abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

MEDION P6640

GELÖST
15 ANTWORTEN 15
Hotti
Contributor
Nachricht 1 von 16
3.773 Aufrufe
Nachricht 1 von 16
3.773 Aufrufe

MEDION P6640

Hallo, versuche erneut einen User hier zu finden wer mir helfen kann mit Hinweisen zur praktischen Durchführung ein Bios des P6640 zu Flashen 

Eine Frage dazu extra…ist es möglich das Bios unter DOS von einem bootfähigen USB Stick zu flashen. Wenn ja mit welcher Datei für das neue Bios.

b

Bin über jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße an Alle

15 ANTWORTEN 15
Hotti
Contributor
Nachricht 11 von 16
1.510 Aufrufe
Nachricht 11 von 16
1.510 Aufrufe

Hallo @Hartilein 

Ich möchte Dich nochmals fragen . Bin nun wieder am Sorgenkind und kann den Bios Chip nicht finden. Habe fast die gesamte schwarze Folie auf der Rückseite der Platine abgezogen, aber finde den Winbond 25Q64Fv nicht. Oder trägt er dort eine ander Bezeichnung ? Versuche mal ein Foto anzuhängen.

Viele Grüße Horst

Hotti_0-1678362938134.jpeg

 

 

Hartilein
Mentor
Nachricht 12 von 16
1.501 Aufrufe
Nachricht 12 von 16
1.501 Aufrufe

@Hotti 

 

Die rote Kreise markieren die Bausteine, die für mich aus der Entfernung für den Winbond in Frage kommen!

Es könnte auch ein kompatibler Baustein eines anderen Herstellers mit ähnlicher Bezeichnung "25Q64FV" verlötet sein! 

 

Ohne eine vernünftige Lupe wirst du die - leider eher nur aufgehauchte - Beschriftung auf den vorhandenen Bausteinen nicht

entziffern können. Möglich ist auch eine Zoom-Aufnahme mit Kamera/Handy, um etwas zu entziffern!

Die Suche kann ich dir auch nicht abnehmen, da ich das Board nicht besitze!

 

Hotti.png

 

Wie weit bist du mit meinen vorgeschlagenen Tests der Mainboards?

 

Mir geht es bei der Unterstützung hier maßgeblich darum, die beiden scheinbar noch lauffähigen Mainboards

an den Start zu bringen, damit du letztendlich Windows installieren kannst, um ein arbeitsfähiges Notebook zu erhalten!

 

Über die Linux-Installation hast du noch keine Angaben gemacht! Lief das Notebook, oder nicht!

 

Mal am Rande ... und unter Pastorentöchtern ...

Deine Elektronikkenntnisse sollten nach deiner Schilderung meine um Längen übertreffen!

Ich habe aus Interesse und anfänglichem Eigennutz eine ganze Weile mit verschiedenen Programmern Biosfiles geflasht!

Gesockelt und ungesockelt ... Sockel zur Vereinfachung eingelötet ... korrupte Bausteine ausgewechselt!

Mittlerweile sind die Bauteile so filigran, unterschiedlich, oder so verbaut, dass  das zur Beschäftigung als frustfreies "Hobby"

meiner Meinung nach nicht taugt! Aber das musst du selber wissen!

 

Interessanter ist es vielleicht sich bei lauffähigem Mainboard über kostengünstige Aufrüstunng der CPU und einer

Wifi-Karte für dein Notebook zu unterhalten! Das beinhaltet auch kleine "Bastelarbeiten", die dann aber doch eher

frustfrei zu bewältigen sind  ...

 

So!

Einen schönen Tag!

 

LG! Mathias

Hotti
Contributor
Nachricht 13 von 16
1.468 Aufrufe
Nachricht 13 von 16
1.468 Aufrufe

Einen schönen Guten Abend,

ich will ja auch nicht lange am samstag Abend stören, nur ein paar Statusmeldungen geben.

Ich habe nun zum "Glück" von einem meiner Schachfreunde einen "halben " P6640 leihweise bekommen. Ohne HD, Ohne DVD, ohne Lautsprecher und leicht def. Gehäuse. Das war ein gutes Objekt um noch einmal den Versuch zu wiederholen das Bios auszulesen. Bootfähigen USB Stick mit AFUDOS. Startet auch und hängt sich dann nach dem Start auf. Konnte ich nun mit diesem und mit dem Rechner auf dem Linux ist machen. Überall der gleiche Mißerfolg. Bevor ich versuche zu flashen wollte ich erstmal ein Backup jeweils haben. Habe noch eine Diskettenlaufwerk mit USB Anschluß dazu verwendet. Auch die Dosdiskette bootet und der AFUDOS Start bringt das gleiche Ergebnis. Nach ein paar Sekunden wird das Laufwerk ruhig...Mit dem USB Stick hörte das LED Blinken nach 3 bis 4 sek. ebenfalls auf.

Zum Thema Linux Rechner. Er hat als zusätzlich einen USB Stick zum Booten des Linuxsystems und das Linuxsystem läuft einwandfrei. Also da konnte ich keinen Fehler feststellen. Aber jeder Versuch Windows auf einer anderen eingebauten HD zu installieren scheidert.  Win 7, 8, 10 , Vista. Geht nicht. Alle Bios Einstellungen versucht. Nichts. Da bin ich erstmal am Ende. Die beiden anderen wo nur das Medion Logo und F" und F12 steht da geht auch nichts neues. Ein User hat hier vor nicht allzulanger Zeit das gleiche Problem. Hat Startprobleme geschrieben und zum Schluß wohl ein neues Boaed gekauft. Für dieses Wochenende habe ich erstmal die Lust verloren. Zumal mir meine Krankheit etwas zu schaffen macht, muss ich erstmal abschalten und mich etwas erholen.

Solltest Du noch ein paar neue Einfälle haben, kannst Du Dich sehr gern melden.

Ansonsten ein schönes Wochenende, bzw. was noch so bleibt.

Viele Grüße Horst

Hotti
Contributor
Nachricht 14 von 16
3.562 Aufrufe
Nachricht 14 von 16
3.562 Aufrufe

Hallo, kurzer Nachtrag, noch. Den Bios Chip habe ich mit meiner guten Lupenbrille gefunden. Nicht der am Rand in der Nähe der Bios Batterie !

Hartilein
Mentor
Nachricht 15 von 16
1.453 Aufrufe
Nachricht 15 von 16
1.453 Aufrufe

Guten Tag! @Hotti 

 

Ich kann dir nur noch in Teilen folgen!

Wie viele Mainboards sind mittlerweile hier im Gespräch?

Eins läuft mit Linux und sollte also auch mit Windows laufen!

Der Fehler kann an einer Bioseinstellung, falsch erstellten USB-Sticks oder z.B.

daran liegen, dass während des Installationsversuches mit Windows kein Akku verbaut/angeschlossen ist!

Das mit dem Akku könnte z.B. bei dir zutreffen, da das Mainboard beim Booten abschmiert!

Diese Eigenart kann ich mir technisch nicht wirklich erklären, dazu bin ich zu blöd, musste es aber selber

schon bei einer Notebookserie feststellen!

Der Akku sollte auch beim Flashen über DOS/Windows angeschlossen sein!

 

Die Mainboards bei denen das Medion Logo erscheint haben meiner Meinung nach kein

defektes Bios! Es liegt an etwas anderem, dass ich mit dir langsam ergründen wollte!

Leider verweigerst du dich diesem Weg völlig und möchtest unbedingt den Chip auf dem

einen Mainboard neu programmieren, das nichts mehr von sich gibt!

 

Als ehemaliger "Elektrotechniker, oder Mensch, der in diesem Bereich gearbeitet hat, sollte

dir klar sein, das die Defekte auf dem Mainboard vielseitig sein können!

Ohne vorausgegangenen Flashvorgang, der völlig in die Hose gegangen ist, bezweifle ich

das es daran liegt und schließe eine Reparatur (Einfach mal neu flashen) des Chips so gut wie aus, da er,

sollte es daran liegen, vermutlich seinen Geist aufgegeben hat!

Ein Auslöten und das wieder Einlöten eines neu programmierten Chips möchte ich hier nicht durchspielen!

Das endet mit verquollenem Elektroschrott oder einem Wohnungsbrand! Spass!

 

Wenn du dich unbedingt auf die Reparatur des scheinbar völlig defekten Mainboards stürzen möchtest,

weil du schon das Equipment angeschafft hast, kann ich persönlich dir leider nicht weiter helfen!

Eine ehrliche und nicht böse gemeinte Rückmeldung von mir:

Es ist mir bei den Voraussetzungen, Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten, die dabei auftreten können und deinen

leider sprunghaften Rückmeldungen ohne wirkliche Struktur, einfach zu aufwendig!

 

Nimm das defekte Mainboard (das keinen Pieps mehr macht) als Versuchsobjekt und lass die anderen heil!

Sinnvoll ist es vielleicht auch sich mal einen baugleichen Flashbaustein (kleines Geld!) zu kaufen und damit mit dem Eprommer zu üben!

Flashen ... Auslesen ... Daten Vergleichen ... u.s.w. 

 

Halte dich halbwegs an die Lösung:

Gelöst: Re: Medion Akoya P6640 Bios Dump - MEDION Community

 

Viel Spass beim Basteln!

 

LG! Mathias

 

 

Hotti
Contributor
Nachricht 16 von 16
1.444 Aufrufe
Nachricht 16 von 16
1.444 Aufrufe

Hallo @Hartilein ,

Danke das Du soviel Geduld mit mir hast. Zu meinen Plänen im Moment, welche Krankheitsbeding nicht immer genug Zeit zum abarbeiten haben.

Das defekte Board aus dem dem P6640 wo ich Dir das Foto geschickt habe und die Folie abgezogen habe, das legt nun schon seit 2021 im Schrank. Das wollte ich im Moment überhaupt nicht weiter bearbeiten. Ich wollte nur mal genau wissen wo der Chip sitzt damit ich weiß ob ich damals überhaubt versucht habe den richtigen Chip zu flashen. Das habe ich ja nun rausbekommen. Das lege ich wieder weg. Die Kenntnisse würden mir eventuell weiterhelfen wenn es mal nötig ist. Ich habe im Moment nicht vor diesen Flashvorgabg weiterzumachen. Üben kann ich später immer noch, jetzt nicht.

Dann liegen noch die 2 Rechner mit F2 und F12 da. Die sollen erstmal liegen bleiben. Da würde ich wenn Die Zeit gekommen ist mal die Bios auslesen und vergleichen. Den allerletzten funktionsfähigen welche ich leihweise habe wollte ich nur mal zum üben des Bios auslesen verwenden, um dann später mal ein funktionierendes Bios als Datei daliegen habe. Dann kommt dieser Rechner sofort wieder weg.

Das sind wie gesagt nur "Lückenfüller" in meiner gerade knappen Zeit die ich gerade habe.

 

Wichtig wäre also der Rechner mit dem Linuxsystem. Der Rechner ist komplett. Es fehlt nichts und er hat auch einen funktionierenden Akku,

Die SSD Festplatte mit dem installiertem Linux habe ich ausgebaut und afür eine SATA HD eingebaut. Mit USB Stick oder DVD welche Dosprogramme starten können wie AVIRA oder Hardwareinfo startet der Rechner normal. Ich habe auch noch ein externes USB Diskettenlaufwerk angeschlossen. Dort auch mit einer DOS Diskette mit Testsoftware den Rechner "kontrolliert". Da ist mir nichts aufgefallen.

Ich habe also versucht Windows mit dem Microsoft creationstool für Windows 10 zu installieren. Mit diesem USB Stick konnte ich bisher immer Windows auf anderen Rechnern installieren. Habe Sicherheitshalber diesen auch nochmals neu installiert. Die Installation läuft bis zur Abfrage welche Windowsversion installiert werden soll und wohin. Ich werde es nachher noch einmal testen. Irgendwo kommt dann die Stelle wo das Windows logo kommt, die Kreise, dann Absturz. Meldung ASPI Bios Error.

Wenn ich als anderen Versuch versuche Windows 7 zu installieren kommt eine lange Fehlermeldungmit Zahlen und Buchstaben. Werde nachher mal versuchen ein paar Fotos zu machen und Dir zu senden. Im Bios habe ich es mit der Option UEFI aber auch mit IDE bzw. legacy versucht.

Was könnte ich dort noch für Einstellmöglichkeiten versuchen. Ich mache Dir noch ein paar Fotos mit Text dazu und meldem mich später nochmals heute bei Dir. Vielen dank Horst

15 ANTWORTEN 15