abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

BIOS speichert "SATA Mode: AHCI Mode" nur für den nächsten start

GELÖST
33 ANTWORTEN 33
fischer_1248
Apprentice
Nachricht 1 von 34
2.168 Aufrufe
Nachricht 1 von 34
2.168 Aufrufe

BIOS speichert "SATA Mode: AHCI Mode" nur für den nächsten start

Hallo,

ich habe einen erazer, P17613 MD 61732 MSN 30028140.
Wenn ich die UBUNTU 20.04 Installation starte, verlangt der Linux installer, dass ich den "Intel RST Premium Wit ..." Modus deaktiviere. Wenn ich die Einstellung im BIOS "SATA Mode" auf "AHCI Mode" ändere, funktioniert die UBUNTU installation ohne probleme. Leider bleibt die Einstellung nur für einen Laptop start bestehen, danach muss ich wieder ins BIOS und diese Einstellung erneut auf "AHCI Mode" ändern um UBUNTU starten zu können.

 

Können Sie mir helfen, diese Einstellung dauerhaft zu speichern? Wäre ein BIOS update hilfreich? Leider konnte ich kein BIOS update auf der download Seite finden.

PS: Alle anderen Einstellung kann ich ohne Probleme ändern und dauerhaft speichern.

 

Vielen Dank für jede Hilfe.

MfG

Markus

 

IMG-20200424-WA0004.jpg

33 ANTWORTEN 33
daddle
Superuser
Nachricht 21 von 34
1.333 Aufrufe
Nachricht 21 von 34
1.333 Aufrufe

@fischer_1248 

 

Man soll nicht denken, sondern wissen! 😉

NEin, es geht mir darum zu sehen wie sich das UEFI-Bios verhält wenn Du regulär von einer Windows-Installation von einer reinen SATA III-HDD bootest. Ohne irgendwelche Einflüsse von einem durch die Ubuntu Installation beeinflusstem Bootloader.

Daher nochmal die Frage, ist auf der HDD eine stillgelegte Windows Installation, wie ich annehme? Wenn nicht, dann macht der Versuch auch wenig Sinn.

Und wieso meintest Du die HDD wäre eine mSATA? Auch gedacht?

 

daddle

 

fischer_1248
Apprentice
Nachricht 22 von 34
1.324 Aufrufe
Nachricht 22 von 34
1.324 Aufrufe

Hallo daddle,

es ist natülich eine SATA III, mit mSATA habe ich nur den Sterckertype gemeint.

 

Mit dem Test war ich leider nicht erfolgreich. Ich konnte von der 1 TB Platte nicht booten. Aber ich habe doch gestern schon getestet ohne Betriebssystem zu Booten, zwar mit Fehlermeldung, dass kein Boot Device gefunden wird, aber das BIOS hat sich trotzdem auf Intel RST zurückgestellt.

Hilft das nicht?

 

MfG

Markus

 

daddle
Superuser
Nachricht 23 von 34
1.318 Aufrufe
Nachricht 23 von 34
1.318 Aufrufe

@fischer_1248 

 

In deinem Screenshot der Datenträgerverwaltung ist auf der 1 TB HDD eine nicht benannte Partition  97,16 GB gross, sowie eine Efi-Systempartition. Die Partition mit 97,16 GB ist anscheinend deaktiviert, oder fürs Betriebssystem versteckt; daher frage ich jetzt 

 zum wiederholtem Male " Was ist auf  dieser Partition drauf?

War da mal Windows auf der HDD installiert gewesen, oder woher kommt diese?"

 

Wenn Du vorher die Betriebssystem Partition nicht aktiviert hattest, kannst Du auch nicht von dieser HDD booten, denn die Voraussetzung ist ja, daß ein Betriebssystem auf der HDD installiert und bootbar ist.

 

Und hattest Du diese Partition auf Aktiv gesetzt, oder sichtbar gemacht (geht nur wie ich bereits schrieb mit einem Partitions-Manager, wie Minitool Partition Wizard, oder andere. Die DAtenträger verwaltung eventuell auch , je nachdem was gemacht werden muss.

 

Oder ist es eine übrig gebliebene Linux-Partition von einem deiner Ubuntu-Installationsversuche?

 

Gruss, daddle

fischer_1248
Apprentice
Nachricht 24 von 34
1.307 Aufrufe
Nachricht 24 von 34
1.307 Aufrufe

Hallo daddle,

Du meinst diese zwei Partitionen?

/dev/sda3    1685809152    1686859775    1050624        513M    EFI System
/dev/sda4    1686859776    1890609151    203749376    97,2G   Linux filesystem

 

das ist wohl von den Linux - Versuchen übrig.

 

Im Auslieferungszustand war Windows auf der schnellen 500 GB SSD installiert und das Recovery liegt auf der 1 TB Platte.

 

MfG

Markus

daddle
Superuser
Nachricht 25 von 34
1.299 Aufrufe
Nachricht 25 von 34
1.299 Aufrufe

@fischer_1248 

 

Ja, die meinte ich. Dass Windows primär auf der M2 PCIe-SSD installiert war wusste ich nach der Ausstattungsliste.

Wenn du diese Linux Installationen nicht benötigst dann würde ich diese beiden löschen oder extern sichern und dann löschen, die Linux-Partitionen also löschen und stattdessen neue Partitionen erstellen. Dann darauf mit dem MediaCreationTool eine Win10 Installation testweise aufspielen, wenn Du keine weitere SATA HDD hast um diese als einzelne vorhandene SATA-HDD mit sauberer Windos-Installation zu testen. Und damit testen ob der SATA AHCI Modus dann dauerhaft einzustellen ist.

 

Wenn es dann auch nicht geht, würde ich den Rechner einschicken bzw umtauschen, wenn er so neu ist. Dann muss ein Fehler in  der Firmware vorliegen.

 

Gruss, daddle

 

Edit: Typo

fischer_1248
Apprentice
Nachricht 26 von 34
1.275 Aufrufe
Nachricht 26 von 34
1.275 Aufrufe

Hallo daddle,

der download mit dem MediaCreationTool ist heute Nacht fehlgeschlagen, ich versuche es nochmal.

 

MfG

Markus

daddle
Superuser
Nachricht 27 von 34
1.266 Aufrufe
Nachricht 27 von 34
1.266 Aufrufe

@fischer_1248 

 

Internet-Zugang über Vodafone (Unitymedia)?

Danke für die Info, aber lass dir Zeit, ich sehe schon wenn Du erneut postest.

 

@Andi 

 

Kann es sein, dass die SATA  AHCI Einstellungen für das M2 SSD PCIe Protokoll eine Rolle spielen, und Störungen verursachen, oder sogar nicht erwünscht sind?

Oder dass es Unverträglichkeiten, vielleicht auch abhängig vom SSD-Controller, zwischen den beiden Protokollen gibt?

 

Gruss, daddle

Andi
Master Moderator
Nachricht 28 von 34
1.261 Aufrufe
Nachricht 28 von 34
1.261 Aufrufe

Hallo @fischer_1248.

 

Der geschilderte Sachverhalt ist wirklich interessant. Ich habe die Sache einmal an unsere Technik weitergegeben. Sobald ich Neuigkeiten habe, melde ich mich wieder.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
daddle
Superuser
Nachricht 29 von 34
1.254 Aufrufe
Nachricht 29 von 34
1.254 Aufrufe

@Andi 

 

Die Frage kam von mir, daher Danke von mir dass Du dich kümmerst. Bin gespannt ob da etwas bei rauskommt. Hätte ja sonst schon öfters Probleme machen können.

 

Der einstellbare AHCI-Mode gilt möglicherweise nur für die Bootplatte, bei der es auf Native Command Queuing besonders ankommt. Ausserdem ist die AHCI-Schnittstelle ein Bus-Übersetzer PCIe zu SATA.

Daher könnte es durchaus Unverträglichkeiten mit dem PCIe-Controller Interface geben, wenn nicht sauber so programmiert wurde, dass AHCI durch das NVMe-Protokoll negiert oder eingebunden wird. Aber das wäre doppelt gemoppelt.

Alles Spekulation von mir, warten wir ab ob die Technik weitere Erkenntnisse hat. 

 

Gruss, daddle

 

Gruss, daddle

Andi
Master Moderator
Nachricht 30 von 34
1.175 Aufrufe
Nachricht 30 von 34
1.175 Aufrufe

Hallo zusammen.

 

Ich habe nun eine Rückmeldung aus der Technik bekommen. Der Sachverhalt konnte dort nachgestellt werden. Wir arbeiten an einer Lösung. Bitte noch etwas Geduld.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
33 ANTWORTEN 33