abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Probleme mit GPU Upgrade ERAZER X5367 F

17 ANTWORTEN 17
Beginner
Nachricht 1 von 18
1.651 Aufrufe
Nachricht 1 von 18
1.651 Aufrufe

Probleme mit GPU Upgrade ERAZER X5367 F

Hallo Medion Community,

 

Ich hab in den letzten tagen leider ein paar probleme gehabt bei den versuch meinen X5367 F mit einer neuen Grafikkarte aufzurüsten.

Hier erstmal die daten vom X5367 F:

 

  • Intel® Core i7-6700 Quad Core Processor mit 4x 3,40GHz, Boost bis 4,00GHz  (8 MB Cache / 4 Cores / 8 Threads)
  • NVIDIA® GeForce® GTX 970
  • 2x 8GB DDR4 SDRAM Arbeitsspeicher
  • 2000 GB HDD SATA-III Festplatte
  • 256 GB SSD
  • Multistandard-DVD-/CD-Brenner
  • Gigabit LAN (10/100/1000 Mbit/s)
  • WLAN b/g/n und Bluetooth 4.0
  • 5x USB 3.0, 3x USB 2.0
  • 1x HDMI, 1x DVI, 1x DisplayPort
  • Multikartenleser 
  • Tastatur und Maus inklusive
  • Windows 10 Home 64bit

Da ich mittlerweile viele sachen in VR spiele wollte ich die 970, (die zwar mit viele spiele in der Rift ok funtioniert, aber für komplexere spiele etwas schwach ist) mit was stärkeres austauschen. So hab ich mir dann folgende komponenten besorgt:

 

  • MSI RTX 2070 ARMOR 8GB
  • Seasonic Focus + Gold 750W Netzteil

Gestern hab ich die beiden komponenten bekommen also hab ich dann die alten treiber für die 970 deinstalliert und die teile eingebaut. Als ich versucht habe den rechner zu starten gingen alle lichter, und lüfter an, und der rechner hat so gemacht als würde er starten bis er dann plötlzlich ausging, und von vorne wieder begonnen hat.

 

Ich hab dann die alte karte wieder eingebaut (neues netzteil drin gelassen) und voila der rechner startet ganz normal, alles funktioniert wie normal etc. Also hab ich dann die neue karte nochmal probiert, hab genau auf die strom stecker, und den PCIE slot geschaut und versucht den rechner zu starten. Seitdem passiert folgendes wenn ich den rechner mit der neue karte starten will: Alle lüfter, und LEDs, auf der karte sowie an den anderen stellen im rechner, gehen an. Nach ein paar sekunden kommt ein BIOS beep code: 5 beeps. Der bildschirm bleibt schwarz und der rechner läuft dann weiter. Die GPU fans drehen dann sogar runter, bzw. hören auf zu drehen (die karte hat die funktion das die lüfter ausgehen wenn sie nicht zu warm ist).

 

Ich habe dann im internet gesucht nach dem Beep code, bzw. nach mögliche kompatibilitätsprobleme mit dem Mainboard (B150H4-EM) gesucht. Habe einige vorschläge gefunden dass bei ältere boards BIOS inkompatibilitäten mit neue GPUs haben können. Die aktuelle version die ich habe ist v1.01 von Nov 2015, die neueste ist v1.06 von mai 2018. Wollte ich aber erstmal lassen da ich sowas nie gemacht habe und es anscheinend die board zerstören kann.... Sonst hab ich noch probiert den rechner abzustecken und dei CMOS batterie für ein paar minuten rauszunehmen und wieder rein zu tun. Hat alles nichts gebracht, es passiert immernoch genau dasselbe mit den beep code.

 

Ich habe dann heute morgen beim support angerufen um zu sehen ob die mich weiterhilfen könnten. Der herr am telefon war sehr hilfreich, und hat mir versichert das Hardware technisch die karte eigentlich kompatibel sein müsste, und das es an eine BIOS inkompatibilität nicht liegen kann. Mir wurde vorgeschlagen einen treiber update für den chipset zu machen, und nochmal sicher zu stellen das die alten grafik treiber entfernt waren. Also hab ich die 970 rein gemacht, den chipset update durchgeführt und mit DDU nochmal die alten treiber entfernt. Nach nem reboot zeigt windows auch an: Microsoft basic display adapter. Neue karte wieder rein und immer noch dasselbe problem, 5 beeps und schwarzer bildschirm.

 

Nun habe ich keine ideen mehr... Hat hier jemand schon so einen upgrade probiert? Ich wäre dankbar für eure hilfe mit das problem.

 

MfG DBRTX

17 ANTWORTEN 17
Beginner
Nachricht 11 von 18
863 Aufrufe
Nachricht 11 von 18
863 Aufrufe

Hi @daddle

 

Ok habe nochmal probiert mit deine vorschläge. Mit f2 gedrückt kommt auch kein signal ans monitor an. Habe jetzt das HDMI und eins von den DP outputs probiert und kein unterschied.

Superuser
Nachricht 12 von 18
861 Aufrufe
Nachricht 12 von 18
861 Aufrufe

@DBRTX123

 

Ja, das ist der dritte aber längere und umständlichere Weg, da man erst die Windows-Rettungsumgebung lädt, dann über die Problembehandlung zu den UEFI-Firmware-Einstellungsbutton kommt und dann Rebootet ins UEFI. Kann man auch aus gestartetem Windows über Einstellungen - Updates - Wiederherstellung - Erweiterter Start - Problembehandlung usw. aufrufen.

 

Der Grund liegt in dem hybriden Schlafmodus von Win 10,  indem man beim normalen Herunterfahren kommt. Aus diesem heraus lässt sich das UEFI nicht mit F2 aufrufen. Wählt man Herunterfahren mit gedrückter Shift-Taste, schaltet Windows komplett aus, dann funktioniert der F2-Einsprung ins UEFi; gleiches gilt für Neu Starten, das ein komplettes Herunterfahren vor dem automatischem Reboot macht. Drückt man beim Dunkelwerden des Bild-Schirmes die F2 Taste kommt man normalerweise so auch ins UEFI.

 

Das muss man bei der Einstellung OS: Win 7/Others nicht beachten, da das UEFI dann im Bios-Emulationsmodus arbeitet.

 

Zu deinem Piepsen kann ich nichts sagen, vielleicht ist das Bios der GraKa doch nicht voll UEFI- kompatibel, dass der Rechner bei der Initialisierung erstmal eine Fehlermeldung ausgibt, die GraKa dann aber doch akzeptiert.

 

Gruss, daddle

 

Superuser
Nachricht 13 von 18
858 Aufrufe
Nachricht 13 von 18
858 Aufrufe

@DBRTX123

 

Die F2 Taste kann natürlich nur ´das UEFI aufrufen, wenn Du kein Bildschirm Signal hast kann es die UEFI-Maske auch nicht darstellen.

Aber im vorigen Post schriebst Du?


 


@DBRTX123  schrieb:

Ja die piepser bleiben (im sinne sind noch da, sie widerholen sich nicht nach der ersten sequenz). Also ich schalte ein-> alles geht an -> 5 mal piepsen -> display kommt an restlicher startup ganz normal rechner voll funktionsfähig.

Ich denke da muss @Major_ToM nochmal Hilfestellung geben. Vielleicht stimmten doch nicht alle Parameter im den OS: Win7 / Others  UEFI-Einstellungen.

 

Beginner
Nachricht 14 von 18
855 Aufrufe
Nachricht 14 von 18
855 Aufrufe

@daddle Ja bei einem normalen start hab ich signal. Nur beim start mit f2 halten oder über die rettungsumgebung ins UEFI kein signal.

Superuser
Nachricht 15 von 18
850 Aufrufe
Nachricht 15 von 18
850 Aufrufe

@DBRTX123


@DBRTX123  schrieb:

Ja bei einem normalen start hab ich signal. Nur beim start mit f2 halten oder über die rettungsumgebung ins UEFI kein signal.


Wie gesagt, es hängt davon ab ob Du vorher mit gedrückter Shift-Taste und Herunterfahren Windows komplett ausgeschaltet hattest, oder beim Starten noch im hybriden Schlafmodus bist.

Geht es denn wenn Du den Monitor an der MoBo-Schnittstelle angeschlossen hast; da Du ja Multi-Monitor eingestellt hattest?

Vielleich wird ja auch beim Versuch ins UEFI mit F2 zu booten die neue GraKa auf Grund der Bios-Problematik nicht initialisiert.

 

 

Gruss, daddle

Beginner
Nachricht 16 von 18
845 Aufrufe
Nachricht 16 von 18
845 Aufrufe

Ok hab jetzt den 2ten monitor wieder angeschlossen. Also einen am DP von der karte, einem am VGA von der Board.

 

Mit Shift Herunterfahren ausgemacht. f2 gehalten und wieder angemacht. Kein signal. Ohne f2 halten startet er normal.

Superuser
Nachricht 17 von 18
842 Aufrufe
Nachricht 17 von 18
842 Aufrufe

@DBRTX123

 

 Wenn Windows Updates im Hintergrund fertig zur Installation vorliegen, blockt Windows auch alles bis auf den  Reboot, um seine Updates erst zu installieren.

Vielleicht kommst Du aus dem gestartetem Windows so in die Firmware-Einstellungen:

über Einstellungen - Updates - Wiederherstellung - Erweiterter Start - Problembehandlung usw. aufrufen.

Sonst musst Du die zweite GraKa nochmal auswechseln, und dann ins UEFI booten, und da die Einstellungen ändern.

Aber dann beisst sich die Katze evtl. in den eigenen Schwanz. Und der Grafikkartentanz geht von vorne los.

 

Gruss, daddle

Master Moderator
Nachricht 18 von 18
775 Aufrufe
Nachricht 18 von 18
775 Aufrufe

Hallo @DBRTX123.

 

Ich glaube, dass dich bei deinen ganzen Änderungen an der Hardware (Ein- und Ausbau der neuen GK und Aktivierung und Deaktivierung der prozessorintegrierten GK) ständig der Windows-Schnellstart austrickst. Daddle hatte das Thema schon mehrfach angesprochen. Windows 10 ist standardmäßig so eingestellt, dass der Schnellstart aktiv ist. Dadurch merkt sich Win 10 die beim Herunterfahren vorhandene Hardwarekonfiguration, um beim nächsten Boot die Hardwareinitialisierung überspringen zu können und somit einen schnelleren Boot durchführen zu können.

 

Wenn du jetzt aber jedesmal nach dem Herunterfahren die Hardwarekonfiguration durch Ein- und Ausbau der Karte oder durch Ein- und Ausschalten der prozessorintegrierten GK änderst, kommt es zu Konflikten, weil der PC beim Einschalten eine andere (die gemerkte) Hardwarekonfiguration erwartet, die ja dann gar nicht mehr in der Form vorhanden ist. Daher solltest du den Schnellstart grundsätzlich mal ausschalten.

 

Ins BIOS kommt man übrigens nicht mit F2 (wie bei Notebooks), sondern mit ENTF. Wahrscheinlich kommst du deshalb nicht rein.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
17 ANTWORTEN 17