abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya P2214T (MD 99430) startet nicht mehr

GELÖST
Highlighted
Trainee
Nachricht 1 von 21
1.873 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
1.873 Aufrufe

Akoya P2214T (MD 99430) startet nicht mehr

Hallo,

 

ich bin neu hier im Forum habe mit meinem Netbook (P2214T bzw. MD 99430), das ich bereits seit mehreren Jahren problemlos nutze, seit heute Startprobleme.

 

Fehlerbeschreibung:

Sobald ich den Startknopf drücke, hört man ein leises "Fiepen", was vermutlich das Anlaufen der Festplatte ist. Nach einigen Sekunden mit noch leiseren (vermutlichen) Laufgeräuschen der Festplatte, schaltet die Fesplatte wieder ab und das Gerät gibt zunächst gar keinen Laut mehr von sich, bevor nach einigen Sekunden das Ganze von neuem beginnt. So geht es in einer Endlosschleife weiter. Dabei leuchten keinerlei Lämpchen (außer der Ladekontrollleuchte, wenn das Netzteil angeschlossen ist) und auch der Bildschirm bleibt absolut dunkel.

 

Was ich bereits versucht habe:

1. Wenn ich während des Laufens der Fesplatte den Startknopf für ca. 5 Sekunden drücke, wird die Endlosschleife abgebrochen und das Gerät bleibt stumm. Nach erneutem Drücken des Startknopfes beginnt jedoch die beschriebene Endlosschleife von neuem.

 

2. Die in anderen Threads mit ähnlichen Problemen als Lösung beschriebene Tastenkombination "Volume+" und Powertaste für 30 Sekunden drücken, brachte leider keine Abhilfe - auch nicht mit zusätzlichem Drücken der Dolby-Taste.

 

3. Bei vom Dock abgekoppeltem Tablet, reagiert das Gerät überhaupt nicht, egal wie lange bzw. mit welcher Tastenkombination der Einschaltknopf gedrückt wird. Es bleibt absolut tot.

 

4. Nach Anschluss des Netzteils leuchteten sowohl die Ladekontrolleuchte des Tastaturdocks als auch die des Tablets. Nach einiger Zeit ging dann zunächst die Ladeleuchte des Tablets und später die des Docks aus, da vermutlich beide Akkus voll geladen waren.

 

5. Das Anschließen eines Handy.-Laderäts an den Micro-USB-Anschluss des Tablets brachte ebenfalls keine Abhilfe.

 

 

Falls jemand noch einen Tipp hat, wie ich das Gerät wieder zum Leben erwecken könnte, wäre ich sehr dankbar!

 

Grüße,

 

Burni

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Superuser
Nachricht 9 von 21
1.741 Aufrufe
Nachricht 9 von 21
1.741 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

@burni

 

Natürlich durch die (meine) Hilfestellung, was denn sonst! Und dem Stick mit einem gültigen Bootprozedere.

Was sagt denn der Ladezustand beider Akkus? Wieviel Prozent?

Du musst wissen, ist das Gerät über Windows Herunterfahren auf ausgeschaltet (also im Windows 10 eigenem hybriden Schlafmodus), dann leuchten im gekoppelten Zustand, Ladestecker li. in der Buchse in der Basis bei aktivem Ladevorgang beide Lade-Kontrollleuchten, an der Basis und am Tablet.

Sobald ein Bootvorgang beginnt, erlöscht  die Tablet-Ladekontroll-LED, während die Basis-Kontrollleuchte solange    anbleibt, bis die Akkus beide voll geladen sind. 

 

Gruss, daddle

20 ANTWORTEN 20
Superuser
Nachricht 2 von 21
1.869 Aufrufe
Nachricht 2 von 21
1.869 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

@burni

 

Das hört sich sehr nach defekten Akkus an. Oder Defekt im eMMC-Speicher. Hatten die Akkus denn vorher ungewöhnliches Ladeverhalten gezeigt, dass sie sehr schnell voll waren?

Was passiert wenn du das Tablet allein mit dem Netzteil verbindest, startet es dann?

Du kannst versuchen ob das Tablet Micro-USB alleine mit einem UEFI bootbarem USB Stick (an der  Micro-USB angeschlossen) bootet. Den Stick am Besten mit dem Media CreationTool von Microsoft als Win-Installationsstick erstellen. Der kann auf jeden Fall mit dem UEFI Bios booten.Tablet muss dabei am Netzteil hängen

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 3 von 21
1.862 Aufrufe
Nachricht 3 von 21
1.862 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

Erstmal vielen Dank für die Antwort! An einen Defekt der Akkus glaube ich nicht, da die bisher ohne Probleme oder Auffälligkeiten funktioniert haben. Und schnell voll waren sie auch nicht.

 

Das Tablet gibt - auch wenn es mit dem Netzteil verbunden ist - keinerlei Lebenszeichen von sich, egal welche Taste bzw. Tastenkombination ich drücke.

 

Das Booten über USB wäre zumindest einen Versuch wert. Wie bekomme ich denn heraus, welche Sticks mit UEFI bootbar sind? Muss ich noch irgendetwas tun (Tastenkombination oder ähnliches), damit das Tablet dann vom vorbereiteten und angeschlossenen Stick bootet?

Superuser
Nachricht 4 von 21
1.819 Aufrufe
Nachricht 4 von 21
1.819 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

@burni Geht denn die Ladekontrollleuchte am Tablet aus wenn Du den Startknopf drückst?

Zum Starten ca 5-6 Sekunden Power drücken, soll Win 10 beenden bzw. das Windows-Tablet sicher ausschalten, und

dann den Win10- Install-Stick mit dem blauen  Mikro-USB 3.0 Stecker auf USB Typ A-Buchse Adapter an das Tablet anschliessen. 

Dann mit 1-2 Sekunden Drücken einschalten.

Wenn deine Startpartition auf der eMMC irgendwie defekt ist, wäre ja der Stick das  einzig bootbare Medium, so dass das Tablet jetzt vom Stick booten könnte.

Wie du den Stick mit dem Microsofttool erstellen kannst, hatte ich dir im vorigen Post verlinkt. Damit kann man Booten, und entweder ein cleanes Win 10 installieren, oder die Reparaturoptionen für deine bestehende Win- Installation starten.

Auf jeden Fall könnte man damit feststellen ob das Tablet übrhaupt noch booten kann.

 

Gruss , daddle

Trainee
Nachricht 5 von 21
1.799 Aufrufe
Nachricht 5 von 21
1.799 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

Ja, die Ladekontrolleuchte geht aus, wenn ich den Startknopf drücke.

 

Habe mir inzwischen einen bootbaren USB-Stick besorgt und auch bereits versucht damit zu starten. Leider ohne Erfolg. Das Tablet gibt nach wie vor kein einziges Lebenszeichen von sich (ohne Dock und mit angeschlossenem Netzteil). Auch weitere Versuche mit Dock und am Dock angeschlossenen USB-Stick brachten keine Veränderungen des Fehlerbildes. Schöner Mist!

 

Jetzt könnte ich höchstens noch versuchen über den Hdmi-Stecker ein anderes Display anzuschließen, um auch diese Fehlermöglichkeit noch auszuschließen. Ansonsten kann ich das Gerät wohl abschreiben. Gibt es evtl. noch irgendeine Möglichkeit auf die Daten auf dem eMMC-Speicher zuzugreifen, falls dieser nicht defekt sein sollte?

Superuser
Nachricht 6 von 21
1.790 Aufrufe
Nachricht 6 von 21
1.790 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

 


@burni  schrieb:

Ja, die Ladekontrolleuchte geht aus, wenn ich den Startknopf drücke.


Dann ist das Tablet nicht "tot" oder zeigte "keine Reaktionen" , wenn Du den Startknopf drückst und eine solche Reaktion kommt. Smiley (zwinkernd) 

Wenn die Ladekontrollleuchte am Tabletteil beim Drücken des Powerknopfes ausgeht, heisst das dass der Processor und vermutlich der Bootloader starten, sie aber keine bootfähige UEFI-konforme Installation vorfinden.

 


@burni  schrieb:

 Habe mir inzwischen einen bootbaren USB-Stick besorgt und auch bereits versucht damit zu starten. Leider ohne Erfolg. 


Was heisst einen "¹Stick besorgt"? Frühere "normale" Sticks können mit diesem UEFI-Rechner P2214T nicht booten.

Das Tab kann nur mit einem UEFI fähigen Stick booten, deswegen sollte man den Stick (Minimum 8 GB) mit dem Media Creation Tool selber erstellen. Noch einen Link dafür:

https://www.chip.de/downloads/Windows-10-ISO-Download-Tool_142475257.html

 

   Jetzt könnte ich höchstens noch versuchen über den Hdmi-Stecker ein anderes Display anzuschließen, um auch diese Fehlermöglichkeit noch auszuschließen. Ansonsten kann ich das Gerät wohl abschreiben. Gibt es evtl. noch irgendeine Möglichkeit auf die Daten auf dem eMMC-Speicher zuzugreifen, falls dieser nicht defekt sein sollte?


Das Display wird es eher nicht sein. Ich denke nach wie vor der Stick ist nicht richtig gewesen. Wo und was für einen hast du denn "besorgt"?

 

Auch den Tablet-Akku habe ich noch alternativ in Verdacht; es ist nicht gesagt, dass bei defektem Akku das Tabletteil

nur mit dem Netzteil alleine zwingend starten müsste bzw korrekt starten könnte! 

(Bitte alle Versuche nur mit dem Tablet abgekoppelt machen)

Das evtl. selber defekte Dock mit  derTastatur trägt überhaupt nicht zum Startvorgang in irgendeiner Form bei und stört eher den Startvorgang. 

Zum angedocktem Zustand kommen wir erst im zweiten Teil. Smiley (überglücklich)

 

Als einziges könntest Du versuchen ob du im angedocktem Zustand mit der F2-Taste vor dem Start gedrückt und gehalten ins UEFI (Bios) kommen kannst, um die Werte auf "Default" einzustellen.

Selber Daten vom eMMC wirst Du nicht auslesen können, wenn das Teil nicht mehr startet; das könnten nur Datenrettungsbetriebe mit entsprechender Ausrüstung.

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 7 von 21
1.760 Aufrufe
Nachricht 7 von 21
1.760 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

Der Stick ist von einem Kollegen und soll angeblich UEFI-kompatibel sein. Aber ich werde sicherheitshalber mit dem Media Cration Tool noch selber einen erstellen und ausprobieren.

 

Der Versuch im angedockten Zustand ins Bios zu kommen war leider auch erfolglos -> Bildschirm blieb schwarz.

 

Sobald ich mit dem selbst erstellten Stick getestet habe, gebe ich Bescheid.

 

Grüße,

burni

Trainee
Nachricht 8 von 21
1.744 Aufrufe
Nachricht 8 von 21
1.744 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

Nachdem gestern leider mehrmals am Ende der Erstellung des Bootsticks mit dem Microsoft-Tool der Vorgang ohne Erfolg mit einer Fehlermeldung abgebrochen wurde, konnte ich heute endlich auf einem anderen Gerät erfolgreich den Bootstick erstellen.

 

Nachdem ich diesen Stick dann am Tablet angeschlossen hatte, startete das Tablet erstaunlicherweise "als ob nichts gewesen wäre". Das heißt, dass es nicht von dem angeschlossenen Stick startete sondern vom internen Speicher und ich mich ganz normal anmelden konnte. Alle Daten, die ich dann auf die schnelle überprüfen konnte, waren absolut unverändert. Auch das Andocken der Tastatur erfolgte problemlos. Nach mehreren Versuchen im Anschluss mit Herunterfahren, Neustarten, Ruhezustand, etc. kann ich immer noch keinerlei Probleme feststellen. Das Gerät verhält sich so, als wenn es nie Probleme gegeben hätte. Obwohl mir diese wunderdame Heilung absolut suspekt und nicht erklärbar ist, bin ich natürlich froh, dass alles wieder funktioniert. Aber ich frage mich natürlich: Wie ist das zu erklären???

Superuser
Nachricht 9 von 21
1.742 Aufrufe
Nachricht 9 von 21
1.742 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

@burni

 

Natürlich durch die (meine) Hilfestellung, was denn sonst! Und dem Stick mit einem gültigen Bootprozedere.

Was sagt denn der Ladezustand beider Akkus? Wieviel Prozent?

Du musst wissen, ist das Gerät über Windows Herunterfahren auf ausgeschaltet (also im Windows 10 eigenem hybriden Schlafmodus), dann leuchten im gekoppelten Zustand, Ladestecker li. in der Buchse in der Basis bei aktivem Ladevorgang beide Lade-Kontrollleuchten, an der Basis und am Tablet.

Sobald ein Bootvorgang beginnt, erlöscht  die Tablet-Ladekontroll-LED, während die Basis-Kontrollleuchte solange    anbleibt, bis die Akkus beide voll geladen sind. 

 

Gruss, daddle

Trainee
Nachricht 10 von 21
1.719 Aufrufe
Nachricht 10 von 21
1.719 Aufrufe

Re: Akoya P2214T (MD 99430) startet ni@@cht mehr

Die Kiste läuft immer noch problemlos - genau so als ob nichts gewesen wäre. Immer noch unerklärlich, aber für mich natürlich super!

 

Beide Akkus sind - genau wie zuvor - noch sehr ausdauernd und brauchen beim Laden immer noch einge Zeit, bis sie wieder voll sind. Eine schnellere Entladung ist nicht zu beobachten.

 

Egal warum, ich bin jedenfalls froh, dass die Kiste wieder läuft. Vielen Dank nochmals für die super Betreuung!!! Ich bin sicher, dass ich das Ding ohne deine Hilfe schon längst abgeschrieben hätte.

 

Grüße

 

burni