abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

E6227 MD98333 aufrüsten?

GELÖST
20 ANTWORTEN 20
Tobinator
Apprentice
Nachricht 1 von 21
2.140 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
2.140 Aufrufe

E6227 MD98333 aufrüsten?

Moin, wegen eines Hardwaredefekts auf dem Notebook überlege ich, ob ich mein NB aufrüsten kann. Folgende Fragen:

Welche anderen Mainboards aus welchen Modellen mit einer deutlich schnelleren CPU passen dort rein? Verbaut ist ein i3 3120m mit 8GB.

Bin an sich zufrieden, aber wenn schon Austausch, soll es sich auch lohnen. Würde auch gleich ein WIFI6 AX-Modul verbauen wollen.

Was muss ich beachten?

 

Gruß

 

Tobi

20 ANTWORTEN 20
Tobinator
Apprentice
Nachricht 21 von 21
136 Aufrufe
Nachricht 21 von 21
136 Aufrufe

Und das hast Du absolut.

Ja, das macht wesentlich mehr Spaß und man lernt auch gleichzeitig wieder etwas. Hatte mich noch nie an das Demontieren eines Lappis getraut, aber nun mache ich das im Schlaf. Ist ja auch kein Hexenwerk, aber man sollte es mal gemacht haben. Vor allem, wenn man die Preisentwicklung  der Teile betrachtet: Mein Medion hat damals 333,-€ gekostet mit i3 und 8GB RAM. Meine Aufrüstung hat mich 165 € (Intel i7-3630QM, SSD CrucialMX 1TB und WLAN AC-7260). Wüsste gar nicht, was ein vergleichbares System kosten würde.

Und an der Wifi6-Problematik bin ich noch dran. Sowas hat ja heute noch kaum ein Rechner. Ein entsprechender Router ist bereits in meinem Netzwerk eingebunden.

Bin gespannt und überrascht, was man mit so einer alten Kiste doch alles machen kann, um sie am Puls der Zeit zu halten. Vor allem der Prozessorwechsel hat mich überrascht: Nachdem ich erst befürchtete, ich sei bei Aliexpress einer Fälschung aufgesessen, weil ich kein Intel-Label entdecken konnte, hat das Ding auf Anhieb geflutscht. Passte sofort. Umstecken, Paste, Pipe, Lüfter, fertig. Anschalten und lief sofort!. Zunächst wurde mir im Gerätemanager noch mein der i3 angezeigt, obwohl ich mich schon über das schnelle Hochfahren gewundert hatte. Habe dass Core-Temp installiert (weil der i7 10W mehr hat von wegen Kühlung, aber alles selten über 40°C) und dann noch CPU-Z. Das wurde auch nur mit der Hälfte der Daten angezeigt, aber zumindest stand bei beiden Progs schon mal der i7. Dann Windows-Update gefahren und Neustart - fertig. Auch der Gerätemanager war nun überzeugt.

So macht das Spaß. Hatte ich zwar gehofft - auch den enormen Performancegewinn - aber nicht unbedingt erwartet, zumal der Tipp in einem anderen Forum so en passent fiel "Dann kann er doch auch den i7-3630QM nehmen. Der hat zwar 10 Watt mehr, aber das sollte von der Kühlung kein Problem sein". Und schwupp, geordert und gewonnen.

So soll es sein.

20 ANTWORTEN 20