abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Problem bei RAM Upgrade auf H110H4-CM2

GELÖST
6 ANTWORTEN 6
nk200
Trainee
Nachricht 1 von 7
1.352 Aufrufe
Nachricht 1 von 7
1.352 Aufrufe

Problem bei RAM Upgrade auf H110H4-CM2

Hallo, wollte bei meinem microstar PC (Modell: MR Prof. i71000/B720) ein RAM Upgrade vornehmen von 8GB auf 16GB. Habe letztens ein gutes Angebot gesehen und zugeschlagen, HyperX Fury 16GB DDR3 RAM, einziges Problem, er taktet mit 1866MHz und nicht 1600MHz wie der alte. Ich habe gelesen, dass das normalerweise kein Problem ist und der RAM einfach auf 1600MHz runtertaktet und funktioniert. Das tut er aber bei mir nicht. Wenn ich den PC mit dem neuen RAM starte piepst er 3 Mal, er wird nicht erkannt. Das selbe Problem wenn ich den alten Riegel und einen neuen einbaue, wird nur einer, und zwar der Alte erkannt. Im BIOS finde ich auch keine Einstellungen zum RAM bzw. Taktung. Meine BIOS Version ist noch vom 02.06.2016, gibt es BIOS Updates für das Mainboard oder irgendeine Einstellung die ich übersehen habe? Danke im voraus, MfG.

1 AKZEPTIERTE LÖSUNG

Akzeptierte Lösungen
Kill_Bill
Professor
Nachricht 2 von 7
1.334 Aufrufe
Nachricht 2 von 7
1.334 Aufrufe

Hallo @nk200 

Das Problem ist, dass Skylake DDR4 und DDR3 unterstützt, aber DDR3 nur mit 1,35V Versorgungsspannung.

Deine Hyper-X RAM Module sind für 1,5V spezifiziert. Versuche die umzutauschen gegen sog. DDR3-L RAM, und das alte RAM Modul kannst dann weiter verwenden, dh. man braucht also nur einen Riegel:

https://geizhals.eu/kingston-valueram-dimm-8gb-kvr16ln11-8-a1029111.html

 

MfG.

K.B.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

6 ANTWORTEN 6
Kill_Bill
Professor
Nachricht 2 von 7
1.335 Aufrufe
Nachricht 2 von 7
1.335 Aufrufe

Hallo @nk200 

Das Problem ist, dass Skylake DDR4 und DDR3 unterstützt, aber DDR3 nur mit 1,35V Versorgungsspannung.

Deine Hyper-X RAM Module sind für 1,5V spezifiziert. Versuche die umzutauschen gegen sog. DDR3-L RAM, und das alte RAM Modul kannst dann weiter verwenden, dh. man braucht also nur einen Riegel:

https://geizhals.eu/kingston-valueram-dimm-8gb-kvr16ln11-8-a1029111.html

 

MfG.

K.B.

Lösung in ursprünglichem Beitrag anzeigen

nk200
Trainee
Nachricht 3 von 7
1.314 Aufrufe
Nachricht 3 von 7
1.314 Aufrufe

Okay, danke für deine Antwort. Wenn ich mir den 8GB DDR3-L Riegel holen sollte den du verlinkt hast und ihn mit dem alten einbaue, laufen die dann auch gut? Also laufen sie im Dual-Channel oder eher nicht weil sie nicht identisch sind? Oder unterstützt das Board das gar nicht? MfG.

Tags (1)
Kill_Bill
Professor
Nachricht 4 von 7
1.304 Aufrufe
Nachricht 4 von 7
1.304 Aufrufe

Hallo @nk200 

Ja, die harmonieren perfekt.

Ich habe das auch so gemacht, eigentlich hab ich sogar auch den selben Fehler gemacht zuerst, und 1,5V RAM gekauft, und dann gegen einen solchen Kingston Value-RAM DDR3-L umgetauscht.

 

MfG.

K.B.

Micha982
Newcomer
Nachricht 5 von 7
675 Aufrufe
Nachricht 5 von 7
675 Aufrufe

Hallo,

ich bin über den Beitrage gestolpert, da ich das gleiche Board besitze in meinem Akkoya und auch den RAM erweitern möchte.

Bei mir steckt aber noch ein 8GB Modul mit 800 MHZ drin.

Bringt es deutlich mehr, beide Riegel durch DDR3L mit 1600 MHZ zu ersetzen oder nur einen zweiten 800er zuzustecken? Was würdet ihr empfehlen?

 

Ist der DDR3L das maximum was das Board unterstützt?

 

Danke für eure Tipps.

Kill_Bill
Professor
Nachricht 6 von 7
672 Aufrufe
Nachricht 6 von 7
672 Aufrufe

Hallo @Micha982 

DDR3L-1600 sind ja auch nur 800 MHz, aber im DDR-Verfahren, deshalb die 1600.

Es genügt also nur ein passendes Modul zu kaufen.

 

MfG.

K.B.

Kill_Bill
Professor
Nachricht 7 von 7
651 Aufrufe
Nachricht 7 von 7
651 Aufrufe

Hallo @Micha982 

Ab Skylake unterstützt Intel nur noch DDR3L RAM mit 1600 MT/s (Mega-Transfers/Sekunde), zuvor auch normales DDR3-RAM.

Es gibt noch schnelleres DDR3L RAM (L steht für LowVoltage 1,35V statt 1,5V), DDR3L-1866, aber die Intel CPUs unterstützen das offiziell nicht, weshalb das als Overclocking gilt, und wahrscheinlich auf dem Mainboard nicht laufen wird.

Die Chancen dass es läuft, sind halt rel. klein, da man im BIOS den RAM (Takt, Timings, etc.) nicht manuell konfigurieren kann.

https://geizhals.eu/crucial-dimm-8gb-ct102464bd186d-a1260817.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hl...

 

 

MfG.

K.B.

6 ANTWORTEN 6