abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

GELÖST
Master Moderator
Nachricht 61 von 124
573 Aufrufe
Nachricht 61 von 124
573 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo zusammen.

 

Wir haben in der Zwischenzeit mal versucht, das von euch beschriebene Fehlerbild hier nachzustellen. Hier gab es mit dem 6444er Treiber keinen Bluescreen.

 

Um euch aber trotzdem einen Lösungsansatz zu geben, kann ich euch gerne mal eine aktuellere BIOS-Version 1.09 und einen aktuelleren Intel-Grafikkartentreiber 100.6519 an die Hand geben. Dann müsst ihr auch den geupdateten 6444er Treiber nicht wieder auf 6325 zurückstellen, sondern könnt gleich den neueren 6519er ausprobieren. Dieser wird installiert, indem ihr einen Rechtsklick auf die Datei iigd_dch.inf macht und "Installieren" auswählt.

 

Da das Fehlerbild unter Umständen auch in Kostellation mit dem NVIDIA-Treiber ausgelöst werden könnte, habt ihr auch die Möglichkeit diesen über Windowsupdate per Rechtsklick im Gerätemanager zu aktualisieren.

 

Sollte auch das erfolglos bleiben, tippe ich auf einen Hardwarefehler des Prozessors. WHEA steht für "Windows Hardware Error Architecture" und erscheint in der Regel nur, wenn auch wirklich etwas defekt ist.

 

 

Gruß - Andi


MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Trainee
Nachricht 62 von 124
521 Aufrufe
Nachricht 62 von 124
521 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo Leute!

Ich hab mir dieser Tage auch noch den Medion Erazer P66020 vom Hofer online gekauft. 

Gleich in den ersten 4 Tagen hatte ich mehrmals nach der Erstinstallation und den automatischen Updates den Fehlercode Whea Uncorrectable Error erhalten und somit meinen ersten Bluescreen seit den 90er Jahren...(win 98 und winMe). Der Bluescreen kam während des Betriebes und auch beim Starten... 

Meinen Grafikkartentreiber der Intel UHD Graphiks 630 habe ich nun auch zurückgesetzt auf die Vorgängerversion 25.20.100.6325, da hier die Meinung vorherrscht der neuere Treiber mit der ...4444 am Schluss wäre die Ursache. Warum eigentlich? Woher soll ich genau wissen ob es nicht doch ein Hardwarefehler ist?

Die NVidia GeForce GTX 1070 hat den aktuellesten Treiber, den ich mir im Geräte Manager aktuallisiert habe.

Der Intel® Treiber- und Support-Assistent sagt mir auch: Auf Ihrem Computer ist ein individuell gestalteter Treiber eines anderen Computerherstellers vorhanden. Der Intel Treiber- und Support-Assistent kann den Treiber nicht aktualisieren Das Installieren eines allgemeinen Intel Treibers anstelle des individuell gestalteten Treibers eines anderen Computerherstellers kann zu technischen Problemen führen. Wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers, um den aktuellsten Treiber für Ihren Computer zu erhalten.

Man dreht sich also im Kreis rum.

 

Weitere Frage:  Wenn ich einen Medion Stick am USB 3 vorne an der Front anschließe (kann Daten auf den Stick spielen und umgekehrt) und dann wieder ordungsgemäß entferne, nachdem der PC es mir erlaubt...startet mein PC stets neu und die mitgelieferte Maus geht dann auch nicht...!!!

 

MfG Mario

 

 

Apprentice
Nachricht 63 von 124
512 Aufrufe
Nachricht 63 von 124
512 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)


@mmkw  schrieb:

Hallo Leute!

Ich hab mir dieser Tage auch noch den Medion Erazer P66020 vom Hofer online gekauft. 

Gleich in den ersten 4 Tagen hatte ich mehrmals nach der Erstinstallation und den automatischen Updates den Fehlercode Whea Uncorrectable Error erhalten und somit meinen ersten Bluescreen seit den 90er Jahren...(win 98 und winMe). Der Bluescreen kam während des Betriebes und auch beim Starten... 



Exakt wie bei mir (und wohl vielen anderen auch)!

Ich hatte allerdings den Eindruck, dass der PC die ersten paar Tage (vor dem Windows-Update und dem Intel-Treiber-update) absolut stabil lief. Das spricht eher für einen Treiberfehler. Um es ganz genau zu wissen, müsstest du natürlich den PC in den Auslieferungszustand zurückversetzen und dann die Updates erst mal verhindern. Wenn dann der PC stabil läuft, spricht das gegen einen Hardware-Defekt

 


@@mmkw  schrieb:

Meinen Grafikkartentreiber der Intel UHD Graphiks 630 habe ich nun auch zurückgesetzt auf die Vorgängerversion 25.20.100.6325, da hier die Meinung vorherrscht der neuere Treiber mit der ...4444 am Schluss wäre die Ursache. Warum eigentlich? Woher soll ich genau wissen ob es nicht doch ein Hardwarefehler ist?



Da hast du völlig recht. Es kann auch ein Hardwarefehler sein, dann natürlich der gleiche Fehler bei einer Vielzahl von Kunden. Könnte natürlich ein Fertigungsfehler sein. Übrigens ist der PC bei mir zwar absolut stabil nach Rücksetzen auf die Vorgängerversion 6325. Bei genauen Hinsehen wird damit aber nur die Intel-Grafik deaktiviert. Denn ein Rücksetzen auf den alten Treiber ist bei dem neuen Konzept mit dieser Methode nicht mehr möglich. Es läuft also nur noch die NVIDIA-Grafik. Die aber wenigstens stabil.

Ich werde mich demnächst mal mit den neuen Treibern befassen und dann wieder berichten.

 

 

 

 

Trainee
Nachricht 64 von 124
501 Aufrufe
Nachricht 64 von 124
501 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Guten Morgen. Den PC in den Auslieferungszustand zurückversetzen versuchte ich, ging aber nicht mit, wurde vom System abgebrochen... 

mit Taste F11 beim Hochfahren habe ich dann noch nicht probiert, weil ich dann von dem Forum hier erfuhr und den whea uncorrectable Error durch intels Grafikkarte angeblich.

Erklärt aber auch nicht mein Problem mit dem Usb 3 und dem Medion Stick, wo nach dem Entfernen der pc neu startet und dann keine Maus geht. Lg Mario. 

Master Moderator
Nachricht 65 von 124
495 Aufrufe
Nachricht 65 von 124
495 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo zusammen.

 

Ob das BIOS 1.09 oder der Treiber 100.6519 hilft, würde mich wirklich mal interessieren.

 


@mmkw  schrieb:

Wenn ich einen Medion Stick am USB 3 vorne an der Front anschließe (kann Daten auf den Stick spielen und umgekehrt) und dann wieder ordungsgemäß entferne, nachdem der PC es mir erlaubt...startet mein PC stets neu und die mitgelieferte Maus geht dann auch nicht...!!!


Das klingt äußerst seltsam. Bitte führe einmal folgende Reststromentladung durch:

 

1.) PC ausschalten

2.) Stromkabel hinten aus dem PC herausziehen

3.) Einschaltknopf am PC für 15 Sekunden gedrückt halten (danach loslassen)

4.) Stromkabel wieder anschließen

5.) PC einschalten

 

Sollte das nicht helfen, setze den PC bitte einmal mit F11 zurück. Wenn sich das beschriebene Verhalten danach immer noch zeigt, gehe ich von einem Defekt des USB-Anschlusses aus. Bitte wende dich dann einmal an unseren Support.

 

 

Gruß - Andi


MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Xt
Contributor
Nachricht 66 von 124
454 Aufrufe
Nachricht 66 von 124
454 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

@Andi,

 

erst mal vielen Dank für deine Hilfe...

 

Meine Erfahrungen mit dem Intel 630 Treiber 6444 bezogen sich dabei auf einen Erazer X67054 (siehe 'Erazer X67054 BSOD sofort nach den ersten Win 10 Updates nach dem Ersteinschalten').
Da ich diesen Rechner mehrfach neu installiert habe und ich auf Fehlersuche war, hatte ich zwei mal das Glück(Wenn man das so beschreiben kann) zu sehen, wie im Register Updatestatus
sich der Intel 6444 installiert hat und exakt ab dann bekam ich die BSOD Meldung WHEA. Danach habe ich dann den Rechner neu installiert und manuell einen älteren Treiber unter 6444 installiert.
Keine Problem mehr, auch bisher bei keinem Windows Update (Aber noch kein 1809).
Ich denke, ich werde demnächst mal den neusten Intel 630 Treiber 100.6519 manuell installieren. Sollte das nicht funktionieren, sollte man tatsächlich von einen Hardwaredefekt ausgehen.
Ich werde mir noch einige Tage mal die neusten Einträge ansehen und dann geht es los. Ist das Bios 1.09 auch für diesen Rechner geeignet?

Falls es nun wieder zu einem WHEA kommen sollte, erwäge ich den Rechner einzuschicken. Ich möchte aber dann nicht wieder den gleichen Rechner nur mit einem zurückgesetzten System
zurück bekommen. Wie kann ich das Unterbinden? Könnt, Ihr als Moderatoren, dass der Werkstatt weiter leiten?

 

Grüße

XT

Apprentice
Nachricht 67 von 124
435 Aufrufe
Nachricht 67 von 124
435 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)


@Andi  schrieb:

Hallo zusammen.

Ob das BIOS 1.09 oder der Treiber 100.6519 hilft, würde mich wirklich mal interessieren.

Mal ein kleiner Zwischenbericht zum aktuellen Stand.

Mit dem alten Treiber 100.6325 hatte ich ja keinerlei Bluescreens mehr. Allerdings hatte ich auch den Eindruck, dass nur noch die Nvidia Karte aktiv ist (die Intel-Grafik war beim Intel Treiber und Support Assistant als 

 

  • Availability Offline

 

bezeichnet worden. Außerdem ließ sich das Intel graphics control panel nicht installieren bzw. starten.

Ich dachte, das liegt am alten Treiber.

 

Update auf 100.6519 dann problemlos möglich. Neustart des PC. Und HURRA nach 2 Minuten sofort wieder der vertraute Bluescreen. Der friert dann wie gewohnt noch ein, das Dump kann nicht geschrieben werden (Windows versucht, auf Volume 5 zu schreiben, das ist aber zu 100 Prozent voll, das ist die 1 GB Partition des Herstellers). Das erklärt das Einfrieren.

 

Jetzt noch das BIOS-Update gemacht. lief auch problemlos. Bisher keine Bluescreens. Ich nehme aber an, dass beim ersten Einschalten morgen früh wieder der gewohnte Bluescreen kommt (vermutlich versucht da Windows, die Intel-Grafik zu starten). Beim sofortigen nächsten Versuch ist dann Windows wohl zumindest so klug, gleich die NVIDIA zu nehmen, so dass es erst mal keine weiteren Bluescreens an diesem Tag gibt.

 

Jedenfalls lässt sich das Intel graphics control center weiterhin nicht starten. Fehlermeldung zur app in der Ereignisanzeige (sagt mir wenig): 

 

ErrorCode1168
PackageFullNameAppUp.IntelGraphicsControlPanel_2.4.0.0_x64__8j3eq9eme6ctt
UserS-1-5-21-3160891648-1235382230-3783319145-1005
DesiredStatus32
CurrentStatus0

 

Diese App muss jedenfalls nunmehr im Microsoft store separat geladen werden. Dort gibt es mittlerweile schon einige miese Bewertungen, da die App wohl häufiger nicht installierbar ist bzw. nicht startet. Ich hätte sie gerne gehabt, um gezielter die Intel-Grafik starten bzw. stoppen zu können bzw. um Zusatzinformationen zu bekommen. Geht aber nicht.

 

Noch etwas interessantes zur Treiber-Historie. Nur bei meiner Neuinstallation am 9.1. (mit dem alten Windows, und ohne die neuen Intel-Treiber)  startete die Intel-Grafik einmal reibungslos. Später wird das Gerät igfx nicht mehr gestartet:

 

UHD gestartet.JPG

und so sieht es heute aus:

 

UHD nicht gestartet.JPG

 

Aus der Ereignisanzeige (Problem "0x15" sagt mir natürlich nichts).

 

-EventData
DeviceInstanceIdPCI\VEN_8086&DEV_3E92&SUBSYS_A4A31019&REV_00\3&11583659&4&10
DriverNameoem53.inf
ClassGuid{4d36e968-e325-11ce-bfc1-08002be10318}
ServiceNameigfx
LowerFilters 
  UpperFilters 
  Problem0x15
  Status0x0
Highlighted
Apprentice
Nachricht 68 von 124
385 Aufrufe
Nachricht 68 von 124
385 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Während der neue Intel-Treiber nichts gebracht hat (beim Restart sofort Bluescreen, der wie gewohnt zudem eingefroren ist), so scheint das neue BIOS eine Verbesserung zu bringen. Bisherige Neustarts auch am nächsten Tag sowie mehrere Stunden PC-Nutzung (inkl. Zocken) gingen ohne Bluescreen. Das ist erfreulich und eindeutig stabiler.

 

Allerdings ist die NVIDIA-Karte im Dauerbetrieb, die Intel-Grafik wird von Windows nicht angesprochen (da ja der Treiber nicht ordnungsgemäß startet). Ist also fast der gleiche Zustand wie ein Deaktivieren der Karte im BIOS (was natürlich auch eine Notlösung ist). Wäre der PC ein Notebook, würde ich ihn sofort zurückgeben (der hohe Stromverbrauch wäre beim Notebook nicht akzeptabel). Beim PC ist das nicht ganz so entscheidend, ich überlege also noch.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Ursache der Bluescreen beim UHD 630 liegt. Entweder dort ein Hardware-Problem oder aber die neue Treiberarchitektur von Intel. Die Erstinstallation der neuen Architektur wurde bei mir ja von Windows vorgenommen (ich hatte darauf gar keinen Einfluss). Möglicherweise ist bei dieser automatischen Erstinstallation der neuen Treiber etwas schief gelaufen (wie hier schon vermutet wurde). Jedenfalls weist Intel darauf hin, dass man die neuen Treiber NICHT MEHR mit der alten .inf Methode installieren darf. Ich habe deshalb auch meine Bedenken, ob der hier von Medion (Danke, Andi) zur Verfügung gestellte neue Treiber über .inf installiert werden kann/darf.  Intel schreibt hierzu:

 

Install and Upgrade

 

Are there any changes or limitations on the installation of graphics Windows DCH Drivers?

Yes. During the transition from Legacy drivers to Windows DCH Drivers you can only use the Installer (.exe) provided by Intel or your computer manufacturer.

Refrain from using any other installation method such as ‘INF/Have disk installation’. Failure to do so may result in minor to catastrophic issues or system instability.

 

Can I do ‘INF/Have-disk installation’ for the graphics Windows DCH Driver? No. This method bypasses the Intel installer, which is designed to install the new DCH graphics drivers. Doing this can result in minor to catastrophic issues on your system and system instability

 

Man sollte darüber nochmals nachdenken.

Apprentice
Nachricht 69 von 124
382 Aufrufe
Nachricht 69 von 124
382 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Ich würde also am liebsten nochmal den ganzen PC mit F11 zurücksetzen und dann als erstes manuell den Intel-Treiber updaten (aber mit einer .exe Datei von Medion, wie oben von Intel beschrieben, nicht mit der alten .inf Methode!).

 

Dann findet windows bei den fälligen weiteren Windows-Updates schon den neuen Intel-Treiber und lässt ihn hoffentlich in Ruhe. Möglicherweise wäre das ein Lösungsansatz.

Master Moderator
Nachricht 70 von 124
370 Aufrufe
Nachricht 70 von 124
370 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo zusammen,

 

seltsam ist nur, dass wir den Fehler hier in keinster Weise nachstellen können. Weder mit altem 1.07er BIOS, noch mit neuem 1.09er BIOS. Weder mit dem 6325er, noch mit dem 6444er, noch mit dem 6519er Intel-Treiber. Hier funktioniert einfach alles.

 

Bisher haben sich in diesem und in Xt's eigenem Thread zu der Sache nur 7 Leute gemeldet. Das ist im Vergleich zu der Anzahl der verkauften Geräte so gut wie nichts. Wenn es ein generelles Problem aller verkauften Rechner dieses Typs wäre, könnten wir uns vor Anfragen kaum retten.

 

Momentan überlege ich daher, ob es nicht doch einfach ein Hardwaredefekt z.B. der CPU oder sonst eine seltsame Konstellation von Software auf euren PCs sein kann. Ihr könntet ja z.B. mal das "Intel® Processor Diagnostic Tool" laufen lassen und schauen, was dabei so herauskommt.

 

Ansonsten würde ich auf jeden Fall mal ein Update des BIOS auf die 1.09er Version und eine saubere Neuinstallation per Media Creation Tool empfehlen, um eine saubere Ausgangsbasis zu haben.

 

@Xt:

Ja, das BIOS kannst du auch für deinen X67054 (MD 34204) verwenden. Beide PC haben das gleiche ECS B360H4-EM Mainboard.

 

@tdoc:

Laut Rückinfo aus der Fachabteilung ist es normal, dass die Intel VGA Settings App bei einer zusätzlichen NVIDIA Karte nicht funktionieren, weil der Monitor nur an der NVIDIA Karte angeschlossen ist. Das funktioniert erst, wenn ein zusätzlicher Monitor auch an den Intel Onboard- Anschlüssen benutzt wird.

 

 

Gruß - Andi


MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.