abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AKOYA E6412T (MD 99450) WIN10 rücksetzen

GELÖST
8 ANTWORTEN 8
Beginner
Nachricht 1 von 9
394 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
394 Aufrufe

AKOYA E6412T (MD 99450) WIN10 rücksetzen

Hallo,

eine Bekannte kam mit ihrem AKOYA E6412T zu mir um ihn zurück zu setzen. Es wird ein sauberes System benötigt. Sie selber, bzw. die Familie, hat den Laptop 2014 gekauft, mit Win8.1. Die Unterlagen stehen nicht mehr zur Verfügung, keiner hat Ahnung. Ich habe herausgefunden das auf dem Laptop inzwischen WIN10.0.18362 installiert war. Wer und wie das installiert hatte weiß keiner. OK.

 

Nach einigen Recherchen habe ich dann mit F11 beim Booten das PowerRecover angestoßen. Ich hatte es wohl schon zuvor geahnt, das Reservesystem war natürlich nicht auf WIN10 upgedatet worden.

 

Gibt es überhaupt noch ein kostenloses WIN10 Update?

Wenn nicht, dann wäre das auch kein Problem. Eine Home-Version kostet ja nicht viel.

 

Ein Update von WIN8.1 auf WIN10 möchte ich mir eigentlich ersparen. Vermutlich müßte man zuerst WIN8.1 auf den neuesten Stand bringen und könnte dann erst auf WIN10 updaten.

 

Medion hat ja so einige Besonderheiten installiert. Das PowerRecover nutzt mir ja nichts wenn ich es nicht auch auf den Stand vom Hauptsystem bringen kann.

Kann man WIN10 einfach über das WIN8.1 installieren?

mfg klaus

 

 

 

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Superuser
Nachricht 2 von 9
387 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
387 Aufrufe

@KlaRa 

 

Hallo,  schön dass Du deine Fragen hier im Forum einstellst. Solche Fragen machen Spass, da sie relativ einfach zu beantworten sind.

Als früher Win 10 als Upgrade installiert wurde, wurde der Rechner mit einer von Microsoft erstellten Hardware-ID in seinen Servern gespeichert, du solltest also problemlos Win 10 auf dem Rechner aktiviert bekommen.

 

Ich würde zuerst, ohne etwas an der wiederhergestellten Version zu personalisieren, alle zu Win 8.1 gehörigen Updates durch WindowsUpdates installieren lassen. Danach einen USB-Stick (8 GB minimum) mit dem MediaCreationTool erstellen; und diesen anstecken, wenn Windows 8.1 gebootet hat.

Dann auf dem Stick die setup.exe starten, dann wird Windows unter Berücksichtigung aller vorhandenen Treiber auf Win 10 aktualisiert. Das wäre mein Weg, nennt man Inplace-Upgrade, eigentlich der sicherere Weg was die Treiberversorgung betrifft.

 

Der andere Weg wäre, Windows mit dem USB-Stick direkt komplett neu zu installieren. Die Frage ist ob denn Win Upgrade alle benötigten Treiber, auch die proprietären findet und richtig installiert.

 


@KlaRa  schrieb:

 

Ein Update von WIN8.1 auf WIN10 möchte ich mir eigentlich ersparen. Vermutlich müßte man zuerst WIN8.1 auf den neuesten Stand bringen und könnte dann erst auf WIN10 updaten.

 

Kann man WIN10 einfach über das WIN8.1 installieren?


Das widerspricht sich etwas. Du meinst ob Du Win 8.1 ohne Updates direkt upgraden kannst? Das wird von Microsoft nicht empfohlen. 

Daher lieber den oben geschilderten Weg machen.

 

Die Kurzversion wäre, mit dem mit dem MCT erstelltem USB-Stick Windows 10 komplett neu zu installieren. Das führt aber häufig zu Treiber-Problemen, und das PowerRecover wird danach nicht mehr funktionieren.

 

Besonders die Treiber für Tastatur, Touchpad und Touchscreen, sowie die Hotkey-Treiber 

(Seite 33 im Handbuch) hängen zusammen, und machen öfters Probleme wenn WU diese installieren soll, oder installiert hat, oder auch nicht hat!

 

Die Win 8 Treiber kannst Du hier noch mit der MSN 30017853 (oder der auf dem NB stehender) herunterladen.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 ANTWORTEN 8
Superuser
Nachricht 2 von 9
388 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
388 Aufrufe

@KlaRa 

 

Hallo,  schön dass Du deine Fragen hier im Forum einstellst. Solche Fragen machen Spass, da sie relativ einfach zu beantworten sind.

Als früher Win 10 als Upgrade installiert wurde, wurde der Rechner mit einer von Microsoft erstellten Hardware-ID in seinen Servern gespeichert, du solltest also problemlos Win 10 auf dem Rechner aktiviert bekommen.

 

Ich würde zuerst, ohne etwas an der wiederhergestellten Version zu personalisieren, alle zu Win 8.1 gehörigen Updates durch WindowsUpdates installieren lassen. Danach einen USB-Stick (8 GB minimum) mit dem MediaCreationTool erstellen; und diesen anstecken, wenn Windows 8.1 gebootet hat.

Dann auf dem Stick die setup.exe starten, dann wird Windows unter Berücksichtigung aller vorhandenen Treiber auf Win 10 aktualisiert. Das wäre mein Weg, nennt man Inplace-Upgrade, eigentlich der sicherere Weg was die Treiberversorgung betrifft.

 

Der andere Weg wäre, Windows mit dem USB-Stick direkt komplett neu zu installieren. Die Frage ist ob denn Win Upgrade alle benötigten Treiber, auch die proprietären findet und richtig installiert.

 


@KlaRa  schrieb:

 

Ein Update von WIN8.1 auf WIN10 möchte ich mir eigentlich ersparen. Vermutlich müßte man zuerst WIN8.1 auf den neuesten Stand bringen und könnte dann erst auf WIN10 updaten.

 

Kann man WIN10 einfach über das WIN8.1 installieren?


Das widerspricht sich etwas. Du meinst ob Du Win 8.1 ohne Updates direkt upgraden kannst? Das wird von Microsoft nicht empfohlen. 

Daher lieber den oben geschilderten Weg machen.

 

Die Kurzversion wäre, mit dem mit dem MCT erstelltem USB-Stick Windows 10 komplett neu zu installieren. Das führt aber häufig zu Treiber-Problemen, und das PowerRecover wird danach nicht mehr funktionieren.

 

Besonders die Treiber für Tastatur, Touchpad und Touchscreen, sowie die Hotkey-Treiber 

(Seite 33 im Handbuch) hängen zusammen, und machen öfters Probleme wenn WU diese installieren soll, oder installiert hat, oder auch nicht hat!

 

Die Win 8 Treiber kannst Du hier noch mit der MSN 30017853 (oder der auf dem NB stehender) herunterladen.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Beginner
Nachricht 3 von 9
372 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
372 Aufrufe

@daddle 

Du bist meine Rettung!


Ich würde zuerst, ohne etwas an der wiederhergestellten Version zu personalisieren, alle zu Win 8.1 gehörigen Updates durch WindowsUpdates installieren lassen. Danach einen USB-Stick (8 GB minimum) mit dem MediaCreationTool erstellen; und diesen anstecken, wenn Windows 8.1 gebootet hat.

Dann auf dem Stick die setup.exe starten, dann wird Windows unter Berücksichtigung aller vorhandenen Treiber auf Win 10 aktualisiert. Das wäre mein Weg, nennt man Inplace-Upgrade, eigentlich der sicherere Weg was die Treiberversorgung betrifft.


Ich bin dabei die Win8.1 Update Packs von WinFuture herunterzuladen.

https://winfuture.de/downloadvorschalt,3087.html

 

Update 1

Update 2

Update Pack 1.80 (Vollversion)

 

Ich werde berichten wie es lief.
mfg Klaus

Superuser
Nachricht 4 von 9
370 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
370 Aufrufe

@KlaRa 

 

Ja, das geht natürlich schneller, gibt es auch von PC-Welt und anderen PC-Zeitschriften. Benutze ich  auch, wenn erforderlich.. (Nur mit angeschlossenem Netzteil machen, und Internet so lange deaktivieren).

Wollte die Antwort aber nicht so lang machen. Es ging ja erstmal ums Prinzip.

 

Dann viel Erfolg, daddle

Beginner
Nachricht 5 von 9
341 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
341 Aufrufe

@daddle 

Ich habe Win 8.1 letztlich komplett updaten können. Details erzähle ich später.

Win10 habe ich auch wie Du empfohlen hast aus Win 8.1 per Aufruf von setup auf dem Installationsstick installiert. Treiber habe ich nicht installieren lassen.

 

Beim ersten Update unter Win10 sollte auch ein Display - Treiber von Intel upgedatet werden.

Display - 3/28/2017 12:00:00 AM - 20.19.15.4642

 

Zuerst hieß es "Installationsfehler - 0x80070002", danach "Downloadfehler ...".
Ich wollte diesen Treiber so eigentlich gar nicht geändert haben. Medion bietet für den Akoya auch Win10 Treiber an.

 

Hier die Liste der Win10 Treiber für den AKOYA E6412T (MD 99450).

Win10 TreiberWin10 Treiber

Meine Frage, soll ich die alle unter Win10 installieren lassen?

Was ist mit den Updates Windows? Könnten die nicht wieder überschrieben werden?

mfg klaus

 

Beginner
Nachricht 6 von 9
334 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
334 Aufrufe

@daddle 

Hallo,

kann es sein das Medion nicht die aktuellsten Treiber für Win10 bereitstellt?

 

Grafik Treiber - Intel

Medion: 15.40.4.1.64.4268

Win10  : 20.19.15.4642 (installiert)

 

Der Updateverlauf ist jetzt bei allen Komponneten erfolgreich gewesen. Neben dem Grafiktreiber hatte auch Bluetooth im ersten Anlauf einen Fehler. Nach dem Booten war der Verlauf dann letztlich in Ordnung, d.h. das Laden wurde erfolgreich wiederholt.

 

Also zum Schluß die Frage, das System scheint gut zu laufen. Ist es da wirklich ratsam die Treiber von Medion manuell nachzuladen?
mfg Klaus

 

 

Superuser
Nachricht 7 von 9
332 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
332 Aufrufe

@KlaRa 

 


@KlaRa  schrieb:

 

Beim ersten Update unter Win10 sollte auch ein Display - Treiber von Intel upgedatet werden.

Display - 3/28/2017 12:00:00 AM - 20.19.15.4642

Zuerst hieß es "Installationsfehler - 0x80070002", danach "Downloadfehler ...".
Ich wollte diesen Treiber so eigentlich gar nicht geändert haben. Medion bietet für den Akoya auch Win10 Treiber an.


Was steht dann im Geräte-Manager bei Grafikkarten? Wenn da keine gelben Fehlermarkierungen sind, ist doch alles i.O.

Und nein die Win 10 Treiber müsstest Du nicht installieren, es sei denn einige  Kategorien würden im GeräteManager fehlerhaft aangezeigt.

Funktioniert denn sonst alles Tastatur, Sondertasten, Touchpad Touchscreen?

 

Gruss, daddle

Beginner
Nachricht 8 von 9
329 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
329 Aufrufe

@daddle 

Es scheint alles in Ordnung zu sein. Ich bin erstaunt.

 

Sicherheitshalber hatte ich Acronis Imagesicherungen angefertigt. Die waren zum Glück nicht erforderlich. Ich werde zum Schluß noch eine Sicherung anfertigen und den Rechner wieder meiner Bekannten übergeben.

 

Einen Hinweis habe ich noch. Medion hatte McAfee installiert gehabt. War damals bestimmt sinnvoll. Zu den Updates habe ich den Virenscan und die Netzsicherheit deaktiviert. Ich habe so und so offline gearbeitet. Die Updatepacks liefen stunden lang. Beim finalen, großen Pack 1.8 kam ich bis Update 236 von 243.

 

Fehlermeldung
"McUICnt.exe - Ordnungszahl nicht gefunden."
Die Ordnungszahl 907 wurde in der DLL"
C:\Windows\Systems32\mshtml.dll" nicht gefunden.

 

Das war McAfee, obwohl es eigentlich deaktiviert war. Das Deinstallieren von McAfee war nicht einfach. Letztlich half nur das Remove-Tool von McAfee. Echt ärgerlich. Wie gesagt, die Updates für Win 8.1 liefen dann alle durch.

 

Nochmals Danke!

mfg Klaus

Superuser
Nachricht 9 von 9
325 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
325 Aufrufe

@KlaRa 


@KlaRa  schrieb:,

kann es sein das Medion nicht die aktuellsten Treiber für Win10 bereitstellt?

 

Also zum Schluß die Frage, das System scheint gut zu laufen. Ist es da wirklich ratsam die Treiber von Medion manuell nachzuladen?


Nein, wenn die Treiber funktionieren, dann ist alles gut. Man ersetzt die neueren Windows Treiber nur mit den älteren Medion Treiber (sind ja vom Zeitpunkt des PC-Verkaufs) nur wenn Fehler mit den neueren durch WU installierten Treiber auftreten würden. 

 

Nur zur Info für alle  InPlace Upgrade Skeptiker --->  Es funktioniert so sehr gut, und ist der kompletten Neuinstallation mit viel Treiberprobs danach und oft  fehlenden proprietären Treiber vorzuziehen !  😎

 

Noch viel Spass mit dem neuem (alten) Rechner. Hoffe er bleibt so unproblematisch.

 

Gruss, daddle

8 ANTWORTEN 8