abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

AKOYA E6234 nach CPU Tausch Laptop geht nach 30min aus.

20 ANTWORTEN 20
Russenwilly
Beginner
Nachricht 1 von 21
47.346 Aufrufe
Nachricht 1 von 21
47.346 Aufrufe

AKOYA E6234 nach CPU Tausch Laptop geht nach 30min aus.

Guten Tag Gemeinde

 

Mir ist ein Akoya E6234 (MD 99090) zugelaufen, bei dem die Festplatte, der Prozessor und die Heatpipe den Basteltod dank eines Juniors (4 Jahre) mit wirklich großem Schraubenzieher fanden. Heatpipe hab ich ersetzt durch ein Gebrauchtteil von Ebay, Die HDD hab ich durch eine SSD mit 128 GB ersetzt. Das Board und der Prozessorsockel haben keinerlei  Beschädigungen.

 

Den Prozessor hab ich ebenfalls noch nicht gekauft, denn ich habe im Schrank noch für den Sockel G2 passende I3 2370M und i5 2450M Prozessoren liegen. 

 

Bau ich sie ein, erkennt er die Prozessoren korrekt im Bios und Windows 10 startet relativ flott. Dann läuft er auch erst einmal los, ca 30min funktioniert der Laptop problemlos, dann schaltet er urplötzlich ab und geht aus. 

Egal ob auf vollast oder im Idle. Nach dem Abschalten lässt er sich sofort ohne Wartepause mit dem Einschaltknopf erneut starten.

 

Die Temperaturen sind absolut im Normbereich der Prozessoren, der I3 hat dabei die gleichen technischen Daten wie der ursprünglich verbaute Pentium B960 , bezüglich der Temperaturen. Der I5 liegt in seinen Spezifikationen mit maximal 100Grad 15°C drüber.

Dieser ging auf max 82°C unter Vollast, im Idle gönnte er sich irgendwas um die 50°C. Der I3 war entsprechend bei 74°C / 48°C.  Maximal 32 W gönnten sich beide Prozessoren. Der Laptop vom Papa ebenfalls mit B960 gönnt sich 77°C / 48°C

.

Wenn die Kiste nur unter Stress, ich habe das Programm Heavy Load benutzt , ausgegangen wäre, würde ich ja sagen, das Ding ist zu warm geworden und die Prozessoren haben Temperaturprobleme. Das war mein erster Gedanke, aber sowohl die Temperaturüberwachung des Rechners wie auch der Umstand, daß er ohne Last mit niedrigen Temperaturen im Leerlauf ebenfalls abschaltete ist ein starkes Argument dagegen.

 

Sagt mir jemand, wo mein Denkfehler liegt? Ist es eventuell dieses rudimentäre Bios in Revision 1.0, für welches die beiden moderneren Prozessoren doch ein wenig inkompatibel sind?

Existiert ein neueres Bios? Ist das Bios eines anderen Modells eventuell kompatibel? Ist ein Treiberproblem vorhanden?

 

Vielen Dank liebe Experten, ich würde das Gerät schon gern wieder zum Laufen bekommen. Notfalls organisiere ich mir auch einen neuen B960 Prozessor, aber warum, wenn ein I3 bzw ein I5 zur Verfügung stehen und die Kiste augenscheinlich damit losrennt...

 

LG Steffen

20 ANTWORTEN 20
Bobby4
Contributor
Nachricht 21 von 21
1.037 Aufrufe
Nachricht 21 von 21
1.037 Aufrufe

Habe die stärkst mögliche CPU den Pentium 2030M mit 2x 2,5 GHz auf dem MEDION Akoya E6234 verbaut. Der Leistungsgewinn zum B960 liegt bei ca. 15%. Außerdem ist der 2030M in 22nm gefertigt und gehört damit der 3. CPU Generation „Ivy Bridge“ an. Gefühlt springt dadurch der CPU Lüfter deutlich seltener an, der Laptop läuft deutlich leiser.
20 ANTWORTEN 20