abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Unterstützt mein P4385D (MD 8890) UASP

GELÖST
2 ANTWORTEN 2
New Voice
Nachricht 1 von 3
1.449 Aufrufe
Nachricht 1 von 3
1.449 Aufrufe

Unterstützt mein P4385D (MD 8890) UASP

Hallo Community,

ich habe eine SSD T3 von Samsung als externe Festplatte erworben und für optimale Übertragungsgeschwindigkeit sollte der Rechner das UASP (USB Attached SCSI Protocol) unterstützen. Ich habe keine Hinweise im Handbuch gefunden. Wie und wo kann ich im BIOS das überprügen bzw.einstellen? Kann mir jemand meine Frage beantworten. Herzlichen Dank allen, die sich damit beschäftigen.

 

Gruß

Walter

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Professor
Nachricht 2 von 3
2.268 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
2.268 Aufrufe

ist auf dem Rechner noch Windows7, oder hast schon auf Windows10 aktualisiert?

 

Ich habe folgende Information gefunden:

Das Betriebssystem muss UASP unterstützen. 
Aktuell gilt das für Linux ab Kernel-Version 3.18,
Apple OS X ab Version 10.8 sowie Microsoft Windows 8 und 8.1.
Für Windows 7 lässt sich der UASP-Treiber aber nachträglich
installieren - sofern Ihre Hauptplatine auf einem
Intel-Chipsatz aus der 7er-, 8er- und 9er-Serie stammt.
Intel bezeichnet den UASP-Treiber als
„ USB 3.0 eXtensible Hostcontrollertreiber “,
nach erfolgreicher Installation taucht er im Geräte-Manager
auch unter dieser Bezeichnung auf. Und Sie sollten den aktuellen UASP-Treiber installieren.

Quelle: http://www.pcwelt.de/tipps/Maximales-Tempo-fuer-USB-3.0-Geraete-USB-Sticks-und-Festplatten-9689229.h...

 

Also, wenn noch Windows 7 verwendest, könnte der im Artikel oben erwähnte Treiber von Intel helfen, ansonsten müsste es schon automatisch vom Betriebssystem installiert worden sein, und im Gerätemanager als "UASP" auftauchen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

2 ANTWORTEN 2
Professor
Nachricht 2 von 3
2.269 Aufrufe
Nachricht 2 von 3
2.269 Aufrufe

ist auf dem Rechner noch Windows7, oder hast schon auf Windows10 aktualisiert?

 

Ich habe folgende Information gefunden:

Das Betriebssystem muss UASP unterstützen. 
Aktuell gilt das für Linux ab Kernel-Version 3.18,
Apple OS X ab Version 10.8 sowie Microsoft Windows 8 und 8.1.
Für Windows 7 lässt sich der UASP-Treiber aber nachträglich
installieren - sofern Ihre Hauptplatine auf einem
Intel-Chipsatz aus der 7er-, 8er- und 9er-Serie stammt.
Intel bezeichnet den UASP-Treiber als
„ USB 3.0 eXtensible Hostcontrollertreiber “,
nach erfolgreicher Installation taucht er im Geräte-Manager
auch unter dieser Bezeichnung auf. Und Sie sollten den aktuellen UASP-Treiber installieren.

Quelle: http://www.pcwelt.de/tipps/Maximales-Tempo-fuer-USB-3.0-Geraete-USB-Sticks-und-Festplatten-9689229.h...

 

Also, wenn noch Windows 7 verwendest, könnte der im Artikel oben erwähnte Treiber von Intel helfen, ansonsten müsste es schon automatisch vom Betriebssystem installiert worden sein, und im Gerätemanager als "UASP" auftauchen.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

New Voice
Nachricht 3 von 3
1.426 Aufrufe
Nachricht 3 von 3
1.426 Aufrufe

Hallo Kill_Bill,

danke für die schnelle Antwort. Habe bereits auf Windows 10 aktualisiert. Da USB 3 auf meinem Medium  P4385D nicht funktionierte, habe ich im Bios das USB 3 abgestellt und eine Steckkarte mit 2 Anschlüssen für den Datenhafen und die vordere USB 3 -Buchse eingebaut. Dafür ist offensichtlich der Renesas USB3.0 xtensible-Hostcontroller - 0.96 (Microsoft) installiert. Für meine Externe SSD T3 habe ich jetzt noch eine 2. Steckkarte - USB 3.1  Gen2 PCI-Express card (x1) eingebaut; dafür offensichtlich ist der ASMedia USB 3.1 eXtensible-Hostcontroller - 1.1o (Microsoft) installiert. Somit dürfte die UASP-Unterstützung gegeben sein. Siehe beiliegenden Screenshot.

Somit sollte einem Einsatz einer SSD mit USB 3.1 Gen. 2, wenn es die mal gibt, nichts im Wege stehen. Acronis-Sicherungen müssen dann ja "0,nix" erstellt sein.

Herzlichen Dank für die Hilfe.

 

USB-Controller.PNG

2 ANTWORTEN 2