abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

High-End-Gaming-PC Hunter X20 (MD34445) dauernd restarts

GELÖST
233 ANTWORTEN 233
bigmama1009
Trainee
Nachricht 1 von 234
33.579 Aufrufe
Nachricht 1 von 234
33.579 Aufrufe

High-End-Gaming-PC Hunter X20 (MD34445) dauernd restarts

hab jetzt knapp ne woche den rechner, aber ich werde dauernd mit restarts belästigt.
hab zb schon die hz zahl des monitors auf 60 reduziert, g sync ausgemacht, mittlere qualität beim game gewählt (bdo)
aber die abstürze bestehen weiter, unregelmässig
hat jmd das selbe problem oder besser noch, weiss jmd abhilfe?

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Andi
Master Moderator
Nachricht 166 von 234
3.519 Aufrufe
Nachricht 166 von 234
3.519 Aufrufe

Hallo zusammen.

 

Einige von euch hatten mir Bilder per PN geschickt. Vielen Dank dafür. Es hat sich herausgestellt, dass von euch verschiedene BIOS-Versionen verwendet werden. Bitte seid einmal so nett und geht folgendermaßen vor:

 

- Aktuellstes 180er BIOS von MSI unter diesem Link herunterladen und installieren.

- Wichtig: Standardwerte im BIOS laden (Optimized Defaults).

- Wichtig: Keine weiteren Veränderungen im BIOS vornehmen.

- Testen, ob die Blackscreens und Reboots noch auftreten.

 

Ein Feedback wäre nett.

 

@peakey:

Ja, ich weiß, du hattest schon das 180er BIOS, aber hattest du auch die Setup Defaults im BIOS geladen? Bitte teste das noch einmal.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

233 ANTWORTEN 233
Kanono
Trainee
Nachricht 2 von 234
3.807 Aufrufe
Nachricht 2 von 234
3.807 Aufrufe

Selbe Maschine (Hunterx20, 34445, mit dem i9 11900k), selbes Problem.

Habe über das MSI-Center alles außer BIOS geupdated, GeForce Experience installiert.

Beim PC-Spiel "Fenyx Rsising" nach ca. 10 Minuten Spielzeit zeigte mein Bildschirm "No input found" an, während der Sound noch kurz weiterlief. 10 Sekunden danach hat scih der PC von selbst ausgeschaltet, kein Bluescreen, keine Akustische Warnung. Temperatur im Gehäuse durfte zu dem Zeitpunkt maximal 45 Grad gewesen sein.

PC fährt daraufhin wieder regulär hoch, nachdem man den Startknopf betätigt und startet normal mit Windows, ohne Safemode oder ähnlichem.

Gestern ca 1 Stunde ohne Probleme "Control" gespielt, Temperatur war nicht erhöht, alles ohne Probleme.

Heute 2 Stunden Anno 1800 ohne Probleme.

Gerade eben wieder Control, nach ca 5 Minuten das selbe Ereignis wie bei Fenyx Rising.

Bitte um Abhilfe

logfile
New Voice
Nachricht 3 von 234
3.789 Aufrufe
Nachricht 3 von 234
3.789 Aufrufe

Hi, habe den selben PC von Aldi Süd von vor 2 Wochen. Hoffe es ist okay wenn ich mich hier melde. 
Könntet ihr beide, da ja den PC ja habt, bitte für mich testen ob da ein bios von medion drauf ist oder das originale von MSI. 
Bei euch das Problem könnte durch ein bios update behoben werden. 

Könntet ihr bitte für mich mal schauen? Sonst müsste ich den PC zurück schicken. Vielen Dank euch. 

 

Lg

ReApZ
Newcomer
Nachricht 4 von 234
3.780 Aufrufe
Nachricht 4 von 234
3.780 Aufrufe

Hier dasselbe Thema (gleicher PC, gleiche Probleme). Im Stillstand läuft der Rechner ohne Probleme, doch sobald ein Spiel, egal welches, gestartet wird, dauert es nicht lange, bis sich das System plötzlich ohne Vorwarnung aufhängt, schwarzer Screen kommt und ein automatischer Reboot erfolgt. Er fährt hoch, als wäre nichts gewesen... Hin und wieder tendiert der PC dazu, einen Bluescreen zu generieren, wo steht, ein schwerwiegender Fehler sei aufgetreten. Im Vergleich zum üblichen, vom System erzwungenen Neustart, kommt der allerdings "selten" vor.

 

Ich habe mir extra Dumpfiles der Abstürze loggen lassen, um zumindest Anhaltspunkte darüber zu bekommen, woher der/die Fehler rühren könnte(n). Nach Auswertung derer scheint es immer dieselbe Ursache zu sein, die irgendwie mit der Zotac RTX 3080 in Verbindung steht. Jedenfalls wird ständig ntoskrnl.exe (unter anderem für Hardware-Virtualisierung und Speichermanagement zuständig), nvlddmkm.sys (Systemdatei für Nvidia-GPUs) und dxgkrnl.sys (DirectX Kerndatei) als Auslöser ausgegeben, der wiederum den Kritischen Fehler 41 (Reboot) zur Folge hat.

 

Davon ausgehend habe ich erstmal die Stecker auf dem Mainboard hin in Augenschein genommen und sodann die GPU Treiber auf Aktualisierung überprüft, nochmal deinstalliert und neu installiert. Ich behielt die Temperaturen der GPU während der Ausführung von Spielen im Auge - unauffällig niedrig. Als das nichts half, habe ich, um absolut sicher zu gehen, den Takt der GPU nach unten geschraubt, die Kühleinheiten manuell angesteuert, um nie höher als 50 Grad zu kommen (was bei aktuellen AAA Titel verdammt niedrig ist). Trotzdem kam ein Reboot nach dem anderen. Egal, wie viel Grad, wie viel Auslastung die GPU hatte. Selbst der Energieverbrauch schien und scheint keine große Rolle dabei zu spielen, denn ich konnte kein festes Schema erkennen, wonach der Rechner sich selbst ausschaltet. Der PC startet willkürlich neu. Ob ich jetzt 1.920 MHz oder 1.700 MHz Takt habe, ob die GPU 50 oder 75 Grad heiß ist, oder ob sie aktuell 150 Watt oder 275 Watt Leistung zieht. Die Abstürze passieren einfach random, sie lassen sich nicht nach einem festen Muster reproduzieren...

 

Ein Stresstest der GPU hat nichts ergeben. Sie lief unter Last ohne Probleme. Ein gleicher Test für die CPU kam auf dasselbe Ergebnis; unter Last alles optimal. Obendrein habe ich die 32 GB Arbeitsspeicher auf Schäden überprüfen lassen. Der RAM-Test ging 24 Stunden und war sauber, sprich; nichts. Das System wurde per sfc/scannow auf Defekte innerhalb des BS überprüft. Keine vorliegend. Mit dism.exe alles nochmal per Handy abgecheckt. Nichts. Zum Schluß habe ich auch das Mainboard mit aktuellen Treibern ausgestattet und obendrein das BIOS mit der neuesten Version von der Bezugsquelle MSI geflasht @logfile . Hat es etwas geholfen? Nein. Selbst das vollständige Rücksetzen der Boot-Partition auf Auslieferungszustand und Neuinstallation des BS, in Kombination mit sofortigen Treiber- sowie Windows 10 Updates hat absolut nichts gebracht. Nach wie vor kommt der erzwungene Neustart mal nach 5, mal nach 10 oder nach 20 Minuten in einem PC-Spiel. Und nur da!

 

Jetzt ist Sonntag. Vier Tage des Probierens und Hantierens. Ohne ein brauchbares Ergebnis. Vom selbstständigen Auseinanderlegen der Komponente zur detaillierten Überprüfung sehe ich ab, das ist Aufgabe des Supports, Stichwort Garantie... Meine erste Vorfreude ist mittlerweile der Frustration gewichen. Man stelle sich vor, man hat das Glück, einen solchen Rechner bei all den Bots und Crypto-Minern zu ergattern, wartet über zwei Wochen auf Zustellung, das Teil kommt an, nimmt es in Betrieb, aber nichts funktioniert... Zumindest nicht das, wofür ein solcher Tower beworben und entworfen wurde; für das Zocken ohne Limit.

 

Bitter ist der Beigeschmack, dass der Hunter X20 2.799 € gekostet hat und der Kunde dann dazu mehr oder weniger gezwungen ist, das Gerät - so frisch von Werk geliefert - nach Fehlern hin zu untersuchen und sie irgendwie zu beheben, um die Maschine in einen stabilen, brauchbaren Zustand zu versetzen. Und wie es aussieht, ist das kein Einzellfall. Sehr enttäuschend.

bigmama1009
Trainee
Nachricht 5 von 234
3.773 Aufrufe
Nachricht 5 von 234
3.773 Aufrufe

sehr gut,meine fehlerbeschreibung ergänzt.
mir ist noch aufgefallen, das nach einem absturz, getätigte einstellungsänderungen (in game und im windows) wieder auf ursprung waren
ausserdem hat der cc cleaner eine direkt x reg , der nicht gelöscht werden kann

kann es evtl am netzteil liegen?
wenn der bildschirm schwarz wird, ist ts noch 4-5 sec nutzbar, dann fährt er runter und wieder rauf.

ach ja , hab ein msi bios

bigmama1009
Trainee
Nachricht 6 von 234
3.756 Aufrufe
Nachricht 6 von 234
3.756 Aufrufe

update
fehlercode 0x00000116 (0xffffbf0762930010, 0xfffff801627c91e4, 0xffffffffc000009a, 0x0000000000000004

dazu hab ich folgendes gefunden:
https://answers.microsoft.com/de-de/windows/forum/all/windows-10-abst%C3%BCrze-in/f620f772-0932-47b2...

 

 

was auch immer das bedeutet ^^

lesen das hier nur user oder gibts hier auch offizielle von medion?
hätte das gerne in ordnung gebracht, n gamer pc, auf dem keine games laufen is recht kontraproduktiv ^^

 

Andi
Master Moderator
Nachricht 7 von 234
3.741 Aufrufe
Nachricht 7 von 234
3.741 Aufrufe

Hallo zusammen und vielen Dank für eure Hinweise.

 

Wenn ich das richtig sehe, ist der Rechner bei ALDI seit knapp 2 Wochen im Verkauf. Es ist jetzt wichtig herauszufinden, ob es sich um ein generelles Problem bei diesem Modell handelt oder ob ihr vier einfach nur Pech mit einer Komponente (z.B. defektes Netzteil) habt.

 

Daher bitte ich alle stillen Mitleser, die eventuell das gleiche Phänomen bei diesem Rechnermodell beobachten können, sich unbedingt hier einmal zu Wort zu melden. Auch eine Rückmeldung von Usern, bei dem alles einwandfrei funktioniert wäre hilfreich, um sich ein Gesamtbild machen zu können.

 

Ich bitte daher um zahlreiche Rückmeldungen.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Bnu
Tutor
Nachricht 8 von 234
3.709 Aufrufe
Nachricht 8 von 234
3.709 Aufrufe

Hallo zusammen,

 

ich bitte hier auch um die Beachtung dieses threads:

 

https://community.medion.com/t5/ERAZER-Gaming/MEDION-ERAZER-Engineer-X10-friert-ein/m-p/117012/highl...

 

Symptome sind nicht _ganz_ genau die gleichen, weil der kleine PC gern auch mal bei einem mouse move freezt und fast immer _nicht_ von selbst neu startet.

 

Gemeinsamkeit ist (u.A.?) die 3070. Wenn bei Euch auch WHEA-Logger korrigierter Hardwarefehler PCI Express Root Port massig im Ereignisprotokoll auftreten, die habe ich wegbekommen: vor Grakatreiberinstallation (glaube der neue ist vom 10. Juni) DDU laufen lassen, nicht drüberinstallieren.

 

https://www.guru3d.com/files-get/display-driver-uninstaller-download,19.html

 

 

Grüße

Shanker
New Voice
Nachricht 9 von 234
3.633 Aufrufe
Nachricht 9 von 234
3.633 Aufrufe

Ich habe mich mal registriert um Rückmeldung zu geben. Haben mit meinem X20 von Aldi genau dasselbe Problem wie oben beschrieben. Diverse Stresstests der CPU und GraKa gemacht - Fehler tritt nicht auf - sobald ich in einem grafisch aufwendigerem Spiel bin (in diesem Fall Squad) bootet der Rechner nach einen gewissen Zeit. Das Intervall lag zwischen 5 Minuten und 45 Minuten Spielzeit.

 

Habe alle Treiber soweit aktualisiert und die entsprechende Treiber für die GraKa installiert. In der Ereignisprotokollierung finde ich auch keine Einträge die weiterhelfen könnten. 

Andi
Master Moderator
Nachricht 10 von 234
3.608 Aufrufe
Nachricht 10 von 234
3.608 Aufrufe

Hallo @Shanker und herzlich willkommen in der Community.

 

Vielen Dank, dass du dich registriert und zu Wort gemeldet hast. Das würde ich mir von noch mehr Mitlesern wünschen.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Tags (1)
233 ANTWORTEN 233