abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

E4214 und ähnliche Notebooks: Windows 10 neu installieren nach Upgrade

GELÖST
Apprentice
Nachricht 11 von 14
49.278 Aufrufe
Nachricht 11 von 14
49.278 Aufrufe

Re: E4214 und ähnliche Notebooks: Windows 10 neu installieren nach Upgrade

Da ich die Neuninstallation jetzt hinter mir habe, kann ich bestätigen: Man kann einfach die Eingabe des Keys während der Installation überspringen (wird sogar mehrfach abgefragt). Trotzdem wird das System nach Fertigstellung der Installation und Aufbau der Internetverbindung automatisch aktiviert. Also man braucht keinen Key auslesen und von Hand eingeben.

Somit hat Microsoft das Versprechen eingelöst, laut dem man das kostenlose Windows 10 nach dem erstmaligen Upgrade auf demselben System auch frisch installieren kann.

Verwirrend ist einfach nur die mehrfache Abfrage des Keys.

 

Vielleicht hilft diese Erkenntnis ja anderen Neuinstallations-Willigen.

Tutor
Nachricht 12 von 14
43.276 Aufrufe
Nachricht 12 von 14
43.276 Aufrufe

Re: E4214 und ähnliche Notebooks: Windows 10 neu installieren nach Upgrade

ist zwar bereits beantwortet - aber ich empfehle bei solchen Fragen einen Blick in das bei MS Answers gepflegte Wiki Windows 10 FAQ - Punkt 

 

Zitat: Ist ein "Clean-Install" nach dem Upgrade auf Windows 10 möglich?

Diese Frage lässt sich mit Ja beantworten. Microsoft Mitarbeiter Gabe Aul hat dies in einem Tweet bestätigt. in paar Infos sind in diesem Blog-Beitrag zu finden. Auch dieser Forenbeitrag liefert Antworten. Mit dem Installationsmedium wird ein clean-Install ausgeführt, wobei die Abfrage des Windows-Keys übersprungen werden muss (keinen Key eingeben). War Windows 10 auf der Maschine installiert, wird diese automatisch an Hand der bei der Erstinstallation an die Microsoft-Server übermittelten Maschinen-ID aktiviert. 

 

Hintergrund ist der Umstand, dass Windows 10 Upgrades nur einen generischen Key in der Registrierung enthalten und die Aktivierungsberechtigung über eine Machine ID, die beim Erst-Setup berechnet und beim Microsoft Aktivierungsserver registriert wird. 

 

Wenn die Aktivierung später schief läuft, liegt dies meist am eingegebenen Gerneric Key, unpassenden Installations-ISOs oder an Fehlern im Aktivierungsprozess.

 

HTH

 

__________________________________________
Microsoft MVP - Blog: Borns IT- und Windows-Blog - Weitere Blogs: auf Bornciity
Highlighted
Tutor
Nachricht 13 von 14
43.252 Aufrufe
Nachricht 13 von 14
43.252 Aufrufe

Neue Erkenntnisse über Win10 Installation

Hallo! Ich habe in diesem Thread mein Beitrag, am 31.07.2015 dazu geschrieben.

Mittlerweile bin ich schlauer geworden und möchte hier meine Erfahrungen, mit Anderen Teilen.

In unserem Haushalt gibt es 3 Akoyas: E1317T (10 Zoll + Touch + Win 8.0 Home, 64 Bit (Ursprung)),  E1318T (10 Zoll + Touch + Win 8.0 Home, 64 Bit (Ursprung)), E6239 (15,6 Zoll + Win 8.1 Home, 64 Bit (Ursprung)). Die beiden 10-Zoller sind (Hardwaremässig) identisch. Auf jedem von 3 Notebooks ist Aktivierungs Key für Windows, im BIOS gespeichert gewesen. Den konnte ich mit Hilfe der "Key Viewer" (http://www.chip.de/downloads/Windows-Product-Key-Viewer_58663752.html) auslesen und notieren. Die "Keys" waren natürlich unterschiedlich. Die beiden 10 Zoll Notebooks wurden von Win 8.0, auf Win 8.1 upgedatet: das lief über Windows Store. Das Upgrade auf Windows 10 erfolgte folgedermaßen: ich habe zuerst auf jedem Notebook, die "Eigene Dateien", auf einer externer Festplatte gesichert. Danach habe ich das "Ursprung" installiert, d.h. auf E1317T und E1318T wurde Win 8.0 Home, 64 Bit, vom beigelegtem DVD installiert. Auf E6239 wurde Win 8.1, Home, 64 Bit installiert, auch vom beigelegtem DVD. Bei der Installation habe ich KEIN EINZIGES MAL, den Aktivierungs Key eingegeben: immer übersprungen. Allerdings habe ich immer, Notebooks mit dem Router, über DSL Kabel verbunden gehabt. Am Ende habe ich, auf jedem von 3 Medion Notebooks, Windows (8.0, bzw. 8.1) aktiviert gefunden. Danach habe ich SOFORT (ohne Win Updates zu installieren) die Installation von Win10 gestartet, allerdings VON WINDOWS HER, d.h. ich habe die Computer NICHT vom USB-Boot-Stick, mit Win10 gebootet. Hier hatte ich auch den LAN Kabel zur Router verbunden gehabt. Bei der Installation, habe ich auch kein einziges mal, irgendein Key eingegeben. Am Ende hatte ich auf allen 3 Rechnern, die Windows 10, Home, 64 Bit, installiert und AKTIVIERT bekommen. Aus reiner Neugier habe ich auf jedem Notebook, den Key Viewer gestartet, um zu erfahren, wie der neu-generierte Win10 Key aussieht. Jetzt kommt das beste und das INTERESSANTESTE:

auf allen 3 Notebooks, ist der Win10 Key... GLEICH, d.h. IDENTISCH. (???) (!!!)

Ich frage mich, wie ist das möglich. Es heisst doch, bei Upgrade vom Win8 (8.1) auf Win10, wird ein neuer Key generiert, die an die Hardware gebunden sei. Ich grüße Alle! gj

Superuser
Nachricht 14 von 14
43.240 Aufrufe
Nachricht 14 von 14
43.240 Aufrufe

Re: Neue Erkenntnisse über Win10 Installation

@grjakub

 

Irgendetwas kann an deiner Schilderung nicht stimmen. MS (und alle Anleitungen im Netz, die ich bis jetzt gelesen habe) schreibt für das kostenlose Upgrade auf Win 10 zwingend Win 7 Sp1, oder Win 8.1 vor. Besitzer von Win 8 müssen erst ein Update auf Win 8.1 machen. Und das soll bei dir nicht der Fall gewesen sein? Wenn das stimmt, kann sich ja jeder Besitzer von Win 8 das Update auf 8.1 sparen.

 

Und zu deinen Win 10 Keys: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. gborn hat genau einen Beitrag über deinem geschrieben, wie die Aktivierung bei Win 10 funktioniert.

 

Gruß

Rainer