abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Booten über USB

GELÖST
Highlighted
Superuser
Nachricht 11 von 17
2.910 Aufrufe
Nachricht 11 von 17
2.910 Aufrufe

Re: Booten über USB

@Zoch 

 

Welcher PC ? (MSN-Nummer?) Welcher Stick zum Booten? Welches Betriebssystem auf dem Rechner? Welches auf dem Stick?

 

Erst nach der Bantwortung dieser Fragen Kann man Dir vielleicht helfen.

 

Gruss, daddle

 

 

Highlighted
New Voice
Nachricht 12 von 17
2.857 Aufrufe
Nachricht 12 von 17
2.857 Aufrufe

Re: Booten über USB

Ich habe einen neuen Erazer P17815, msn 30027579. Bootsticks habe ich verschiedene erstellt, Paragon, Perfect Image, von Chip, PCWelt, ct, Computerbild u.v.a. Manche Booten, manche nicht, vom externen CD-Laufwerk geht nix. Die, die Booten, erkennen die Interne Toshiba HDD am SATA Port, die SSD am PCI Port erkennt keiner.

LG Zoch

Highlighted
Superuser
Nachricht 13 von 17
2.832 Aufrufe
Nachricht 13 von 17
2.832 Aufrufe

Re: Booten über USB

@Zoch 

 

Das liegt daran dass die meisten dieser Boot- oder Rescuesticks, je nach Alter deiner verwandten Programme, nicht digital signiert, also nicht UEFI und Secure Boot fähig sind. Dein Rechner hat aber ein UEFI-Bios. Nur wenn Du Secure Boot ausschaltest kannst Du manche Sticks booten; zusätzlich den CSM Modus eingeschaltet (althergebrachte BIOS-Emulation), lässt evtl ein paar mehr Sticks booten.

Und die meisten USB-Sticks müssen FAT 32 formatiert sein; da viele der UEFIS nur Treiber für das FAT32 System mitbringen; NTFS oder andere Dateisysteme gingen dann, wenn im UEFI dafür beim Starten proprietäre Treiber im UEFI vorhanden wären; sind sie aber nicht.

Deswegen ist ja auch die Win 10 System-Partition (unsichtbar, 100MB ), von der gebootet wird, in FAT 32 formatiert.

 

Noch ein Hinweis; das gleiche gilt für manche USB 3 Ports; einige Rechner, können USB 3.0 Sticks nicht vom USB 3 Port  booten.

Ist gerade bei einem Medion Rechner E3221 so geschehen; ein mit dem MCT-Tool erstellter Win 10 - USB 3.0 Installationsstick  bootete nicht vom USB 3 Port; am USB 2 Port dann an diesem Rechner problemlos. Mehrfach getestet.

Derselbe USB-3.0 Stick bootete aber am USB 3.0 Port des z.B  P7644 problemlos, und startete die Installation, die ich dann abbrach.

 

Und der USB 3.0 Port am E3221 war einwandfrei; an diesem wurde sogar der Stick mit dem Media Creation Tool erstellt. Und sofort mit zwei anderen MCT USB-3.0 Sticks getestet, es liess sich der Rechner von keinem Booten, aber immer wohl, wenn in einem USB 2.0 Port eingesteckt. Ob das jetzt Rechner spezifisch oder allgemein so sein kann weiß ich nicht.

Alle meine USB-3.0 Sticks sind allerdings technisch i.O.

 

Gruss, daddle

Highlighted
New Voice
Nachricht 14 von 17
2.824 Aufrufe
Nachricht 14 von 17
2.824 Aufrufe

Re: Booten über USB

Danke für die Antwort. Soweit bin ich inzwischen auch, dass nichts vorhersagbar ist und es von Rechner zu Rechner verschieden ist. Mal klappt USB drei, mal USB zwei. Bei meinem vorherigen Laptop durfte sonst nicht anderes angeschlossen sein. Bleibt nur Trial und Error........😏😏

Highlighted
Superuser
Nachricht 15 von 17
2.821 Aufrufe
Nachricht 15 von 17
2.821 Aufrufe

Re: Booten über USB

@Zoch 

 

Du hast meinen Post nicht so ganz gelesen. Es ist schon vorhersehbar, wenn man weiß welche Software man wann und wo unter welchen gegebenen Bedingungen einsetzt. Mein Rechner E3221 scheint wohl die Ausnahme zu sein, dass er von USB 3.0 nicht booten kann, denn bei zwei weiteren Rechnern  P2214T und E2216T und dem bereits genanntem P7644 booten die Sticks auch vom USB 3.0 Port.

 

Gruß, daddle

 

 

 

 

 

Highlighted
New Voice
Nachricht 16 von 17
2.799 Aufrufe
Nachricht 16 von 17
2.799 Aufrufe

Re: Booten über USB

Besten Dank für die Antwort. Allgemein sind Du-Botschaften immer zu vermeiden, da auch der Absender nur von seine begrenzten eigenen Erlebniswelt ausgeht. Wenn ich natürlich Super-Profi bin und jeden Medion Rechner bis in das letzte Zimmer seiner Firmware Programmierung kenne, ist alles vorhersehbar. Wahrscheinlich würde ich mir dann auch keinen mehr kaufen. Mir ging es in erster Linie auch darum, dass die Sticks, die Booten, die am PCI Bus angeschlossene SSD nicht erkennen. LG Zoch

Superuser
Nachricht 17 von 17
2.643 Aufrufe
Nachricht 17 von 17
2.643 Aufrufe

Re: Booten über USB

@Zoch 

 

Ein Schmarrn. Per SIe hätte ich auch keine bessere Lösung posten können. Dann solltest Du dich nícht an ein User zu User Forum wenden, sondern kannst dir ja von einem ´Sachverständigen eine offizielle Beurteilung der angeblichen Fehlleistung deiner Rechner, nicht Deiner, oder aber auch, einholen.

Hier im Forum wird geduzt, wie Du an den ca 75 000 bisherigen Beiträgen erkennen kannst. 

 

Und ja, ich gehe wie Jeder von seinen (in dem Fall meinen gemachten) Erfahrungen aus, aber nicht blind als "Erlebniswelt" goutiert , sondern kritisch hinterfragend, besonders wenn es Ungewöhnliches war.

 

Danach kommen ein paar Versuche zur Bestätigung des Phänomens, und dann versuche ich mit meinen bescheidenen Mitteln und Kenntnissen Ursachen und Erklärungen zu finden und mir eine abgesicherte Meinung zu bilden, bevor ich etwas poste.

 

Und wenn deine Sticks nicht booten, kann die SSD nicht erkannt und vom BS initialisiert werden; und wenn sie nicht im Bios/UEFI erscheint, heißt es nicht dass sie falsch sei, sondern nur dass man im Umkehrschluss auch annehmen könnte, dass die SSD evtl. die falsche Schnittstelle hätte.

Ist es eine M2 PCIe SSD? Andere PCI-SSD kenne ich nicht. 

 

Erst wenn sie im Betriebssystem nicht in der Datenträgerverwaltung zum Initialisieren auftaucht, ist sie entweder defekt oder nicht passend. Das Bios zeigt sie nicht immer von alleine an.

Auf jeden Fall sollte man zwei oder drei mal rebooten, und auch die Anschlusskontakte auf dem Board und der Platte vorsichtig säubern bzw die Platte ab- und wieder anstecken;, damit säubert man die Kontakte ebenfalls

 

Gruss, daddle

 

Edit: Typo