abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Erazer 6661 (MD99846) um RAM und HDD erweitern

GELÖST
11 ANTWORTEN 11
MrUrst
Apprentice
Nachricht 1 von 12
8.325 Aufrufe
Nachricht 1 von 12
8.325 Aufrufe

Erazer 6661 (MD99846) um RAM und HDD erweitern

Hallo liebe Community,

 

habe mir vor kurzem ein  Medion Erazer 6661 (MD99846) geleistet und bin damit super zufrieden!! Tolles Preisleistungsverhältniss! 🙂
Allerdings stößt der Laptop mit deinen 256 GB SSD an seine Speicherplatzgrenze, weshalb ich eine HDD einbauen wollte.
Auf Notebooksbilliger wird er Laptop mit einem freien SATA II Anschluss beworben, der auch vorhanden ist.
Habe mir dann bei Amazon folgende Platte raus gesucht, die sich als inkompatibel erwies, da diese nicht erkannt wurde:

HGST Travelstar 7K1000 1TB interne Festplatte (7200rpm; SATA 6Gb/s; 32MB Cache; 6,35cm (2,5"))


https://www.amazon.de/gp/product/B00B4QESVQ/ref=oh_aui_detailpage_o03_s00?ie=UTF8&psc=1


Nach einem kurzen Telefonat mit dem Medion-Support habe ich mir darauf diese Platte PLUS einen weiteren 8GB RAM Riegel gekauft, da der Laptop bis 16GB erweitert werden kann.

Diese zwei Dinge habe ich sodann eben verbaut:

Samsung M8 HN-M101MBB Interne Festplatte 1TB (6,4 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, SATA II) bulk

https://www.amazon.de/gp/product/B007NVGWV0/ref=oh_aui_detailpage_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Kingston KVR16S11/8 Arbeitsspeicher 8GB (DDR3 Non-ECC CL11 SODIMM 204-pin 1.5V)

https://www.amazon.de/gp/product/B0089JIDUI/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1


Leider stellte ich nun zu meiner Ernüchterung fest, das BEIDES nicht vom Laptop erkannt wird. Weder im BIOS, noch in Windows.
Woran kann das liegen? Beide Teile müssten doch mit ziemlicher Sicherheit rein passen? Bei der 2. Bestellung habe ich noch mal explizit drauf geachtet, die Angaben von Medion einzuhalten...

Den RAM Riegel habe ich wie man es eben so macht in den freien RAM Slot gegenüber des bereits verbauten 8GB Riegels geschoben und einrasten lassen mit den Halterungen. Zuerst stecke er vll nicht richtig. Habe ihn dann noch mals eingesetzt und dieser steckt nun bombenfest und richtig drin.

Gleiches Spiel mit der HDD. Hierbei bleibt mir ja auch nicht viel anderes übrig, als die Festplatte einfach an den vorhergesehenen Anschluß hineinzuschieben...

Was mir auffiel ist, dass der Laptop nach dem verbauen dieser zwei Teile verdächtig lange zum starten braucht. Das Medion Logo wird mir 2x ziemlich lange angezeigt (ca. 15 Sekunden jeweils). Davor wird es ja vielleicht 5 Sekunden ingesamt angezeigt. Ich denke, vielleicht versucht das BIOS die Teile zu erkennen, scheitert aber daran?

Wirklich schade dass ich euch hier belästigen muss, weil ich sonst eigentlich nicht "dumm" in sowas bin. Habe schon oft eine Festplatte oder den RAM getauscht an verschiedenen Notebooks, jedoch wurden diese in der Regel immer anstandslos erkannt Mann (traurig)


Vielen Dank für die Hilfe im Voraus bzw hoffe ich, jemand kann mir weiterhelfen oder hatte schon selbige Probleme.

Grüße

MrUrst

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
MrUrst
Apprentice
Nachricht 3 von 12
12.511 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
12.511 Aufrufe

So, nun habe ich noch ein wenig rum getüftelt.

An alle die das selbe Problem haben mit der HDD:

Im Lieferumfang des Notebooks ist eine Art silberne Folie mit dabei, die um die Festplatte gewickelt werden muss bzw nach unten liegen muss. Nun habe ich die Festplatte in die Folie eingewickelt und das ganze wurde anstandslos erkannt. Ein Hinweis darauf von Medion wäre echt praktisch gewesen. Im Handbuch zumindest eine Erwähnung davon oder so....

Der RAM funktioniert jedoch noch immer nicht und da weiß ich auch wirklich keine Lösung, außer eben eventuell die Spannung...
Das Programm CPU-Z erkennt den Riegel, bios und Windows jedoch nicht. Der einzige Unterschied zwischen dem verbauten Riegel ist laut Programm eben der Hersteller und die 1.5 bzw 1.35V.
Eben auch ausprobiert, das Notebook nur mit dem neuen Kensington Riegel zu betreiben: Fehlanzeige.
Der Bildschirm bleibt schwarz. Kein Medion Logo, nichts. Musste den Laptop dann "killen" mit der "bewährten" "lange auf power Button bleiben"-Taktik 😉

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

11 ANTWORTEN 11
MrUrst
Apprentice
Nachricht 2 von 12
8.066 Aufrufe
Nachricht 2 von 12
8.066 Aufrufe

Hallo nochmal,

 

nach einiger Recherche kam ich nun drauf, dass der Kensington RAM 1.5V hat.
Anscheinend scheint aber in meinem 6661 ein DDR3L verbaut zu sein, sprich mit 1.35V.
Ich denke, daher wird der RAM nicht erkannt? Leider steht diese Information nicht in den entsprechenden FAQ und auch der Medion Mitarbeiter am Telefon hat mich darauf nicht hingewiesen, im Gegenteil. Ich schrieb noch seine genau Bezeichnung auf, in der DDR3 ohne das L diktiert wurde. Auch in den FAQ´s steht nur DDR3.

10659

Frage:

Wieviel Arbeitsspeicher (RAM) ist maximal möglich?

Antwort:

Auf dem Mainboard sind zwei Speichersteckplätze vorhanden, die maximal 16 GB RAM unterstützten.

Es kommen Speichermodule der folgenden Spezifikation zum Einsatz:

Modul: 204-Pin SO-DIMM
Typ: DDR3-SDRAM
Effektiver Takt: 1600 MHz (PC3-12800)
Besonderheiten: Dual Channel, keine ECC-Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass in den 32-Bit Editionen von Windows Betriebssystemen maximal ca. 3,2 GB Speicher erkannt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Internetseite von Microsoft.



In den Angabend es Notebooks bei Notebooksbilliger steht jedoch DDR3L. Was stimmt denn nun?

 

https://www.notebooksbilliger.de/medion+erazer+p6661+md99846+gaming+notebook

Arbeitsspeicher
Größe8 GB
TechnologieDDR3L SDRAM
TaktungPC3 12800 (1600 MHz)
max. Erweiterung auf32 GB 
Verbaut1 von 2

 

 

Bei der Festplatte jedoch kann ich weiterhin keinen möglichen Fehler ausmachen

MrUrst
Apprentice
Nachricht 3 von 12
12.512 Aufrufe
Nachricht 3 von 12
12.512 Aufrufe

So, nun habe ich noch ein wenig rum getüftelt.

An alle die das selbe Problem haben mit der HDD:

Im Lieferumfang des Notebooks ist eine Art silberne Folie mit dabei, die um die Festplatte gewickelt werden muss bzw nach unten liegen muss. Nun habe ich die Festplatte in die Folie eingewickelt und das ganze wurde anstandslos erkannt. Ein Hinweis darauf von Medion wäre echt praktisch gewesen. Im Handbuch zumindest eine Erwähnung davon oder so....

Der RAM funktioniert jedoch noch immer nicht und da weiß ich auch wirklich keine Lösung, außer eben eventuell die Spannung...
Das Programm CPU-Z erkennt den Riegel, bios und Windows jedoch nicht. Der einzige Unterschied zwischen dem verbauten Riegel ist laut Programm eben der Hersteller und die 1.5 bzw 1.35V.
Eben auch ausprobiert, das Notebook nur mit dem neuen Kensington Riegel zu betreiben: Fehlanzeige.
Der Bildschirm bleibt schwarz. Kein Medion Logo, nichts. Musste den Laptop dann "killen" mit der "bewährten" "lange auf power Button bleiben"-Taktik 😉

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

mic
Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 4 von 12
8.049 Aufrufe
Nachricht 4 von 12
8.049 Aufrufe

Hallo,

 

@MrUrst

 

Der verbaute Ram hat eine Betriebsspannung von 1,35Volt.

mfg,
mic
MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
MrUrst
Apprentice
Nachricht 5 von 12
8.044 Aufrufe
Nachricht 5 von 12
8.044 Aufrufe

@mic okay heißt: Mein verbauter Ram ist inkompatibel? Kurz und schmerzlos? 😉

Komisch aber, dass der bereits verbaute eine normale DDR3 Bezeichnung hat und kein L dazu im Namen. Das wäre ja normalerweise der Fall, oder?

Der hier wäre aber dann kompatibel, oder? Nur um auf Nummer sicher zu gehen 🙂
https://www.amazon.de/dp/B00CQ35HBQ/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=31NX0OJDWAD37&coli...

Oder muss ich auch auf Dual-Channel achten?(Welche in der Regel namensgemäß im zweierpack verkauft werden)

mic
Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 6 von 12
8.038 Aufrufe
Nachricht 6 von 12
8.038 Aufrufe

Hallo,

 

@MrUrst

Kurz und schmerzlos: JA!

 

Laut den Specs, sollte dieser funktionieren.

Wir haben das Notebook mit diesem Ram ausgeliefert:

 

Hersteller: HYNIX

HMT41GS6BFR8A-PBN0

Man kann auch unterschiedlichen Ram benutzen, Dual Channel wird dann aber nicht funktionieren.

mfg,
mic
MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
MrUrst
Apprentice
Nachricht 7 von 12
8.033 Aufrufe
Nachricht 7 von 12
8.033 Aufrufe

@mic

 

Heißt nun konkret dass ich 16GB Ram nur verwenden kann, wenn ich den gleiche Riegel der ausgeliefert ist noch mal einbaue? sonst werden es immer 8GB bleiben? Anscheinend bin ich da doch etwas "dumm". Sorry hierfür.
Weil es gäbe ja keinen Sinn nun den Kensigton Riegel zu bestellen, wenn beide nicht gleichzeitig für ingesamt 16GB laufen können?

mic
Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 8 von 12
8.028 Aufrufe
Nachricht 8 von 12
8.028 Aufrufe

@MrUrst

 

Nein, wenn du zu den bereits verbauten 8 GB Modul noch ein 8 GB Modul einbaust, hast du 16 GB.

"Nur" Dual Channel wird nicht laufen.

mfg,
mic
MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
MrUrst
Apprentice
Nachricht 9 von 12
8.026 Aufrufe
Nachricht 9 von 12
8.026 Aufrufe

@mic vielen Dank für die schnelle Antwort! 🙂

Aber mal ganz blöd gefragt: Was ist denn dann Dual-Channel genau? Was ist der unterschied wenn ich jetzt den Kensigton einbaue gegenüber zwei der Werksriegel? Ich dachte immer Dual-Channel sei einfach, dass 2 Riegel mit der gleichen größe parallel betrieben werden können. Was ja anscheinend nicht geht mit dem Kensington? Wie komme ich dann aber 16GB? Steh da da jetzt irgendwie auf dem Schlauch, sorry 😄 Wäre ja dann kein Mehrwert?

mic
Moderator Moderator
Moderator
Nachricht 10 von 12
8.012 Aufrufe
Nachricht 10 von 12
8.012 Aufrufe

@MrUrst

 

Der Unterschied besteht, darin, dass die Module, wenn sie "baugleich" sind parallel arbeiten. Dadurch hat man je nach RAM einen kleinen Geschwindigkeitsvorteil. Ich kann keine genauen zahlen nennen, ich vermute etwas um die 1-3%

 

Nimmt man nun 2 unterschiedliche Module, funktionieren diese auch zusammen, aber nicht mehr im Dual Channel sondern Single Channel Modus.

mfg,
mic
MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
11 ANTWORTEN 11