abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Apprentice
Nachricht 51 von 118
404 Aufrufe
Nachricht 51 von 118
404 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Dann hatte ich mit meinem Versuch, ein Standard-Image von Windows aufzuspielen, wohl etwas Glück. Jedenfalls hab ich der Sache auch nicht getraut.

 

Ich kann bestätigen: Wenn man im Gerätemanager die Intel-Grafikkarte deaktiviert, dann sind auch die Bluescreen weg.

 

Bei mir hat es aber auch geholfen, den Vorgänger-Treiber (6325) zu installieren, der mir in der Auswahl ("auf dem PC nach geeigneten Treibern suchen") angeboten wurde.

 

Vermutlich werde ich dann heute noch mit dem Microsoft-Update-Katalog ein paar Versuche unternehmen und aus der richtigen Cab den aktuellen Treiber 6471 extrahieren und damit einen Installationsversuch machen. Mit dem Intel-Updater hat es ja nicht funktioniert (da wurde darauf hingewiesen, dass der installierte Treiber vom OEM geändert sei und deshalb die .exe Installationsroutine den neuen Treiber nicht installieren kann).

 

Ich werde dann berichten, ob die Installation aus dem Update-Katalog ebenfalls klappt (das wäre natürlich ideal). Ansonsten bin ich mit dem stabilen alten Treiber auch ganz zufrieden. Windows respektiert jedenfalls, dass ich zum alten Treiber zurückgekehrt bin, und will mir nicht ständig den neuen installieren.

 

http://www.catalog.update.microsoft.com

(Bei Suche dann den Vendor und das Produkt aus den Eigenschaften der Grafikkarte abschreiben und dann den Treiber 6471 wählen)

 

Es ist aber definitiv der Treiber für die Intel-Grafikkarte in der Version 6444, der die Probleme macht.

Highlighted
Xt
Contributor
Nachricht 52 von 118
404 Aufrufe
Nachricht 52 von 118
404 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo TDOC,

 

genau so ist. Seit dem läuft mein Rechner auch mit den neusten Updates. Problematisch wird es, wenn wieder neue Intel UHD 630 anstehen.

Ich hoffe Intel und MS bekommen dann eine saubere Installation hin.

 

Grüße

 

XT 

Nachricht 53 von 118
397 Aufrufe
Nachricht 53 von 118
397 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Also das es sich hier um einen Modifizierten OEM Treiber handelt bezweifel ich, sonst könnte man mit dem Intel Update Assistenten die Treiber nicht aktuallisieren, die Probleme, der Treiber kommt von Intel in zusammenspiel mit Windows 10... Die Zeiten sind mittlerweile nach meiner Meinung vorbei das sich die OEM Hersteller auf ihre Treiber stutzen und dann sagen nur mit dem Treiber den wir zum Download anbieten funktioniert unsere angebotende PC/Laptop...

 

Selbst wenn du nur die NV nimmst, wird das auf die Lebensdauer wohl keine auswirkung haben, auch die NV hat eine sogenannten Stromsparmodus, die wird nicht die ganze Zeit auf Hochleistungsmodus laufen...

 

Wieso du den aktuellsten Intel Treiber nicht installieren kannst, dass muss eine andere Ursache haben, mal den Treiber von Intel komplett deinstalliert? (Display Driver Uninstaller), eventuell gehen auch tools wie Bulk Uninstaller oder iobit uninstaller.

Ich kann ob beim ERAZER X7859 (Intel/NV), P7648 (Intel/NV), sogar bei den alten P7818 (Intel/NV), P6616 (NV) die Treiber rauf und runter installieren, alle Treiber direkt bei Intel oder NV geladen... Gestern habe ich aus Spaß mal ein Upgrade von Win 8.1 auf Win 10 beim P7818 gemacht, war dabei erstaunt das jetzt sogar Windows 10 dabei aktiviert ist...

 

Was leider bei jedem Hersteller ist, das die Treiber selten Aktuell gehalten werden, als Beispiel nehme ich hier mal den P7648 - USB 3 Treiber, bei dem Treiber den man damals auf Medion laden konnte und der auch auf der Recovery drauf war hatte meine USB 3 HDD ein Datentransfer von ca. 25 - 40 MB/s erst nach dem ich den aktuellen Treiber, nach vielem suchen gefunden und laden konnte, hatte meine USB 3 HDD einen Datentransfer von 90 - 110 MB/s, hier würde es gut tun das sich die OEM Hersteller alle bereit erklären würden und offen mitteilen welche Hardware/Chip verbaut sind und man dann eben selbst schnell nach aktuellen Treiber schauen kann...

Apprentice
Nachricht 54 von 118
387 Aufrufe
Nachricht 54 von 118
387 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)


@Inferno2016  schrieb:

Also das es sich hier um einen Modifizierten OEM Treiber handelt bezweifel ich, sonst könnte man mit dem Intel Update Assistenten die Treiber nicht aktuallisieren,

Hallo inferno,

aber genau darum geht es doch: die Intel-Utility "treiber und support assisten" kann eben gerade nicht einen Treiber-Update durchführen, jedenfalls nicht für die UHD630 (alle anderen Treiber können geupdatet werden, nur dieser nicht!).

 

Folgende Meldung erscheint (wobei ich ja mit der Version 6325 völlig zufrieden bin, damit gibt es keine BSOD).

 

Auf Ihrem Computer ist ein individuell gestalteter Treiber eines anderen Computerherstellers vorhanden. Der Intel Treiber- und Support-Assistent kann den Treiber nicht aktualisieren Das Installieren eines allgemeinen Intel Treibers anstelle des individuell gestalteten Treibers eines anderen Computerherstellers kann zu technischen Problemen führen. Wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Computers, um den aktuellsten Treiber für Ihren Computer zu erhalten.

  • Adapter CompatibilityIntel Corporation
  • Video ProcessorIntel® UHD Graphics Family
  • Driver ProviderIntel Corporation
  • Driver Version25.20.100.6325
  • Driver Date21.09.2018
Nachricht 55 von 118
378 Aufrufe
Nachricht 55 von 118
378 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

@tdoc

und was passiert wenn du den Treiber deinstallierst und dann offline den Treiber installierst?

Bei meinem X7859 ist ebenfalls eine Intel UHD 630 / CPU I7 8750H verbaut und ich kann ohne Probleme die Treiber installieren, bei mir klappt auch der Intel Update Assistent, kann man den den Intel Grafik Chip im Bios/UEFI oder per Software deaktivieren, meine nicht im Gerätemanager so wie bei den NB mit Control Center?

 

Dann würde ich nur die NV nehmen und hätte meine Ruhe, habe ich jetzt auch gemacht, weil der Intel UHD 630 wohl keine ausgabe per HDMI am Monitor macht, nutze meinen X7859 als Desktop Ersatz und so die Grafik über die NV geht, was ich feststellen konnte das manche Spiele mit dem zwitschen Intel 630 - NV 1060 nicht klar kommen, das wiederum liegt vielleicht an den Spielen, sind etwas ältere oder an die Treiber weil auf den P7648 - Intel 620 und NV 950 klappt das wiederum ohne Probleme...

 

Vielleicht kommt ja noch eine Lösung die euch allen betroffenen hilft, neues Bios ect.pp...

 

gruß

Inferno

Apprentice
Nachricht 56 von 118
368 Aufrufe
Nachricht 56 von 118
368 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

So, noch mal manuell probiert. Gleiches Ergebnis. "Abbruch. Besorgen Sie sich den Treiber beim OEM, also Medion"

Fehler.JPGbei der Manuellen Installation

 Wenn man hingegen erst mal die Grafikkarte deinstalliert (mit oder ohne Treiber, egal), dann meldet das Programm: "Mindestanforderungen nicht erfüllt". Klar, Mindestanforderung ist das Vorhandensein einer Intel-Karte, und die ist ja gerade deinstalliert.

 

Wie auch immer, erst geht es ja gut mit der alten Treiberversion. Bin froh, dass ich die Bluescreens los bin. Für Medion wird der Spaß allerdings wohl teuer. Wenn ein paar Hundert Käufer wegen der ständigen BSOD ihren neuen Rechner zurückschicken, dann wird wohl auch Medion aufwachen und sehen, dass hier Handlungsbedarf besteht. Tja, so geht es eben, wenn man glaubt, man müsse die Treiber als OEM modifizieren. Intel und Microsoft werden sich wegen der Modifikation jedenfalls nicht mehr verantwortlich fühlen, da tut sich auch  nichts. Medion ist am Zug.

 

 

Beginner
Nachricht 57 von 118
327 Aufrufe
Nachricht 57 von 118
327 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)


@Diskutant  schrieb:

Hallo,

ich habe heute den "High End Gaming PC P66020 (MD34130)" bekommen der am 6.12 bei Aldi Süd verkauft wurde.

Nach anfänglicher Installation von battle.net und steam und ein paar Spielen habe ich nun ständige Bluescreens.

Es ist im Grunde egal was ich mache. Früher oder später kommt ein Bluescreen, manchmal sogar direkt nach dem Windows Anmeldebildschirm.

 

Es kommt die Meldung dass Informationen gesammelt werden, aber die Anzeige bleibt bei 0% stehen, so dass ich den Rechner dann hart über den Einschaltknopf ausschalte.

 

Stillstandcode: WHEA_UNCORRECTABLE_ERROR

 

Ich habe schon versucht Windows zurückzusetzen, aber bei 48% bricht er ab und sagt es ist ein Fehler aufgetreten und es wurden keine Änderungen vorgenommen.


xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx

 

Edit by Admin:
Geschäftsschädigende Aussagen gelöscht.
User gesperrt!

 

Beginner
Nachricht 58 von 118
324 Aufrufe
Nachricht 58 von 118
324 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx xxxxxxxx

 

Edit by Admin:
Geschäftsschädigende Aussagen gelöscht.
User gesperrt!

 

Xt
Contributor
Nachricht 59 von 118
291 Aufrufe
Nachricht 59 von 118
291 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo iris6000,

 

an diesem Punkt war ich auch mal. Man kann aber leider nicht nur komplett bei Medion anklopfen. Eine QS ist sehr aufwendig und Du kannst eben nicht in die Zukunft

gucken, ob MS oder Intel demnächst murks (mit den neuesten WIN-Updates) machen.

Bei mir half es, einen Treiber für UHD 630 unter den 6444 zu installieren. Damit ist der Spuk erst mal vorbei.

Intel schreibt auch selber, man soll die neusten Treiber manuell installieren und genau nach Anweisung gehen.

Die Anweisung ist, gerade für Computeranfänger /-fortgeschrittene, sehr umständlich beschrieben und kann zu schweren Fehlern, laut Intel, führen. Na Toll!

Also das Windows Update bekommt es jedenfalls nicht hin, Stand Dezember, diese neuen Intel Treiber ordentlich zu installieren.

 

Ich habe auch keine Lust danach ständig das Recovery aufzurufen. Ich habe Medion auch exakt (per Mail) erklärt was passiert ist und woran es liegt,

die Anwort die ich dann bekommen (nach ca. 10 Tagen) war: 'Ich muss ein Recovery durchführen' und das kann es ja nun wirklich nicht sein, oder ?!

 

Spannend wird es erst, wenn das nächste Windows Update zwingend den neusten Intel Treiber benötigt ...

 

Also nicht aufgeben ...

 

Grüße

 

XT 

 

 

 

Edit by Admin:
Betreff korrigiert!

 

Apprentice
Nachricht 60 von 118
226 Aufrufe
Nachricht 60 von 118
226 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Naja, also ich kann den Ärger einzelner User schon verstehen. Da hat man ein Komplettsystem gekauft und dann gibt das nagelneue System am nächsten Tag praktisch den Geist auf ... Man hat ja nicht etwa nur die Hardware eingekauft. Natürlich kann Medion wenig dafür, wenn Intel defekte Treiber liefert (wie den 6444), und dann das Windows update gleich ungefragt nicht nur sich selbst, sondern auch den defekten Intel-Treiber mitinstalliert. Aber ärgerlich wird es schon, wenn dann Intel recht schnell reagiert und repariert, man aber diese korrigierten Treiber nicht direkt von Intel installieren kann, weil dieser über "OEM-Modifikationen" meckert und "für dieses System nicht validiert" verkündet. Na toll. Und jetzt? Intel und Windows sagen: Wenden Sie sich an den Hersteller ihres Systems und lassen Sie sich von dort passende OEM-Treiber geben. Und Medion, de facto der Hersteller? Bisher hab ich noch nichts von neuen Treibern gehört.

 

Ich hoffe, Medion nimmt wenigstens mal ein Testgerät und reproduziert das Problem (die BSOD kommen sofort, sobald das neue Windows sich installiert und dabei auch die neuen Intel-Treiber). Ansonsten per Hand anstoßen. Und dann möglichst eine Lösung liefern, wie man die PC weiter betreiben kann. Ein Austauschgerät ist ja nicht die Lösung, da das Problem mit den neuen Intel-Treibern und dem Windows-Update ja wieder ins Haus geflattert kommt.