abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

GELÖST
Community Manager
Community Manager
Nachricht 11 von 16
1.880 Aufrufe
Nachricht 11 von 16
1.880 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

Hallo @blueice_haller,

hast du ein Upgrade auf Windows 1803 gemacht?
Dann schau dir mal die FAQ "Es gibt ein neues Laufwerk und Windows weist auf zu wenig Speicherplatz hin." an.

 

 


Rex

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Superuser
Nachricht 12 von 16
803 Aufrufe
Nachricht 12 von 16
803 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

@Rex

 

Diese Windowshilfspartitionen (hier WinRe) bestanden aber auch schon unter Version ..1709. Bur sind sie je nach

Das Prob hier zu supporten ist die Schwierigkeit die besteht wenn die Bilder erst nach 2 oder drei Tagen freigeschaltet werden. Ein Blick auf seinen Screenshot der Datenträgerverwaltung, den Du Montag morgen hattest, hätte bei mir auch den Groschen fallen lassen.

Man sollte also die Freigabe der Bilde anders regeln, so,  dass zumindest ein Mod reihum am Wochenende einmal morgens in das Forum geht und die Bilder freischaltet, oder ein "specified User"  bekommt die erweiterten Rechte jeweils vonFreitag abend bis Montag Morgen.

 

Gruss, daddle

Community Manager
Community Manager
Nachricht 13 von 16
791 Aufrufe
Nachricht 13 von 16
791 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:


@daddle  schrieb:
(...)

Das Prob hier zu supporten ist die Schwierigkeit die besteht wenn die Bilder erst nach 2 oder drei Tagen freigeschaltet werden. (...)

Man sollte also die Freigabe der Bilde anders regeln,(...)


Vielen Dank für dein Feedback, @daddle.
Wir haben das auf dem Schirm.

 

 


Rex

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Apprentice
Nachricht 14 von 16
1.782 Aufrufe
Nachricht 14 von 16
1.782 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

Hallo,

 

ich kam erst heute dazu den Lösungsvorschlag von Rex auszuprobieren.

 

Zunächst die MSN: 30021388

 

Ich konnte den Laufwerksbuchstaben G: in diskpart durch remove erfolgreich entfernen.

Und ich habe folgende Attribute versucht und dann einen Neustart durchgeführt:

gpt attributes=0X8000000000000000

gpt attributes=0X8000000000000001

 

Bis zum Neustart sah alles gut aus. Doch dann wurde der Laufwerksbuchstabe G: bei beiden Attributen wieder zugewiesen.

Die Lösung funktionert nicht.

 

Aktueller Zustand:

Microsoft Windows [Version 10.0.17134.165]
(c) 2018 Microsoft Corporation. Alle Rechte vorbehalten.

C:\WINDOWS\system32>diskpart

Microsoft DiskPart-Version 10.0.17134.1

Copyright (C) Microsoft Corporation.
Auf Computer: MEDION-NEU

DISKPART> select disk 1

Datenträger 1 ist jetzt der gewählte Datenträger.

DISKPART> select partition 4

Partition 4 ist jetzt die gewählte Partition.

DISKPART> list partition

  Partition ###  Typ               Größe    Offset
  -------------  ----------------  -------  -------
  Partition 1    System             100 MB  1024 KB
  Partition 2    Reserviert          16 MB   101 MB
  Partition 3    Primär             117 GB   117 MB
* Partition 4    Wiederherstellun   499 MB   117 GB
  Partition 5    OEM               1024 MB   118 GB

DISKPART> detail partition

Partition 4
Typ         : de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac
Versteckt   : Nein
Erforderlich: Nein
Attribut    : 0X8000000000000000
Offset in Byte: 126438342656

  Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
  ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
* Volume 6     G   Recovery (S  NTFS   Partition    499 MB  Fehlerfre  Versteck

DISKPART> remove

Der Laufwerkbuchstabe oder der Bereitstellungspunkt wurde erfolgreich entfernt.

DISKPART> detail partition

Partition 4
Typ         : de94bba4-06d1-4d40-a16a-bfd50179d6ac
Versteckt   : Nein
Erforderlich: Nein
Attribut    : 0X8000000000000000
Offset in Byte: 126438342656

  Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
  ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
* Volume 6         Recovery (S  NTFS   Partition    499 MB  Fehlerfre  Versteck

DISKPART>

 

https://www.elitepvpers.com/forum/technical-support/4476397-win-10-april-update-1803-recovery-partit...

 

DISKPART> select volume 4

Volume 4 ist jetzt das gewählte Volume.

DISKPART> list volume

  Volume ###  Bst  Bezeichnung  DS     Typ         Größe    Status     Info
  ----------  ---  -----------  -----  ----------  -------  ---------  --------
  Volume 0     F                       DVD-ROM         0 B  Kein Medi
  Volume 1     D   Sicherungen  NTFS   Partition    871 GB  Fehlerfre
  Volume 2     E   Recover (HD  NTFS   Partition     60 GB  Fehlerfre
  Volume 3     C   Boot (SSD)   NTFS   Partition    117 GB  Fehlerfre  Startpar
* Volume 4     G   Recovery (S  NTFS   Partition    499 MB  Fehlerfre
  Volume 5                      FAT32  Partition    100 MB  Fehlerfre  System

DISKPART> help remove

    Entfernt einen Laufwerkbuchstaben o. Pfadnamen für bereitgestellte Ordner
    vom Volume, das den Fokus hat.

Syntax:  REMOVE [LETTER=<D> | MOUNT=<PFAD> | ALL] [DISMOUNT] [NOERR]

    LETTER=<D>  Der Laufwerkbuchstabe, der entfernt werden soll.

    MOUNT=<PFAD>

                Der Pfad des bereitgestellten Ordners, der entfernt werden
                soll.

    ALL         Entfernt alle aktuellen Laufwerkbuchstabe und Pfade der
                bereitgestellte Ordner.

    DISMOUNT    Der Parameter kann verwendet werden, falls 1) alle
                Laufwerkbuchstaben und Pfade der bereitgestellten Ordner vom
                Volume entfernt wurden oder 2) falls der Parameter ALL
                angegeben wird. Durch diesen Parameter wird angegeben, dass die
                Bereitstellung des Dateisystems aufgehoben und das Volume
                in den Offlinezustand versetzt werden soll. Wird das
                Volume in anderen Prozessen verwendet, werden von DiskPart alle
                geöffneten Handles geschlossen, bevor die Bereitstellung des
                Dateisystems aufgehoben und das Volume in den Offlinezustand
                versetzt wird.
                Sie können das Volume in den Onlinezustand versetzen, indem Sie
                ihm einen Laufwerkbuchstaben zuweisen. Erstellen Sie dazu einen
                Pfad für einen bereitgestellten Ordner zum Volume, oder
                verwenden Sie den Befehl ONLINE.
                Der Befehl DISMOUNT schlägt fehl, falls er auf einem Volume
                ausgeführt wird, das verbleibende Laufwerkbuchstaben oder Pfade
                für bereitgestellte Ordner beinhaltet. Für Skripting wird der
                Befehl REMOVE ALL DISMOUNT empfohlen.

    NOERR       Nur für Skripting. Bei einem Fehler setzt DiskPart die
                Verarbeitung von Befehlen fort, als sei der Fehler nicht
                aufgetreten. Ohne den Parameter NOERR wird DiskPart bei
                einem Fehler mit entsprechendem Fehlercode beendet.

    Wurde kein Laufwerkbuchstabe oder Pfad für einen bereitgestellten Ordner
    angegeben, wird von DiskPart der erste erkannte Laufwerkbuchstabe oder Pfad
    für bereitgestellte Ordner entfernt. Bei Verwendung des Parameters ALL
    werden alle aktuellen Laufwerkbuchstaben und Pfade für bereitgest. Ordner
    entfernt. Bei Verwendung des Parameters DISMOUNT werden von DiskPart alle
    geöffneten Handles für das Volume geschlossen, bevor die Bereitstellung des
    Volumes aufgehoben und dieses in den Offlinezustand versetzt wird.

    Der Befehl REMOVE kann zum Ändern des Laufwerkbuchstabens verwendet werden,
    der einem Wechseldatenträger zugeordnet ist. Sie können die
    Laufwerkbuchstaben auf Start- oder Auslagerungsvolumes nicht entfernen.
    Damit dieser Vorgang erfolgr. verläuft, muss ein Volume ausgewählt werden.

Beispiel:

    REMOVE LETTER=K
    REMOVE ALL DISMOUNT

DISKPART> remove letter=G

Der Laufwerkbuchstabe oder der Bereitstellungspunkt wurde erfolgreich entfernt.

DISKPART> help automount

    Aktiviert oder deaktiviert das Feature für die automatische
    Bereitstellung.

Syntax:  AUTOMOUNT [ENABLE] [DISABLE] [SCRUB] [NOERR]

    ENABLE      Ermöglicht es Windows, dem System hinzugefügten Volumes
                automatisch Laufwerkbuchstaben zuzuordnen.

    DISABLE     Verhindert, dass Windows dem System hinzugefügten
                Volumes Laufwerkbuchstaben zuordnet.

    SCRUB       Entfernt bereitgestellte Ordnerpfadnamen, Laufwerkbuchstaben,
                Ordnerverzeichnisse und Registrierungseinstellungen für
                Volumes, die nicht mehr im System vorhanden sind. Damit wird
                verhindert, dass früher im System enthaltene Volumes
                automatisch ihren früheren Laufwerkbuchstaben und
                bereitgestellten Ordnerpfadnamen zugeordnet werden,
                wenn sie dem System wieder hinzugefügt werden.

    NOERR       Nur für Skripting. Bei einem Fehler setzt DiskPart die
                Verarbeitung von Befehlen fort, als sei der Fehler nicht
                aufgetreten.
                Ohne den Parameter NOERR wird DiskPart bei einem Fehler
                mit dem entsprechenden Fehlercode beendet.

    Bei aktiviertem Feature für automatische Bereitstellung (Standard bei
    einigen Windows Server-Versionen), wird das Volume automatisch online
    geschaltet, und dem Volume werden ein Laufwerkbuchstabe und ein
    Volume-GUID-Pfad zugeordnet, wenn das Volume dem System hinzugefügt wird.
    In Speichernetzwerkkonfigurationen wird durch Deaktivieren des Features
    verhindert, dass Volumes automatisch online geschaltet werden und neuen,
    für das System sichtbaren Volumes Laufwerkbuchstaben oder
    Volume-GUID-Pfadnamen zugeordnet werden.

    Das Feature für die automatische Bereitstellung konnte in
    Windows-Versionen vor Windows Vista nur für Basisdatenträgervolumes
    angewendet werden. Seit Windows Vista kann das Feature sowohl für
    einfache als auch dynamische Datenträgervolumes verwendet werden.

Beispiel:

    AUTOMOUNT
    AUTOMOUNT ENABLE
    AUTOMOUNT DISABLE

DISKPART> automount disable

Die automatische Bereitstellung von neuen Volumes ist deaktiviert.

DISKPART>

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 15 von 16
687 Aufrufe
Nachricht 15 von 16
687 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

Hallo @blueice_haller,

hat das automount disable das Problem denn nun gelöst?

 

Gruß

 

Highlighted
Apprentice
Nachricht 16 von 16
674 Aufrufe
Nachricht 16 von 16
674 Aufrufe

Re: Akoya MD99960 Wenig Speicherplatz auf G:

Hallo @Er,

ja nach einem Neustart wurde das Laufwerk nicht mehr angezeigt.

 

Ich bitte dich daher das in den Artikel FAQ "Es gibt ein neues Laufwerk und Windows weist auf zu wenig Speicherplatz hin. aufzunehmen.

 

Daher habe ich beide Beiträge als Lösung akzeptiert.

 

Danke