abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya S6214T MSN 30017734 / EMMC auslesen

11 ANTWORTEN 11
dipservice
New Voice
Nachricht 1 von 12
1.801 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
1.801 Aufrufe

Akoya S6214T MSN 30017734 / EMMC auslesen

Hallo!

 

Obiges Gerät ist tot - keinerlei Funktion mehr.

Wie komme ich an die auf der EMMC gespeicherten Daten ran?

 

Gruß,

dipservice

11 ANTWORTEN 11
Wolf1999
New Voice
Nachricht 11 von 12
42 Aufrufe
Nachricht 11 von 12
42 Aufrufe

@daddle 

 

danke erstmal für deine Antwort. Ich bin neu hier im Forum und habe diesen Thread hier gefunden und dachte mir, dass ich auch hier meine Frage stellen könnte. Ich rede hier ebenfalls von 2 gleichen S6214t (MD99440) Notebooks. Was ich eigentlich beabsichtigt hatte, sobald ich weiß, wo der emmc Speicher ist, stelle ich mal kurz an einem Beispiel dar, wenn es so funktioniert, wie ich es mir erhoffe:

 

Annahme für das Beispiel: Der emmc Speicher ist am Motherboard befestigt

 

Ich öffne beide Notebooks, baue das Motherboard aus meinem defekten Notebook aus und baue es in mein zweites Notebook ein (nachdem ich die Daten von meinem zweiten Notebook gesichert habe), um so auf die Daten im emmc Speicer zugreifen zu können.

 

Ich hoffe ich konnte dir meine geplante Vorgehensplanweise, falls diese überhaupt so möglich ist, gut erklären und wäre dir für deine Meinung dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Wolf1999

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 12 von 12
33 Aufrufe
Nachricht 12 von 12
33 Aufrufe

@Wolf1999 

 

Das hatte ich alles verstanden, musst Du nicht wiederholen. Nur deine jetzt genannte Methode kann nicht funktionieren.

 


@Wolf1999  schrieb:Annahme für das Beispiel: Der emmc Speicher ist am Motherboard befestigt

 

Ich öffne beide Notebooks, baue das Motherboard aus meinem defekten Notebook aus und baue es in mein zweites Notebook ein (nachdem ich die Daten von meinem zweiten 

gesichert habe), um so auf die Daten im emmc Speicer zugreifen zu können.


Der eMMC sitzt auf dem MB. Wechselst Du das  Board mit dem defektem eMMC in das zweite funktionierende Gehäuse ein, so kannst Du trotzdem keinen Zugriff auf das eMMC bekommen, denn du transportierst ja mit dem Mainboard auch den / die fehlerhafte eMMC mit. Wieso sollte es dann im  zweiten Gehäuse funktionieren? Du schreibst doch selber als Vorbedingung:

"Annahme für das Beispiel: Der eMMC Speicher ist am Motherboard befestigt" Er ist aber nicht nur "befestigt", sondern wie es schon zweimal gesagt wurde, eingelötet.

 

Das kann also nicht funktionieren.

 

Deswegen schrieb ich von Auslöten auf dem altem und Einlöten der eMMC Chips im jetzt noch funktionierenden System. denn nur durch den Austausch der MBs wird das eMMC auch nicht lesbar. Was bedingt dass vorher die intakten eMMC Chips erst mal gegen die vom altem   MB ausgewechselt werden müssten; und dann zurück. Was grossen Aufwand und Kosten bedeutet,

 

Und es ist nicht gesagt, dass dann die eingewechselten und eingelöteten Chips ausgelesen werden können.  Und die grosse Gefahr birgt, dass hinterher nach dem Rückbau gar nichts mehr funktioniert.

 

daddle

 

11 ANTWORTEN 11