abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

NEU: MEDION® AKOYA® P4130 D (MD 8302)

31 ANTWORTEN 31
Rex
Community Manager
Community Manager
Nachricht 1 von 32
12.014 Aufrufe
Nachricht 1 von 32
12.014 Aufrufe

NEU: MEDION® AKOYA® P4130 D (MD 8302)

Hallo zusammen,
 
ab dem 25.08.2016 steht bei ALDI (Nord) das MEDION® AKOYA® P4130 D (MD 8302) Multimedia-PC-System für 499 Euro in den Regalen.
 

  • AMD A10-8750 Accelerated Quad Core Prozessor
  • 8 GB Arbeitsspeicher
  • Integr. AMD Radeon™ R7 Grafik
  • 240 GB SSD
  • 2 TB (2.000 GB) Festplatte
  • Gigabit LAN
  • Wireless LAN IEEE 802.11 ac
  • USB 3.0
  • Hot-Swap Festplattenwechselrahmen
  • DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung
  • Multikartenleser für SD-/MS-/MMC-/XD- Speicherkarten

post_2016-08-16_MEDION-AKOYA-P4130D.png

Alle Informationen zu dem Gerät sind hier nachzulesen, Fragen dürfen natürlich gerne in der Community gestellt werden.

 

Testberichte: 

golem.de

COMPUTER BILD (Video)

 

 


Rex

MEDION AG - A Lenovo Company • Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: www.facebook.com/MEDIONDeutschland

Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
31 ANTWORTEN 31
KalleR
Beginner
Nachricht 21 von 32
4.979 Aufrufe
Nachricht 21 von 32
4.979 Aufrufe


KalleR schrieb:

Ereignisanzeige (eventvwr.msc)

Gerätemanager (devmgmt.msc)

Datenträgerverwaltung (diskmgmt.msc)

Computerverwaltung (compmgmt.msc)

Austauschbare Fehlermeldung:

Die Datei "C:\Windows\system32\(X)" kann nicht

geöffnet werden.

Möglicherweise existiert die Datei nicht, ist keine MMC-Konsole oder

wurde mit einer höheren MMC-Version erstellt. Es könnte auch sein,

dass Sie nicht dazu berechtigt sind, auf diese Datei zuzugreifen.

(X) steht dabei für einen der oberen Klammerwerte.                                         


Die Dateien (X) liegen übrigens alle im richtigen Ordner.

 

Der einzige Systemwiederherstellungspunkt liegt heute (1.1.16) auf 00: 00: 45

Beschreibung: Installation: Windows Modules Installer

Programme und Treiber, die gelöscht werden würden:

AMD Radeon Settings 2015.1129.2307.41591

McAfee LiveSave 15.0.166

MS Visual C++ 2012 und 2013 (jeweils X64 und X86)

Advanced Micro Devices ......

AMD (System) ....

HP (Image) ...

HP (USB) ...

HP (Printer)

Medion (Monitor)

Security Update Adobe Flash...

Security Update Package KB3172729 ...

Security Update RollupFix  KB3185614

Security Update Package KB3116278

Security Update Package KB3161102

Security Update Package KB3173428

Security Update Package KB3181403

Programme und Treiber, die wiederhergestellt werden könnten:

McAffee LiveSave 14.0.6136

Microsoft Office 365 (6 Sprachpakete)

 

Gäbe es Hoffnung, wenn man diesen Wiederherstellungspunkt wählt und den ganzen Cortana-Mist überspringt?

Gibt es eine Möglichkeit, den Auslieferungszustand wiederherzustellen?

 

Gruß, Kalle

Kill_Bill
Professor
Nachricht 22 von 32
4.970 Aufrufe
Nachricht 22 von 32
4.970 Aufrufe

Ja, den Auslieferungszustand kann man beim Neustart, vor OS-Boot mit F11 initiieren, wie bei allen Medion-Rechnern, über die cyberlink power recover Software.

Das steht auch so in der Bedienungsanleitung:

 

16.1. PC in den Auslieferungszustand zurücksetzen Bei Problemen mit der Installation oder anderen Softwareproblemen, bei denen es nötig ist die Software neu zu installieren, bietet Ihnen Windows® drei Möglichkleiten, um Windows® neu auf Ihrem PC aufspielen. Achten Sie vorher darauf, dass Sie alle für Sie wichtigen Daten oder Programme gesichert haben. 16.1.1. Systemwiederherstellung starten ` Drücken Sie nach einem Neustart die Taste F11 oder starten Sie den PC mit gedrückter F11 Taste, um PowerRecover zu starten. oder ` Klicken Sie auf die PowerRecovery Windows® Desktop App, um das Programm vom Windows® Desktop aus zu starten. Es werden Ihnen folgende mögliche Optionen angeboten: • Treiber und Tools auf eine optische Disc brennen Erstellung einer Support Disc • Aktualisieren Sie Ihren PC, ohne Ihre Daten zu beschädigen Aktualisierung des PCs, ohne Ihre Daten zu löschen. • Auslieferungszustand wiederherstellen Wählen Sie zwischen zwei Wiederherstellungsmöglichkeiten: −Auf HDD zurücksetzen - keine Sicherung der Benutzerdaten Alle Daten auf dem PC werden unwiderruflich gelöscht. Es wird der Auslieferungszustand wieder hergestellt. −Auf HDD zurücksetzen - mit gesicherten Benutzerdaten Es wird der Auslieferungszustand erstellt und alle Benutzerdaten unter C:\USER werden gesichert. HINWEIS! Datenverlust! Bei der Option mit gesicherten Benutzerdaten dauert die Rücksicherung sehr lange. Es werden nur die Daten gesichert, die sich in dem Ordner C:\USER befinden. Alle weiteren Daten werden gelöscht. Führen Sie daher immer regelmäßig eine Datensicherung auf externen Datenträgern durch. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen für Datenverlust und dadurch entstandene Folgeschäden wird ausgeschlossen.
36 von 46
` Klicken Sie auf Weiter und folgen Sie den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Auslieferungszustand wieder herzustellen.

 

 

edit:

Wenn Dateien nicht gefunden werden, oder nicht starten, dann deutet das auf ein defektes Filesystem hin.

Vielleicht ist das damals passiert, als dein Rechner in den Energiesparmodus ging, und eingefroren ist, da hast ja dann einfach den Strom ausgeschaltet.

Also mache mal einen erweiterten Neustart, in die Windows-RE Umgebung, und mache dort ein chkdsk /f c:

Über "/Einstellungen/Wiederherstellung/Erweiterter_Start/Problembehandlung/Eingabeaufforderung" erreichbar.

Das Laufwerk in Windows-RE muss aber nicht c: heißen, wie bei gestartetem Windows, sondern heißt vielleicht e:, oder g:, man muss zuvor nachschauen, ob auf der Partiton das Windows-Verzeichnis drauf ist, um sicher zu gehen.

 

KalleR
Beginner
Nachricht 23 von 32
4.955 Aufrufe
Nachricht 23 von 32
4.955 Aufrufe


Also mache mal einen erweiterten Neustart, in die Windows-RE Umgebung, und mache dort ein chkdsk /f c:

Über "/Einstellungen/Wiederherstellung/Erweiterter_Start/Problembehandlung/Eingabeaufforderung" erreichbar.

Das Laufwerk in Windows-RE muss aber nicht c: heißen, wie bei gestartetem Windows, sondern heißt vielleicht e:, oder g:, man muss zuvor nachschauen, ob auf der Partiton das Windows-Verzeichnis drauf ist, um sicher zu gehen.


Done! Der Stick war X: und C: hieß Boot und dort lagen die Verzeichnisse Windows, Program ...

Komprimiertes Ergebnis:

0 ungültige Datensätze verarbeitet

0 nicht indifizierte Dateien überprüft

Dateisystem wurde überprüft, keine Probleme festgestellt.

Keine weiteren Aktionen erforderlich.

0 KB in fehlerhaften Sektoren

 

Wäre es jetzt nicht sinnvoller, direkt mit Boardmitteln über:  Einstellungen/Update und Sicherheit/Wiederherstellung/Diesen Pc zurücksetzen/Los gehts,  den Auslieferungszustand herzustellen, als über F11 oder cyberlink-Software?

 

Gruß, Kalle

 

 

 

 

KalleR
Beginner
Nachricht 24 von 32
4.949 Aufrufe
Nachricht 24 von 32
4.949 Aufrufe


KalleR schrieb:

Wäre es jetzt nicht sinnvoller, direkt mit Boardmitteln über:  Einstellungen/Update und Sicherheit/Wiederherstellung/Diesen Pc zurücksetzen/Los gehts,  den Auslieferungszustand herzustellen, als über F11 oder cyberlink-Software?


Hab's jetzt doch über F11 und Cyberlink gemacht und alles ist gut! Naja, die Eingangsfrage mit dem Blinken ist noch nicht geklärt - da muss ich noch auf den Fall warten, dass Energie eingespart wird. Ich bin aber zuversichlich, dass das auch was wird, denn das neue W10-Setup lief diesmal problemlos ab. Alle Manager und auch MS-Edge starten durch! Vielen Dank an Kill_Bill!

 

Gruß, Kalle

radezember
Beginner
Nachricht 25 von 32
4.912 Aufrufe
Nachricht 25 von 32
4.912 Aufrufe

Hallo,

 

mehrere neue Fragen zu dem obigen Rechner:

 

1.)  Welche PCI-E  Karte kann ich als  USB-Controller 3.0 bzw. 3.1 für mehrere neue USB 3-Anschlüsse  einsetzen?

2.)  Wie wird  die Gehäuserwand  überhaupt entfernt?  Habe   zwei Schrauben an der Rückwand gelöst, aber die Gehäusewand lässt sich nicht entfernen.

3.)  Was passiert  mit der Medion Garantie  bei Öffnen des Gehäuses sowie  Einspielen von n euer Software, Treibern, etc.?

4.) Gibt es irgendwo eine aussagekraftige  Bedienungsanleitung für Hard- und Software des Komplettrechners?  Die beigefügte schriftliche Dokumentation  kann man aus meiner  Sicht nur als "Erste Schritte " Anleitung bezeichnen.

 

Danke und Gruß

radezember

Kill_Bill
Professor
Nachricht 26 von 32
4.892 Aufrufe
Nachricht 26 von 32
4.892 Aufrufe

@radezember

Antworten zu Fragen 1 & 2:

Man entfernt die Gehäuseseitenwand bei Gehäusen dieser Bauart normalerweise so:

Auf der Rückseite die beiden Schrauben der Seitenwand entfernen.

Desktop-PC auf den Tisch stellen, mit einem zugewandter Vorderfront.

Dann sich leicht über den PC beugen, mit linker Hand an hintere linke Gehäusekante greifen und gegen, und zurückhalten,

während man die rechte Hand flach gegen die rechte Seitenwand presst, und so ausreichend Haftreibung aufbaut, um die Seitenwand nach hinten zu schieben.

 

Auf dem Bild vom Rechner sieht man, dass wahrscheinlich noch ein USB2 Header für 2 zusätzliche USB2-Anschlüsse vorhanden ist. Hier könnte man ein 2 Buchsen USB2-Slotblech für 2,5€ anschließen.

Anschlussmöglichkeit an freier Buchsenleiste am Oberen Rand in der Bildmitte:

http://www.computerbild.de/fotos/cb-Tests-PC-Hardware-Medion-Akoya-P4130-Aldi-PC-Test-16031241.html#...

Wenn zusätzliche USB3-Anschlüsse benötigst, wäre ein externer USB3-Hub mit Stromversorgung die erste Wahl, 4 Stk. USB3 Anschlüsse hast ja schon, mit 4-Port HUB 7.

Die PCIe x1 Steckplätze sind nur v2 (ca. 500 MB/s), also eigentlich nicht schnell genug für einen USB3.1 Controller, hier macht es nur Sinn, einen USB3.0 Controller einzusetzen.

Man kann um ca. 5€ auch einfache Adapterkabel/-Stecker von USB3.0 A auf USB C Buchse kaufen, falls man diesen neuen praktischen Anschluss benötigt. Leider dann halt nur mit USB 3.0 Geschwindigkeit (500 MB/s max.). zB. in der Form http://www.ebay.com/itm/like/152245264798

USB3-HUB zB. http://geizhals.de/logilink-5-port-usb-3-0-hub-ua0227-a1369206.html

 

Karli3108
New Voice
Nachricht 27 von 32
4.637 Aufrufe
Nachricht 27 von 32
4.637 Aufrufe

Leider funktioniert die freie USB-Schnittstelle auf dem Motherboard bei mir nicht. Gibt es eine Möglichkeit die Schnittstelle zu aktivieren? Wer hat eine  Beschreibung für das Motherbord D3F3-EM2 ? 

 

Kill_Bill
Professor
Nachricht 28 von 32
4.624 Aufrufe
Nachricht 28 von 32
4.624 Aufrufe

Den USB2 Slotblechadapter sicher richtig herum angesteckt?

 

Der verwendete A78 Chipsatz hat 10 Stk. USB2 Anschlüsse, die müssten alle aktiv sein, sofern am Mainboard vorhanden. An dem og. Stecker sind normalerweise 2 USB2-Anschlüsse verfügbar.

 

Wenn es nicht funktioniert, kann man AFAIK. aber auch nichts machen.

Karli3108
New Voice
Nachricht 29 von 32
4.597 Aufrufe
Nachricht 29 von 32
4.597 Aufrufe

... danke für den Hinweis. Slotblech ist richtig angeschlossen. Es fehlt die Betriebsspannung an beiden USB-Anschlüssen. Wo gibt es eine Beschreibung D3F3-Motherbord?

Kill_Bill
Professor
Nachricht 30 von 32
4.571 Aufrufe
Nachricht 30 von 32
4.571 Aufrufe

Ein Handbuch wie bei normalen Endverbraucher-Produkten gibt es wohl nicht, da ein spezielles OEM-Produkt. Die genaue Spezifikation muss aber zumindest in Form eines Datenblatts der Entwicklungsabteilung von Medion vorliegen. Nur diese könnte dann schlussendlich abklären, ob es sich bei dem vorhandenen Anschluss tatsächlich um einen herkömmlichen USB2-Header handelt, oder nicht.

Zumeist will man Endverbrauchern zu solchen Fragen aber keine Auskunft geben, und wird abgewimmelt.

Man kann aber durch Zufall manchmal ein anders Produkt finden, wo an eben diesem Anschluss irgend ein Gerät angeschlossen ist, und dann seine Rückschlüsse daraus ziehen, wozu der gut ist. Denn wenn er zu nichts nütze wäre, hätte man ihn wohl genauso auch weg gelassen, wie vieles andere auch an dem Mainboard.

31 ANTWORTEN 31