abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

Trainee
Nachricht 11 von 24
824 Aufrufe
Nachricht 11 von 24
824 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

Hi Jens64, daddle,

vielen Dank für euern Input. Die im Medion-Book eingebaute SSD hat einen GPT-Partition Table, mein Bootstick mit einer Win7 Home Prem ist in MBR partitioniert. Das scheint das Problem zu sein, wie du schreibst daddle. Kann man die eingebaute SSD auch in MBR umpartitionieren oder umstellen?

ps: Bin noch neu im Forum, würde aber gern Kudos an euch vergeben für den Super-Support. Was gibt man da? Hab keine Ahnung..

Highlighted
Trainee
Nachricht 12 von 24
819 Aufrufe
Nachricht 12 von 24
819 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

Jens64, daddle,

habe die SSD im Medion jetzt mit GParted auf MBR partitioniert und mit NTFS formatiert. Der bootbare USB-Stick mit Win7 setup ist ebenfalls auf MBR eingestellt. Im Security Screen des BIOS ist Secure Boot deaktiviert und Custom eingestellt. Im Boot Optionsmenu erscheint an 1. Stelle ein USB-Harddisk-Eintrag, an zweiter Stelle Build-in UEFI.

Beim Save & Exit/Reset bootet das Notebook nicht, wie erwartet vom USB-Stick für die Win7 Installation, sondern immer wieder in die EFI-Shell. Gibt man dort das Command map ein, zeigt die Shell sowohl die verbaute SSD, wie auch die removable Harddisk an. Aber das Ding bootet nicht.

Habt ihr da noch eine Idee, wo es klemmen kann?

Trainee
Nachricht 13 von 24
811 Aufrufe
Nachricht 13 von 24
811 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

Jens64,

Win10 war ja vorinstalliert. Das habe ich runtergeschmissen, weil es zu heavy war und 45 GB von diesem kleinen eingebauten 60 GB SSDchen verschluckt hat. Ich habe noch eine Win7/32-Lizenz, die ich nutzen wollte. Die verbraucht nur 15-20 GB, was für mich ausreichend ist..

Win7 32-Bit, sollte unter MBR auch booten können, d.h. UEFI sollte mit Custom-Einstellung einen Fallback auf BIOS machen und dann booten. Nur die 64bit-Version von Win7 und Win10 benötigt - nach meiner Info - GPT-Partitionen.

rdoo

Superuser
Nachricht 14 von 24
809 Aufrufe
Nachricht 14 von 24
809 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

@rdoo

 

Du kannst eine Platte mit GPT-Partitionierung in eine mit MBR-Partitionierung umwandeln, das geht aber nur über das Löschen aller Partitionen. Das heisst, Du müsstest ein Live-System booten um von da aus Zugriff auf die originale SSD zu haben, und alle deine Partitionen auf der SSD, auch die mit der Win 10-Installation löschen, und dann die SSD MBR-Partitionieren. Aber wozu???

 

Ob aber dein UEFI-Bios sich umstellen lässt auf einen CompatibilitySupportModus, (CSM genannt, oder Win7/ Others oder Legacy), der ein altes Bios emuliert und die Installation eines nicht von Microsoft digtal signiertem Bootmediums mit der Win 7 Installation zulässt, kann ich nicht sagen. Fehlt in deinem Bios diese Einstellmöglichkeit, kannst Du kein Win 7 auf diesem Rechner installieren.

 

Kudos vergibst Du indem Du unter den Beitragen die Dir helfen in der unteren Zeile li. unten das Kästchen mit der Hand mit dem aufgestelltem Daumen anklickst. Geht aber nur wenn Du auch eingeloggt bist.

 

Gruss, daddle

 

Superuser
Nachricht 15 von 24
806 Aufrufe
Nachricht 15 von 24
806 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem


@rdooschrieb:

 

....

Win7 32-Bit, sollte unter MBR auch booten können, d.h. UEFI sollte mit Custom-Einstellung einen Fallback auf BIOS machen und dann booten. Nur die 64bit-Version von Win7 und Win10 benötigt - nach meiner Info - GPT-Partitionen.

rdoo


@rdoo

Auch Win 7 64bit benötigt keine GPT-Formatierung.

 

Dein Problem liegt an dem UEFI-Bios, dass keine MBR-Partition booten kann, solange kein CSM-Modus (siehe meinen vorherigen Post) einstellbar ist. Dann will UEFI, auch mit SecureBoot deaktiviert, ein digital signiertes Bootmedium mit GPT-Partitionierung, was eine Win 7 Installations-Iso, DVD oder Win 7-USB-Stick nun mal nicht ist und hat.

 

daddle

Explorer
Nachricht 16 von 24
787 Aufrufe
Nachricht 16 von 24
787 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

@daddle

Noch mal vielen Dank für deine Infos, hatte nur überprüft, ob die Laufwerke im Bios erkannt werden. Weiter Bootvorgänge hatte ich nicht getestet.

@rdoo

Ein booten unter uefi mit Windows7 32 bit ist nicht möglich, hier benötigt man eine 64-bit-Version. Konnte auch mit einem externen DVD-Laufwerk und einer WIndows 64-bit-Version booten.
Leider blieb der Bootvorgang bei Starting Windows hängen. Dies ist, wie daddle schon erwähnte, auf die fehlende CSM unterstützung zurückzuführen.

 

Gruß

Jens64

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Superuser
Nachricht 17 von 24
778 Aufrufe
Nachricht 17 von 24
778 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem



 @Jens64

 

Diese Aussagen widersprechen sich doch:

"Ein booten unter uefi mit Windows7 32 bit ist nicht möglich, hier benötigt man eine 64-bit-Version. Konnte auch mit einem externen DVD-Laufwerk und einer WIndows 64-bit-Version booten."

 

Also, wenn Du mit einer Win7 64 bit DVD unter UEFI "Booten" konntest, heisst das dass ein Betriebssystem, bei einer Win 7-DVD das Win-PE funktionsfähig geladen wurde.

Im nächsten Satz kommt die conträre Aussage:

 

"Leider blieb der Bootvorgang bei Starting Windows hängen."

Hier liest das UEFI-Bios zwar die Windows-Start-Dateien ein, bricht dann ab wenn Windows-PE gestartet werden soll und es kommt nicht zur Darstellung eines wenn auch rudimentären  Betriebssystems; für mich ist das kein Booten, wenn ein Computer elektrisch startet aber kein Betriebssystem laden kann.

 

 

Gruss, daddle

 

Explorer
Nachricht 18 von 24
771 Aufrufe
Nachricht 18 von 24
771 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

@daddle

 

Danke für den Hinweis und Korrektur

habe mich hier vermutlich falsch ausgedrückt, wollte eigentlich nur mitteilen das mit der Windows32bit Version überhaupt keine Reaktion stattfindet. Nicht einmal das Einlesen der Startdateien.

Gruß

Jens64

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Superuser
Nachricht 19 von 24
767 Aufrufe
Nachricht 19 von 24
767 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

@Jens64

 

Ja danke für die Bestätigung; es ging und geht mir nur darum dass die Begriffe nicht verwässert werden, sonst redet man zu oft aneinander vorbei. Smiley (zwinkernd)

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 20 von 24
745 Aufrufe
Nachricht 20 von 24
745 Aufrufe

Re: Medion Akoya E2228T -- NVRAM UEFI Boot-Problem

Hallo Jens64, daddle,

ich danke euch für die guten Inputs. Beide Daumen hoch!! In meinem BIOS kann man scheinbar tatsächlich nirgendwo auf diesen Legacy-Mode umstellen. Das ist ein echtes Manko von diesem BIOS/UEFI, zumindest für diese "abgeklemmten" Dinger. Ich hatte irgendwo in einer UEFI-Spec gelesen, dass in diesem Fall immer ein Auto-Fallback ausgelöst würde, der in jedem Fall ein Booten ermöglicht, aber das tickt alles nicht so, wie es soll. Ich werde das mal als Lösung akzeptieren und zwangsläufig versuchen ein Xubuntu 16.04 LTS oder jetzt im April das neue LTS-Release 18.04 von einem Bootstick aus zu installieren. Wenn das nicht geht, wandert mein kleines schönes Weihnachtsgeschenk zwangsläufig in die Tonne! Vielleicht kann ich auch von AMI ein vollwertiges modernes BIOS draufflashen... mal sehen.

Ich kann hier nur eine Empfehung aussprechen: Nie mehr vorinstallierte Notebooks!!

Es gibt mindestens 6 namhafte große Hersteller, die modernste Notebooks auch ohne Betriebssystem verkaufen. Da muss das BIOS in jedem Fall so sein, dass man frei installieren kann. Lieber dann - wenn schon- eine MS-Lizenz einzeln kaufen und das System dann installieren. Eines ist in jeden Fall sicher für mich: Von MS kaufe ich keine Produkte mehr. Wenn mich ein Unternehmen in meiner freien Entscheidung als Kunde dermassen massregelt und mein Eigentum beschädigt (die Hardware), dann können die nicht erwarten, dass ich denen treu bleibe! No Way!

Wäre schön, wenn auch MEDION sich nicht diesen MS-Knebelverträgen unterordnen würde und zukünftig Notebooks mit vollwertigem BIOS ohne BS als Alternative anbieten würde. Denn Design, Leistungen der Hardware, Servicefreundlichkeit und das attraktive Preis-/Leistungsverhältnis von MEDION sind schon ausgesprochen gut, wie ich meine, nicht zuletzt auch eure Super-Unterstützung!

Liebe Grüße

rdoo