abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

GELÖST
Master Moderator
Nachricht 21 von 29
873 Aufrufe
Nachricht 21 von 29
873 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

Hallo @Klab und herzlich willkommen in der Community.

 

Manche BIOS-Updates erfordern, dass das Netzteil während des Updates angeschlossen ist. Die Meldung hört sich danach an, als wäre das bei dir nicht der Fall gewesen.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Beginner
Nachricht 22 von 29
792 Aufrufe
Nachricht 22 von 29
792 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

Model: MD98930

MSN: 30013481

Notebook: P6634

 

Hab das gleiche Problem schwarzer Schirm, extern geht(Nach Win10 Update). Bios 202 ist installiert. Würde gerne das 301 drauf machen.

Leider geht es nicht. Auch nicht als Administrator. Bei mir sagt das Flash Programm Es kann kein BIOS aktualisiert werden. Ich kann das nur mit OK bestätigen. Obwohl es das richtige Bios sein müsste. Ich habe mit SerienNr./MSN/Model gesucht. Immer das gleiche Ergebnis gekommen. Aber das blöde Teil läßt sich nicht installieren. Hab es unter Win10 und unter Win7 versucht. Immer das gleiche.

 

Hat jemand eine Idee. Hab schon im Bios gesucht, ob vielleicht Fastboot schuld ist. Alles negativ.

 

Superuser
Nachricht 23 von 29
753 Aufrufe
Nachricht 23 von 29
753 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

@dreama

 

Ich hatte bei einem definitiv richtig ausgewähltem neuem Bios-Update für das P2214T dass sich das Bios nicht installieren lies, obwohl der Akku geladen und auch das Netzkabel angeschlossen war.

 

Aber der Fehler lag darin, dass der Akku voll geladen war, somit keine weitere Ladung stattfand und die Bios-Update Routine daher das angeschlossenes Netzteil nicht erkannte, und mit einer nichts sagenden Fehlermeldung abbrach.

 

Erst bei einem erneutem Update-Versuch mit einem Akku-Ladezustand von ca 2/3, und  somit bei aktivem Ladevorgang des angeschlossenen Netztteils, lief das Bios-Update problemlos durch. Das ist zwar sicher selten, aber vielleicht auch bei deinem NB der Grund.

Zumindest würde ich es so testen: Akku zwischen 60 bis 90 %  Ladezustand, und das Netzteil aktiv. Dann den Update-Versuch machen. Vielleicht hilft das.

 

Gruß, daddle

 

Edit: Typo

Beginner
Nachricht 24 von 29
747 Aufrufe
Nachricht 24 von 29
747 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

Danke für den Tip.

 

Habe nun 70% Akkuladung. Netzteil angesteckt und versucht. Leider wieder "Es kann kein Bios aktualisiert werden.". Auch mit Administrator rechten das Gleiche.

 

Wenn ich es nur im Akku Betrieb versuche kommt ebenfalls diese Meldung.

 

Werde noch weiter runtergehen mit der Ladung. Aber glaube daran liegts nicht.

 

 

 

Superuser
Nachricht 25 von 29
742 Aufrufe
Nachricht 25 von 29
742 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

@dreama 

 

Es geht nicht um den Prozentsatz der Ladung, es geht um die Aktivität des Netzteils, das aktiv laden sollte während des Updates, damit das Bios-Update erkennt dass das Netzteil angeschlossen ist und nicht abblockt.

So war es bei mir.

 

Und der Ladezustand eines Akkus sollte generell beim Bios-Update mindestens ca. > 60% liegen, um auf der sicheren Seite zu sein. Ausserdem natürlich immer als Admin flashen, etwas anderes hatte keiner gesagt.

 

Gruß, daddle

Beginner
Nachricht 26 von 29
728 Aufrufe
Nachricht 26 von 29
728 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

Nunja das meinte ich doch im dem Satz, das ich auf 70% Rest entladen hatte, dann "anschließend" das Netzteil angesteckt habe... so das er lädt und dann als Admin das Update aufgerufen.

 

Fehlermeldung wie gehabt. Auch im abgesicherten Modus.

 

Der Akku funktioniert eigentlich im Normalbetrieb tadellos. Von anderen Geräten kenn ich es, das man auf fehlende Ladung des Akku beim Biosupdate hingewiesen wird. War die Meldung bei dir die gleiche wie bei mir?

 

Superuser
Nachricht 27 von 29
720 Aufrufe
Nachricht 27 von 29
720 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

@dreama 


@dreama  schrieb:

Nunja das meinte ich doch im dem Satz, das ich auf 70% Rest entladen hatte, dann "anschließend" das Netzteil angesteckt habe... so das er lädt und dann als Admin das Update aufgerufen.


Das war ja auch so richtig gemacht. Darauf bezog sich meine Antwort.


@dreama  schrieb:

Werde noch weiter runtergehen mit der Ladung. 


Es geht um den aktiven Ladeadapter; jede Ladetätigkeit zwischen min. 60 % und Volladung erfüllt diesen Zweck.

Wenn es jetzt nicht bei 70% nicht funktioniert geht es eben nicht. War ja nur ein Versuch.

 

Gruss, daddle

 

Beginner
Nachricht 28 von 29
701 Aufrufe
Nachricht 28 von 29
701 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

Genau. Bei mir war es auch nur ein greifen nach einem Strohhalm, was die Prozent anbelangt.

 

Kannst du dich eventuell an die Meldung erinnern die du hattest? Eventuell müßte ich versuchen das Update zu patchen, das es läuft.

So ist das Notebook nicht verwendbar. Mit dem Blackscreen könnte man eventuell leben, aber es ist nun schon zwei mal

passiert das die Grafik nach längerer Betriebszeit  zerrissen dargestellt wird.

 

Ansonsten muß ich auf Windows 7 zurückrudern.

 

 

Superuser
Nachricht 29 von 29
688 Aufrufe
Nachricht 29 von 29
688 Aufrufe

Re: Medion Akoya P6634 (MD 98 930) Windows 10-Upgrade

@dreama 

 

Das Bios-Update war ja für das NB mit Win 7 vorgesehen. Du könntest ja vorübergehend auf einem USB-Stick Win 7 PE  erstellen, damit booten und dann über die Kommnadozeile das Bios-Update ausführen, ebenfalls mit Ladezustand 3/4 und aktive Ladegerät.

Oder mit einer parallelen Win 7 Multi-Boot Umgebung. Oder eine Ersatz-Festplatte mit einer Win 7-Installation anschliessen; die verschiedenen zeitraubenden Updates musst Du ja nicht machen nur um das Bios-Update durchzuführen.

Danach wieder die Festplatte mit der Win 10 Installation als Bootplatte hernehmen.

 

Gruß, daddle