abbrechen
Suchergebnisse werden angezeigt für 
Stattdessen suchen nach 
Meintest du 

Medion microstar Professional i52000 Personal Home Computer Grafikkarte austauschen

21 ANTWORTEN 21
New Voice
Nachricht 1 von 22
4.839 Aufrufe
Nachricht 1 von 22
4.839 Aufrufe

Medion microstar Professional i52000 Personal Home Computer Grafikkarte austauschen

Guten Tag euch allen,

 

ich habe den im Titel bereits genannten PC von Medion welcher die GTX 750 Ti (2gb) eingebaut hat, jedoch möchte ich Anfang des kommenden Monats die GTX 1060 kaufen und wollte mich deshalb vorerst vergewissern welche 1060 ihr mir empfehlen würdet und ob diese überhaupt in meinen PC passt, sprich die Maße, Stromanschluss, Netzteil etc. Bitte um jegliche ausführliche Hilfe! Mein Budget liegt bei 250-330€

 

Folgend meine PC Daten:

 

I5 6400 2,7-3-2 ghz

Nvidia GTX 750 Ti (2gb)

8gb Ram

 

mit freundlichen Grüßen

 

Tags (1)
21 ANTWORTEN 21
New Voice
Nachricht 11 von 22
1.425 Aufrufe
Nachricht 11 von 22
1.425 Aufrufe

Hallo,

Die MSN wäre 10020513.

Vielen Dank für die Hilfe

 

Carn

Professor
Nachricht 12 von 22
1.409 Aufrufe
Nachricht 12 von 22
1.409 Aufrufe

Hallo @CarnCarnem 

Das ist schwierig. Ich finde zum PC MR Prof. i52000 / B680 DE keine genaueren Informationen, wie welches Netzteil verbaut ist, und ob das einen PCIe 8-Pin Anschluss hat. Und ob der PC überhaupt schon mit 16GB ausgeliefert wurde, oder nur mit 8GB.

Dann würde ich vorschlagen, hier auf 16GB aufzurüsten. Link zu einem DDR3 8GB Modul von Kingston

siehe oben.

 

Vielleicht kann da ein Mitarbeiter von MEDION weiter helfen.

 

Und Grafikkarte macht vielleicht jetzt eine preiswerte RX-570 4GB Sinn, die sind viel billiger geworden, und haben etwa die doppelte Rechenleistung einer GTX 750 Ti 2GB. Diese hätte auch nur die Anforderung von einem 6-Pin PCIe Stromversorgungsstecker. Es kann Sinn machen, noch einen zusätzlichen 92mm Gehäuselüfter einzubauen.

zB. https://geizhals.de/sapphire-pulse-itx-radeon-rx-570-4g-g5-11266-34-20g-a1750621.html

https://geizhals.de/arctic-f9-pwm-afaco-090p2-gba01-a458672.html

Sowie die og. 3TB HDD von Toshiba.

 

Es sollte IMHO. passen da diese PCs alle sehr ähnlich gebaut wurden, aber leider weiß ich nicht, ob das auch wirklich 100% in den PC passt, wäre gut, wenn das ein Mitarbeiter von MEDION kontrollieren könnte.

 

MfG.

K.B.

 

edit:

AMD bringt nun auch eine kleinere Version nach der Bauart der neuen NAVI RX 5700, nur mit 128 Bit GDDR6 Speicherbus, und weniger Recheneinheiten, aber dank fortschrittlicher 7nm Fertigung mit weniger Stromverbrauch und mehr Rechenleistung (FPS) als Vorgänger RX-580. Wird aber wahrscheinlich wieder knapp über 200€ kosten, schätze ich. Das wäre auch ein guter Aufrüst-Kandidat.

https://www.computerbase.de/2019-10/amd-radeon-rx-5500-5500m/

Master Moderator
Nachricht 13 von 22
1.359 Aufrufe
Nachricht 13 von 22
1.359 Aufrufe

Hallo @CarnCarnem und herzlich willkommen in der Community.

 

RAM-Aufrüstung:

In deinem PC MR Prof. i52000 / B680 mit der Artikelnummer 10020513 ist 1x 8GB DDR3L-RAM mit der Bezeichnung DDR3L-12800 (1600 MHz) verbaut (M2F8G64CC8HD5N-DI). Das ECS H110H4-CM2 Motherboard verfügt über 2 RAM-Steckplätze, unterstützt nur Low-Voltage-Ram (DDR3L) und kann bis maximal 16GB (2x 8GB) aufgerüstet werden. Der verbaute Intel CORE I5-6400 Prozessor unterstützt DDR3L RAM mit 1333MHz und 1600MHz. Ich würde dir daher empfehlen ein RAM-Pärchen bestehend aus 2x 8GB DDR3L-12800 mit 1600 MHz zu kaufen.

 

 

Grafikkartentausch:

Das Mainboard hat einen ganz normalen PCIe x16 Steckplatz. Hier passt jede Karte mit diesem Standard. Der PC ist mit einem 350W Netzteil ausgestattet. Dieses hat leider keinen separaten Stromanschluss für eine Grafikkarte und ist mit seinen 350 Watt wahrscheinlich ohnehin nicht ausreichend für eine leistungsstärkere Karte. Bitte informiere dich daher auf der Website des Grafikkartenherstellers, welches Netzteil für das von dir favorisierte Grafikkartenmodell empfohlen wird und tausche das Netzteil dann entsprechend aus.

 

 

HDD-Einbau:

Das Board hat 3 SATAIII-Steckplätze. Wenn ich das richtig sehe, ist ein Steckplatz von der HDD und einer vom DVD-Brenner belegt. Theoretisch müsste dann noch ein SATAIII-Anschluss frei sein.

 

 

Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
Master Moderator
Nachricht 14 von 22
1.160 Aufrufe
Nachricht 14 von 22
1.160 Aufrufe

Hallo @CarnCarnem.

Was ist eigentlich aus dieser Sache geworden? Bist du mit den Umbauten erfolgreich gewesen?


Gruß - Andi


MEDION. LÄUFT BEI MIR.
• Web: www.medion.de • Community: community.medion.com • Facebook: MEDIONDeutschland • Instagram: @medion.de


Bitte belohne hilfreiche Antworten mit Kudos und markiere die beste Antwort/Lösung mit Als Lösung akzeptieren.
New Voice
Nachricht 15 von 22
1.016 Aufrufe
Nachricht 15 von 22
1.016 Aufrufe

Hallo Andi,

 

aus dem Grafikkartenkauf wurde leider nichts, bei mir kamen viele unerwartete Ausgaben hinzu,

aber ich habe mir einen einzelnen Arbeitsspeicher hinzugekauft.

 

Mit diesem habe ich nun auch direkt wieder Probleme...

Über Hilfe wäre ich wieder erfreut aber nun zum Problem:

Ich habe zu dem verbauten Arbeitsspeicher einen von Corsair hinzugekauft.

Dieser  ist der CMV8GX3M1A1600C11, er ist ein DDR3 8GB hat 1600 Mhz und läuft auf 1,5V.

Als ich dann den Corsair einsetzte und den verbauten RAM über [win]+[pause] anzeigen ließ wurden nur die bisherigen 8GB aufgeführt statt der erwarteten 16GB.

Gut, dachte ich mir, vielleicht sind beide nicht kompatibel, aber trotzdessen ließ ich den Computer noch einmal, aber nur mit dem Corsair Arbeitsspeicher hochfahren.

Wenn ich dies versuche piept der Computer einfach nur.

 

Woran ich mich jetzt an der Geschichte aufhänge ist, dass ich über das Tool Speccy beide Arbeitsspeicher auslesen kann, also ich unter RAM beide Arbeitsspeicher unter Slot 1 & Slot 2 finden kann und sie die korrekte Bezeichnung haben.

Die Speicherdiagnose von Windows konnte auch keine Probleme bei den beiden Arbeitsspeichern finden.

Auch wechseln der Slots bringt hier nichts.

 

Vielen Dank im Voraus

Carn

Superuser
Nachricht 16 von 22
1.005 Aufrufe
Nachricht 16 von 22
1.005 Aufrufe

@CarnCarnem 

 

Hallo Carn, ich verstehe nicht warum Du dich hier im Forum von einem Moderator beraten lässt, dann aber seine Hinweise nicht befolgst?

 

@Andi  hatte Dir den 1x 8GB DDR3L-RAM mit der Bezeichnung DDR3L-12800 (1600 MHz) (M2F8G64CC8HD5N-DI) genannt. Das ist ein Low Voltage Ram, das "L" sogar in Rot hervorgehoben.

DDR3L bedeutet der Speicher arbeitet bei 1,35 Volt, das heisst dein MB versorgt das Ram mit 1,35 V Versorgungsspannung.

 

Wenn du jetzt den originären Ram-Riegel der mit 1,35 Volt arbeitet mit deinem zugekauftem Corsair Riegel der 1,5 V Versorgungsspannung benötigt, mischst, kann das ja nicht funktionieren. 

 

Abgesehen davon gibt es auch zwischen Ram-Riegel, die die Specs erfüllen, trotzdem manchmal Inkompatibilitäten, aufgrund anderer Chipanordnung oder grösseren Timings-Abweichungen

 

Die einzige dich entschuldigende Sache wäre, dass Andi sich geirrt hätte und dein vorhandener originaler 8 GB Riegel doch auch mit 1,5 Volt spezifiziert ist, und DU deswegen einen 1,5 Volt Ram-Riegel gekauft hast. Glaube ich aber eher nicht.

Nenne doch mal bitte die Bezeichnung des originalen Speicherriegels, der in deinem PC Gerät verbaut ist.

 

Gruss, daddle

 

 

Nachricht 17 von 22
979 Aufrufe
Nachricht 17 von 22
979 Aufrufe

Hallo @CarnCarnem ,

 

oh,oh CarnCarnem - Du warst unfolgsam ! Das geht wohl in seltenen Fällen hier streng zu.

Aber es macht doch den Anschein, dass alle Beteiligten interessiert sind, Probleme zu lösen.

Andi fragt nach, was draus geworden ist. daddle gibt gezielte technische Hinweise. Also ich

denke bei dem engagierten Rat ist die Sache auf einem guten Weg. Das könnte noch einer

der wenigen threads werden, die einmal mit gelöst markiert werden.

 

Ich lese sowas mit großem technischen Interesse und bedanke mich generell für Rückmeldungen

unabhängig davon, wie erfolgreich das Ergebnis war. Das Detail, dass das Tool Speccy offenbar

Auskünfte gibt, die erstmal keinen Verdacht aufkommen lassen, finde ich wichtig. Ich nehme

sowas zum Anlass, mich mit dem für mich bis jetzt unbekannten Tool zu beschäftigen - und

vielleicht gibt es ja noch was besseres.

 

Und nun noch Grüße mit etwas zwischen "Zähne zusammen beißen" 🤕  und etwas "motivierendem" 😍

Jan

New Voice
Nachricht 18 von 22
965 Aufrufe
Nachricht 18 von 22
965 Aufrufe

Hy,

 

Vielen Dank für den netten Hinweis mit der Spannung.

Das hier der Fehler liegt kam mir auch schon in den Kopf, allerdings wurde mir von einem befreundeten "Computerzusammenbauer" versichert, dass die Spannungs von dem Mainboard eigenständig eingestellt wird und daher nicht das Problem sein sollte wenn man einen Riegel alleine betreibt. Diese Info ist also falsch?

Dann zum Riegel:

Es ist ein Elixir M2F8G64CC8HD5N-DI verbaut, welcher auf 1,35V läuft, Andi hatte also recht, ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache, das ich den Riegel nicht gekauft habe sondern er mir geschenkt wurde(, mein fehler bei der Formulierung an der Stelle).


LG Carn

Superuser
Nachricht 19 von 22
957 Aufrufe
Nachricht 19 von 22
957 Aufrufe

@CarnCarnem 

 

Gekauft oder geschenkt, darüber wurde ja nicht diskutiert iund darum geht es nicht Das ist schlicht eine Ablenkung, oder eine Nebelkerze. 😑

Andi sagt DDR3L, und Du erzählst von deine Problemen mit einem 1,5 V Riegel. Das ist der Knackpunkt. Dann kläre mal deinen "befreundeten Computerzusammenbauer" (man kann übrigens auch mit sich selber befreundet sein 😉 ) was Sache ist.

Also besorge dir einen Low-Voltage Riegel, oder schenk ihn dir selber als Osterei, dann wird es funktionieren.

 

Gruss, daddle

Nachricht 20 von 22
956 Aufrufe
Nachricht 20 von 22
956 Aufrufe

Hallo @CarnCarnem ,

 

habe mir eben Speccy installiert - unter "RAM" bei mir Type = unknown -  keine Angabe der Spannung.

 

Das Tool HWInfo64 ist etwas auskunftsfreudiger (meine Version v6.20-4030, die neuste ist aber 6.24)

(freeware). Für den ersten Eindruck ein Screenshot von dem, was das tool über meinen Speicher erzählt.

 

Gruß JanHWinfo_RAM_MedCom.JPG

21 ANTWORTEN 21