abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

NUR bei Grafik anspruchsvollen Spielen wird plötzlich das Netzteil nicht erkannt-->Systemabsturz

Highlighted
Beginner
Nachricht 11 von 12
105 Aufrufe
Nachricht 11 von 12
105 Aufrufe

Re: NUR bei Grafik anspruchsvollen Spielen wird plötzlich das Netzteil nicht erkannt-->Systemabst

MSN: 30018226

6600mAh ist die Kapazität des aktuellen Ersatzakkus. 7800mAh ist die Kapazität des ausgewechselten (defekten) Originalakkus, den ich nicht mehr seit 1-2 Jahren verwende.

 

Bei 100% Akkuladung wird im ausschließlichen Akkubetrieb eine Restlaufzeit von ca. 2 Stunden und 30min angegeben (rechts unten in der Windowsleiste).

Das Laptop lief von 11:10 bis 12:40 im reinen Akku-Betrieb. Dabei wurde der Akku von 100% auf 25% verbraucht im „Besser Leistung“-Energiemodus (1 Stufe vor „Beste Leistung“-Energiemodus). Die Restlaufzeit wird jetzt mit 19min angegeben. Dabei traten keine Probleme auf, obwohl ich fleißig auf Youtube und im Internetbrowser recherchiert habe.

Akku austauschen?

Highlighted
Superuser
Nachricht 12 von 12
101 Aufrufe
Nachricht 12 von 12
101 Aufrufe

Re: NUR bei Grafik anspruchsvollen Spielen wird plötzlich das Netzteil nicht erkannt-->Systemabst

@SunShineRunner 

 

OK, ich habe die technischen Daten deines Neu-Gerätes hergenommen. 

Aber ähnlich wie die % Angaben sind die Laufzeitangaben von Windows ja nur Hochrechnungen. Jetzt ist der Akku bei  25 %, aber wann schaltet er ab? Gibt es irgendwann einen Spannungseinbruch? Aber wie schon in der ersten Antwort gesagt, das muss man messen, Schätzungen bei Akkus ist wie Kaffeesatz lesen. 😀

 

Aber der Akku hat jetzt 1 1/2 Std durchgehalten, das reicht für den normalen Betrieb. Aber auch für extrem leistungshungrige Spiele über die dedizierte Grafikkarte?

 

Meina Akkus hatten damals ca 20 € /Stück gekostet; deiner grösser sicher etwas mehr. Aber andererseits wäre es immer noch die billigste Lösung zum Austesten (ausser der Wärmeleitpaste), oder gar eine Werkstattuntersuchung.

 

daddle