abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya E6222 bootet nicht mehr

GELÖST
9 ANTWORTEN 9
Joey
Trainee
Nachricht 1 von 10
3.886 Aufrufe
Nachricht 1 von 10
3.886 Aufrufe

Akoya E6222 bootet nicht mehr

Hallo, nachden mein Akoya E6222 unter Windows 10 einige Probleme machte, habe ich mich zu einem Clean Install entschlossen. Zunächst lief das Löschen der alten Dateien problemlos, als die Deinstallation abgeschlossen war fuhr das Notebook herunter und wollte automatisch neu starten. Zunächst erschien die Medion-Anzeige, dann ein schwarzer Bilschirm mit einem blinkenden Cursor. Direkt danach wurde der Startvorgang abgebrochen, diese Prozedur wiederholt sich nun ständig. Auf Tastenbefehle reagiert das Notebook nicht. Vom Strom trennen, Akku entnehmen und nach einiger Zeit wieder einsetzen bringt auch nichts. Ich habe auch versucht über eine DVD mit den Media Creation Tool zu booten, ohne Erfolg. Zwar läuft das Laufwerk kurz an, bricht dann aber wieder ab. Hat jemand noch eine Idee wie ich das Notebook wieder ans Laufen bringe?

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 8 von 10
4.718 Aufrufe
Nachricht 8 von 10
4.718 Aufrufe

Was heisst das  "creation tool als Iso-Datei neu heruntergeladen und auf den Stick gezogen"? Womit? Den Stick mit Rufus UEFI und GPT-kompatibel bootbar gemacht? Aber wieso?

Das MediaCreationTool erstellt bei Auswahl den UEFI-bootbaren Stick direkt, ohne den User-seitigen  Umweg über eine Iso. Dann wird er auch im Bios im Bootmanager angezeigt.

 

Hast Du den Stick vor Starten des Notebooks eingesteckt, sonst kann das UEFI-Bios den Stick nicht initialisieren und anzeigen. Du kannst auch direkt nach dem Start mit der F8 (oder F10) Taste den Bootmanager aufrufen, dann siehst Du direkt ob der USB-Stick bootfähig ist, heisst digital signiert und für UEFI-Boot zugelassen und kannst ihn auswählen.

Das ist aber bei einem mit dem MediaCreationTool erstellter USB-Stick der Fall.

 

Gruss, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Andi
Master Moderator
Nachricht 9 von 10
4.700 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
4.700 Aufrufe

Hallo @Joey.

 


Joey schrieb:

Ich habe einen anderen Stick bootfähig gemacht, das creation tool als ISO-Datei neu heruntergeladen 


Wieso ISO? Das Tool ist eine exe Datei:

 

Tooldownload.JPG

 


Joey schrieb:

und auf den Stick gezogen. 


Die "MediaCreationTool.exe" musst du nicht auf den Stick ziehen, sondern unter Windows starten und den Bildschirmanweisungen folgen. Dieses Programm fordert dich dann auf, einen Stick einzustecken, lädt die Windowsinstallationsdateien aus dem Internet nach und erstellt dir einen bootfähigen Stick. Erst nach diesem Vorgang ist der Stick nutzbar.

 

 


Joey schrieb:

Eine USB Option wird mir nicht angezeigt. 


Vermutlich, weil du die exe fälschlicherweise einfach auf den Stick gezogen hast.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 10
3.862 Aufrufe
Nachricht 2 von 10
3.862 Aufrufe

Hallo @Joey und herzlich willkommen in der Community.

 

Wie genau bist du denn beim "Clean Install" vorgegangen und was hast du neu installiert? Windows 10 oder das mitgelieferte Windows 7? Bei einem Clean Install wird nämlich nichts gelöscht oder deinstalliert.

 

Kommst du denn per F2 noch ins BIOS? Oder reagiert das Notebook auch darauf nicht mehr?

 

Erstelle dir mit dem MediaCreation Tool doch mal einen USB-Stick. Damit klappt es üblicherweise ohne Probleme.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Joey
Trainee
Nachricht 3 von 10
3.851 Aufrufe
Nachricht 3 von 10
3.851 Aufrufe

Danke für die Rückmeldung. Ich hatte Windows 10 bereits installiert und wollte es neu aufsetzen, in der Hoffnung einige Fehlfunktionen zu beseitigen. Unter anderen wurden keine Updates mehr installiert. Ich habe jetzt einen bootfähigen USB-Stick mit dem Creation Tool erstellt und es mit diesem erneut versucht. Ich kann wenn ich die Taste F10 lange genug drücke die Bootreihenfolge einstellen, so dass von dem Stick gebootet werden soll. Dann erscheint die Fehlermeldung "Es ist kein Betriebsystem vorhanden. Trennen sie alle Laufwerke die kein Betriebsystem enthalten". Es ist jedoch kein anderes Laufwerk angeschlossen.

AkoyaE7222
Apprentice
Nachricht 4 von 10
3.846 Aufrufe
Nachricht 4 von 10
3.846 Aufrufe

"Zunächst lief das Löschen der alten Dateien problemlos, als die Deinstallation abgeschlossen war"

 

Hast du einfach, noch während du im alten Windows warst, angefangen Ordner zu löschen ?

 

Oder "nur" unter Programme "Software deinstallieren" angeklickt ? Oder beides ?

Joey
Trainee
Nachricht 5 von 10
3.833 Aufrufe
Nachricht 5 von 10
3.833 Aufrufe

Ich habe beim Zurücksetzen des Notebooks die Option "Alles entfernen" ausgewählt. Ich gehe davon aus, dass Windows dabei automatisch Programme und Dateien löscht.

Andi
Master Moderator
Nachricht 6 von 10
3.806 Aufrufe
Nachricht 6 von 10
3.806 Aufrufe

Hallo @Joey.

 


Joey schrieb:

Ich habe beim Zurücksetzen des Notebooks die Option "Alles entfernen" ausgewählt. Ich gehe davon aus, dass Windows dabei automatisch Programme und Dateien löscht.


Hierbei handelt es sich nicht um einen Clean Install. Das ist eine windowseigene Funktion, die eine saubere Neuinstallation nicht ersetzen kann.

 

 


Joey schrieb:

Ich kann wenn ich die Taste F10 lange genug drücke die Bootreihenfolge einstellen, so dass von dem Stick gebootet werden soll. Dann erscheint die Fehlermeldung "Es ist kein Betriebsystem vorhanden. Trennen sie alle Laufwerke die kein Betriebsystem enthalten".


Wenn diese Meldung erscheint, hat das Notebook nicht vom Stick gebootet, wahrscheinlich wieder auf die HDD gewechselt und versucht, von dort zu booten. Hätte das Notebook vom Stick gebootet, hättest du ein Windows 10 Setup gesehen. Die Frage ist nun: Warum bootet das Notebook nicht vom Stick?

 

1. Teste einen anderen USB-Port.

2. Lade dir das MediaCreation Tool erneut herunter und erstelle den Stick erneut.

3. Stelle die Bootreihenfolge im BIOS fest ein (1. USB, 2. HDD) und nutze nicht F10.

4. Teste einen anderen USB Stick

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Joey
Trainee
Nachricht 7 von 10
3.792 Aufrufe
Nachricht 7 von 10
3.792 Aufrufe

So. Ich habe einen anderen Stick bootfähig gemacht, das creation tool als ISO-Datei neu heruntergeladen und auf den Stick gezogen. Ich habe versucht über alle vorhandenen USB-Ports zu booten. Ohne Erfolg.

Unter den Boot-Optionen (über F2) werden mir folgende Priorities angezeigt:

#1 [P2: HL-DT-STDVDRAM...]

#2 [P0: ST9500325AS...]

#3 [Atheros Boot Agent]

Fast Boot und Medion FastBoot OS sind "Disabled"

PXE Boot ist "Enabled"

Eine USB Option wird mir nicht angezeigt.

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 8 von 10
4.719 Aufrufe
Nachricht 8 von 10
4.719 Aufrufe

Was heisst das  "creation tool als Iso-Datei neu heruntergeladen und auf den Stick gezogen"? Womit? Den Stick mit Rufus UEFI und GPT-kompatibel bootbar gemacht? Aber wieso?

Das MediaCreationTool erstellt bei Auswahl den UEFI-bootbaren Stick direkt, ohne den User-seitigen  Umweg über eine Iso. Dann wird er auch im Bios im Bootmanager angezeigt.

 

Hast Du den Stick vor Starten des Notebooks eingesteckt, sonst kann das UEFI-Bios den Stick nicht initialisieren und anzeigen. Du kannst auch direkt nach dem Start mit der F8 (oder F10) Taste den Bootmanager aufrufen, dann siehst Du direkt ob der USB-Stick bootfähig ist, heisst digital signiert und für UEFI-Boot zugelassen und kannst ihn auswählen.

Das ist aber bei einem mit dem MediaCreationTool erstellter USB-Stick der Fall.

 

Gruss, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Andi
Master Moderator
Nachricht 9 von 10
4.701 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
4.701 Aufrufe

Hallo @Joey.

 


Joey schrieb:

Ich habe einen anderen Stick bootfähig gemacht, das creation tool als ISO-Datei neu heruntergeladen 


Wieso ISO? Das Tool ist eine exe Datei:

 

Tooldownload.JPG

 


Joey schrieb:

und auf den Stick gezogen. 


Die "MediaCreationTool.exe" musst du nicht auf den Stick ziehen, sondern unter Windows starten und den Bildschirmanweisungen folgen. Dieses Programm fordert dich dann auf, einen Stick einzustecken, lädt die Windowsinstallationsdateien aus dem Internet nach und erstellt dir einen bootfähigen Stick. Erst nach diesem Vorgang ist der Stick nutzbar.

 

 


Joey schrieb:

Eine USB Option wird mir nicht angezeigt. 


Vermutlich, weil du die exe fälschlicherweise einfach auf den Stick gezogen hast.

 

 

Gruß - Andi

 


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Joey
Trainee
Nachricht 10 von 10
3.747 Aufrufe
Nachricht 10 von 10
3.747 Aufrufe

Danke für die Hilfe. Jetzt hat es nach ein paar kleineren Schwierigkeiten geklappt. Win10 ist installiert. Allerdings gibt es jetzt noch einige alte Probleme. Ich melde mich in kürze noch einmal.

9 ANTWORTEN 9