abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Akoya E4254 und SSD

Beginner
Nachricht 1 von 5
1.103 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
1.103 Aufrufe

Akoya E4254 und SSD

Hallo, Ich habe die letzten Tage damit verbracht hier im Forum eine Lösung für mein Problem zu finden. Aber es gab keine klare Aussagen. Also, Ich habe mir vor kurzem das neue Akoya E4254 gekauft. Mir war im Vorfeld schon klar das Ich es mit einer SSD aufrüsten werde. Ich habe mich schlau gemacht was für SSD verwendet werde können und mich für eine  WD Blue 3D NAND 500 GB SATA SSD, interne M.2 2280 entschieden. Das Problem jetzt , Ich möchte Windows auf die SSD installieren und die emmc flash deaktivieren. Allerdings wird im Bios die SSD nicht erkannt und Ich kann kein booten auf die SSD einstellen was für eine installation ja nötig ist. Wenn Windows von der flash gestartet ist, erscheint die SSD normal als Laufwerk und Ich kann es nutzen.

Liegt es an der SSD das sie im Bios nicht erscheint? besteht somit nur die Möglichkeit zu klonen? Da gab es ja schon schwierigkeiten und auch da müßte im Bios ja umgestellt werden, was nicht geht. Von USB booten ist kein Problem. Danke für die Hilfe.
4 ANTWORTEN 4
Superuser
Nachricht 2 von 5
1.084 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
1.084 Aufrufe

Re: Akoya E4254 und SSD


 


@Junior45  schrieb:

....für eine  WD Blue 3D NAND 500 GB SATA SSD, interne M.2 2280 entschieden. 

... Allerdings wird im Bios die SSD nicht erkannt und Ich kann kein booten auf die SSD einstellen was für eine installation ja nötig ist.

Du musst im Bios nichts einstellen, insbesondere kann man eine Platte ohne Betriebssystem zum Booten nicht im UEFI Bootmanager finden. 

Ausserdem, wenn die Platte als Laufwerk im Explorer bei Start von Windows von der eMMC erkannt wird, ist sie schon partitioniert und formatiert. Wer hat das gemacht? Ich denke die SSD ist neu.

Starte die Installation von einem mit dem Media Creation Tool (MCT) von Microsoft erstelltem USB-Stick (min 8 GB), der findet zu Anfang deine neue SSD, da löschst Du alle Partitionen und stellst die SSD zur Installation von Win 10 bereit. Fertig. Später kann man noch die Partitionen im der Grösse ändern und wenn die SSD gross genug ist, eine weitere Partition als Datenspeicher anlegen. 

 

Oder Du klonst das System mit z.B. Macrium Reflect Free oder mit AOMEI auf die neue SSD.

Danach aber  unbedingt ebenfalls mit dem MCT-Stick die eMMC platt machen; sonst kommen sich die beiden Bootmanager der orig. eMMC-Installation und der neuen geklonten Partition in die Quere, und dann hättest Du Probleme ohne Ende. 

 

Gruss, daddle

 

 


Beginner
Nachricht 3 von 5
1.074 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
1.074 Aufrufe

Re: Akoya E4254 und SSD

@daddle

Erst einmal danke für die Antwort. Ich hatte Beiträge von dir schon gelesen aber wie gesagt, so richtig wurden keine Gründe für diese Probleme genannt. Man kann also eine SSD Platte im UEFI Bios nicht sehen, das wußte Ich bisher nicht. Ich hatte bisher nur mit dem normalen Bios zu tun und da konnte man das Laufwerk sehen.

Meine SSD die Ich eingebaut hatte habe Ich formartiert. Als Windows von der eMMC gestartet war, konnte Ich in der Systemsteuerung die unformartierte Platte sehen und dann formartieren.

Ich habe Windows 10 auf einem Bootfähigen USB Stick. Die Installation kann ich auch auf der SSD starten aber nachdem er die Daten zur Installation auf die SSD geschrieben hat, muß er noch mal neustarten und dann muß man ja zwingend das booten auf die SSD umstellen weil die Daten zur Installation jetzt auf der SSD sind. Das geht aber nicht da sie nicht im UEFI erscheint. Wie kann man nur so ein UEFI Bios erfinden?

Ich hatte die Befürchtung das die 500GB Platte evtl doch zu groß ist aber angeblich kann der neue Akoya E4254 bis 500GB SSD erkennen.

Ich denke mal das dann nur klonen in Frage kommt. Was ist denn wenn Ich später Windows 10 neu installieren möchte aber die SSD nicht im UEFI erscheint? Muß ich dann erst auf die eMMc installieren und dann wieder auf die SSD klonen?

Superuser
Nachricht 4 von 5
1.062 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
1.062 Aufrufe

Re: Akoya E4254 und SSD

@Junior45

 

Die Platte wurde ja im UEFi gesehen, sonst wäre sie nicht in der Datenträgerverwaltung zu sehen gewesen und hättest Du die Platte nicht partitionieren und formatieren können. Dann hängt es auch davon ab wie Du partitioniert hast, mit MBR oder mit GPT?

 

Die Platte war vermutlich auf der Security Seite gelistet, aber unpartitioniert und ohne BS, oder mit MBR partitioniert taucht sie dann doch logischerweise nicht im Bootmanager unter der Registerkarte Boot auf. Und es hängt auch davon ab, ob es ein digitalsigniertes Medium ist, um im UEFI-Modus zu starten.

 

Aber egal, man kann sich nicht am eigenem Schopf aus dem Sumpf ziehen, das konnte nur Baron Münchhausen.Lachender Smiley

 

Daher musst Du deine Win 10 Installationsdaten auf der neuen SSD  verwerfen, die brauchst Du nicht.

Ich verstehe nicht warum du nicht meiner Anleitung aus Post 2 folgst.  Smiley (wütend)

1. Das Media CreationTool auf der Microsoft Win 10 ISO-Seite downloaden (hatte ich verlinkt);

2. Dieses Starten, dann erstellt es Dir auf dem vorher angestecktem USB-Stick die Windows 10-Installationsdateien.

3. Den Rechner mit dem angestecktem Stick ins UEFI starten, und die Bootreihenfolge einstellen. Und / oder beim Starten F10 (bei manchen Rechner F8 oder F12) drücken, dann kommt der Bootmanager auf den Schirm und man kann bequem den USB-Stick zum Booten auswählen. 

Der Rest ist selbsterklärend, die Productkeyeingabe kannst Du überspringen.

So mehr schreibe ich nicht, kann nicht alles dreifach erklären. 

Wie Du später die eMMC platt machen kannst und solltest, hatte ich bereits in Post 2 geschrieben.

 

Viel Erfolg, daddle

Newcomer
Nachricht 5 von 5
837 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
837 Aufrufe

Re: Akoya E4254 und SSD

Hallo Junior45,

 

es gibt viele Gründe, die geklonte SSD nicht bootet verursacht:

 

1. Geklonte SSD bootet nicht, wenn die geklonte Quellfestplatte fehlerhafte Sektoren hat.2. Das System ist möglicherweise während des Klonvorgangs beschädigt.3. Vergessen Sie, die System reservierte Partition zu klonen.4. Legen Sie das falsche Laufwerk zum Booten fest.5. Der Laufwerksbuchstabe hat sich möglicherweise geändert, während Sie HDD in SSD ändern. Dieser Prozess kann dazu führen, dass Startdateien fehlen, was dazu führt, dass geklonte SSD in Windows 10/8/7 nicht gestartet wird.6. GPT/MBR-Konflikt.

 

Bitte überprüfen die oben genannten Gründe erst.

 

 

Admin Edit:
html-Code bereinigt, Textinhalt unverändert!