abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

SSD - Keine Akzeptanz des Datenträgers (Datenfehler CRC-Prüfung)

GELÖST
9 ANTWORTEN 9
donleone
Trainee
Nachricht 1 von 10
25.158 Aufrufe
Nachricht 1 von 10
25.158 Aufrufe

SSD - Keine Akzeptanz des Datenträgers (Datenfehler CRC-Prüfung)

Hallo erstmal...

 

habe kürzlich eine SSD von Samsung (850 evo 500gb) von Amazon Warehouse gekauft

(wahrscheinlich liegt hier schon das Problem) um diese an meinem Medion Akoya

als Tausch zur alten HDD zu betreiben. Trotz ca. 5 Jahre altem Gerät und nur Sata 2 sollte sich

dies ja lohnen. Die Idee war zuerst eine Neuinstallation Windows 10 zu generieren, was leider

mißlang ebenso die Migration mithilfe des Samsung Tools, weil die SSD als Datenträger nicht akzeptiert wurde. Aber dazu später mehr.

 

Hier erstmal die technischen Details:

 

Medion 1B841505000057

MS-7728 2.0

Intel(R) 6 Series/C200 Series Chipset Family 6 Port SATA AHCI Controller - 1C02

Bios American Megatrends Version E7728MLN.208

Chipsatz: Intel H61

 

 

Windows 10 wurde auf usb-Stick installiert (später auch auf DVD mittels .iso probiert)

und gebootet. Erste Seite erschien mit Voreinstellung Installationssprache, Uhrzeit usw. Setup wurde gestartet. Dann erschien folgende Fehlermeldung:

‚Windows kann auf diesem LW nicht installiert werden, Hardware unterstützt Starten mit diesem Datenträger nicht. Stellen Sie sicher, dass Controller des Datenträgers im Bios aktiviert ist.‘

 

SSD wird im Bios erkannt und die Einstellung AHCI wurde getätigt bzw. war bereits voreingestellt.

Trotz mehrmaligem Versuch (booten und SSD-anschliessen) kam immer wieder gleiche Fehlermeldung. Eine Partitionierung und Formatierung war nicht möglich.

 

Dann habe ich versucht, mittels Migrationstool von Samsung die Platte zu spiegeln mit der Option evtl. später das System zurückzusetzen.

Im Migrationstool wird die SSD als Zieldatenträger erkannt aber trotz erfolgtem Anschluss wird gefordert, die SSD anzuschliessen.

Die SSD wird in der Datenträgerverwaltung als solche erkannt (ohne Partition) aber beim Klick auf Eigenschaften erscheint die Fehlermeldung ‚Datenfehler (CRC-Prüfung)‘.

Datenträger 1 (465,76 GB) unbekannt und nicht initialisiert.

 

 

Vielleicht könnte mir in dieser Hinsicht jemand helfen: Ist die SSD mit dieser Fehlermeldung defekt

oder könnte es noch andere Gründe geben ?

 

Optionen wären

-zurückschicken zu Amazon und Umtausch zur Fabrikneuen.

-andere Marke kaufen z.B. crucial bx200 (Gewährleistung der Kompatibilität, offenbar guter Service

 

 

Was würde man mir raten?

Schon mal vorab ein Dankeschön!

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
daddle
Superuser
Nachricht 9 von 10
31.592 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
31.592 Aufrufe

@donleone

 

Schön dass es geklappt hat. Möglicherweise aber hätte ein "secure erase"  der SSD auch geholfen. Aber danke für das Feedback!

Dann markiere doch bitte den Thread noch als Gelöst, in dem du unter eine der Antworten " Als Lösung" akzeptiert" anklickst. Und wenn du Lust hast das grüne Sternchen-Feld unter meiner Antwort anklickst. Smiley (zwinkernd)

 

Gruss und viel Spass mit dem jetzt superschnellem Rechner, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

9 ANTWORTEN 9
daddle
Superuser
Nachricht 2 von 10
25.142 Aufrufe
Nachricht 2 von 10
25.142 Aufrufe

@donleone

 

Willkommen im Forum

 

Zuerst brauchen wir hier die MD und die MSN-Nummer deines PCs. Welches Betriebsystem ist zur Zeit auf der HDD auf dem Rechner?? Windows 7? Nehme an du sprichst von einem PC?

 

Hast du beim Klonen versucht die ganze HDD zu klonen oder nur die C-Partition mit Windows drauf? Wenn auf der HDD noch eine OEM-Partition und Wiederherstellungspartition von Medion drauf ist, klappt das Klonen der ganzen Platte oft nicht, da die meisten Klonprogramme die Medion-Partitionen mit dem eigenem Partitionsschema nicht korrekt übertragen können.

 

Ausserdem müsste die SSD mindestens gleich gross wie die HDD sein. Weiss ich nicht, da du nicht geschrieben hast welchen PC du hast ( MD und MSN-Nummer!) Die angegeben Nummer ist die Seriennummer, und MS-7728 2.0 scheint die Motherboard-Bezeichnung zu sein.

 

1. Schliesse mal die SSD an Port 1 und die bisherige HDD an Port 2 an. Startet dann der Rechner von der HDD mit deinem Betriebssystem? Wird dann die SSD in der Windows-Datenträgerverwaltung angezeigt? Kannst du in der Datenträgerverwaltung auf der SSD ein einfaches Volume erstellen?

 

2. Als ersten Versuch zur Installation würde ich zur Sicherheit ein System-Image deiner HDD machen, dann kannst du dieses später zurückspielen.

Dann auf die HDD ein Win 10-Upgrade mit dem mit dem Media Creation Tool von Microsoft erstelltem USB-Stick machen. Dazu in (vermutlich) Windows 7 auf dem nach dem Start von Win 7 angeschlossenem USB-Stick die setup.exe starten.

Dann speichert Microsoft den Lizenz-Key in ihrer Datenbank, und du brauchst später auf derselben Maschine den Productkey nicht mehr einzugeben, auch wenn du später eine Neuinstallation von Win 10 nur auf die SSD machst.

 

3. An welchem der SATA-Ports hast du denn die Platte angeschlossen? Versuche es mal am ersten Port an dem bisher die HHD angeschlossen war, lass diese draussen und probiere  dann Win 10 vom USB-Stick (erstellt mit dem Media Creation Tool von Microsoft) neu auf die SSD zu installieren. Dazu brauchst du den Win 7 Product-Key der auf einem Aufkleber auf dem PC ist (bei Win 7), wenn du Schritt 2 noch nicht  gemacht hattest.

 

Musst halt alle Konfigurationen mal durchprobieren.

 

Theoretisch kann auch die SSD durch deinen Klonversuch Datenfehler haben, aber bei der Win 10-Installation sollte die Installationsroutine den beheben können. ( Mit der Win 10-Installation die SSD neu partitionieren und formatieren)

 

Gruss, daddle

 

 

Rothorn
Trainee
Nachricht 3 von 10
25.247 Aufrufe
Nachricht 3 von 10
25.247 Aufrufe

Hallo donleoner

 

Ich würde die SSD mal an einem anderen PC testen. Falls dort auch dieser Datenfehler CRC Prüfung auftaucht, denke ich, dass die SSD defekt ist. Falls nicht, kannst Du vielleicht das W10 gleich auf diesem anderen Rechner installieren (nur das nötigste) und dann in dein Akoya einbauen. Dann sollten zumindest die Partitionen stimmen.

 

Gruss

donleone
Trainee
Nachricht 4 von 10
24.915 Aufrufe
Nachricht 4 von 10
24.915 Aufrufe


Rothorn schrieb:

Hallo donleoner

 

Ich würde die SSD mal an einem anderen PC testen. Falls dort auch dieser Datenfehler CRC Prüfung auftaucht, denke ich, dass die SSD defekt ist. Falls nicht, kannst Du vielleicht das W10 gleich auf diesem anderen Rechner installieren (nur das nötigste) und dann in dein Akoya einbauen. Dann sollten zumindest die Partitionen stimmen.

 

Gruss


Hi Rothorn,

 

o.k. werde ich mal versuchen, wollte nur, bevor ich sie zurückschicke sicherstellen, dass eben ein Defekt vorliegt.

Oft genug sind sicherlich auch die Unzulänglichkeiten des Users schuld am Problem.

Wahrscheinlich liegt ein Defekt der SSD vor. Andererseits zeigt dies aber auch, dass Amazon die ehem. Rückware

doch nicht so gründlich checkt. bevor sie dann ins Warehouse kommt.

 

ok. vielen Dank! Grüsse

daddle
Superuser
Nachricht 5 von 10
24.869 Aufrufe
Nachricht 5 von 10
24.869 Aufrufe

@donleone

 

Warum okkupierst du diesen Thread mit deinem Problem, und änderst dazu das Thema -> die Kopfzeile, und eröffnest gleichzeitig einen neuen Thread mit dem selben Threadtitel und der selben Fragestellung? 

 

Dazu kommt dass dieser Thread -- Original-Thema -- "SSD nicht erkannt"  bereits als gelöst markiert war.

 

Das bringt nur Kuddel-Muddel. Es sollte dann besser deine Frage zum CRC-Fehler im deinem neu eröffnetem Thread

gleichen Themas weitergehen!

 

gruss, daddle

 

Admin Edit:
Die entsprechenden Antworten aus dem Thread 'SSD nicht erkannt' wurden hierhin verschoben!

donleone
Trainee
Nachricht 6 von 10
24.809 Aufrufe
Nachricht 6 von 10
24.809 Aufrufe

Hi daddle,
danke für die Rückmeldung!
Es handelt sich hier um einen Desktop-PC mit 
Artikel-Nr. 10016304 und
MED S/N 1B841505000057 gekauft ca. 2011
Auf der HDD (1TB) wurde bereits vor einigen Monaten Windows 10 installiert (clean installation über .iso) (über urspr. windows 7, 8.0, 8.1, 10) und auch aktiviert. (SSD 850 evo 500 GB)
Eine Wiederherstellungspartition ist drauf. Nur die c Partition zu klonen wäre natürlich top aber dazu komme ich ja leider erst gar nicht.
Auch beim Anschluss beider Platten ist keine Veränderung festzustellen. Dasselbe wie beim Anschluss der SSD über usb und Migrationstool Samsung: Fenster keine Datenträgerinitialisierung MBR Master Boot record
Datenträger 0: unbekannt 465,76 GB nicht zugeordnet
Datenträger 1: Systemreserviert 100 MB, C:247 GB Wiederherstellungspartition 450 MB, volume 😧 683 GB
Das Migrationstool von Samsung bietet mir auch gar keine Möglichkeit an, zu spiegeln, weder Teilbereiche noch die ganze Platte. Beim Anschluss der SSD wird die Platte im Tool als Zieldatenträger erkannt aber trotz angesteckter Platte wird aufgefordert, die SSD anzuschliessen.
Wahrscheinlich liegt doch ein Defekt an dieser Warehouse SSD vor.
Gruss
donleone
Trainee
Nachricht 7 von 10
24.807 Aufrufe
Nachricht 7 von 10
24.807 Aufrufe

sorry, war mein Fehler, hinterher war ich schlauer. Danke für die Mühe!

donleone
Trainee
Nachricht 8 von 10
21.444 Aufrufe
Nachricht 8 von 10
21.444 Aufrufe

Hi daddle,

 

wir können den Fall nunmehr abschliessen.

 

Die SSD von Amazon Warehouse war definitiv defekt.

Die neue Samsung 850 evo wurde heute angeliefert und auch von mir gleich angeschlossen.

Eine Neuinstallation Windows 10 wurde von mir durchgeführt auch eine Spiegelung mittels Migrationssoftware wäre

möglich. Habe die Neuinstallation bevorzugt.

 

Alles läuft jetzt problemlos.

 

Vielen Dank für die Hilfe.

 

 

 

daddle
Superuser
Nachricht 9 von 10
31.593 Aufrufe
Nachricht 9 von 10
31.593 Aufrufe

@donleone

 

Schön dass es geklappt hat. Möglicherweise aber hätte ein "secure erase"  der SSD auch geholfen. Aber danke für das Feedback!

Dann markiere doch bitte den Thread noch als Gelöst, in dem du unter eine der Antworten " Als Lösung" akzeptiert" anklickst. Und wenn du Lust hast das grüne Sternchen-Feld unter meiner Antwort anklickst. Smiley (zwinkernd)

 

Gruss und viel Spass mit dem jetzt superschnellem Rechner, daddle

 

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

donleone
Trainee
Nachricht 10 von 10
18.341 Aufrufe
Nachricht 10 von 10
18.341 Aufrufe

Hi daddle,

 

vielleicht hätte das über secure erase auch geholfen, kannte den Begriff bisher nicht.

Bei Amazon Warehouse werde ich zukünftig bei einem Kauf sensibler Gerätschaften etwas vorsichtiger sein

bei Ansagen wie

"Zustand: Gebraucht - Sehr gut - Artikel ist original verpackt, aber die Verpackung hat kleine Schönheitsfehler. Kleinere optische Mängel (kleiner als 2,5cm x 2,5cm) an den Seiten des Artikels. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf." Eine echte Qualitätskontrolle bei einem Rückläufer findet wohl nicht statt.

 

Das Ding läuft wirklich jetzt wie geschmiert und völlig leise ohne dieses nervige Festplattengekratze...:-)

 

Gruss

 

 

9 ANTWORTEN 9