abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Trainee
Nachricht 41 von 124
607 Aufrufe
Nachricht 41 von 124
607 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Ich muss leider zurückrudern. Es kommen keine Bluescreens solange die 630 Deaktiviert ist. Aktiviere ich sie kommt es wieder schnell zu Bluescreens. 

Xt
Contributor
Nachricht 42 von 124
598 Aufrufe
Nachricht 42 von 124
598 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo,

 

Ich denke, dass der Inteltreiber 6444 einfach mit dem Windows Update nicht richtig installiert wird. Laut Intel sollte dieser manuell installiert werden, da es sich hier um eine komplett andere Systemarchitektur handelt. 

Ich hoffe Intel und MS arbeiten bereits an eine saubere Installationsmöglichkeit. 

 

Grüße

 

XT

Beginner
Nachricht 43 von 124
567 Aufrufe
Nachricht 43 von 124
567 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo, ich habe die gleichen Probleme und beim Support sagen die nur zurückschicken. Aber das Problem ist doch dann auch bei einem Austausch PC.Oder sehe ich das falsch?

 

Nachricht 44 von 124
541 Aufrufe
Nachricht 44 von 124
541 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Schon den neusten Treiber vom 21.12. getestet?

Intel Grafiktreiber 25.20.100.6471 UWD

https://media.computerbase.de/s/y8YronMjgz3lWimowVI9LQ/1546128876/download/300/dch_win64_25.20.100.6...

 

Beginner
Nachricht 45 von 124
527 Aufrufe
Nachricht 45 von 124
527 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Hallo, also ich hab jetzt die eine Grafikkarte (UHD 630) glaub ich deaktiviert. Momentan läuft er ohne Probleme. Mal schauen...

 

Apprentice
Nachricht 46 von 124
459 Aufrufe
Nachricht 46 von 124
459 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Ich habe den PC mittlerweile auch bekommen. Bluescreens habe ich keine gehabt. Allerdings habe ich wie in diesem Thread geraten schon vorab die 630 deaktiviert. 

 

Liebe Grüße Tom

Highlighted
Scientist
Nachricht 47 von 124
451 Aufrufe
Nachricht 47 von 124
451 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

@Xt

 

 

Spring mal bitte zu:

 

https://community.medion.com/t5/Betriebssysteme/Tipp-Den-Gruppenrichtlinien-Editor-gpedit-msc-unter-...

 

Wenn Du Dir den Gruppenrichtlinien-Editor unter Win10 Home angelegt hast, kann Du Win10 verbieten, Gerätetreiber mitzuinstallieren.  siehe auch Post 3

 

Gruß Raymond

 

 


Xt
Contributor
Nachricht 48 von 124
428 Aufrufe
Nachricht 48 von 124
428 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Cool. Danke Raymond.

 

Grüße XT

Apprentice
Nachricht 49 von 124
289 Aufrufe
Nachricht 49 von 124
289 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Die Lösung!

 

Bei mir war das gleiche Problem: BSOD, aber meist nur einmal am Tag, nämlich gleich beim Neustart des Rechners. Danach nur noch ganz selten, aber immer beim Update des NVIDIA-Treibers.

 

Verursacher der BSOD ganz eindeutig der Treiber für die Intel-Graphik, 6444.

 

Die einfachste Lösung: Sich die Vorgänger-Version besorgen (oder mal im Gerätemanager nachschauen, ob die Vorgänger-Version installiert werden kann, d.h. "vorherige Treiberversion" anklicken). Man kann auch mal nachschauen, ob unter "Treiber aktualisieren" und "auf dem PC nach passenden Treibern suchen" eine andere Version als die 6444 angeboten wird.

 

Bei mir funktioniert es jetzt prima mit der Version 6325 vom Oktober 2018. Vielleicht ist da auch der Support von Medion behilflich und überlässt diese funktionierende alte Version, falls sie nicht mehr auf dem System zu finden sein sollte (und man sie auch nicht in den Original-Treibern findet).

Sofern man also gewählt hat: "auf vorherige Version zurückkehren", so installiert Windows auch nicht die neueste Version, sondern akzeptiert das dauerhaft. Man hat also keinen Ärger mit ständigen "updates" auf die neue (schlechte) Version.

 

Leider kann man nicht ohne Weiteres auf die neueste Version updaten, z.B. 6471. Die Installation der Original-Intel-Treiber bricht ab. Im Log kann man lesen, dass der Abbruch geschieht, weil der vorherige Treiber (also die 6444) Modifikationen des OEM enthält.

 

Man kann aber natürlich sich ein sauberes ISO von Windows herunterladen und damit eine völlige Clean-Installation durchführen. Klappte bei mir auch prima. Da funktioniert dann auch der Original-Treiber von Intel in allen neuen Versionen. Es handelt sich also schlichtweg um ein Versagen der OEM-Modifikationen. Dafür kann weder Windows noch Intel was, wenn die OEM-Programmierer zu blöd sind, saubere Modifikationen durchzuführen.

 

Ich hab mich nach langer Überlegung dann doch entschlossen, die erste Lösung (mit dem älteren Intel-Treiber 6325) zu wählen. Denn ich habe den Verdacht, dass bei der zweiten Variante das Zusammenspiel der beiden Grafikkarten nicht mehr so gut klappt. Es hat ja auch einen Grund, warum es diese OEM-Modifikationen gibt.

 

Natürlich ist es auch eine Lösung, die Intel-Grafik ganz zu deaktivieren. Das ist aber m.E. die schlechteste Variante, da damit die teure NVIDIA-Karte unnötig belastet wird (Lebensdauer!) und außerdem der Stromverbrauch deutlich steigt. Was mir allerdings nun nicht so wichtig wäre.

 

Wenn Medion mal einen neuen Treiber (nach dem 6444) zur Verfügung stellt, werde ich den natürlich mal antesten. Es gibt ihn ja schon, den 6471, aber eben leider nicht in der OEM-Anpassung, und deshalb kann man ihn nicht so ohne Weiteres installieren.

 

Ich hoffe, ich konnte mit dieser kleinen Übersicht behilflich sein. Natürlich weiß ich nicht, ob es nicht noch andere Ursachen für den BSOD gibt, aber bei mir ist die Sache jedenfalls jetzt behoben.

 

 

 

Trainee
Nachricht 50 von 124
274 Aufrufe
Nachricht 50 von 124
274 Aufrufe

Re: Ständige Bluescreens am P66020 (MD34130)

Also ich hatte auch schon von Microsoft ein Image von Windows 10 geladen und das installiert, hatte damit aber auch direkt Bluescreens. 

Seit ich die Karte deaktiviert habe läuft die Kiste aber stabil.