abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

E4214 RAM aufrüsten

118 ANTWORTEN 118
mb700
Visitor
Nachricht 1 von 119
154.855 Aufrufe
Nachricht 1 von 119
154.855 Aufrufe

E4214 RAM aufrüsten

Hallo,

 

hat jemand schon das E4214 geöffnet um den RAM auszutauschen? Wenn ja, gibt es irgendwelche Hürden auf die man aufpassen muss damit nichts kaputt geht?  Kann man den Akku abstecken oder muss man ihn auslöten um alles spannungsfrei zu machen.

 

Wie öffnet man die HDD-Bay? In der Anleitung steht dass man eine Schraube entfernen muss. Leider ist kein Bild in der Anleitung welches zeigen würde welche Schraube gemeint sein könnte.

Andererseits behaupten australische Käufer, dass das ein Fehler in der Anleitung ist. Was stimmt nun?

 

Sorry, ich frag nur so blöd weil ich nichts kaputt machen will.

 

Medion gibt in seiner Bedienungsanleitung an man solle den Akku rausnehmen bevor man das Gerät öffnet.

 

Wie ist das gemeint, wenn es kein Akkufach gibt?

 

Danke für alle Infos!

 

 

Tags (1)
118 ANTWORTEN 118
DiBrod69
Beginner
Nachricht 111 von 119
2.736 Aufrufe
Nachricht 111 von 119
2.736 Aufrufe

Vielen Dank Andi,

 

ich werde mir auf die alte Recovery-Partition ein Systembackup mit Aomei legen und einen Boot-Stick erstellen.

Ich konnte bisher nur nicht entdecken wie groß der Stick sein muss.

Macht es Sinn das Systembackup nach Zeitplan inkementell durchführen zu lassen oder stößt du die ab und zu

manuell an?

 

Dankbare Grüße

Dirk

Andi
Master Moderator
Nachricht 112 von 119
2.731 Aufrufe
Nachricht 112 von 119
2.731 Aufrufe

Hallo @DiBrod69.

 

Der Boot Stick kann ruhig ganz klein sein, da er ja nur das AOMEI Bootprogramm enthält. Das wiederherzustellende Image bleibt ja an seiner ursprünglichen Position und muss nicht mit auf den Stick.

 

Ich erstelle von Zeit zu Zeit immer manuell ein Vollbackup. Wenn sich einige angesammelt haben, lösche ich die ältesten. Den Zeitplan und das inkrementelle Backup habe ich noch nicht getestet.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
DiBrod69
Beginner
Nachricht 113 von 119
2.722 Aufrufe
Nachricht 113 von 119
2.722 Aufrufe

Danke nochmal Andi,

 

hat alles ganz fix geklappt. Die Ordner aus eigene Dateien nach D verschoben damit die nicht mitgesichert werden.

 

Systemsicherung in 10 min auf E erstellt. Bootstick hat nur ca 500mb und auch nur 5 min gedauert.

 

Getestet ...  läuft.

 

Da der Rechner für meine Frau ist hab ich wöchentliches Auffrischen aktiviert. Wirklich Nice.

 

Vielen Dank für den tollen und fixen Support.

 

Gruß Dirk

Dr-Acula
Newcomer
Nachricht 114 von 119
2.695 Aufrufe
Nachricht 114 von 119
2.695 Aufrufe

Hallo,

Ich habe nun mein E4214 seit knapp einem Jahr (Mittlerweile mit Win 10) und habe nun endgültig beschlossen den langen Ladezeiten ein Ende zu bereiten.
Vorneweg gesagt, ich kenne mich nicht wirklich sonderlich aus bei diesem Thema.
Ich habe mir den Crucial 8GB DDR3L Arbeitsspeicherriegel und eine 250 Gb SSD mit Sata III -ebenfalls von Crucial- bestellt. Den Arbeitsspeicher habe ich bereits erhalten und eingebaut- läuft problemlos. SSD kommt voraussichtlich Montag an. Auch habe ich bereits die interne HDD in den Außenschacht gesteckt und von dort aus gestartet, dass ging mit einiger Verzögerung recht problemlos.
Nun zu meiner Frage: Ich möchte mein System möglichst bequem und problemlos von der HDD auf die SSD bringen.
Bei dem Programm Partition Wizard Free von Minitool gibt es Folgende Möglichkeiten:
- Migrate OS to SSD/HD Wizard
- Copy Partition Wizard
- Copy Disk Wizard
Ist davon etwas brauchbar? Wenn nicht, welche Alternativen habe ich? Mir ist etwas Idiotensicheres, wo ich nichts falsch machen, kann am liebsten. Meine Dateien würde auch gerne behalten. Danke für eure Geduld.

Grüße Daniel
McB
Superuser
Superuser
Nachricht 115 von 119
2.670 Aufrufe
Nachricht 115 von 119
2.670 Aufrufe

moin...

am besten ist es (immer) nix an eigenen daten auf der boot/system_HDD/SSD zu speichern!
grundsätzlich immer alle eigenen daten auf einer anderen partition (!) (oder HDD/SSD) speichern!
dann gibt es auch keine probs mit einem backup des systems/migration o.ä. 😉
nur mal so zur 'andacht' 😉
grüssinx

s.c.r.

Teddybaer
Trainee
Nachricht 116 von 119
1.417 Aufrufe
Nachricht 116 von 119
1.417 Aufrufe

Ich habe derzeit einen E4214 hier, dem ich ein wenig neues Leben einhauchen möchte. Windows 10 war schon auf dem Gerät drauf - aber das Gerät trotz Minimalkonfiguration quälend langsam.

 

Bios/EC-Bios habe ich aktualisiert auf Version 1.03/1.04.80, RAM auf 4 GB (KVR16LS11/4) aufgerüstet und die interne HDD gegen eine Sandisk SSD Plus 120GB getauscht. Danach Windows 10 (1809) per USB-Stick frisch installiert. Nun läuft der E4214 super, kein Vergleich zu vorher. Endlich lässt sich angenehm mit dem Ding arbeiten.

 

Ein Problem habe ich aber noch, weswegen ich mich hier melde.

 


- Beide Platten ausbauen

- Nur die SSD an die Stelle der HHD einbauen

- HDD nicht einbauen

- Win 10 direkt mit dem MediaCreation Tool installieren (Clean Install)

- Danach HDD in den Schacht einbauen

So bin ich vorgegangen - wollte die ursprüngliche HDD als Datengrab im Schacht nutzen. Im BIOS wird sie auch korrekt angezeigt, jedoch unter Windows weder im Gerätemanager noch der Datenträgerverwaltung zu sehen. Schließe ich die ursprüngliche HDD mittels einem USB zu SATA Adapter an den Rechner an, funktioniert es problemlos.

 

Ist hier ein Problem bekannt, warum die HDD im Schacht nicht von Windows erkannt wird? Zur Not kaufe ich noch ein externes USB 3.0 SATA Gehäuse für die HDD - im internen Schacht wäre halt optimaler.

Major_ToM
Professor
Nachricht 117 von 119
1.388 Aufrufe
Nachricht 117 von 119
1.388 Aufrufe

Hallo @Teddybaer,

 

kannst Du uns die auf der Rückseite aufgedruckte, achtstellige Artikelnummer (z.B. MSN 3001xxxx) des gerätes nennen, damit wir recherchieren können,um welche Konfiguration es sich genau handelt?

 

Viele Grüße

 

Major ToM


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Teddybaer
Trainee
Nachricht 118 von 119
1.373 Aufrufe
Nachricht 118 von 119
1.373 Aufrufe

@Major_ToM

 

Das ist die 30018971.

Major_ToM
Professor
Nachricht 119 von 119
1.357 Aufrufe
Nachricht 119 von 119
1.357 Aufrufe

Hallo @Teddybaer,

 

danke für die Info bzw. die Weitergabe der MSN. Mit einem baugleichen Gerät hat Andi in Post 7 diverse SSD  & HDD tests vorgenommen und ist nicht auf ähnliche Probleme gestoßen. Ad hoc können wir dir leider nicht sagen, wo genau der hase im Pfeffer liegt, bzw warum die Original HDD nicht in der Geräteverwaltung auftaucht.

 

Laut Test sollte das problemlos funktionieren, zumal sie ja (und darauf weist die korrekte Anzeige im BIOS hin) ja hardwaretechnisch in ordnung ist.

 

Ggf. hat einer der weiteren Besitzer dieses Modells ähnliche Erfahrungen gemacht?

 

Viele Grüße

 

Major ToM

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
118 ANTWORTEN 118