abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

178 ANTWORTEN 178
Elvis
Trainee
Nachricht 1 von 179
17.190 Aufrufe
Nachricht 1 von 179
17.190 Aufrufe

Frust beim ERAZER Hunter X20 (MD 34685)

Irgendwie frustriert mich der Kauf des oben genannten PCs über Aldi (Medion). Bisher hatte ich immer Medion Desktop PCs. 

 

1. Das Motherboard enthält ein veraltetes Medion Bios. Das es sich beim Motherboard um eine OEM Version handelt wurde im Angebot nicht angegeben und bei diesem hohen Preis nicht zu erwarten. Unter Windows 11 gibt es laut MSI Probleme, weshalb ein Bios-Update verfügbar ist, was sich aber nicht Installieren lässt, da Medion eine OEM Version verbaut hat. Unter Recovery habt ihr sogar einen Link gesetzt, der zur MSI Seite und deren Download Bereich führt. Das Bios UPDATE zu Windows 11 ist vom 13.09.21, euer installiertes Bios vom Juni, der PC wurde am 30.09. von euch eingerichtet und nach der ersten Woche im Oktober versendet. Warum wählt man kein Mainboard, dass unter Windows 11 ohne Probleme läuft?

Ich hoffe, dass es sich nicht bei der Grafikkarte auch um eine OEM oder reduzierte Version handelt. 

 

2. Lüfter des Gehäuses wird gefühlt immer Lauter, auch bei wenig Last (Schreiben dieser Nachricht), was eventuell auf den oberen Punkt zurückzuführen ist.

 

3. MSI Center lässt sich, wahrscheinlich wegen dem oberen Punkt nicht einstellen. Man kann keine Tools installieren.  Mystic Light wird nicht angezeigt. Gemäß der MSI Community wäre die Voraussetzung das aktuelle Bios (siehe oben). 

 

4. Gelegentlich kommt es beim Testen z.B.  durch ein Spiel zu abstürzen . Und unter Windows z.B. surfen im Internet, Word, Excel, Power Point sehr träge. Auch hier könnte das Bios und die Windows 11 Kompatibilität des Mainboards eine Rolle spielen.

 

5. Der Arbeitsspeicher (3200 MHZ) wurde nur mit 2400 Mhz installiert, da es scheinbar beim veralteten und installierten Bios nicht mit 3200 Mhz funktioniert.

 

6. Der PC ließ sich nicht über die Medion Webseite registrieren, da die Seriennummer falsch wäre. Die Seriennummer findet sich nicht auf dem Gerät oder Karton. Diese musste ich über die Eingabeaufforderung auslesen.

Über fehlende Codes zu vorher beworbenen Spiele bzw. Xbox Game Pass oder die langsame SSD kann ich drüber wegsehen. Eventuell ergänze ich irgendwann die SSD durch eine weitere. 

 

Aber wird es regelmäßig überhaupt Updates zum Aldi Erazer X20 von Medion geben? Die Seite dazu MEDION Service ist leer und trotz Windows 11 wird auf Windows 10 hingewiesen.

 

Für mich stellt sich nun die Entscheidung, ob ich das Gerät behalte oder zurücksende.  Den Aufwand würde ich gerne vermeiden und hoffe auf eine "positive" und hilfreiche Reaktion des Medion Kundenservices. 

178 ANTWORTEN 178
Sushiman92
New Voice
Nachricht 61 von 179
825 Aufrufe
Nachricht 61 von 179
825 Aufrufe

Auch ich klage immer wieder über Abstürze. Manchmal erfolgen die mehrmals innerhalb weniger Minuten nach dem letzten, manchmal geht es einen halben Tag lang gut. Ein so unzuverlässiges Gerät ist für mich derzeit nicht nutzbar. Alles in allem bin ich mit dem Produkt sehr unzufrieden und werde es aller Voraussicht nach zurückschicken, wenn hier nicht äußerst kurzfristig ein positives Signal von Medion kommt.

RIPieces
Contributor
Nachricht 62 von 179
785 Aufrufe
Nachricht 62 von 179
785 Aufrufe

@Andi update:

Heute habe ich testhalber tagsüber ein Spiel im Hintergrund laufen lassen und somit den PC auf Volllast laufen lassen.

Die CPU war nie über 65°, die GPU nie über 75°, alle Werte normal.

Das Netzteil wurde wie schon oft erwähnt sehr warm.

Meine Vermutung ist ja in Verbindung mit anderen Problemen des Rigs ja immer noch das Netzteil, welches meiner Meinung nach 1. zu schwach, 2. fraglich verbaut (Lüfter zieht aus dem Gehäuse Luft um sich zu "kühlen") ist.

Das Netzteil schaltet lt. Hersteller Angaben bei 50° auf 80% Leistung. Dies könnte erklären warum der PC öfter unter Last Neustartet und auch ggf. folgendes Phänomen:

Die GPU zog anfangs 300-320 Watt mit guten Werten und lieferte die vollen FPS an den Monitor, später verringerte sich der Wert auf ca. 280 Watt und auch die angezeigten fps gingen etwas runter.

Abstürze gab es heute keinen.

Nach Beendigung des Tests war der PC mal aus und nun als ich ihn wieder starten wollte ist er nicht mehr hochgefahren.....

Erst nach mehreren Versuchen und stromlos schalten läuft er nun wieder...

Es ist auf dem PC noch nichts installiert, da ich erst sicher gehen wollte, dass das System stabil läuft bevor ich von meinem alten auf das neue System wechsle.

 

Die Liste der Gründe der Probleme wächst:

Netzteil (Leistung und Wärme), OEM Mainboard mit letztem Bios update aus dem Juni also auch ohne Windows 11 Unterstützung und sonstigen Bugfixes, ggf. die Grafikkarte (wie einige User berichteten)

Ich wurde heute vom Support gefragt ob ich Veränderungen am Bios per Dragon Center vorgenommen hätte....sehr witzig, denn dieses und auch das MSI Center erkennt ja erst gar nicht das Board, denn OEM Boards werden dort nicht unterstützt...

 

Langsam wechselt meine Laune von frustriert in extrem verärgert...  

 

Bhagavaga
Beginner
Nachricht 63 von 179
767 Aufrufe
Nachricht 63 von 179
767 Aufrufe

Hatte bist letzte Woche auch so ein ausgesprochen wundervolles Stück Elektroschrott mit den bereits ausgeführten Problemen in Sachen reboots, etc. 

Letztendlich habe ich das Teil nach einigen Tagen des mitlesens hier im Forum zurück ins seine Kiste verfrachtet und mir mein Geld zurück geholt. Aldi fängt ja mit 60 Tagen Rückgaberecht zum Glück den Zeitraum, den Medion zum finden einer Lösung bzw. zum verfassen einer Antwort braucht zum Teil auf. 

Was mir allerdings aufgefallen ist: Cyberpunk als recht anspruchsvolles und nur mäßig optimiertes Spiel aus dem letzten Jahr konnte der Rechner ohne Abstürze bewältigen, auch über Stunden hinweg. Bei allem, was jedoch in Richtung Strategiespiel ging, traten die Reboots allerdings innerhalb der ersten Stunde auf. 

Das Ende vom Lied war jedenfalls, dass ich mir die Komponenten einzeln gekauft habe und jetzt für ein wenig mehr Geld einen funktionierenden PC nach meinen Ansprüchen mit vernünftigen Teilen habe. Ich habe sogar eine SSD gefunden, die nicht erstmal Kaffee kochen geht, sobald eine Anwendung gestartet wird. Abstürze: adieu; Spaß am Zocken: willkommen zurück

Flyer747
Trainee
Nachricht 64 von 179
749 Aufrufe
Nachricht 64 von 179
749 Aufrufe

Ich habe leider

aufgegeben.

Habe mein PC eingepackt und weggeschickt. Morgen kommt mein neuer PC an. Zwar habe ich ein wenig mehr Geld in die Hand genommen aber dafür auch bessere Komponenten gekriegt. Ich wünsche euch allen noch viel Glück und hoffe das Medion die Probleme löst. 

 

DerZero
Contributor
Nachricht 65 von 179
716 Aufrufe
Nachricht 65 von 179
716 Aufrufe

Also mal Ehrlich , warum werden Kunden im Regen stehen gelassen die 2600€ für ein PC bezahlen und dann ein OEM Bios drauf haben wo der PC dann mit Win11 nicht stabile läuft ?
Das war dann das letzte mal das ich ein MEDION PC gekauft habe und werde einen MEDION PC nicht weiter empfehlen.

Ich werde mir das Z590€ selber neu kaufen und einbauen dann hab ich Ruhe.

 

Es ist schade das man heute nix mehr als Kunde wert ist, obwohl der Kunde es ist der bezahlt und die Firma am leben hält, denn kein Kunde , kein Geld , keine Firma.

 

Ich könnte noch mehr Frust ablassen , wird hier aber wohl nix bringen, was schade ist denn man sollte als Firma auf den Kunden hören um effizienter zu werden, hat aber MEDION wohl nicht nötig.

 

Und wenn ich dann dabei bin werde ich gleich das Gehäuse und das Netzteil ersetzen (Graka habe ich schon getauscht sowie die Gehäuse/Radiator Lüfter)

RIPieces
Contributor
Nachricht 66 von 179
710 Aufrufe
Nachricht 66 von 179
710 Aufrufe

Bin ich voll bei Dir, was ich aber nun nicht ganz verstehe ist:

Du hast bereits getauscht: Grafikkarte, Gehäuse/Radiator Lüfter und willst jetzt noch das Mainboard, das Gehäuse und das Netzteil selbst austauschen???

Da bleibt ja quasi nichts mehr übrig!?

Warum gibst du ihn dann nicht gleich direkt komplett zurück und baust dir selbst einen?

DerZero
Contributor
Nachricht 67 von 179
703 Aufrufe
Nachricht 67 von 179
703 Aufrufe

ist bisher nur ein Gedanke , denn eigentlich bin ich zu faul ihn zurück zu geben und mir den aufwand zu machen , lieber bau ich mir aus den Ersatzteilen dann ein 2ten Rechner auf und verkaufe ihn um mir die neu Teile zu finanzieren.

 

Aber wie gesagt alles nur ein Gedanke bis jetzt

 

Vll schick ich ihn auch zurück , ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich mache.

AlexBerlin
Beginner
Nachricht 68 von 179
680 Aufrufe
Nachricht 68 von 179
680 Aufrufe

Hallo Leute,

selbes Problem auch hier - extra dafür ins Forum gekommen... Tipp vom Medion-Support. Danke für eure Beiträge! Das ganze nimmt einem aber schon ganz schön die Hoffnung.

Habe ebenfalls Abstürze beim Zocken nach 1 - 2h zu beklagen, Ram läuft auf 2400MHz... Toll.

Bekomme immer den Fehler 41 "Kernel-Power" bei den Abstürzen, na ja - so ungefähr wissen wir ja, was das Problem/ die Probleme sind. (Energieeinstellung "Höchstleistung" scheint keinen Unterschied zu machen).

Werde mich jetzt anschließen und wohl auch zurücksenden, die 60 Tage von Aldi sind ja bei weitem noch nicht rum.

Besonderen Dank an @Elvis für das Starten des Threads... Nur echt ein Jammer, hatte mich schon so gefreut. Optisch macht er ja auch echt was her, aber wenn das Innenleben nun mal nicht funktioniert... Schrott.

Gibt es vllt. konkretere Tipps für Nachfolger? Hab da was von 12. Gen Intel gehört... (gerne DM, Danke!)

Gut dass ich meinen 5 Jahre alten Medion Tower noch nicht verhökert hab. Der darf jetzt erstmal wieder einspringen. Uff.

Elvis
Trainee
Nachricht 69 von 179
629 Aufrufe
Nachricht 69 von 179
629 Aufrufe


@DerZero  schrieb:

ist bisher nur ein Gedanke , denn eigentlich bin ich zu faul ihn zurück zu geben und mir den aufwand zu machen , lieber bau ich mir aus den Ersatzteilen dann ein 2ten Rechner auf und verkaufe ihn um mir die neu Teile zu finanzieren.

 

Aber wie gesagt alles nur ein Gedanke bis jetzt

 

Vll schick ich ihn auch zurück , ich bin mir noch nicht ganz sicher was ich mache.


Ich empfehle dir zurück zu senden. 

Die "Einzelteile" haben keinem hohen Wert. Die SSD ist ultra langsam gewesen. Die Grafikkarte ist veraltet ( im Vergleich zu anderen 3080ern eine schlechte Performance, siehe Grafikeinbrüche auch bei HD). Hinzu kommt, dass es eine Grafikkarten Variante ist, die nicht für Mining ist, dass schreckt potentielle Käufer ab. Das Mainboard ist OEM, sprich Updaten ist schwierig und schreckt Käufer ab. 

Kundenservice reagiert nicht, siehe Beitrag und diverse Lösungsvorschläge, die keine sind. Die Probleme gibt es schon seit dem ersten X20 im ersten Quartal (siehe frühere Beiträge). 

Elvis
Trainee
Nachricht 70 von 179
624 Aufrufe
Nachricht 70 von 179
624 Aufrufe


@AlexBerlin  schrieb:

 il

Besonderen Dank an @Elvis für das Starten des Threads... Nur echt ein Jammer, hatte mich schon so gefreut. Optisch macht er ja auch echt was her, aber wenn das Innenleben nun mal nicht funktioniert... Schrott.

Gibt es vllt. konkretere Tipps für Nachfolger? Hab da was von 12. Gen Intel gehört... (gerne DM, Danke!)

 


Danke. 

Tipp kaufe keinen Medion oder Lenovo ist alles der selbe Kundenservice bzw Komponenten, laut einigen Kommentaren. Damals gehörte auch HP dazu. 

 

Alternativen sind u.a.  Agando, One, Mindfactory oder Dubaro usw. .

Bei mir wird es wahrscheinlich der kommende Alienware. Letztere soll mit DDR5 ausgestattet sein und eventuell Intel Generation 12 enthalten. 

Vorteil bei Dell:

Kundenservice,

Regelmäßige Updates,

Modelle werden vor Veröffentlichung unter Vollast getest,

beste Komponenten bzw. passen diese zusammen, 

Einstellen des BIOS per eigen entwickeltem Programm,

sehr schönes Design,

funktioniert.

 

 

Nachteil:

Höhrer Preis (ca 300 Euro teurer, aber bessere Kombonenten),

Erscheinen: Mitte November bis Anfang Dezember erst verfügbar,

unter Vollast etwas lauter,

kein Austausch der "Einzelteile"möglich, da Dell eigene Herstellung,

Design gefällt nicht jedem  

 

 

 

178 ANTWORTEN 178