abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AKOYA E6239/Windows 10: Geschwindigkeitsprobleme Festplatte

GELÖST
4 ANTWORTEN 4
Styrian
New Voice
Nachricht 1 von 5
874 Aufrufe
Nachricht 1 von 5
874 Aufrufe

AKOYA E6239/Windows 10: Geschwindigkeitsprobleme Festplatte

Hallo,

 

ich habe die Festplatte des Laptops gegen eine Seagate BarraCuda ST1000LM048 getauscht und ein Image der alten Festplatte mit TrueImage eingespielt. Der erhoffte Geschwindigkeitsgewinn ist allerdings ausgeblieben, ganz im Gegenteil, das System ist elendslangsam.

Daher versuche ich jetzt, sozusagen an mehreren Ecken nachzusehen (Festplatte/Windows/Laptop): Eine Frage, die sich mir stellt ist, ob es eine BIOS-Einstellung geben könnte, die auf diesem Laptop die SATA-Platte ausbremsen könnte? 

 

Kind regards,

Franz

2 AKZEPTIERTE LÖSUNGEN

Akzeptierte Lösungen
Susi
Trainee
Nachricht 2 von 5
862 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
862 Aufrufe

Für @Styrian 

 

Warum installiert du Windows nicht neu ohne Altlasten?  Ich habe das auch so gemacht mit 

https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10. 

Am besten vorher die neue Festplatte löschen die du jetzt bespielt hat und wieder jungfräulich machen.

 

Lieben Gruß

Susi

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Styrian
New Voice
Nachricht 5 von 5
818 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
818 Aufrufe

Hallo, Susi,

 

(und auch sozusagen für das Protokoll, wenn jemand mal ähnliche Probleme haben sollte).

 

Das Problem konnte durch die Installation der Windows Performance Tools als Teil des Windows SDK gelöst werden. Teil der Tools ist der xbootmgr, der wiederum eine Optimierung des Boot-Vorganges durchführt und dabei einige Dateien auf der Festplatte neu anordnet. Der Transfer der Daten von der alten Festplatte mittels eines entspreichenden Imaging-Tools war offensichtlich nicht optimal für diese Platte.

 

Details:

  • Windows SDK heruntergeladen und installiert (von den vielen möglichen Tools reichen die Performance Tools),
  • Tool in einem Eingabeaufforderungsfenster (CMD als Administrator starten!) aufgerufen: xbootmgr -trace boot -prepSystem -verboseReadyBoot
  • Genauere Anleitungen, auch zur Auswertung des Traces, finden sich im Netz.

Regards,

Franz

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 ANTWORTEN 4
Susi
Trainee
Nachricht 2 von 5
863 Aufrufe
Nachricht 2 von 5
863 Aufrufe

Für @Styrian 

 

Warum installiert du Windows nicht neu ohne Altlasten?  Ich habe das auch so gemacht mit 

https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10. 

Am besten vorher die neue Festplatte löschen die du jetzt bespielt hat und wieder jungfräulich machen.

 

Lieben Gruß

Susi

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Susi
Trainee
Nachricht 3 von 5
860 Aufrufe
Nachricht 3 von 5
860 Aufrufe

Für @Styrian 

 

Hatte Geschwindigkeitsprobleme Festplatte  bei google gesucht und das gefunden, vielleicht liegt es ja auch da dran?

 

https://praxistipps.chip.de/festplatte-ploetzlich-langsam-daran-kanns-liegen_46301

 

Lieben Gruß Susi

 

 

Styrian
New Voice
Nachricht 4 von 5
845 Aufrufe
Nachricht 4 von 5
845 Aufrufe

Hallo, Susi,

 

vielen Dank für deine Antworten und deine Mühe. Neuaufsetzen von Windows 10 ist angesichts der umfangreichen installierten Softwae und User-Daten von mehreren sich den Laptop teilenden Usern (= Familiengerät) die letzte Möglichkeit. Dem Laptop selbst gebe ich keine "Schuld", ich will nur sicher gehen, dass nicht sozuagen am Fundament etwas falsch eingestellt ist, was andere Maßnahmen konterkariert. Das mit dem DMA-Kanal werde ich prüfen, zusätzlich kommt jetzt eine xbootmgr-Session dran, neben anderen üblichen Schrauben an denen man so dreht.

 

LG

Franz

 

Styrian
New Voice
Nachricht 5 von 5
819 Aufrufe
Nachricht 5 von 5
819 Aufrufe

Hallo, Susi,

 

(und auch sozusagen für das Protokoll, wenn jemand mal ähnliche Probleme haben sollte).

 

Das Problem konnte durch die Installation der Windows Performance Tools als Teil des Windows SDK gelöst werden. Teil der Tools ist der xbootmgr, der wiederum eine Optimierung des Boot-Vorganges durchführt und dabei einige Dateien auf der Festplatte neu anordnet. Der Transfer der Daten von der alten Festplatte mittels eines entspreichenden Imaging-Tools war offensichtlich nicht optimal für diese Platte.

 

Details:

  • Windows SDK heruntergeladen und installiert (von den vielen möglichen Tools reichen die Performance Tools),
  • Tool in einem Eingabeaufforderungsfenster (CMD als Administrator starten!) aufgerufen: xbootmgr -trace boot -prepSystem -verboseReadyBoot
  • Genauere Anleitungen, auch zur Auswertung des Traces, finden sich im Netz.

Regards,

Franz

 

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

4 ANTWORTEN 4