abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Wärmeproblem Erazer X67113

GELÖST
8 ANTWORTEN 8
Thofolo
New Voice
Nachricht 1 von 9
660 Aufrufe
Nachricht 1 von 9
660 Aufrufe

Wärmeproblem Erazer X67113

unter Last (z.B. GTA-Online), wird der Prozessor schnell bis und über 90°C heiß, bis der Rechner einfach abschaltet.

Ich vermute, dass der mit dem i7-8700 Prozessor verbaute (boxed) Standard-Lüfter die Wärme nicht richtig ableitet. Möglicherweise fehlende oder zu wenig Wärmeleitpaste (Einbaufehler) oder insuffizienter Lüfter...??? Die GraKa RTX 2070 wird jedenfalls mit 65-70°C nicht zu heiß. Das Erazer-Gehäuse leitet die Wärme leider nicht gut ab, sodass ich die Seitenwand entfernt habe und einen Tisch-Ventilator darauf richte, um die Wärme aus dem Gehäuse zu blasen... Das vermeidet wenigstens das plötzliche Abschalten des System bei Überhitzung. Allerdings soll das keine Dauerlösung sein.

Möchte den boxed-Kühler gegen eine besseren Prozessorkühler(leistungsfähig und leise)  ersetzen. Gibt es eine Empfehlung, was da geeignet ist und ob die Plastik-Ansaugtüte über dem Prozessorkühler sinnvoll ist? 

Tags (3)
1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Thofolo
New Voice
Nachricht 8 von 9
286 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
286 Aufrufe

Der Support hat sich viel Zeit gelassen und ich konnte den PC erst Ende März zur Reparatur einschicken. Die Reklamation des fehlerhaften Rechners und Forderung der Garantie-Leistung war schon im Dezember 2020!

Die Reparatur war in wenigen Tagen erledigt und der Rechner wurde laut Dokumentation mit neuem Mainboard und neuer Festplatte??? ausgerüstet. Bereits wenige Stunden nach Inbetriebnahme war klar: das Hitzeproblem war nicht gelöst, zudem gab es bereits beim Windows-Start Blue-Screens.

Nach erneutem Kontakt des Supports wurde der PC erneut zur Reparatur eingeschickt. Ein Telefonat mit einer Service-Mitarbeiterin ergab, dass bei Medion das Problem der Überhitzung wohl gar nicht ernst genommen wurde - Standardprozedere und schnell zurück zum Kunden...

Bei der 2. Reparatur, die diesmal sehr zügig abgewickelt wurde, hat man Prozessor und Grafikkarte getauscht.

Seit jetzt 1 Woche läuft der Rechner auch unter Last stabil, wird beim Online-Zocken recht warm, aber stürzt und schaltet nicht mehr ab.

M.E. lag war definitiv der Prozessor defekt und hätte schon bei der ersten Reparatur getauscht werden müssen.

Ich werde die Temperaturüberwachung noch eine Weile im Auge behalten.

Sollte das Teil wieder Mucken machen dann geht er definitiv zurück und ich werde den Kauf wandeln, damit ich mir dann was vernünftiges kaufen kann.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

8 ANTWORTEN 8
Andi
Master Moderator
Nachricht 2 von 9
648 Aufrufe
Nachricht 2 von 9
648 Aufrufe

Hallo @Thofolo und herzlich willkommen in der Community.

 

Zunächst einmal der Hinweis, dass auch der verbaute Lüfter zur Wärmeabfuhr ausreichend sein sollte. Wenn der PC sich noch im Garantierahmen befindet, hast du die Möglichkeit, das in der Werkstatt kostenlos überprüfen und beheben zu lassen.

 

Ansonsten würde ich erst einmal den Kühler entfernen und schauen, wo der Fehler liegt. Theoretisch kannst du jeden guten namenhaften CPU Kühler verbauen, der für einen LGA1151 Sockel geeignet ist. Eine direkte Empfehlung habe ich nicht. Ich persönlich halte den Ansaugtrichter für sinnvoll, weil dieser die kühle Luft von den Seitenblechlöchern direkt auf den CPU Kühler saugt.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Thofolo
New Voice
Nachricht 3 von 9
642 Aufrufe
Nachricht 3 von 9
642 Aufrufe

Danke für deine Info.

Tatsächlich befindet sich der Rechner noch im Garantie-Zeitrahmen. Allerdings ist er derzeit für das Studium meines Sohnes unentbehrlich. Das Einschicken ist mit relativ langem Zeitaufwand verbunden. Vielleicht kann ich einen Ersatzrechner aufbauen, dann ist die Garantieleistung wohl 1. Wahl.

Falls ich den Kühler zur Revision selbst abbaue und neu aufsetze (mit frischer Leitpaste) erlischt dann die Garantie? 

Gruß Thomas

Tags (3)
Andi
Master Moderator
Nachricht 4 von 9
634 Aufrufe
Nachricht 4 von 9
634 Aufrufe

Hallo @Thofolo.

 

Wenn du beim Abbau und der Neumontage nichts beschädigst, bleibt die Garantie erhalten.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Thofolo
New Voice
Nachricht 5 von 9
629 Aufrufe
Nachricht 5 von 9
629 Aufrufe

Hi Andi,

super dann mach ich mal eine Revision und kann den Rechner für den Fall, das Prozessor oder Lüfter insuffizient sind immer noch einschicken, denn die Garantie ist noch bis Anfang April 2021.

Danke für die Hilfe

Gruß Thomas

Andi
Master Moderator
Nachricht 6 von 9
619 Aufrufe
Nachricht 6 von 9
619 Aufrufe

Hallo @Thofolo.

 

Prima. Über ein Feedback würde sich die Community freuen. Smiley (zwinkernd)

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Andi
Master Moderator
Nachricht 7 von 9
302 Aufrufe
Nachricht 7 von 9
302 Aufrufe

Hallo @Thofolo.

Was ist eigentlich aus dieser Sache geworden? Konntest du eine Lösung finden?


Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Thofolo
New Voice
Nachricht 8 von 9
287 Aufrufe
Nachricht 8 von 9
287 Aufrufe

Der Support hat sich viel Zeit gelassen und ich konnte den PC erst Ende März zur Reparatur einschicken. Die Reklamation des fehlerhaften Rechners und Forderung der Garantie-Leistung war schon im Dezember 2020!

Die Reparatur war in wenigen Tagen erledigt und der Rechner wurde laut Dokumentation mit neuem Mainboard und neuer Festplatte??? ausgerüstet. Bereits wenige Stunden nach Inbetriebnahme war klar: das Hitzeproblem war nicht gelöst, zudem gab es bereits beim Windows-Start Blue-Screens.

Nach erneutem Kontakt des Supports wurde der PC erneut zur Reparatur eingeschickt. Ein Telefonat mit einer Service-Mitarbeiterin ergab, dass bei Medion das Problem der Überhitzung wohl gar nicht ernst genommen wurde - Standardprozedere und schnell zurück zum Kunden...

Bei der 2. Reparatur, die diesmal sehr zügig abgewickelt wurde, hat man Prozessor und Grafikkarte getauscht.

Seit jetzt 1 Woche läuft der Rechner auch unter Last stabil, wird beim Online-Zocken recht warm, aber stürzt und schaltet nicht mehr ab.

M.E. lag war definitiv der Prozessor defekt und hätte schon bei der ersten Reparatur getauscht werden müssen.

Ich werde die Temperaturüberwachung noch eine Weile im Auge behalten.

Sollte das Teil wieder Mucken machen dann geht er definitiv zurück und ich werde den Kauf wandeln, damit ich mir dann was vernünftiges kaufen kann.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

Andi
Master Moderator
Nachricht 9 von 9
279 Aufrufe
Nachricht 9 von 9
279 Aufrufe

Hallo @Thofolo.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

 

 

Beste Grüße - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
8 ANTWORTEN 8