abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

5500 teurer Medion-PC verschollen – und MEDION schweigt!

42 ANTWORTEN 42
Speckmann
Apprentice
Nachricht 1 von 43
5.668 Aufrufe
Nachricht 1 von 43
5.668 Aufrufe

5500 teurer Medion-PC verschollen – und MEDION schweigt!

Unbenannt.jpg

Wenn etwas gut ist, gebe ich gerne Geld dafür aus. Ich war bisher ein großer Fan (auch hochpreisiger) Gaming-PCs von MEDION. Das hat jetzt ein Ende... Ich hatte mit vor rund einem Jahr folgendes Produkt gekauft: PC Medion ERAZER X87009 MD34291 /C821 DE

 

Ich war vollends zufrieden. Bis die Wasserkühlung ausfiel. Der Medion-Service (bis dato) war in Ordnung. Habe das Gerät eingeschickt. Es wurde (lt. Medion repariert und an mich zurückgeschickt, das soll am 18. Januar der Fall gewesen sein). Das war vor 10 Tagen. Seit dem 20. Januar tut sich laut DHL-Tracking nichts. Ich warte noch immer auf meinen PC. Am Medion-Telefon wird mir nicht weitergeholfen. Meine Mails werden offensichtlich ignoriert.

 

Ich war bisher ein begeisterter Medion-Kunde. Habe mittlerweile fast 8000 Euro in deren Gaming-PC-Sparte ausgegeben. Das hat jetzt ein Ende. Der Weg zum Anwalt bleibt mir offensichtlich nicht erspart. Ich bin wütend. Und gleichzeitig sehr enttäuscht.

Tags (3)
42 ANTWORTEN 42
Speckmann
Apprentice
Nachricht 21 von 43
1.320 Aufrufe
Nachricht 21 von 43
1.320 Aufrufe

Mir graut's gerade davor, wenn ich darüber nachdenke, was passiert wäre, wenn ich nicht den Weg in die Community gewählt hätte, sondern mich mit den nicht zielführenden Antworten am MEDION-Telefon und dem Ignorieren all' meiner geschriebenen Mails (via Kontaktforumular) zufriedengegeben hätte...

Farron
Superuser
Nachricht 22 von 43
1.306 Aufrufe
Nachricht 22 von 43
1.306 Aufrufe


@rainzor  schrieb:

Gerade DHL weißt ja immer wieder darauf hin, dass alle Anfragen, Aufträge usw. im Zusammenhang mit versendeten Paketen nur vom Absender gemacht werden können, da dieser ja nur der Vertragspartner ist.

 

 


Was aber nach der Info in meinem Link falsch ist (erste Antwort in diesem Thread).


Gruß Farron
-------------------------------------------------------------
Irgendwas ist immer
ERAZER® x17805, MD 61854, MSN 30029435
Speckmann
Apprentice
Nachricht 23 von 43
1.299 Aufrufe
Nachricht 23 von 43
1.299 Aufrufe

Am Ende will ich buchstäblich nur, dass es einfach vorbei ist. Ich bekomme mein Geld zurück und MEDION und ich gehen getrennte Wege. Ich halte euch gerne weiterhin auf dem Laufenden, wann ich was offiziell von MEDION gesagt, bzw. vielmehr geschrieben bekomme. Bisher wie gesagt: null...

rainzor
Superuser
Nachricht 24 von 43
1.284 Aufrufe
Nachricht 24 von 43
1.284 Aufrufe


@Farron  schrieb:

@rainzor  schrieb:

Gerade DHL weißt ja immer wieder darauf hin, dass alle Anfragen, Aufträge usw. im Zusammenhang mit versendeten Paketen nur vom Absender gemacht werden können, da dieser ja nur der Vertragspartner ist.

 

 


Was aber nach der Info in meinem Link falsch ist (erste Antwort in diesem Thread).


@Farron 

 

Nee, das gleiche steht doch auch in deinem Link. DHL verweigert in der Regel die Nachforschung für Empfänger. Das die Rechtslage eine andere ist, steht ja auf einem anderen Blatt.

Das Problem ist doch in so einem Fall immer, sein Recht zu bekommen. Wenn der Typ am Telefon nein sagt, kommst du nicht weiter. Wie in deinem Link geschrieben, kannst du dann ja ein Einschreiben schicken. Wer weiß, wie lange die Bearbeitung dann dauert. Eine Nachforschung läuft dann aber immer noch nicht. 

 

Gruß 

Rainer

Speckmann
Apprentice
Nachricht 25 von 43
1.216 Aufrufe
Nachricht 25 von 43
1.216 Aufrufe

UPDATE: Eine Mail von MEDION zu dem gesamten Vorfall habe ich nach wie vor nicht erhalten (Stand: 30. Januar 2021, 8:51 Uhr). Allerdings hat sich beim DHL-Tracking eine Winzigkeit getan. Das Lkw-Icon ist verschwunden. Keine Ahnung, was genau das jetzt zu bedeuten hat. Das nur zur Info. Falscher Alarm (9:33 Uhr): Icon wieder da... Hat sich also doch nichts getan.icon-verschwunden.jpg

Goldy
Apprentice
Nachricht 26 von 43
1.166 Aufrufe
Nachricht 26 von 43
1.166 Aufrufe

Das ist ja wirklich krass, ich hoffe das du zeitnah wieder deinen PC zurück erhälst und das natürlich zufrieden stellend oder den Kaufpreis zurück erstattet bekommst. LG

 

 

Speckmann
Apprentice
Nachricht 27 von 43
1.138 Aufrufe
Nachricht 27 von 43
1.138 Aufrufe

Update! (Stand: 1. Februar, 15.22 Uhr): Der Service-Vorgang, in dem mir bis heute noch der Rückversand meines rund 5500 Euro teuren Medion-PCs im "Medion-Service" angezeigt wurde, ist entfernt worden. Eine Mail oder sonstige Nachricht dazu, wieso, weshalb, warum, ist nicht bei mir eingegangen (auch nicht im SPAM-Ordner). Mir wurde heute jedoch die Information zugänglich gemacht, dass DHL jetzt an der Sache dran sei – es aber nochmals bis zu drei Tagen dauert, bis Antwort aus dem Paketzentrum zu erwarten sei.

vorgang-weg.jpg

Speckmann
Apprentice
Nachricht 28 von 43
1.074 Aufrufe
Nachricht 28 von 43
1.074 Aufrufe

Update, 2. Februar! Meine Vermutung hat sich bestätigt. Mein PC ist nicht mehr auffindbar, das teilte DHL mit. MEDION bietet mir die Erstattung des Kaufpreises an. Danke dafür!

 

Fazit: Es scheint ein gutes Ende zu nehmen. Darüber bin ich froh und dankbar! Ausdrücklich möchte ich die Leistung der Community-Moderatoren (Burki) hervorheben. Ich denke, zu einem erheblichen Teil ist es sein Verdienst, dass die Sache dann – nach Bekanntwerden im Forum – zügig voranging und er offenbar einen engen Draht zu den Entscheidern hielt.

 

Sehr fragwürdig finde ich seitens DHL, dass ein Paket dieser Abmessung und diesem Gewicht (locker 25-30 Kilogramm) einfach nicht mehr auffindbar ist. An einen Zufall glaube ich da nicht. Sehr wahrscheinlich hat sich das Teil irgendein Angestellter unter den Nagel gerissen. Letztendlich wohl ein Schaden für DHL.

 

Ich melde mich, wenn ich den Kaufpreis erstattet bekommen habe. Bleibt gesund!

Speckmann
Apprentice
Nachricht 29 von 43
1.008 Aufrufe
Nachricht 29 von 43
1.008 Aufrufe

(Update!, 4. Februar): Heute habe ich nachgefragt, wann ich denn mit meinem Geld rechnen könnte. Als Antwort erhielt ich, dass dies zwischen zwei bis drei Wochen dauern könne. Und(!), dass der Rechnungsbeleg dazu von mir benötigt werde. Den Beleg einzusenden ist natürlich überhaupt kein Problem. Gewundert hat mich der aktuelle Vorgang dennoch. Denn bereits am 2. Februar wurde mir mitgeteilt, dass mein PC nicht auffindbar sei. Und auf MEDION-Nachfrage hatte ich bereits am 2. Februar umgehend mitgeteilt, dass ich gerne das Angebot annehme, den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Daraufhin erhielt ich keine Antwort, ging aber sehr wohl davon aus, dass dies nun alles endlich veranlasst würde. Erst auf meine heutige Nachfrage, zwei Tage später, wird mir mitgeteilt, dass ich auch den Rechnungsbeleg bereitstellen müsste. Das habe ich jetzt – ein wenig verwundert – getan. [Zur Info: Diese Erkenntnisse habe ich alle via PN in der Community erhalten – nicht auf dem offiziellen Mail-Postweg]

(Tatsächlich eine Mail von MEDION erhalten, nur eine! Mail): Die erste und einzige Mail, die ich von MEDION zu diesem Fall bekam, war übrigens gestern, 3. Februar. In der Mail wird Bezug auf eine (einzige) Mail von mir (vom 29. Januar) genommen, mit der Anmerkung, dass mein Anliegen sich ja mittlerweile "geklärt" habe. Auf meine zahlreichen vorangegangenen Mails wurde mit keiner Silbe Bezug genommen. Noch einmal zum klaren Verständnis: Geklärt ist mein Anliegen für mich naturgemäß erst dann, wenn ich das mir zustehende Geld zurückerhalten habe!

Speckmann
Apprentice
Nachricht 30 von 43
1.004 Aufrufe
Nachricht 30 von 43
1.004 Aufrufe

(Nachtrag, 4. Februar): Das Angebot von MEDION, mir einen gleichwertigen PC als Ersatz zu senden, anstatt mir den Kaufpreis zu erstatten, habe ich bewusst abgelehnt. Und muss sagen, dass ich das aufgrund der aktuellen Abwicklung meines Falls seitens MEDION nicht auch nur im Geringsten bereue.

42 ANTWORTEN 42