abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Windows 10 - nur upgegradet?

5 ANTWORTEN 5
devastator23
Beginner
Nachricht 1 von 6
1.539 Aufrufe
Nachricht 1 von 6
1.539 Aufrufe

Windows 10 - nur upgegradet?

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ich habe am Samstag im Fabrikverkauf in Essen einen Medion Akoya P5303 DR \ F342 ML erstanden.

 

Nach Rücksprache mit einem (hoffentlich nicht nur ansonsten?) kompetent wirkenden Mitarbeiter bin ich davon ausgegangen, ein "echtes" Windows 10 auf diesem Rechner vorzufinden und kein Upgrade von Windows 7 oder 8.

 

Als ich zu Hause den Rechner angeschlossen habe, warf ich unter Anderem einen Blick in die Systemsteuerung und sah dies:

 

Windows_Version.jpg

 

Da es sich bei diesem Rechner um B-Ware handelt, habe ich nur drei Werktage Zeit, gegebenenfalls mein Geld zurückzuverlangen.

 

Ich kontaktierte noch am Samstag den Kundenservice des Fabrikverkaufs per e-mail und warte noch auf eine Antwort.

 

Gerade sprach ich via "Service-Telefon Multimedia" mit einem netten (aber für festnetzlose Bürger wie mich ziemlich teuren) Mitarbeiter, der mir nach Rücksprache mit vermutlich einer anderen Abteilung mitteilte, diese Anzeige oben sei normal. Es handle sich um ein "echtes" Windows 10, Microsoft habe sich nur etwas irreführend ausgedrückt, als sie die Systemwiederherstellung eingepflegt haben. Zu erkennen sei dies daran, dass kein Product Key von Windows 7 in Form eines Aufklebers auf dem Gehäuse angebracht sei.

 

Ich möchte die Kompetenz dieses Mitarbeiters in keiner Weise anzweifeln, jedoch habe ich durch das Telefonat keinen Nachweis in der Hand. Daher möchte ich an dieser Stelle noch schriftlich meine Skepsis aufgrund des im Screenshot dargestellten Sachverhaltes dokumentieren und bitte erneut um eine Bestätigung, dass der von mir erstandene Rechner nicht "nur" von Windows 7 auf Windows 10 upgegradet wurde, sondern "echtes" Windows 10 besitzt - denn dafür habe ich bezahlt.

 

Sollte dies nicht den Tatsachen entsprechen, möchte ich nämlich eine Nachbesserung einfordern.

 

Vielen Dank im Voraus!

5 ANTWORTEN 5
rainzor
Superuser
Nachricht 2 von 6
1.536 Aufrufe
Nachricht 2 von 6
1.536 Aufrufe

Moin,

erst einmal der Hinweis, dass wir dein Bild nicht sehen können, bis ein Medion-Mitarbeiter dieses freischalten.

Was heißt bei dir denn "echtes Windows 10"? Zwischen beiden Installationsdateien gibt es technisch keinen Unterschied, beim Upgrade wird lediglich eine Vorversion (7 oder 8.1) für die Aktivierung ohne Key benötigt.

Gruß
Rainer
devastator23
Beginner
Nachricht 3 von 6
1.527 Aufrufe
Nachricht 3 von 6
1.527 Aufrufe

Hallo ,

 

so weit ich (des)informiert bin, ist irgendwann Win 10 auf den Markt gekommen. Ganz normal, wie Windows 95, XP und wie sie nicht alle hießen. Das meine ich mit "echtem" Win 10.

 

Zusätzlich hat MS die Möglichkeit geschaffen, Win 7 und 8 auf Win 10 upzugraden.

 

Durch das Upgrade bleibt jedoch die alte Windows-Version bruchstückhaft auf dem Rechner. Registrierungseinträge und andere Restbestände auf der Festplatte. Diese Variante ist nicht so sauber wie das "echte" Win 10, also ein Nicht-Upgrade.

 

Der Screenshot soll zeigen, dass in der Systemsteuerung im Bereich System und Sicherheit steht: "Sichern und Wiederherstellen (Windows 7)" - der gleiche Text, der auf meinem leider dahinscheidenden Rechner erscheint. Und dieser Rechner hat Windows 7 bei der Auslieferung installiert gehabt, damals gab es noch nichtmals Win 8 oder 10. Ich habe ihn auf Win 10 upgegradet.

 

Sollte ich da irgendwie fehlinformiert sein, bitte ich natürlich um Aufklärung. Das ist vorsichtig formuliert nicht ganz ausgeschlossen.

 

Wichtig ist mir, dass Medion mir kein faules Ei ins Nest gelegt hat.

rainzor
Superuser
Nachricht 4 von 6
1.520 Aufrufe
Nachricht 4 von 6
1.520 Aufrufe

Diesen Eintrag mit Windows 7 habe ich auch auf beiden Rechnern. Und einer ist von Win 8.1 upgegradet worden, der andere hat sogar ein Clean-Install bekommen. Also war bei beiden kein Win 7 im Spiel.

Bei einem upgegradet Rechner hast du aber auf C:/ einen Ordner WindowsOld. Und du hast 4 Wochen die Möglichkeit, auf die Vorgängerversion zurück zu kehren.

Gruß
Rainer
Kill_Bill
Professor
Nachricht 5 von 6
1.513 Aufrufe
Nachricht 5 von 6
1.513 Aufrufe

"Wichtig ist mir, dass Medion mir kein faules Ei ins Nest gelegt hat."

 

Haha, der Satz war gut.

Nein, die wollen dich nicht übers Ohr hauen, haben auch keinen Grund dazu, daher immer schön freundlich bleiben 😉

 

Also ich glaube, ich weiß, weshalb Microsoft diesen Eintrag in der Systemsteuerung " Sichern und Wiederherstellen - Windows 7" genannt hat, nämlich weil sie dieses Backupprogramm seit Windows 7 in der Form verwenden. Bei Vista gab es das noch nicht. Man kann damit eine Imagedatei der Systempartition auf ext. USB-Laufwerk erstellen, und mit einem Windows (ab 7) Systemreparatur-Datenträger wiederherstellen. 

Dieser Eintrag taucht bei einem von Windows 10 Installationsdatenträger frisch neu installiertem Windows genauso in der Systemsteuerung auf.

 

Ich empfehle jetzt bei einem neuen PC, wie einen erstanden hast, diese Funktion sogleich auszuprobieren, und einen Windows 10 Systemreparatur-Datenträger zu erstellen, sowie ggf. die Systempartition auf ext USB-HDD zu sichern (Systemabbild erstellen).

Damit kannst den Rechner dann später jederzeit wiederherstellen, falls mal ein unlösbares Softwareproblem mit Windows 10 hast.

Unbenannt.png

 

Wie man herausfinden kann, ob es ein Windows 10 Upgrade war:

Also dafür schaust unter Start/Einstellungen/Update_und_Sicherheit/Aktivierung nach, ob dein Windows über eine Digitale Berechtigung (dann war es wohl ein Upgrade), oder über einen Windows 10 ProductKey aktiviert wurde.

Wenn es über eine Digitale Berechtigung aktiviert wurde, dann kannst wahlweise auch auf Windows 7, oder 8.1, je nachdem welches OS vor dem Upgrade verwendet wurde, zurückkehren, aber die Windows 10 Lizenz ist wohl nicht auf andere Hardware übertragbar.

devastator23
Beginner
Nachricht 6 von 6
1.502 Aufrufe
Nachricht 6 von 6
1.502 Aufrufe

Danke, , für den Hinweis.

 

Komischerweise habe ich auf meinem Win 7-Win 10-Rechner keinen solchen Ordner, zumindest nicht direkt auf C.\ (wo Windows installiert ist). Diesen konnte ich aber nach diversen Abstürzen immer wieder auf Win 7 zurücksetzen und dann natürlich wieder auf Win 10 upgraden. Aber der alte Rechner braucht uns nicht zu interessieren, denn er wird so oder so wegen diverser Probleme aussortiert.

 

Danke auch dir, Kill_Bill, für deine Antwort.

 

Das faule Ei muss ja nicht absichtlich in meinem Nest gelandet sein. Aber bei B-Ware habe ich nur drei werktage Zeit, das Gerät zurückzugeben. Daher versuche ich schnellstmöglich herauszufinden, ob der gekaufte Rechner auch der ist, den ich zu kaufen geglaubt habe.

 

Bis auf die Kostenpflichtigkeit der Hotline bin ich insgesamt ja auch vorbehaltlich der Windows-Version mit dem Service zufrieden. Wenn sich das mit Windows auch noch als Fehlinterpretation meinerseits herausstellt, gibt es an der Beratung im Fabrikverkauf nichts auszusetzen. Ganz im Gegenteil.

 

Jedoch bin ich dazu verpflichtet (so steht es auf der Rechnung), den ausgelieferten Rechner zu überprüfen. Für den Fall einer falschen Produktbeschreibung möchte ich schnellstmöglich reagieren. Daher wirke ich vielleicht eher sachlich als freundlich, aber hoffentlich auch nicht unfreundlich. So lange nur frische Eier in meinem Nest liegen, kann ich Medion ja keinen Vorwurf machen. Ich suche einfach nur die Klarheit, dass der Rechner nicht "nur" upgegradet wurde.

 

Deinem Hinweis unter dem (noch nicht freigegebenen Bild) werde ich heute Abend mal nachgehen.

5 ANTWORTEN 5