abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

PC Medion Akoya P2010D MD8806 Speichererweiterung auf 8 oder 16 GB gewünscht

GELÖST
3 ANTWORTEN 3
Runner
Beginner
Nachricht 1 von 4
1.008 Aufrufe
Nachricht 1 von 4
1.008 Aufrufe

PC Medion Akoya P2010D MD8806 Speichererweiterung auf 8 oder 16 GB gewünscht

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist unangenehm langsam. Der Arbeitsspeicher von 4 GB ist ständig zu etwa 80 % ausgelastet, der Datenträger oftmals für längere Zeit zu 100 %. Betriebssystem ist Windows 10.

 

Welcher Speichertyp ist für eine Erweiterung auf 8 oder 16 GB geeignet ?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
1.004 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
1.004 Aufrufe

@Runner 

 

Hallo Runner,

du kannst maximal auf 8 GB das RAM aufrüsten.

Die Specs des verbauten RAM sind.

2x 2048 MB DDR3 SO-DIMM (PC3-10600/1333 MHz) 8 GB max.

Du bräuchtest also 2x4 GB RAM gleicher Spezifikation.

 

Ausserdem wäre es sinnvoll, wenn eien Anschlussmöglichkeit dafür vorhanden ist eine M.2 SSD mit min. 256 GB als zweite Platte einzubauen, die dann das Bootsystem (das installierte Windows) übernehmen soll

 

Wenn es noch keinen M.2 SATA SSD Anschluss gibt, dann entweder eine 2.5" SSD nachrüsten falls dafür ein Anschluss noch frei ist.

Oder sonst halt die gesamte primär eingebaute Toshiba 1 000 GB grosse Festplatte gegen eine entsprechende SSD auszuwechseln.

Die ausgebaute HDD kann man in einem externem Gehäuse als externe Festplatte weiterbenutzen .

 

Das ist die ultimative Tuningmassnahme, danach rennt dein PC mehr als doppelt so schnell. Sogar schon ohne die Speichererweiterung.

 

Gruss, daddle

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

3 ANTWORTEN 3
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 4
1.005 Aufrufe
Nachricht 2 von 4
1.005 Aufrufe

@Runner 

 

Hallo Runner,

du kannst maximal auf 8 GB das RAM aufrüsten.

Die Specs des verbauten RAM sind.

2x 2048 MB DDR3 SO-DIMM (PC3-10600/1333 MHz) 8 GB max.

Du bräuchtest also 2x4 GB RAM gleicher Spezifikation.

 

Ausserdem wäre es sinnvoll, wenn eien Anschlussmöglichkeit dafür vorhanden ist eine M.2 SSD mit min. 256 GB als zweite Platte einzubauen, die dann das Bootsystem (das installierte Windows) übernehmen soll

 

Wenn es noch keinen M.2 SATA SSD Anschluss gibt, dann entweder eine 2.5" SSD nachrüsten falls dafür ein Anschluss noch frei ist.

Oder sonst halt die gesamte primär eingebaute Toshiba 1 000 GB grosse Festplatte gegen eine entsprechende SSD auszuwechseln.

Die ausgebaute HDD kann man in einem externem Gehäuse als externe Festplatte weiterbenutzen .

 

Das ist die ultimative Tuningmassnahme, danach rennt dein PC mehr als doppelt so schnell. Sogar schon ohne die Speichererweiterung.

 

Gruss, daddle

Runner
Beginner
Nachricht 3 von 4
995 Aufrufe
Nachricht 3 von 4
995 Aufrufe

Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort.

 

Die Festplatte möchte ich nicht auswechseln, da mein Datensicherungskonzept zwei weitere Festplatten gleichen Typs verwendet. Mit einem Digitus-Adapter USB 3.0 wird die eingebaute Festplatte monatlich abwechseld auf eine dieser externen Platten geklont.

 

Bei einer Störung kann ich dann eine dieser Backup-Platten einbauen und ohne Anpassungen sofort weiterarbeiten.

Tags (1)
daddle
Superuser
Nachricht 4 von 4
992 Aufrufe
Nachricht 4 von 4
992 Aufrufe

@Runner 

 

Die Festplatte ist aber das grösste Nadelöhr! 

Die Sicherung würde auch genauso gut mit einem Klon oder Image auf deiner jetzigen  externen Platte funktionieren; das Image oder der Klon lässt sich dann leicht mit einem kleinem Bootstick auf die jeweilige eingebaute Platte zurück sichern.

Ist ausserdem das Gerät  schonend, Denn monatlich das Gerät aufschrauben ist auch nicht der Hit.

Aber jeder wie er meint. Dann viel Erfolg weiterhin. Ich bin dann mal weg.

 

Gruss, daddle

 

3 ANTWORTEN 3