreiber deinstallieren, dann HDMI-Kabel ab, rebooten und Treiber neu installieren über den normalen Netbook- Schirm. Danach sollte der HDMI-Ausgang wieder funktionieren.  Gruss, daddle

EricKremer
Apprentice
Nachricht 13 von 21
57.468 Aufrufe
Nachricht 13 von 21
57.468 Aufrufe

Weiss zwar nicht was das an-oder abgesteckte Kabel bewirkt, aber ich versuche es gerne, hab ja nichts zu verlieren. Smiley (zwinkernd)

 

Also, HDMI-Kabel ab. Geräte Manager, VGA-treiber deinstallieren. Neustart. Kein Treiber vorhanden. Den hier angebotenen Treiber neu installiert. Neustart (ist teil der Installation). HDMI-Kabel drann.

 

Kein Bild am HDMI-ausgang. Also wie vorher.

Schade.

 

Hmmm, Ich guck mir nochmal den Gerätemanager an.

Da gibts ne Schaltfläche "Treiber aktualisieren". Der Treiber aktualisiert und verlangt KEIN neustart.

HDMI-out funktioniert.

Ich guck nen Film über den HDMI-out.

 

Neustart.

HDMI-out wieder tot.

 

Gerätemanager, treiber aktualisierung funktioniert nicht (da aktuell).

Schaltfläche "Vorheriger Treiber". Der Treiber aktualisiert und verlangt KEIN neustart.

HDMI-out funktioniert.

 

Neustart.

HDMI-out wieder tot.

 

 

Der Wahnsinn, also nach nem Treiberupdate gehts, bis zum Neustart. Hmmmm.

Ob da ein Update durchgeführt wird?

In Geräteinstallationseinstellungen die automatische Updates ausgeschaltet.

 

Gerätemanager, "Treiber aktualisieren". Der Treiber aktualisiert und verlangt KEIN neustart.

HDMI-out funktioniert.

 

Neustart.

HDMI-out wieder tot.

 

Gerätemanager, "Vorheriger Treiber". Der Treiber aktualisiert und verlangt KEIN neustart.

HDMI-out funktioniert.

 

Neustart.

HDMI-out wieder tot.

 

 

Ich werde langsam echt verrückt. Hilfe! Smiley (überglücklich)

cholland
Newcomer
Nachricht 14 von 21
13.202 Aufrufe
Nachricht 14 von 21
13.202 Aufrufe

Bei mir das gleiche Verhalten:

- beim Installieren des Treibers funktioniert der Monitor am HDMI

- nach dem booten kein HDMI-out Smiley (traurig)

 

Ich benutze win 8.1 auf einem P2214T

Meine Lösung:

  1. Herunterladen des aktuellen Treibers von Intel win64_153336
  2. Entpacken (und damit speichern) unter C:\win64_153336
    Da gibt es dann Ordner DisplayAudio, Graphics, ICCS, Lang, x64 und
    die Dateien autorun.inf, DIFxAPI.dll, Installation_Readme.txt, mup.xml, readme.txt, Setup.exe, Setup.if2
  3. Anlegen einer neuer Datei "c:\HDMI_monitor_aktivieren.bat" mit
    c:
    cd /win64_153336
    rem SETUP [-b] [-overwrite] [-nowinsat] [-l<LCID>] [-s] [-report <path>]
    setup -overwrite -nowinsat -s
    "-s" bedeutet silent. Das steht u.a. im Installation_Readme.txt

  4. rechter Mouse-Button auf die bat-Datei und senden an Desktop

 

Nun kann man den externen Monitor an den HDMI anschliessen und bei einem Doppelklick auf die Verknüpfung wird der Treiber immer neu installiert (mit Eingabe des Admin Passworts) und somit funktioniert HDMI-out. Dauert zwar jedesmal etwas aber funktioniert.

 

Zur Vereinfachung habe ich noch http://kay-bruns.de/wp/software/surun/ installiert. Damit muss das Admin Passwort für HDMI_monitor_avktivieren.bat nicht jedesmal eingegeben werden. Insbesondere können somit auch für andere Benutzer diese Lösung benutzen ohne das Admin Passworts zu kennen. Man klickt einfach auf die Verknüpfung, wartet etwas und hat HDMI-out. Smiley (fröhlich)

 

Ich hoffe diese Lösung hilft jemandem.

EricKremer
Apprentice
Nachricht 15 von 21
11.060 Aufrufe
Nachricht 15 von 21
11.060 Aufrufe

Nun, es sagt zumindest aus das Grundsätzlich etwas falsch läuft. (und ich nicht allein bin) Smiley (zwinkernd)

Der HDMI-Ausgang funktioniert, wird aber nach neustart abgeschaltet.

Wiedereinschalten über neuinstallation des Treibers ist ein Workaround, aber auf dauer unpraktisch.

 

Hab jetzt 4-5 Grafiktreiber durch (Win 8 und Win10) und alle haben das gleiche Verhalten.

 

Ich denke wir suchen an der falschen Stelle, Grund ist ein anderer Treiber, das Umschalten funktioniert einfach nicht.

Zu ganz frühen Win8 Zeiten hat das ganze aber funktioniert, irgendein (nicht Grafik) Treiberupdate wird es abgeschossen haben.

 

Ich hatte ja gehofft das das Win10 Update die Sache verbessert, aber nein

 

Schade das sich bei Medion keiner dafür Interessiert, ein funktionierender Grafikausgang gehört doch zu einem Mobilen Gerät dazu.

Ercor
Trainee
Nachricht 16 von 21
2.835 Aufrufe
Nachricht 16 von 21
2.835 Aufrufe

Hallo,

ich kämpfe seit einigen Wochen wohl mit dem selben Problem. Mein Gerät ist ein P2214T.

Kürzlich war das Mainboard defekt, und Medion hat es ausgetauscht. Als das Gerät wieder bei mir war (Auslieferungszustand) habe ich Win 10 installiert.

Etwas später habe ich den externen Monitor über HDMI angeschlossen - er meldete "kein Eingangssignal". Nach viel Herumprobieren und suchen fand ich folgende Notlösung: Im Windows Gerätemanager die Grafikkarte deaktivieren und wieder aktivieren. Beim Aktivieren wird offenbar der HDMI-Ausgang mit aktiviert und er funktioniert einwandfrei, bis zum Neustart des P2214T. Nach jedem Neustart ist der HDMI-Ausgang wieder dann wieder inaktiv.

Allerdings habe ich einen Fernseher, und wenn ich den per HDMI am laufenden P2214T einstecke, dann aktiviert das Gerät den externen Monitor manchmal. Beim Hochfahren des P2214T mit verbundenem Fernseher klappt das allerdings nicht. 

 

Vor der Reparatur habe ich den P2214T zwei Jahre lang am selben externen Monitor mit Win 10 betrieben - ohne die geringsten Probleme. Erst seit das neue Mainboard drin ist, klappt das nicht mehr. Was sich mit dem Mainboard änderte, ist das BIOS. Mit dem alten Board habe ich das beim Kauf Anfang 2015 installiert BIOS genutzt, als das Gerät von Medion mit dem neuen Board zurückkam, war das aktuellste BIOS drauf - und das Problem da.

Kann ich irgendwie auf ein älteres BIOS zurück? Einen Versuch wär's mir wert.

EricKremer
Apprentice
Nachricht 17 von 21
2.818 Aufrufe
Nachricht 17 von 21
2.818 Aufrufe

Hallo Ercor,

 

erstmal vielen dank für das Workaround, Grafikkarte deaktivieren und wieder aktivieren schaltet bei mir auch den HDMI-Ausgang ein.

Sehr viel schneller als Treiber neu installieren.

Wahrscheinlich passiert dort nichts anderes, beim reinstall des Treibers wird die Grafikkarte kurzzeitig deaktiviert.

 

Da sind wir ja schon mal zwei bei denen dies auftritt, Ich dachte schon ich bin Verrückt.

 

Du kannst sicherlich auch eine ältere BIOS-Version drauf flashen (wenn du eine ältere hast) die Frage ist welche.

Ausserdem haben die BIOS Updates ja einen zweck, die nächste Frage ist also was geht dann nicht mehr.

 

Viel Erfolg!

 

Eric

Ercor
Trainee
Nachricht 18 von 21
2.793 Aufrufe
Nachricht 18 von 21
2.793 Aufrufe

Danke für die guten Wünsche Eric - leider hat's nix gebracht.

Nach einiger Suche im Netz fand ich ein P2213/14 BIOS der Version 7.02 und hab's installiert. Das Installieren klappte problemlos, aber am Verhalten des HDMI-Ausgangs änderte sich nix. Vor dem Austausch des Mainboards an meinem P2214T hatte ich ein BIOS mit einer Version kleiner als 7. Im Netz fand ich aber nix älteres mehr als 7.02.

 

Als verbesserte Notlösung habe ich mir jetzt devcon.exe von Microsoft besorgt - damit kann ich per cmd-Datei den Grafiktreiber deaktivieren und wieder aktivieren.

So geht's (falls es jemanden interessiert):

  1. WDK (Windows Driver Kit) von Microsoft herunterladen und installieren
  2. devcon.exe suchen und z.B. in Verzeichnis c:\display kopieren (danach kann man WDK wieder de-installieren)
  3. per command line ermitteln, wie sich der Grafiktreiber über devcon.exe ansprechen lässt
    bei mir ist es "PCI\VEN_8086&DEV_0F31", wie ich herausfand per "c:\display\devcon.exe" hwids =display
  4. display.cmd anlegen mit folgendem Inhalt:
    "c:\display\devcon.exe" disable "PCI\VEN_8086&DEV_0F31" >c:\display\disable.log
    "c:\display\devcon.exe" enable "PCI\VEN_8086&DEV_0F31" >c:\display\enable.log
  5. In der Windows Aufgabenplanung eine Aufgabe anlegen, die bei Anmeldung eines beliebigen Nutzers die display.cmd mit Administratorrechten startet.
    Eigentlich wollte ich die Aufgabe durch den Systemstart triggern, aber das funktionierte nicht - keine Ahnung warum.
    Leider läuft die Aufgabe nur dann an, wenn der P2214T nicht zugeklappt ist - keine Ahnung warum, aber damit kann ich leben.

Das Problem mit dem HDMI-Ausgang scheint tatsächlich nicht weit verbreitet zu sein. Aber ich fand einen Eintrag von Robby2202 im Winfuture Forum, der das selbe Problem löste, indem er eine externe Grafikkarte benutzt.

 

Vor etwa drei Wochen habe ich das Problem an den Medion Support gemeldet. Sie schrieben zurück, dass sie sich melden. Allerdings ist das bisher nicht geschehen.

 

Latigo
New Voice
Nachricht 19 von 21
326 Aufrufe
Nachricht 19 von 21
326 Aufrufe

Hallo, ich habe auch dieses Problem!

Habe rausgefunden denke auch, dass es am einfachsten ist um dieses Problem zu lösen und zwar gehe ich mit der rechten moustaste auf dem Desktop Grafikeigenschaften dann geht die Steuerung für Intel auf dann display wählen ganz oben neben Pfeil Display drücken und auf mehrere Display wählen dann rechts auf erkennen gehen und links clone display wählen. So funktioniert es bei mir. Hoffe ich konnte damit helfen und es klappt bei euch auch so.

Viel Glück 👍

ernstl
Beginner
Nachricht 20 von 21
282 Aufrufe
Nachricht 20 von 21
282 Aufrufe

Danke für deine Nachricht Latigo!

Dein Workaround funktioniert auf meinem Gerät ebenfalls und ist weniger umständlich als die Deaktivierung und Reaktivierung der Grafikkarte im Windows Gerätemanager.

In den Anzeigeeinstellungen von Windows 10 (Rechtsklick auf Desktop und dann Anzeigeeinstellungen öffnen) gibt es übrigens ebenfalls eine Schaltfläche 'Erkennen'. Diese anzuklicken bringt allerdings mein Gerät NICHT dazu, meinen externen Monitor zu erkennen - anders als die 'Erkennen'-Funktion in der Steuerung für Intel(r) HD-Grafik.  

20 ANTWORTEN 20