abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Erazer P7652 fan speed settings

29 ANTWORTEN 29
Apprentice
Nachricht 1 von 30
1.638 Aufrufe
Nachricht 1 von 30
1.638 Aufrufe

Erazer P7652 fan speed settings

Hallo an alle. Ich besitze seit 2 Jahren den Medion Erazer p7652 (MSN 30023617) und bin (ich glaube seit dem Anfang...) mit den Enstellungen für Lüfter nicht zufrieden. Das Problem ist, manchmal ist das Laptop total kalt und tut nichts besonderes, aber der Lüfter ist relativ laut. Ganz dagegen aber, wenn ich den Lüfter auf voll power brauche, z.B. beim video editting, ist er auf "normal". Deswegen bekomme ich nur 2.2GHz und ich glaube wenn der Lüfter in diesem Fall schneller wäre, würde man CPU auch besser ausnutzen können. Im win10 power settings ist alles auf high power schon gesetzt, active cooling ist auch an, aber trotzdem macht mein Erazer da etwas falsch ledier. Ich habe probiert so was wie Erazer Control Center für P7652 zi finden, aber leider ohne erfolg. Es wäre schön wenn man den Lüfter irgendwie besser einstellen könnte. Danke im Voraus" 🙂

 

Btw. BIOS Version/Date ist INSYDE Corp. 212, 12/18/2018 

29 ANTWORTEN 29
Apprentice
Nachricht 11 von 30
1.172 Aufrufe
Nachricht 11 von 30
1.172 Aufrufe

Hi @BerthGeo , mit Zeiger meine ich die Mauspfeile, im Prinzip würde es so reproduzierbar sein (blue screen Problem):

1. Alle Programme die nVidia graphics benutzen zu schließen (oder einfach neu starten).

2. HWMonitor starten (davor installieren falls nötig)

3. Während HWMonitor gestartet wird den Zeiger (die Hand über dem Touchpad) bewegen wobei man im besten Fall nur sieht dass die Zeigerbewegung zittert

4. HWMonitor schließen

5. Schritte 2-4 ein Paar mal wiederholen bis Windows crasht und BSOD (blue screen) angezeigt wird und PC rebootet automatisch.

 

Bez. Lüfter, also ich kann es bei mir nicht genau so nachvollziehen wie Du beschrieben hast, sondern wie gesagt:

1. MANCHMAL/SELTEN erhöht er die Drehzahl nicht obwohl die Temperatur angestiegen ist (erst öffnen des Task Managers startet den Lüfter)

2. MANCHMAL/SELTEN  bleibt die Drehzahl hoch obwohl die Temperatur niedrig ist (erst öffnen des Task Managers startet den Lüfter)

3. IMMER bei voller Last wird zuerst underclocking gemacht bevor der Lüfter die maximale Drehzahl erreicht-> Und als Reaktion darauf wird die Drehzahl noch niedriger und CPU bleibt am 2.2GHz obwohl es viel mehr Potential hat und ist somit langsamer als mein altes i7 aus 2013.

Apprentice
Nachricht 12 von 30
1.167 Aufrufe
Nachricht 12 von 30
1.167 Aufrufe

OMG.. ich wollte es grad zeigen mit einem screen recording wie sich die Temperatur verhält. Um HWmonitor zu benutzen, wie vorher erwähnt muss ich nVidia komplett ausschalten im device manager. Nachdem ich sie ausgeschaltet habe, funktionierte mein Lüfter gar nicht. Also ich habe im Video da f5 benutzt um refresh vom Desktop zu machen damit CPU Frequenz höher wird, aber trotzdem kein Lüfter start, nur das CPU Downclocking. CPU wurde also ganz passiv gecoolt. Es scheint dass die ganze Temperatur Regelung nur von der Temperatur am nVidia Graphics abhängt. Das könnte einer Grund dieses Problems sein... Video: https://we.tl/t-CFIGB5q9HK

New Voice
Nachricht 13 von 30
1.143 Aufrufe
Nachricht 13 von 30
1.143 Aufrufe

Hi Mesa,

ich habe den HW Monitor aufgerufen, aber der Mauszeiger hat bei mir nicht "gezittert". Ich habe heute einen Benchmark (SiSoftware Sandra Lite 2020) laufen lassen. Wenn die CPU's (ohne GPU) stark belastet werden, springt der Lüfter an. Dabei werden die CPU's auch kurz übertaktet, dabei geht die CPU-Temperatur kurzzeitig auf 96 Grad. Das ist OK, da die maximale Temperatur 100 Grad betragen darf. Ich glaube, man muss mit den Energiesparplänen herumexperimentieren. Es gibt Energiesparpläne für die Windows 10, dann für die Intel UHD-Grafik und letztendlich für den Grafikprozessor von Nvidia. Bei Nvidia kann man für jedes Programm angeben, welcher Grafikprozessor ausgewählt werden soll. Beim Gaming sollte natürlich NVIDIA angegeben sein.

Ich habe beim Browser auch NVIDIA angegeben. Seit dem läuft bei mir der Lüfter korrekt.

 

Es ist ein Armutszeugnis für Medion, dass man keine vernüftige Antwort oder Hilfestellung erhält. Das hat absolut nichts mit einem kompetenten Service zu tun. Auch Diagnose-Programme, mit denen man seinen Rechner überprüfen kann, bietet Medion auf der Webseite nicht an. Dell beitet hier sehr viel. Den nächsten Rechner werde ich nicht mehr bei Medion kaufen.

Apprentice
Nachricht 14 von 30
1.136 Aufrufe
Nachricht 14 von 30
1.136 Aufrufe

Na ja, das ist aber wieder falsch, weil man viel mehr Strom fürs Browsen benutzt statt mit dem IntelsUHD Graphics, und dass der Lüfter gut funktioniert ist weil es von der Temperatur am nVidia abhängt. Das Problem mit blue screen kann man auch nicht reproduzieren falls nVidia schon im Gebrauch ist. Sie muss eingeschaltet sein aber währen des Öffnen vom HWMonitor nicht im Gebrauch->dh. normale Einstellungen Benutzen (nVidia nur für rayTracing bzw. Gaming). Man kann ja immer nVidia für alles benutzen (dann funktioniert der Lüfter gut weil die Temp von nVidia immer größer ist als der CPU und kein Crash weil nVidia ständig im Gebrauch ist) aber das ist einfach falsch und nicht akzeptabel. 
Es brauch ein BIOS Update wobei die CPU Temperatur auch überwacht wird, im besten Fall dass man aus Windows her die Lüfter Einstellungen ändern kann weil man derzeit sogar Lüfter Drehzahl nicht sehen kann.

Als zweite müsste man das Problem mit Crashen wahrscheinlich im Windows/nVidia Treiber lösen (oder sogar auch im BIOS falls es ein Stromversorgungsproblem ist, weil die anderen Hersteller haben auch ein BIOS Update bei diesem Problem empfohlen)

Master Moderator
Nachricht 15 von 30
1.093 Aufrufe
Nachricht 15 von 30
1.093 Aufrufe

Hallo zusammen.

 

Unsere Technik war einmal so nett, die Belastung und Wärmeentwicklung am baugleichen Gerät sowohl mit BIOS 209, als auch mit BIOS 211 zu testen. Im Auslieferungszustand verhält sich der Lüfter normal. Das Gerät wurde mehrfach (auch über längeren Zeitraum) voll belastet und wieder in den Idle gebracht. In allen Fällen hat unter Last der Lüfter hoch und im IDLE wieder runter gedreht. Die Temperatur von CPU/GPU lag unter Last im Schnitt bei ca 65°C.

 

Höhere Temperaturen lassen daher höchstwahrscheinlich auf eine hardwaremäßige Ursache schließen. Hier empfiehlt es sich, die Lüfter zu reinigen und die Kühlpaste austauschen zu lassen. Abhängig vom Garantiestatus des Gerätes sollte dies entweder durch euch selber oder durch unsere Werkstatt geschehen. Sollte Handlungsbedarf durch uns bestehen, wendet euch bitte einmal an unseren Support.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Apprentice
Nachricht 16 von 30
1.086 Aufrufe
Nachricht 16 von 30
1.086 Aufrufe

Hallo @Andi ,

danke für das Testen. Sie sollten aber die Version 212 testen weil die auf der Medion Webseite für dieses Notebook als aktuell angegeben ist, obwohl es wahrscheinlich keine Unterschiede geben sollte. Ich würde einfach empfehlen GPU im device manager zu disablen und danach zu testen. Das mach den Lüfter komplett aus und ist ein der Beweise dass die Lüfterdrehzahl nur von der Temperatur an der GPU und nicht an der CPU abhängt (was nicht akzeptabel ist weil man diese Situation im BIOS auch abdecken sollte). Der Lüfter ist nicht auf voller Drehzahl wenn man nur die CPU voll belastet und das ist auch sehr einfach zu Testen indem man ein CPU Benchmark macht (Der Lüfter ist auf Mittelpower-> d.h. nur anhand der Temperatur die an GPU ankommt wird gesteuert). Im Endeffekt wird alles funktionieren (nur wie lange) aber CPU wird automatisch gethrottlet, und man kann das ganze Potenzial nicht ausnutzen. Echt schade...

New Voice
Nachricht 17 von 30
1.084 Aufrufe
Nachricht 17 von 30
1.084 Aufrufe

Hallo,

ich habe ein Python-Testprogramm laufen lassen, das ausschließlich die CPU nutzt. Einige Sekunden nach dem Start des Programms springt der Lüfter mit mittlerer Drehzahl an. Der HW-Monitor zeigt nur eine Belastung bei der CPU an, aber keine beim GPU. Zumindest bei meinem Laptop Erazer P7652 kann ich nicht bestätigen, dass der Lüfter nur über den GPU getriggert wird.

Ich kann nur empfehlen, mal den Windows Energiesparplan zu ändern.

Man kann bei dem Energiesparplan unter Kühlrichtlinie passiv oder aktiv auswählen. Das sollte auf jeden Fall auf "aktiv" stehen.

Apprentice
Nachricht 18 von 30
1.082 Aufrufe
Nachricht 18 von 30
1.082 Aufrufe

CPU und GPU sind auf den gleichen Lüfter angeschlossen. D.h wenn die CPU Temperatur ansteigt, steigt die GPU Temperatur auch, aber deutlich langsamer. Nur wenn GPU komplett aus ist (d.h. gehen in device manager, rechter click auf nVidia und disable), dann stoppt der Lüfter komplett.

Master Moderator
Nachricht 19 von 30
1.052 Aufrufe
Nachricht 19 von 30
1.052 Aufrufe

Hallo zusammen,

 

auch mit BIOS 212 wurde es getestet. Der Lüfter reagiert zwar nach Deaktivieren der GPU nicht (nicht richtig), aber nach einem Neustart des Notebooks verhält sich das Gerät und der Lüfter wieder entsprechend (auch mit deaktivierter GPU). Hattet ihr das mal getestet?

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
New Voice
Nachricht 20 von 30
1.048 Aufrufe
Nachricht 20 von 30
1.048 Aufrufe

Bei welchem Windows Energiesparplan haben Sie das getestet?

29 ANTWORTEN 29